Passanten üben Selbstjustiz


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 21.06.07 13:31
Eröffnet am: 21.06.07 11:05 von: ottifant Anzahl Beiträge: 20
Neuester Beitrag: 21.06.07 13:31 von: Pius Leser gesamt: 1.760
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
5


 

21368 Postings, 7391 Tage ottifantPassanten üben Selbstjustiz

 
  
    #1
5
21.06.07 11:05
USA/Texas: Kind angefahren - Passanten üben Selbstjustiz am Beifahrer
Am Rande eines Volksfestes in der texanischen Stadt Austin kam es am Mittwoch zu einem Zwischenfall, bei dem ein Mann erschlagen wurde.
Ein Autofahrer fuhr ein Mädchen im Alter von drei oder vier Jahren an. Daraufhin stieg er aus und wurde von Passanten angegriffen. Sein Beifahrer wollte ihm helfen und wurde dabei zu Tode geprügelt.
Der Fahrer konnte flüchten. Das Mädchen trug keine lebensgefährlichen Verletzungen davon.
 Quelle:  de.news.yahoo.com
 

867 Postings, 5234 Tage Tequilamantypisch Amis..

 
  
    #2
8
21.06.07 11:09
... wenn wir den der es war nicht kriegen können gehen wir halt auf den nächstbesten los den wir kriegen können.

Das sind Barbaren, daher wollen sie ja im Irak bleiben, fühlen sich wie zu Hause...  

4942 Postings, 5393 Tage Ike_BroflovskiLöschung

 
  
    #3
3
21.06.07 11:14

Moderation
Zeitpunkt: 21.06.07 12:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

5261 Postings, 6821 Tage Dr.MabuseUli_Potofski: für dieses Posting meinen

 
  
    #4
21.06.07 11:17
gesamten Tagesvorrat an "Grünen"!  

4942 Postings, 5393 Tage Ike_Broflovskierstma danke,

 
  
    #5
1
21.06.07 11:31
aber ob es grüne oder schwarze gibt, ist mir eigentlich egal.

meiner meinung nach ist unsere rechtsprechung in bezug auf solche delikte wie vergewaltigung, mord oder diebstahl einfach zu lasch.
sollte der staat nicht endlich mal härter durchgreifen?
nur ein beispiel:
ich arbeite nebenbei in einer tankstelle und erwische regelmäßig jugendliche und sogar kinder im alter von ca. 4-5 jahren, die rotzfrech sachen klauen.
kommt die polizei, zuckt diese nur mit den schultern und läßt sie wieder laufen.
auch auf ein ausgesprochenes hausverbot wird garnicht reagiert. viele von den jugendlichen stehen am nächsten tag wieder vor mir in der tanke.
die juckt es einfach überhaupt nicht, weil sie wissen, dass man ihnen nichts anhaben kann. und vor der polizei haben die schon lange keinen respekt mehr.
ganz im gegenteil. die stehen vor der polizei mit der bierflasche in der hand (ich rede immer noch von jugendlichen im alter von 13-15) und machen sich lustig.

liebe eltern, erzieht verdammtnochmal endlich eure kinder !!
**************************************************

Grüße vom

Ike "Kick the Baby" Broflovski  

463 Postings, 6375 Tage PiusAls Mexikaner sollte man

 
  
    #6
21.06.07 11:45
in Texas kein Kind anfahren! Wie wir alle wissen sind Schwarze, Mittel-und Südamerikaner in den USA nur zum Krieg führen zu gebrauchen. nach den Kriegen oder eventuell nach einer Verletzung und/oder Verstümmelung sollen diese gestalten bitte wieder das von Gott persönlich berufene Land verlassen!

Ike,

wie kommst du beim Selbstjustiz Thema auf klauende Kinder?
Wobei auch ich finde, dass die Eltern dieser Kinder mehr in die Pflicht genommen werden müssen. Nicht Strafmündig heisst bei uns neuerdings "Freibrief" und nicht mehr "Eltern haften für ihre Kinder"

 

10957 Postings, 6895 Tage Cashmasterxxike

 
  
    #7
1
21.06.07 11:49
dann siedel doch in den iran über, da gehts noch so richtig schön gerecht zu!  

867 Postings, 5234 Tage TequilamanIke?

 
  
    #8
21.06.07 11:53
Das klingt schon fast als wolltest Du die Kids, die klauen mit Prügel bestrafen. Wie kommt man auf sowas? - Wenn gehören die in ein Heim, wenn klar ist das die Eltern es nicht schaffen sie auf einen gesellschaftlich akzeptablen Weg zu führen.

Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter!

 

4942 Postings, 5393 Tage Ike_BroflovskiSelbstjustiz

 
  
    #9
21.06.07 11:53
"wie kommst du beim Selbstjustiz Thema auf klauende Kinder?"

wäre man früher beim klauen erwischt worden (um dem nächsten gleich den wind aus den segeln zu nehmen: ich habe nie geklaut), hätte es vom verkäufer eine ordentliche hinter die ohren gegeben (Selbstjustiz) und von den eltern wahrscheinlich extra noch.

**************************************************

Grüße vom

Ike "Kick the Baby" Broflovski  

463 Postings, 6375 Tage PiusDann gehe mal an meine Tochter

 
  
    #10
21.06.07 11:56
und du wirst Selbstjustiz an eigenem Leib erfahren!  

4942 Postings, 5393 Tage Ike_Broflovskiein paar hinter die ohren hat noch niemandem

 
  
    #11
1
21.06.07 11:57
geschadet.
@ tequilaman: hab nicht von prügel geredet, aber eine ordentliche strafe wäre da wohl angebracht. und glaubst du wirklich, dass das heim die richtige lösung wäre? dort lernen die jungs doch nur noch mehr scheiße.

**************************************************

Grüße vom

Ike "Kick the Baby" Broflovski  

5671 Postings, 5235 Tage LarsvomMarsDir anscheinend schon.

 
  
    #12
2
21.06.07 11:58





Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst  

626 Postings, 6740 Tage luckylukeaugsburgSelbstjustiz ist Anarchie

 
  
    #13
1
21.06.07 12:01

Niemand hat das Recht, auch wenn es offensichtlich ist, dass er/sie Schuld hat, einer Strafe zu unterziehen.

 

1798 Postings, 7427 Tage RonMillerTequilaman - wenn du posting 1 richtig gelesen

 
  
    #14
21.06.07 12:03
hättest, könntest du aussagen wie *so sind sie halt, die amis,gehen auf den nächst besten los* nicht machen, oder kannst du, was die amerikaner betrifft, schon nicht mehr anders?
die leute gingen deshalb auch auf den beifahrer los, weil dieser dem fahrer bei der
prügelei helfen wollte, sich also eingemischt hatte;
 

12104 Postings, 7121 Tage bernsteinalso mir hat früher eine ohrfeige

 
  
    #15
1
21.06.07 12:08
manchmal(aus heutiger sicht,grins) ganz gut getan.hab das nächste mal dann die
pfoten von gelassen.  

4942 Postings, 5393 Tage Ike_Broflovski@ bernstein

 
  
    #16
21.06.07 12:21
sag ich doch.
ich rede hier nicht von harten prügelstrafen oder steinigungen, wie das manche hier wohl so verstanden haben (siehe posting 7 + 8).
ich rede davon, dass man den kids auch mal ihre grenzen aufzeigen sollte, damit diese auch lernen zu unterscheiden was richtig und falsch ist.
dies hat auch nichts mit posting 1 zu tun, wo menschen tod geprügelt werden!

alles klar?
**************************************************

Grüße vom

Ike "Kick the Baby" Broflovski  

463 Postings, 6375 Tage PiusInzwischen weiss ich, dass viele unverbesserlichen

 
  
    #17
3
21.06.07 12:36
"früher war alles Besser" - Landsleute im alttestamentarischen Gepflogenheiten bei jeder Straftat oder Ungerechtigkeit gerne das gute alte Auge um Auge... auf den Schild schreiben. Gerne wird auch konsequent von solch Altbackenen alle weltlicher Erkenntnisse wie das noch viel ältere: actio=reactio ignoriert. Physiklalische Gesetzte funktionieren auch in der Gesellschaft, denn wie die Geschichte zeigt, folgte auf Gewalt immer Gegengewalt, was ganz nebenbei für keinen der Beteiligten gut aus ging. Pervers ist vor allem, dass wir uns aufregen, wenn in Persien jemand gesteinigt wird, im gleichen Atemzug aber befürworten, dass ein Vergewaltiger bei uns gelyncht wird. Das einzige, was uns zu den steinzeitlichen Moslems unterscheidet, ist unser weltliches Gesetzt. Seid froh das wir das haben!  

4942 Postings, 5393 Tage Ike_Broflovskibin natürlich froh über unsere gesetzte,

 
  
    #18
21.06.07 12:53
besonders über unser grundgesetz.
und das auf eine aktion eine reaktion erfolgt, ist auch ein gesetz.

aber lieber pius: mach du doch mal nen vorschlag, wie man deiner meinung nach mit straftätern umgehen sollte.

ich geb dir mal ein paar beispiele, wie bei uns recht gesprochen wird. meist werden doch durch solche urteile die opfer nur verhöhnt!
immer wieder stellen staatsanwälte ermittlungen ein, sprechen richter auch für mehrfachwiederholungstäter bewährungsstrafen aus, werden missbraucher "wegen guter führung" ohne therapie vorzeitig entlassen oder geniessen trotz warnungen von psychologen freigang wie der serienmörder zurwehme.

Eine Auswahl:

März 1999: Jörg J. (34) bekam zwar zwei Jahre und zehn Monate für die wiederholte Vergewaltigung des 12-jährigen Danny, blieb aber bis Haftantritt in Freiheit.

Sommer 2000: ein Weilheimer erhält wegen Missbrauchs an mehreren Kindern 19 Monate zur Bewährung, damit er seine Pensionsansprüche nicht verliert.

September 2000: innerhalb von 14 Tagen werden bei Stuttgart ein Junge und ein Mädchen ermordet. Die Tatorte sind keine 10 km voneinander entfernt. Der Mörder von Alexandra missbrauchte sie und vergrub ihre Leiche auf einem Friedhof. Der Mörder von Tobias läuft noch frei herum.

Oktober 2000: Helge N. (38) zwei Jahre auf Bewährung - weil sein Opfer inzwischen gestorben war und ihm nicht mehr widersprechen konnte. N. soll seine Stieftochter Nicole von ihrem vierten bis zum 14.Lebensjahr sexuell missbraucht haben. Mit 19 starb das Mädchen an einem Asthma-Anfall.

Winter 2000: Zwei Türsteher werden zu neun und viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Sie hatten ein Mädchen aus der Disko entführt und brutalst vergewaltigt

Januar 2001: Ein 15-jähriger Schüler sitzt seit Monaten im Knast. Er soll ein Mädchen (13) brutal vergewaltigt haben - vor den Augen seiner Freunde.

Februar 2001: In Eberswalde wird Ulrike verschleppt, sexuell missbraucht, dann erwürgt oder erdrosselt.

>März 2001: Prozess um einen Kölner (37), der eine Frau (29) auf offener Straße vergewaltigen wollte.

März 2001: Vergewaltiger Krystijan S. (25) kam mit zwei Jahren auf Bewährung davon. Er hatte im letzten Moment gestanden und seinem Opfer den Auftritt vor Gericht erspart. Die bei der Tat 13-jährige Sabine war schwanger geworden.

März 2001: in Ulm wird eine Dreijährige missbraucht und getötet.

Mai 2001: Notarzt Dr.E. (40) wurde zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt, nachdem er eine durch Medikamente benommene Studentin (28) in ihrer Wohnung missbraucht hatte.

Mai 2001: Ein Mann, der vier kleine Mädchen missbraucht hat, erhält 19 Monate auf Bewährung.

April 2001: Der Staatsanwalt bereitet wegen 25-facher Vergewaltigung Anklage gegen einen 35 Jährigen vor!

Mai 2001: Die Polizei nimmt einen Mann (32) fest. Er hat eine 18 jährige Diskobesucherin in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt.

Mai 2001: in Hamburg werden drei Vergewaltiger freigesprochen, obwohl sie durch Gentests eindeutig der Straftat überführt werden konnten.

in solchen fällen halte ich härtere strafen für eindeutig angemessen.
**************************************************

Grüße vom

Ike "Kick the Baby" Broflovski  

4942 Postings, 5393 Tage Ike_Broflovskiwahrscheinlich treadende?

 
  
    #19
21.06.07 13:26

**************************************************
Verstoß gegen die Regeln aufgefallen? Bitte informieren Sie dann einen Moderator über den Hinweis-Link rechts neben dem Posting.

Grüße vom
Ike "Kick the Baby" Broflovski  

463 Postings, 6375 Tage PiusIke

 
  
    #20
21.06.07 13:31
ganz anderes Thema.

Selbstjustiz und Rache haben mit Justizirrtümern und/oder laschen Richtern meiner Meinung nach nichts zu tun.

zum Zweiten sind wir beim letzteren gleicher Meinung. Nur kann ich Dir sagen, dass der Gesetztgeber durchaus Mittel bereitgelegt hat um z.B. Sexualstraftäter lange oder für immer hinter Gitter zu bringen. Die Richter müssen die Gesetztgebung einfach nur befolgen oder ausschöpfen.

Probleme sehe ich wie schon angesprochen im Jugendstrafrecht. Ich sehe hier, ganz im Gegenteil zu den Sexualstraftaten, den Gesetztgeber in der Pflicht, den Bürger vor Misbrauch des Jugendschutzes zu schützen. Vor allem denke ich an die organisierte Jugendkriminalität wie z.B. der osteuropäischen Zigeuner.

Ich muss allerdings zugeben, dass mir so ad hoc auch nichts einfällt. Ich bin allerdings kein Jurist.  

   Antwort einfügen - nach oben