Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer


Seite 1 von 1267
Neuester Beitrag: 09.07.20 08:00
Eröffnet am: 14.10.17 13:28 von: wiliambada62 Anzahl Beiträge: 32.663
Neuester Beitrag: 09.07.20 08:00 von: Neutralinsky Leser gesamt: 3.182.206
Forum: Börse   Leser heute: 831
Bewertet mit:
33


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1265 | 1266 | 1267 1267  >  

9581 Postings, 1444 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    #1
33
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
31638 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1265 | 1266 | 1267 1267  >  

286 Postings, 793 Tage RainerF.Keine Angst vor starken Aktien!

 
  
    #31640
3
07.07.20 18:57
Viele starke Werte wirken mit Blick auf herkömmliche Bewertungsmethoden wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) überteuert. Anleger neigen daher dazu, solche Aktien zu meiden. Vor solchen starken Werten muss man jedoch keine Angst haben. Ganz im Gegenteil: Man sollte sich immer wieder vor Augen führen, dass an der Börse alles möglich ist. Nur weil etwas vermeintlich teuer ist, heißt das nicht, dass es noch teurer werden kann. Meist gibt es Gründe für die Outperformance. Die Stärke offenbart zudem eindeutig, wohin das „große“ Kapital fließt. Und das ist ein wichtiger Signalgeber.

 

286 Postings, 793 Tage RainerF.Der Shortsqueeze des Jahrzehnts

 
  
    #31641
1
07.07.20 18:58

62595 Postings, 7560 Tage KickyTesla zu $2000 sagt Morgan Stanley

 
  
    #31642
2
07.07.20 19:51
und meint Tesla werde im 2.Quartal GAAP Profit posten
"..“Resilient” demand for Tesla Inc. vehicles is making the Silicon Valley car maker appear as a less risky company that is on more solid financial footing than other car makers.
That’s from analyst Adam Jonas of Morgan Stanley, who on Tuesday upped his price target on TSLA, 2.31% shares to $740, implying a downside of around 47% from Tuesday’s share price. Jonas also set a “bull case scenario” stock price of $2,070, an upside of around 48%.
Tesla’s second-quarter production and delivery numbers were “significantly ahead” of Morgan Stanley’s expectations in a three-month period that was shaping up to be “extremely difficult,” Jonas said.
“Tesla has demonstrated one very powerful differentiating quality vs. many of its auto peers: demand is holding up better,” Jonas said in his note. Tesla may see some cash burn from its working capital but it is “in position to post an above break-even U.S. GAAP result in (the second quarter).”.....

https://www.marketwatch.com/story/...se-for-morgan-stanley-2020-07-07

 

Optionen

62595 Postings, 7560 Tage Kicky2 der stärksten Kritiker wechseln das Lager

 
  
    #31643
2
07.07.20 19:57
Two Tesla bears are capitulating on Tesla stock—sort of.
Barclays analyst Brian Johnson and Morgan Stanley’s Adam Jonas both rate Tesla stock (ticker: TSLA) at the equivalent of Sell. But both have some positive things to say about the company in Tuesday research reports.
Jonas raised his bull-case target price for Tesla stock rose to $2,070 from $1,200, a big 73% bump.
...Looking down the road—for his bull case—Jonas assumes Tesla will deliver 6 million vehicles in 2030 with 20% Ebitda, short for earnings before interest, taxes, depreciation, and amortization. It’s an aggressive margin...
Barclays’ Johnson is more bearish than Morgan Stanley’s Jonas. Johnson’s price target remains $300 a share despite recent positive Tesla news. Johnson does, however, recommend bears to “remain in their shelter.” He doesn’t see a “downside catalyst” for shares until the fourth quarter of 2020, but still calls Tesla stock overvalued.....

https://www.marketwatch.com/articles/...-says-wall-street-51594135970  

Optionen

1 Posting, 71 Tage georg.vtBaugenehmigung tesla

 
  
    #31644
08.07.20 01:33
Es reicht wenn da ständig Teilbaugenehmigungen vorliegen. Hauptsache die Baugenehmigung liegt eine Woche vor der Abnahme vor. Damit das Bauamt noch Zeit hat das Abnahmeteam zusammenzustellen. Damit die Urlauber aus dem Urlaub zurück geholt werden können.  

Optionen

6436 Postings, 2617 Tage Spekulatius1982Tesla short squezze

 
  
    #31645
1
08.07.20 06:10
Ihr habt doch null plan, echt.
Der Kurs steigt weil shorties longeindecken müssen.
VW Stammaktie damals.
Die Aktie ist null Wert.
Soviel Unwissenheit hab ich noch nie gesehen.
30% müssten long eindecken.  

2454 Postings, 523 Tage NeutralinskyP r e i s v e r f a l l der TESLA-Listenpreise

 
  
    #31646
1
08.07.20 10:21
bei dem M3 LR AWD normal d.h. ohne P (mit rd. 2/3 am häufigsten bestellt; siehe www.bafa.de )

12'18: 48.655 € netto Standardfarbe schwarz, excl. EnhancedAutoPilot x.xxx €, alte Hardware 2.5
??'19: 46.050 € netto
??'19: 43.185 € netto
07'19: 44.025 € netto Standardfarbe weiß, incl. EnhancedAutoPilot, neue Hardware 3.0
11'19: 45.454 € netto
03'20: 45.202 € netto
07'20: 44.828 € netto

Da wurden die "early adopter"* aber mal richtig geschröpft/die Konsumenterente abgeschöpft !
*das sind diejenigen, die tw. schon Anfang April 2016 1.000 Euro angezahlt hatten...
und ab Fr.21.12.'18 bestellen durften, jedoch praktisch ohne Vorteil,
denn der Konfigurator wurde nur 2 Wochen später bereits am Fr.4.1.'19 für alle geöffnet;
wenn bei denen das sog. Matching besser passte,
bekamen die in Q1 oder Q2 deren neue Mittelklasse-Limo. noch vor den frustrierten Frühreservierern.

(Quellen: www.archive.org www.tesla.com )  

3178 Postings, 1977 Tage EuglenoMan Neutralinsky

 
  
    #31647
1
08.07.20 18:59
Die Preise verfallen nicht, sie sinken. Wo ist Dein Problem?

Auch die Solarmodule sind jetzt günstiger. Das ist jetzt aber mal echt ganz übel. Bestimmt kann Tesla so nicht weiter überleben.

https://teslamag.de/news/...rdergrund-preis-sinkt-mehr-leistung-28880  

197 Postings, 120 Tage KauwiDollars für EM zählen

 
  
    #31648
1
08.07.20 19:13
Elon Musk steht vor einem gigantischen Zahltag, der im 1,8 Milliarden Dollar einbringen könnte, wenn die durchschnittliche Marktkapitalisierung von Tesla über 6 Monate über 150 Milliarden Dollar (gegenwärtig $138 Mrd) steigt. Musk würde in diesem Fall die Optionen zum Kauf 1,69 Millionen Aktien zu 350,02 Dollar bekommen. Zusammen mit der ersten Tranche, die er bereits im Mai erhalten hatte, könnte er sogar 3,5 Milliarden Dollar einstreichen.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

Optionen

2454 Postings, 523 Tage Neutralinsky@kicky #31642

 
  
    #31649
08.07.20 20:41
immer schön bei der W a h r h e i t* bleiben...:

. . . Er selbst denkt ständig neu. Nach den überraschend starken Q2-Zahlen hatte er etwa sein Szenario für den Bull-Case auf 2.070 Dollar angehoben. *Doch wichtig dabei: die Wahrscheinlichkeit, dass dies eintrifft, gibt er nur mit drei Prozent an.
Doppelt so wahrscheinlich ist das Bear-Case-Szenario mit Kursziel 281 Dollar, sobald 2021 die Nachfrage einbreche und sich der Kurs von Tesla an der Bewertung anderer Autohersteller orientiere.
Hauptszenario mit einer Wahrscheinlichkeit von 46 Prozent ist der Base-Case mit einem Kursziel von 740 Dollar, was immerhin eine Verdopplung der Tesla-Verkäufe auf knapp 0,9 Millionen Autos im Jahr 2022 unterstellt. . . .
!
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag  

2454 Postings, 523 Tage Neutralinsky@kicky #31642/31643 II.

 
  
    #31650
08.07.20 20:44
. . . Der bekannteste Tesla-Analyst ist zugleich der ehrlichste der Welt. Adam Jones von Morgan Stanley relativiert nun die von Analysten bestimmten Kursziele mit folgendem Kommentar in seinem jüngsten Research: „Wenn ich Dich in einen Raum mit einem Excel-Spreadsheet einsperre und Dich bitte, mit einer 500-Milliarden-Dollar-Discounted-Cash-Flow-Bewertung für Tesla herauszukommen – könntest Du es wahrscheinlich tun.“ Man müsse nur für 2030 rund zehn Millionen Elektroautos prognostizieren sowie etwa zehn Milliarden Dollar zusätzliche Software-Umsätze und das Wunschkursziel sei perfekt. . . .
!
(Quelle: bekannt; )  

1899 Postings, 843 Tage StreuenDer Shortsqueeze des Jahrzehnts

 
  
    #31651
1
08.07.20 20:46
man hört es richtig quietschen über den Teich. Ich gönne es Einhorn, Spiegel & Konsorten von Herzen. Sie haben mir ihren Lügenmärchen in den Talkshows tausende von unbedarften Anlegern dazu verführt gegen Tesla zu wetten.

Wer glaubt dass der Kurs anschließend wieder genauso runter kommt wie damals bei VW hat nichts kapiert. Wie lange ging das bei VW? Richtig, einen Tag. Und nicht Monate.

Jetzt müssen erst mal die ganzen Fonds und professionellen Anleger sich mit Tesla eindecken. Die haben die Aktie aufgrund der hohen Volatilität bisher gemieden und müssen das jetzt ihren Kunden erklären. Zudem steht die Aufnahme in den S&P 500 sehr wahrscheinlich bevor.

Und natürlich kommen die Sprüche "Toyota baut doch viel mehr Autos". Nur, das ist nicht das was an der Börse zählt. An der Börse zählt wie viel Autos das Unternehmen in der Zukunft baut und mit welcher Marge. Und da steht Tesla nun mal um Längen besser da als Toyota die ihr Geld in Ablenkungsmanövern wie Wasserstoff versenken und die anscheinend immer noch glauben sie könnten mit ihrer fossilen Technik morgen noch Autos verkaufen.

Wer gegen Tesla wettet hat schon verloren. Inzwischen sollte er es auch wissen.  

Optionen

2454 Postings, 523 Tage Neutralinsky@kicky #31642/31643 III.

 
  
    #31652
08.07.20 20:47
Wird Tesla wie Apple?
Den aktuellen Hype kann Adam Jones trotz vieler Szenarien, die ihm durch den Kopf gehen, schwer nachvollziehen. Die Aktie werde mit dem 30-fachen Nettogewinn des Jahres 2030 (!) bewertet. Tesla erlöse derzeit ein Prozent der weltweiten Autoumsätze und erziele null Prozent der Branchengewinne – doch stelle aktuell 30 Prozent der Gesamtmarktkapitalisierung der Autohersteller dar.
Der Kurs sei selbst mit sehr optimistischen Schätzungen von Auto-Verkäufen nicht mehr zu rechtfertigen – Investoren, die jetzt noch kaufen, würden vielmehr bereits enorme zusätzliche Umsatzströme aus neuen Services antizipieren. . . .
!
(Quelle: bekannt; )  

1899 Postings, 843 Tage StreuenShortsqueeze des Jahrzehnts

 
  
    #31653
1
08.07.20 20:53
Ist vermutlich stark untertrieben. Gab es jemals schon so hohe Verluste unter Leerverkäufern wie bei Tesla zur Zeit?  

Optionen

1899 Postings, 843 Tage StreuenWer jedoch glaubt

 
  
    #31654
1
08.07.20 20:56
der Shortsqueeze bestimme den Kurs, der hat offensichtlich keine Ahnung von der Börse. Einfach mal die täglichen Umsätze mit der Abnahme der Leerverkäufe vergleichen.

Die Shorties sind nur ein kleiner Teil der Käufer und befeuern den Kurs dadurch dass sie die doppelten Aktien wieder vom Markt nehmen. Das führt zu einer Verknappung. Aber trotz des hohen Kurses finden sich auch jede Menge anderer Käufer.

Wäre mein Tesla-Posten nicht schon so groß würde ich auch noch kaufen solange Tesla noch so günstig ist. Denn selbst bei einer Perle wie Tesla gilt dass man nicht alle Eier in einen Korb legen darf.  

Optionen

816 Postings, 147 Tage Harald aus Stuttga.Streuen..

 
  
    #31655
08.07.20 21:13
Das ist lächerlich was Du von Dir gibt's....

Wenn Tesla Deine mega Perle ist... Dann geh doch all in... Ansonsten hast du Zweifel.... Und zwar gewaltig an Tesla!

Und Tesla als günstig zu bezeichnen ist arrogant und evtl sogar gelogen...

Harald

 

35 Postings, 2750 Tage frequencyDas der Kurs steigt

 
  
    #31656
2
08.07.20 21:25
beweist doch nichts. Bitcoin ist auch von 0 auf 20k gestiegen weil genug Leute an Zukunftsperspektiven geglaubt haben. Bei 20k war der Hype dann vorbei. Tesla ist kein Bitcoin aber meiner Meinung nach nur getrieben von unrealistischen Zukunftsperspektiven. Ich rechne mit einem ähnlichen Kursverlauf wie Bitcoin, nur mit eine Null weniger. Also wäre bei 2k der Top ;)
Jede Blase hat den gleichen Verlauf. Jedes Mal heißt es „this time it’s different“. Ist es aber nicht.  

182 Postings, 7590 Tage Rayko78Attackee. Ziel 600 Dollar.

 
  
    #31657
08.07.20 21:40
 

Optionen

816 Postings, 147 Tage Harald aus Stuttga.Frequency...

 
  
    #31658
1
08.07.20 21:56
.. Exakt...

Tesla ist extrem billig... Lach mich ja krummmmmmm....

Auf 2 k kann es gehen...

Hast bei jetzigen Kauf kein Doppler mehr....
Da haben die Nio Jungs besser abgesahnt die Wochen..

Und alle Manager bei tesla sind reich geworden.
13 Jahre miese gemacht der Laden... aber Menschen werden Millionäre dieser Firma.. This is USA!!

Mathematisch eine Katastrophe!!!!

Bis Sie ihre Millionen rausziehen...das passiert schnell und unkontrolliert mit insider wissen..

Und das Geld vom Pöbel ist weg....
PS: bei Amazon und Apple sind auch alle Manager Millionäre.. Gabs da Drama Berichte...?? Bei der deutschen Bank sitzen auch 65 Millionäre im Management.. Crazy..

Harald


 

3178 Postings, 1977 Tage EuglenoSold out :-)

 
  
    #31659
1
08.07.20 22:47

1899 Postings, 843 Tage Streuenfrequency

 
  
    #31660
1
09.07.20 01:17
"unrealistischen Zukunftsperspektiven"

Die Meinung kannst du haben. Ich habe eine andere und wie ich finde wohl begründet.  

Optionen

1899 Postings, 843 Tage StreuenCyberTruck kommt nach China

 
  
    #31661
2
09.07.20 01:39
https://electrek.co/2020/07/03/tesla-cybertruck-reservations-china/

Der Pick-Up Markt in China boomt gerade. Da kommt der CyberTruck genau zur rechten Zeit.  

Optionen

2454 Postings, 523 Tage Neutralinskynationale Forenschau:

 
  
    #31662
09.07.20 07:50
Test beim Elektroauto-Nachbarn: Wie schnell ist TSLAs erster V3-Supercharger in der EU?
. . .
Anderes Tesla Model X gibt auf
. . . . . . Er hatte keinen CCS-Adapter, der bei Model S und Model X für V3-Laden zwingend erforderlich ist. Anders als die bisherigen Supercharger hat die neue Generation kein zweites Kabel mehr mit Typ-2-Stecker. Auch mit dem von teslamag.de ausgeliehenen CCS-Adapter hatte der Niederländer keinen Erfolg, obwohl es sich bei dem Tesla nach seinen Angaben schon um ein Raven-Modell aus 2019 handelte, das für CCS vorbereitet sein müsste. Frustriert fuhr er nach einigen Versuchen, bei denen die Lade-Leuchte am Model X stets blau blieb statt grün zu werden, wieder ab,. . .
Tesla Model 3 bei 205 Kilowatt
. . . Aber um die Höchstwerte zu erreichen, muss alles perfekt sein – Akku-Temperatur, Ladestand, Außen-Temperatur und natürlich die lokale Strom-Versorgung. . . . Nur war wahrscheinlich der Akku nach einer Anreise über gut 200 Kilometer niederländische Autobahn mit 100 Stundenkilometern Tempolimit nicht warm genug, um mit voller Kraft Strom zu saugen: Enttäuschende 131 Kilowatt ab 23 Prozent Akku-Stand betrug der Höchstwert, und er blieb nicht einmal besonders lange erhalten. . . .
Rekord an altem Tesla-Supercharger
. . . vor dem ein gutes Stück Autobahn ohne Tempolimit liegt, lud unser Tesla Model X mit warmem und fast leeren Akku dann eine Zeitlang mit 140 Kilowatt. . . .
!
https://teslamag.de/news/...as-erster-v3-supercharger-in-der-eu-29090
interessant...  

2454 Postings, 523 Tage Neutralinskynationale Forenschau: II. (Kommentare)

 
  
    #31663
09.07.20 07:57
Zitat von @silondo:
"Um 19:32 Uhr stecke ich mein Model 3 mit 16% an,
die Ladeleistung geht kurz auf 204 kW fällt aber binnen 30 Sekunden auf 190 kW
Um 19:33 Uhr habe ich 20% Kapazität - Ladeleistung beträgt 190 kW
Um 19:37 Uhr habe ich 30% Kapazität - Ladeleistung beträgt 144 kW
Um 19:40 Uhr habe ich 40% Kapazität - Ladeleistung beträgt 124 kW
Um 19:44 Uhr habe ich 50% Kapazität - Ladeleistung beträgt 104 kW
Um 19:49 Uhr habe ich 60% Kapazität - Ladeleistung beträgt 91 kW
Um 19:54 Uhr habe ich 70% Kapazität - Ladeleistung beträgt 76 kW
Um 20:01 Uhr habe ich 80% Kapazität - Ladeleistung beträgt nur noch 51 kW
Um 20:11 Uhr beende ich das Laden mit 90% - Ladeleistung betrug nur noch 34 kW“
Das waren die Werte beim Laden.
Im Endeffekt ist es echt ratsamer von 15% bis 70% zu laden
und dann weiter zu fahren und eben noch mal 10-15 Minuten zu laden."
!
interessant...  

2454 Postings, 523 Tage Neutralinskynationale Forenschau: III. (Kommentare)

 
  
    #31664
09.07.20 08:00
Zitat von @silondo: "500Km schaffst du unter realen Bedingungen nicht.
Ich hab das Model 3 Performance, welches Tesla mit einer Reichweite von 530 Km angibt. Selbst jetzt bei über 20°C komme ich im Idealfall 380-400 Km.
Natürlich ist man nach über 350 Km bzw. 3 Stunden Fahrt auch mal froh ne (Pinkel-)Pause zu machen, vielleicht nen Kaffee zu trinken oder sich einfach mal die Beine zu vertreten. Aber man muss schon ehrlich und fair bleiben. Die Pause dauert dann schon gut und gerne 35 Minuten und nicht 10-15 Minuten. . . ."
!
(Quelle: bekannt; )
interessant...  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1265 | 1266 | 1267 1267  >  
   Antwort einfügen - nach oben