Delek Group


Seite 1 von 14
Neuester Beitrag: 09.08.20 21:48
Eröffnet am: 05.07.19 19:43 von: beulermaennl. Anzahl Beiträge: 338
Neuester Beitrag: 09.08.20 21:48 von: guxx1 Leser gesamt: 26.400
Forum: Börse   Leser heute: 10
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

375 Postings, 657 Tage beulermaennlein881Delek Group

 
  
    #1
2
05.07.19 19:43
die Firma ist nach aussen hin ein Mischwaren Laden, Sie hat aber ein Riesen Gas Anteil in Leviathan,  der Besitzer Herr Tshuva (ehemals reichster Mann aus Israel, nun Nummer 7)  kauft kräftig seit Jahren die Aktien zurück. Die Aktie schwebt ausserhalb von Isreal weitestgehend unter dem Radar,
wenn man in Morningstar recherchiert stellt man fest das ein Eigenkapital von 4,5mrd Dollar vorhanden ist gegenüber einer MK von knapp 2Mrd
Israel erzeugt seine Energie überwiegend über Kohle, das hat sich aber geändert bzw wird sich ändern in den kommenden Jahren, man wird sich selber bis 2030 mit 70% Gas abdecken, statt bisher mit 70% Kohle.
Zudem hat schon man einige Pipelines in Nachbarländer Ägypten Libanon usw..
Es gibt zudem Gedanken, die Türkei mit Gas zu beliefern, da der Kontrakt mit Russland ausläuft.

Die Aktie wurde von Herrn Lorenz in einen sehr interessanten Bericht analysiert und ich wollte einen Thread auf,machen, da noch keiner aufgemacht wurde.  
312 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

99 Postings, 160 Tage guxx1https://www.oedigital.com/news/480716-delek-sells-

 
  
    #314
05.08.20 15:46
Israels Delek Drilling sagte am Mittwoch, dass es einen durchschnittlichen Zins von 6,28% für eine internationale Anleihe in Höhe von 2,25 Milliarden Dollar zahlen werde, um die Entwicklung des Leviathan-Erdgasprojekts vor der israelischen Mittelmeerküste zu finanzieren.

Im Anschluss an eine Roadshow sagte Delek, dass die Nachfrage bei der Anleiheemission - unterteilt in vier Serien, die voraussichtlich 2023, 2025, 2027 und 2030 fällig werden - 7 Milliarden Dollar erreicht habe, wobei mehr als 90% des aufgenommenen Betrags von internationalen Investoren stammten.

Das Angebot sei das größte im Infrastruktursektor auf dem globalen Markt seit dem Ausbruch von COVID-19 und eines der größten im Jahr 2020.

Der Handel mit den Anleihen auf den internationalen Märkten und auf der israelischen TACT-Institution wird in den nächsten Tagen beginnen.

Delek Drilling, das vom Mischkonzern Delek Group kontrolliert wird, hat erklärt, dass es nach dem Angebot bis zu 50 Millionen Dollar seiner bestehenden Anleihen zurückkaufen werde, einschließlich derjenigen, die zur Finanzierung des kleineren Tamar-Gasprojekts verwendet wurden.

Israels 3,6 Milliarden Dollar schweres Leviathan-Feld - im Mitbesitz von Delek, dem in Texas ansässigen Unternehmen Noble Energy und Ratio Oil - hat Ende 2019 die Produktion aufgenommen und liefert bereits Gas nach Israel, Ägypten und Jordanien.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

99 Postings, 160 Tage guxx1Hallo

 
  
    #315
05.08.20 15:58
ein Bahnhof?

nein, eine Wüste.
Es ist gar eine Katastrophe, was seit März passiert ist, vor allem für uns Kleinanleger.

Die Haie von der Citigroup haben dem tshuva ein Schnäppchen geschlagen mit dem starken Ölpreisrückgang. Auf dem papiermusste DELEK eine Bilanzkorrektur bzw. Verlust von mehr als 2 Mrd.
einbuchen.
Dadurch bekamen die Anleihegäubiger Rückenwind und forderten die Rückzahlung. Andere Banken sind auf den gleichen Zug aufgesprungen und deswegen bewegt sich der Kurs über 70,xxILS heute auf Ramschniveau.
Natürlich spielt auch weiterhin die Bekanntheit eine Rolle, wenn Ihtaca wie geplant an die LSE gekommen wären, ja dann...wäre sehr wahrscheinlich einiges anders gelaufen-aber das kommt noch

Leider durch diese Korina Sache um einige Millionen und gute Beteiligungen ärmer
Aber!
Mit den frischen Geldern und neuen Verträgen kann jetzt endlich durchgestartet werden.  

375 Postings, 657 Tage beulermaennlein881als kleine Info am Rand

 
  
    #316
05.08.20 17:15
Noble Energy der 2. grösste in Israel wurde von chevron für 5mrd gekauft....
 

375 Postings, 657 Tage beulermaennlein881...

 
  
    #317
1
05.08.20 17:17
com/unternehmen/energie/uebernahme-von-noble-energy-oelriese-chev­ron-schliesst-mega-deal-ab-trotz-coronakrise/26020264.html  

99 Postings, 160 Tage guxx1noble energy

 
  
    #318
05.08.20 19:49
ja, das ist schon einige Wochen her, man fragt sich, warum Chevron glaube ich, einiges
mehr bezahlt hat!! ?
 

99 Postings, 160 Tage guxx1phone

 
  
    #319
05.08.20 20:04
die Nachricht von @beuler fand ich vorhin so gut, dass ich vom Phone aus tippseln musste, tschuldigung für die vielen Ausdrucks-und Rechtschreibefehler

ggfs sollte man in Anbetracht der Übernahme von Noble Energy darüber nachdenken, wer an DELEK interessiert sein könnte und welche Summen er dafür ausgeben will mit der Weitsicht auf den
gesamten Einfluss im Nahen Osten mit preiswerter Energie + einer sehr wahrscheinlichen Pipeline nach old Europe!??
na, dämmert es?  

375 Postings, 657 Tage beulermaennlein881guxx

 
  
    #320
1
05.08.20 20:06
Nur  mein Gedanke, delek hat von chevron in der Nordsee gekauft.. (wenn ich nicht irre)
es ist vorstellbar, dass die beiden auch was zusammen machen..  ich bleib dabei, dass delek spannend ist.
 

375 Postings, 657 Tage beulermaennlein881guxx

 
  
    #321
1
05.08.20 20:08
ohne Tshuva wird nichts verkauft, er weiss, dass er auf einer Goldmine sitzt, die verschenkt er im Leben nicht, nachdem er alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, delek am Leben zu halten.  

99 Postings, 160 Tage guxx1@beuler

 
  
    #322
05.08.20 20:35
ja, weiss

der Kauf von einigen Nordseeölfeldern war bereits Anfang letzten Jahres.  

6 Postings, 155 Tage Leon W.Im Leben nicht?

 
  
    #323
1
05.08.20 20:38
Dann hoffe ich Mal, dass Tshuva noch lange leben wird.

Für mich scheinen Delek und Chevron auch eher gemeinsame Sache zu machen. Wird sicherlich auf vorteilhaft beim Börsengang an der LSE sein.

Könnte mir vorstellen, dass es auch so manche politischen Bestrebungen westlicher Regierungen gibt, die diese Kooperation und Delek unterstützen.

Die EU ist schließlich auch daran interessiert, dass man mit der EastMed-Pipeline diversifizierter bzgl. der Energieversorgung wird. Natürlich wird das noch bis mindestens 2025 dauern, Delek ist halt kein kurzzeitiger Trade.  

99 Postings, 160 Tage guxx1was

 
  
    #324
06.08.20 12:33
ich nicht verstehe, trotz positiver Entwicklung in jeder Hinsicht stagniert der Kurs weiterhin bzw. bröckelt weiter ab.
Hat einer dafür eine Erklärung?  

2352 Postings, 2808 Tage WasserbüffelVielleicht aus Angst vor Corona und/oder Krieg

 
  
    #325
06.08.20 18:22
Angst vor Corona und Grenzgefechten
Der Kampf gegen das Virus wird durch eine möglichen Krieg zwischen Israel und Libanon erschwert
Von Oliver Eberhardt 04.08.2020, 16:29 Uhr Lesedauer: 3 Min.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/...a-und-grenzgefechten.html


Was hinter den Gerüchten über Israels Beteiligung steckt
Stand: 15:19 Uhr | Lesedauer: 6 Minuten

https://www.welt.de/politik/ausland/plus212938416/...gung-steckt.html
 

375 Postings, 657 Tage beulermaennlein881..

 
  
    #326
1
06.08.20 19:37
in dem Schreiben für die Anleihen, steht ja, dass die Banken das am 18.8 kaufen.. wahrscheinlich wird das noch abgewartet?!

Delek unterzeichnete am 4. August ein Abkommen mit JP Morgan und HSBC. Danach werden die Banken die Anleihen am 18. August aufgrund einer Übernahmevereinbarung kaufen.  

2352 Postings, 2808 Tage WasserbüffelFrage zu den neuen Anleihen

 
  
    #327
07.08.20 11:35
Sind die neuen Anleihen nur für Banken, Versicherungen usw. erwerbbar oder auch für uns Kleinanleger?
Besten Dank schon mal.

Kann man schon irgendwo Kurse der Anleihen sehen oder
sind die erst ab dem 18.08.2020 sichtbar bzw. gelistet?  

375 Postings, 657 Tage beulermaennlein881info

 
  
    #328
1
07.08.20 12:23
https://www.google.com/amp/s/www.oedigital.com/...leviathan-gas-field

Israels Delek Drilling sagte am Mittwoch, dass es einen durchschnittlichen Zins von 6,28% für eine internationale Anleihe in Höhe von 2,25 Milliarden Dollar zahlen werde, um die Entwicklung des Leviathan-Erdgasprojekts vor der israelischen Mittelmeerküste zu finanzieren. Im Anschluss an eine Roadshow sagte Delek, dass die Nachfrage bei der Anleiheemission - unterteilt in vier Serien, die voraussichtlich 2023, 2025, 2027 und 2030 fällig werden - 7 Milliarden Dollar erreicht habe, wobei mehr als 90% des aufgenommenen Betrags von internationalen Investoren stammten. Das Angebot sei das größte im Infrastruktursektor auf dem globalen Markt seit dem Ausbruch von COVID-19 und eines der größten im Jahr 2020. Der Handel mit den Anleihen auf den internationalen Märkten und auf der israelischen TACT-Institution wird in den nächsten Tagen beginnen. Delek Drilling, das vom Mischkonzern Delek Group kontrolliert wird, hat erklärt, dass es nach dem Angebot bis zu 50 Millionen Dollar seiner bestehenden Anleihen zurückkaufen werde, einschließlich derjenigen, die zur Finanzierung des kleineren Tamar-Gasprojekts verwendet wurden. Israels 3,6 Milliarden Dollar schweres Leviathan-Feld - im Mitbesitz von Delek, dem in Texas ansässigen Unternehmen Noble Energy und Ratio Oil - hat Ende 2019 die Produktion aufgenommen und liefert bereits Gas nach Israel, Ägypten und Jordanien. Letzten Monat sagte die Chevron Corp., dass sie Noble für 5 Milliarden Dollar in Aktien kaufen werde.  

99 Postings, 160 Tage guxx1Manchmal

 
  
    #329
1
07.08.20 16:55
frage ich mich, ob meine Infos, die ich vor 2-3 Wochen eingestellt habe, gelesen werden  

99 Postings, 160 Tage guxx1Was

 
  
    #330
07.08.20 16:58
Auch passiert, zu den Kursen werde ich weiter aufstocken  

99 Postings, 160 Tage guxx1@wasserbüffel

 
  
    #331
07.08.20 16:59
du wirst die handeln und damit kaufen können  

2352 Postings, 2808 Tage WasserbüffelDanke für die Info

 
  
    #332
07.08.20 17:51
Mir geht es darum, dass man dann mit den für alle einsehbaren Kursen der Anleihen noch einen zusätzlichen Indikator für die Werthaltigkeit der Delek Group hat.

Sollten die Anleihen irgendwann mal bei 50% stehen, dann würde ich meine Investition in Aktien der Delek Group reduzieren, auch vorher natürlich schon.

Sollten die Anleihen irgendwann mal bei 110% stehen, dann würde ich meine Investition in Aktien der Delek Group noch ausbauen.

Natürlich ist dies nur bedingt nutzbar, da die Anleihen von Delek Drilling sind.
 

99 Postings, 160 Tage guxx1Das

 
  
    #333
07.08.20 18:38
hängt ggf. auch mit mehren Faktoren zusammen, wie Zinsentwicklung, Entwicklung der Energiemärkte, die wie ich sehen konnte sich explosiv entwickeln wird.
DELEK ist nach der erfolgreichen Platzierung der neuen Anleihen einmalig aufgestellt, außer Surgutneftegas kenne ich keinen besseren Energietitel  

99 Postings, 160 Tage guxx1Delek Drilling und Chevron

 
  
    #334
09.08.20 10:57
Chevrons Einstieg in das israelische Leviathan-Erdgasfeld wird dazu beitragen, die technische und Marketing-Note zu liefern, um das Projekt zu einem globalen Anbieter zu machen, sagte der CEO von Delek Drilling, dem neuen regionalen Partner des Energieriesen.

Chevron war der erste große Energiekonzern, der in den israelischen Markt eintrat, als es im vergangenen Monat zustimmte, die texanische Firma Noble Energy zu kaufen, die Anteile an israelischen Offshore-Gasfeldern hält.

Der Deal war auch der erste große Energiedeal seit der Coronavirus-Krise, die die Brennstoffnachfrage erdrückt und die Zweifel an der Zukunft der fossilen Brennstoffindustrie verstärkt hat, da der Druck auf die Energieunternehmen wächst, auf erneuerbare Energien umzusteigen.

Chevron hat erklärt, dass die Übernahme seine regionale Position stärkt und erwartet, dass das Bevölkerungswachstum langfristig die Nachfrage nach Erdgas antreiben wird, das weniger kohlenstoffintensiv ist als einige fossile Brennstoffe.

Leviathan, Israels größtes Feld, nahm Ende letzten Jahres die Produktion auf und exportiert nach Jordanien und Ägypten und beliefert darüber hinaus den lokalen Markt.

Noble und Delek, die Mehrheitspartner, waren daran interessiert, in einer zweiten Phase den Markt für verflüssigtes Erdgas (LNG) zu erschließen, obwohl Israel dafür keine Infrastruktur besitzt. Zwei Optionen, die geprüft werden, sind der Anschluss an LNG-Terminals in Ägypten oder der Bau eines schwimmenden LNG-Terminals (FLNG).

"Wir verfügen in unserer Gruppe nicht über die LNG-Kapazitäten", sagte Delek Drilling-CEO Yossi Abu gegenüber Reuters. "Chevron bringt eine bedeutende LNG-Fähigkeit in das Leviathan-Projekt ein, und ich bin sicher, dass sie unsere Fähigkeiten verbessern werden, Leviathan von einem lokalen und regionalen zu einem globalen Gaslieferanten zu machen.

Die Idee eines Multi-Milliarden-Dollar-FLNG-Terminals, das im östlichen Mittelmeer schwimmen und den Export in weiter entfernte Märkte ermöglichen würde, wird seit Jahren diskutiert.

Chevron, so Abu, werde "aus kommerzieller und Marketing-Perspektive, aber sicherlich auch aus technischer Sicht helfen, mit uns die Fähigkeit zur Entwicklung des FLNG-Projekts zu evaluieren".  

375 Postings, 657 Tage beulermaennlein881guxx

 
  
    #335
09.08.20 17:04
chevron eröffnet meines Erachtens auch besser Optionen.
Als Mega Usa Konzern kann man leichter Grosse Unternehmungen ermöglichen, besonders in den arabischen Ländern.
Wo es israelischen Firmen im arabischen Ländern schwerer fallen würde, da diese mit Israel wegen Palästina Probleme haben.
Vielleicht entsteht durch Chevron eine gute Sympiose, wo beide Firmen profitieren.
Gerade vor Ägypten sind ja die grössten Erdgasfelder.. im Mittelmeer  

6 Postings, 155 Tage Leon W.Moshe Hogeg steigt ein bei Delek

 
  
    #336
1
09.08.20 19:14
Seit dem Ende der Finanzierungsrunde am Dienstag ist wohl ein weiterer Investor bei der Delek Group eingestiegen: Moshe Hogeg soll nun nach Tshuva der größte Anteilseigner sein mit 2%-2,5%.

https://m.calcalistech.com/Article.aspx?guid=3844191

Der Glaube von weiteren Investoren in das Unternehmen erachte ich als positives Zeichen. Sollte dem Image von Delek zuträglich sein.

Ich bin gespannt, ob im Verlauf der kommenden Finanzierungsrunden die Delek Group auch Mal so gehyped wird, dass der Preis auch Mal ansteigt.

 

99 Postings, 160 Tage guxx1Einstieg

 
  
    #337
09.08.20 21:38
wir sind zwar nicht ganz ideal eingestiegen aber der Zug rollt jetzt los. Ich wusste, dass Tshuva aufgrund seiner Mehrheitsbeteiligung einiges "drehen" kann.
Mittlerweile sind nun noch andere "Größen" drin.
Delek musste damals bei  der Lizenzerteilung  zur Erschliessung und Ausbeutung und der Gasvorkommen andere fremde Unternehmen wegen Demonopolisierung oder Wettbewerbsproblemen Anteile abgeben.
Diese wurden zum Teil zuletzt auch komplett gewinnbringend verkauft, u.a. war das die Noble Energy,
die jetzt Chevron geschluckt hat.
Offensichtlich war das damals nur ein Austausch, DELEK bzw. Ithaca hat dafür Nordseeölfelder schon im Vorfeld bekommen.

Die ADR´s sollten am Montag für 1,68€ zu haben sein, mal schauen wie lange der Kurs in Tel Aviv noch so bleibt, aktuell 67,70 ILS  

99 Postings, 160 Tage guxx1@ leon

 
  
    #338
09.08.20 21:48
ist überfällig und sehr bedauerlich, dass DELEK erst so abstürzen musste.

Das hätte alles nicht sein müssen. Es wurde von DELEK auch ein Ölpreisverfall einkalkuliert, nur nicht, dass insbesondere die CITIGroup-Geier einiges an Kleingedruckten besonders ausnutzen konnten.

Irgend einer der sonst so Geschäftstüchtigen der DELEK hat beim unterzeichnen der zuvorigen Anleihen nicht richtig aufgepasst.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  
   Antwort einfügen - nach oben