News, strong sell!


Seite 2 von 3
Neuester Beitrag: 30.07.21 17:19
Eröffnet am:10.09.09 09:03von: MegamillionAnzahl Beiträge:64
Neuester Beitrag:30.07.21 17:19von: Joad1982Leser gesamt:29.931
Forum:Börse Leser heute:19
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 |
| 3 >  

1461 Postings, 6147 Tage Megamillion*lol* Gauner unter sich?

 
  
    #26
1
19.11.09 13:54
Rating-Update:

Paris (aktiencheck.de AG) - Alan Webborn und Patrick Lee, Analysten der Société Générale, stufen die Aktie von Barclays (Profil) mit "buy" ein. Das Kursziel senke man von 440 auf 418 GBp. (11.11.2009/ac/a/u)

Société Générale = eine der wenigen Banken, die sämtliche (oder fast) Risikopapiere noch halten...  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009@mega

 
  
    #27
1
19.11.09 17:40
OK, um es nun nicht weiter eskalieren zu lassen, hier noch ein Nachtrag:

Es ist überhaupt nix dagegen zu sagen, wenn jemand seine eigene Meinung hier zum besten gibt. Aber bitte nicht einfach solche Dinger reinknallen wie: "Strong sell, live aus UK..."

So bringt das hier keinen weiter.

Zu Deinen "Insiderinformationen": Mir persönlich isses wurscht, wer Insider ist und Dinge weiß, die evtl. die breite Öffentlichkeit (noch) nicht mitbekommen hat. Allerdings weiß ich auch, dass jeder sog. "Insider" mit Vorsicht zu genießen ist. Warum sollte der denn auch, wenn er schon die profitablen Infos hat, nicht einfach long oder short gehen und warten, bis der Markt ihm recht gibt. Und dann in Ruhe seine Milliönchen einsacken und den Rest des Lebens an der Cote verbringen.

Oder habt ihr Insider ab und zu einen Sozio-Komplex und müsst uns arme Säue vor dem Verderben retten...?

Sorry, aber ob nun Insider oder nicht. Für mich zählen nur harte Fakten. Und Formulierungen wie "Barclays hat die Bilanz geschönt und noch 'ne Menge Schrott im Keller" zählen da nicht. Welche Bank hat das denn die letzten zwei Jahre über nicht gemacht? Schau Dir doch mal die Deutsche Bank an. Jedenfalls hat Barclays zumindest die Krise bisher gut überstanden, und ich glaube persönlich auch nicht, dass hier noch eine große "Welle" nachkommt. Auch wenn jeder zweite Unkenrufer es gerne so hätte.

Von mir aus, dann geh' eben short und verkauf leer. Es ist Deine Entscheidung. Aber bitte nicht immer wieder versuchen, andere mit ins (evlt. schon leckende?) Boot zu ziehen, nur damit man am Ende beim Absaufen nicht so alleine ist...

Alternative könntest Du dann aber konsequenterweise auch short beim gesamten Bankensektor gehen. Oder warum nicht gleich short die ganze Welt. Irgendwann geht sie doch sowieso unter...

P.S.: Grüne wird's von mir keine mehr geben. Schwarze ebensowenig. Und dass ariva ein Laberforum ist, steht natürlich außer Frage.  

1461 Postings, 6147 Tage Megamillion@armageddon ich bin kein Insider, denn dazu

 
  
    #28
2
19.11.09 17:45
müsste ich in der Branche arbeiten....ich arbeite für die Branche und durch meinen Beruf hat man gelegentlich Kontakte und tauscht sich aus bei einem Bierchen wie weit die Krise geht, was kommt, wie wird das Wetter etc.

Aber eins kannste glauben, nur aufgrund des Eingangspostings gehe ich nicht short...da steckt schon mehr Aufwand dahinter.

Aber ich geb Dir recht...Eingangsposting ist für aussenstehende nichtssagend und somit provozierend und inhaltlich wertlos.

Es sei denn...man kenn t die Hintergründe..

Ok...Gott mit Dir...Friede auf der Welt :-)  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Apropos Insider...

 
  
    #29
1
20.11.09 12:37
Man muss sich ja nur mal anschauen, wieviel die Banker von ihrer eigenen hausgemachten Krise anscheinend kommen gesehen haben. Mag ja sein, dass viele Insider wussten, dass sie Scheiß bauen. Allein, die Folgen (auch und gerade für ihren eigenen Hintern) konnten oder wollten sie wohl nicht erkennen. Wenn ich das gewusst hätte, was die mehrheitlich wussten, hätte ich einen Haufen Geld machen können und das ohne großes Risiko. Und ohne dabei meinen eigenen Hintern zu riskieren...

Bleibe aber dabei: Die Bankenkrise ist vorbei und wird nichts mehr "nachkommen". Wenn es doch wider Erwartung noch mal runter gehen sollte, kaufe ich nach. So blöd optimistisch bin ich dann eben.

Ja, und Friede auch mit Dir...  

1461 Postings, 6147 Tage Megamillionarmageddon, die Banker, die für die "Krise"

 
  
    #30
2
20.11.09 12:43
verantwortlich waren und zum Teil auch noch sind, wussten das von Anfang an....

Aber Sie wussten auch, dass Sie durch Ihr handeln ne Menge Kohle in kurzer zeit verdienen können und dann ausgesorgt haben...also war Ihnen Ihre Jacke in dem Moment näher als deine/unsere Hosen..

Nach mir die Sinnflut....und Krise vorbei...dass glauben aber auch nur die, die auch an das Christkind glauben...

Wünsch Dir viel Erfolg  

1461 Postings, 6147 Tage Megamillionerster Bruch aktuell...und Bestätigung Downtrend

 
  
    #31
1
20.11.09 12:52
jup...unter 3.40...alles wird gut...  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009@megamillion

 
  
    #32
1
22.11.09 17:22
Ich habe es Dir schon mal gesagt und sage es jetzt zum letzten Mal:

Dein Gelaber ist pure Meinungsmache und sonst gar nix. Wenn das nicht aufhört, lasse ich Deinen blödsinnigen Nick sperren. Das kriege ich noch hin, mein Freund. Glaub's oder lass' es bleiben.

Wenn Du hier konstruktiv diskutieren willst, herzlich willkommen. Ansonsten zieh' Leine!

Was vorbei ist oder nicht, eine "Sinnflut" kommt oder nicht, bestimmst nicht Du mit Deiner Propaganda des Weltuntergangs, sondern das wird einzig und allein die Zukunft zeigen.

Wer sich hier von Dir verunsichern lässt, tut mir ehrlich leid. Mir kannst Du aber kein X für ein U vormachen. Also lass' es und red' in Zukunft nicht mehr mit mir. Ich habe mit Dir jedenfalls fertig!  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Zusatz:

 
  
    #33
1
22.11.09 17:36
Man muss sich ja nur mal Dein Portfolio "Trader 2009" ansehen, dann kann man gut erkennen, wie zutreffend Deine Einschätzungen so sind...  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Und noch 'n technischer Hinweis:

 
  
    #34
1
22.11.09 17:38
Für diejenigen, die sich das Trader 2009-Depot von Megamillion mal genauer ansehen wollen und nur eine leere Seite finden: Einfach mal auf "Transaktionen" klicken und sich von der ganzen Wucht der ausgeknockten Scheine inspirieren lassen...

Viel Vergnügen dabei!  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Und ich bleibe dabei:

 
  
    #35
1
25.11.09 11:01
Wer jetzt Aktien von Barclays kauft, wird auf Sicht von fünf Jahren sein investiertes Kapital verdoppeln. Mindestens.  

10366 Postings, 5713 Tage musicus1arma, ich sehe das neutral.....

 
  
    #36
25.11.09 11:11
und warte erstmal 2010 ab, coba habe ich aufgestockt und die citi ebenfalls.......barclays sehe ich auch mit skepsis......aber jeder so wie er mag.....  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Du, mir ist das vollkommen wurscht...

 
  
    #37
26.11.09 12:03
Wenn jemand lieber Schrott wie Commerzbank und Citigroup kaufen will, kein Problem!

Aber nur mal zur Commerzbank: Staat hat sie stützen müssen, sonst wäre sie wohl schon längst pleite.

Und zur Citigroup: Die ist eigentlich die von allen Banken am meisten an die Wand gefahrene durch die Krise. Und nur zum besseren Verständnis: Ich hatte mich schon Ende 2007 an der C beteiligt und mich auch eines besseren belehren lassen müssen.

Jetzt zu Barclays: Bisher keinerlei staatliche Unterstützung in Anspruch genommen, dadurch praktisch unabhängig (im Gegensatz zu C und Coba). Man kann sich ja über die Bilanzverschönerung streiten, aber gemacht haben das wohl die Coba und C genauso.

Und jetzt erkläre mir mal bitte jemand die großen Risiken bei Barclays im Vergleich zu C und Coba...  

1461 Postings, 6147 Tage Megamillion-21% und Ziel 2.9€ rückt näher aber wichtig

 
  
    #38
02.12.09 10:57
ist ein Musterdepot wo innerhalb 2 Minuten aus Spass an einem Tag alles in die engsten Scheine gesteckt wurde, lol, willkommen in der Realität.  1.    banker5   Depot   98%  14,4 Bil   +14,4 Mrd%  

Und in einem doch so positiven Marktumfeld schmiert Barclays weiter ab, aber wichtig ist ja dass Coba und Citi viel schlechter dastehen. Und zuletzt, keine staatliche Hilfe angenommen und? Sicher? Wo ist der haken bei dieser Aussage?

So, und nun kannste dich fernhalten

"Wer sich hier von Dir verunsichern lässt, tut mir ehrlich leid. Mir kannst Du aber kein X für ein U vormachen. Also lass' es und red' in Zukunft nicht mehr mit mir. Ich habe mit Dir jedenfalls fertig!"

-22% und habe auch mit Dir fertig.  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Ach, der Herr megamillion ist auch wieder wach...

 
  
    #39
02.12.09 13:25
Für alle nur mal zur Erinnerung:

Einfach neben seinem Post auf "Trader 2009" klicken, dann auf Transaktionen gehen und sich von seiner weisen Anlagestrategie überzeugen.

Wer auf so jemanden hört, hat es nicht besser verdient, als am Ende im Hemd dazustehen. Aber vielleicht ist ja dann bei Herrn megamillion unter der Brücke noch Platz...  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Noch was zum Musterdepot "Trader 2009"

 
  
    #40
02.12.09 14:42
Dass hier auf Ariva die Unbedarften sich die Klinke geben, ist ja nix neues.

Auch sollte man einen 1. Platz in einem Depotspiel nicht überbewerten. Das ist letzten Endes eben Spielgeld - mit richtigem Geld wird man wohl etwas vorsichtiger verfahren.

Insofern sind fiktive Gewinne von "+14,4 Mrd. %" sicherlich nicht als allzu realistisch zu betrachten.

Allerdings kann man eben schon an den gewählten Instrumenten eines Teilnehmers ablesen, wie er seine Präferenzen setzt. (Bzw. wie er sie gerne setzen möchte, wenn er denn den Mumm hätte, seinen Worten auch tatsächlich Taten - mit echtem Geld - folgen zu lassen.)

Ich behaupte nämlich, dass die grundlegende Strategie eines Teilnehmers schon an seinen im Depotspiel gewählten Instrumenten abzulesen ist. Demnach würde also ein Herr megamillion (nur mal als "schlechtes Beispiel") sein Geld fast zu 100% in irgendwelche kurzlaufenden und hoch riskanten Knock-Out-Optionsscheine stecken. Aus diesen wurde er dann im Spiel zum größten Teil auch "ausgeknockt", sprich er verlor eben 100% des jeweiligen "Investments".

Inwiefern dies eine sinnvolle Anlagestrategie darstellen soll, möge bitte jeder für sich selbst erörtern.

Es wird nebenbei auch keiner gezwungen, Optionsscheine überhaupt zu kaufen. Auch nicht in einem Depotspiel. Aber es gibt eben auch Optionsscheine ohne Knock-Out, die am Ende vielleicht auch sinnvoller wären - speziell für den ein oder anderen unter uns.

Wenn nun aber das Gros der Instrumente "short" ausgerichtet ist, d. h., dass jemand nur darauf spekuliert, dass alles "abkackt", dann zeugt das für mich von sehr viel Gespür für die allgemeine Marktlage. Das Ergebnis spricht ja für sich (s. Trader 2009-Depot von Herrn multimillion).

Hier wage ich jetzt mal die Behauptung, dass jemand, der in einem Depotspiel dieses und jenes kauft, im wirklichen Leben auch nicht so weit davon entfernt sein kann. Denn warum sollte er auch in einem Depotspiel Sachen kaufen, von denen er sich eigentlich nichts verspricht? Das würde ja irgendwo keinen Sinn machen.

Und wenn ein gewisser Herr multimillion hier nun Prozentsätze ins Spiel bringt:

In meinem "Real-life-Depot" lag mein Kaufkurs für Barclays bei EUR 1,35. Das macht dann unterm Strich immer noch einen satten Gewinn von über 100%. Auch noch nach den ständigen Unkenrufen äußerst zweifelhafter Zeitgenossen hier im Forum. Nachrichten zu Barclays gab es schon eine Weile nicht mehr. Daher wird es wohl an der "großen Unsicherheit" liegen, dass hier anscheinend Hinz & Kunz denken, es wäre besser zu verkaufen, denn "wer weiß, was ja evtl. vielleicht (oder auch nicht) noch kommen könnte".

Banken sind elende Unternehmen. Das sage ich ganz offen und ehrlich. Brecht hatte mit seiner Schelte schon recht, als er fragte, welches denn das größere Verbrechen sei. Banken leben z. T. auch einfach von der Dummheit der Massen. Wie wäre es sonst auch zu erklären, dass sie alten Rentnern Lehman-Zertifikate andrehen oder Tagesgeldzinsen von 1-2% zahlen aber bei einer Kontoüberziehung mit bis zu 18% hinlangen.

Keiner hat die armen alten Rentner gezwungen, zu ihrem windigen Bankberater Vertrauen zu haben. Keiner zwingt einen das Konto zu überziehen bzw. bei einer Bank zu bleiben, die dafür 18% nimmt.

Man kann ja Mitleid haben mit der alten Omi, die eben zu doof oder zu naiv war. Aber man kann sich selbst eben auch eine Bank aussuchen, die bei den Zinsen etwas besser abschneidet als der Rest - und wer Bankberatern heute immer noch vertraut, dem ist meiner Meinung nach nicht mehr zu helfen.

Was das alles mit Barclays zu tun hat?

Barclays ist eine große Bank wie viele andere. Und ja, Barclays hat seine Bilanzen geschönt. Wie es auch alle anderen großen Banken gemacht haben, weil die Politiker es ihnen eben ermöglicht haben. Wenn jemand einer Bank die Möglichkeit gibt, sich besser darzustellen, als es realistisch sinnvoll wäre, ist nicht die Bank daran Schuld sondern derjenige, der dies zulässt.

Wenn man so denkt, müsste man aber alle Banken durch eine "Kack-Brille" sehen, und nicht nur die Barclays.

Was aber nach wie vor richtig ist, wäre eben der Umstand, dass Barclays keine staatliche Hilfe beansprucht hat und es meiner Meinung nach auch nicht tun wird. Andere Banken wie eine Commerzbank oder Citigroup existieren nur noch, weil der Staat (also der Steuerzahler bzw. wir alle im Falle der Commerzbank) sich mit Eigenkapital beteiligt hat bzw. Garantien übernommen hat. Von der Commerzbank hört man z. B. in letzter Zeit, dass sie sich mit der Dresdner höchstwahrscheinlich übernommen hat und daher die Verluste sich ausweiten. Und die Citigroup hat wohl seit zwei Jahren keinen Gewinn mehr erwirtschaftet.

Quizfrage: Wann hat Barclays eigentlich zuletzt einen Verlust auf Jahresbasis geschrieben...?

Aber okay, nur weil ein Herr multimega hier dumm rum labert von irgendwelchen nicht eingepreisten Risiken, die wohl nur er zu sehen vermag, geht Barclays jetzt doch sicher auf 2,90 EUR runter.

Klar, warum auch nicht. Mir ist das wurscht. Dann kaufe ich eben noch einmal fett nach. Und erfreue mich in ein paar Jahren an noch viel höheren absoluten Gewinnen.

Jeder macht eben das, woran er glaubt bzw. das, was er kann...  

1461 Postings, 6147 Tage MegamillionUi, jetzt hast du dir aber Mühe gegeben :-)

 
  
    #41
1
02.12.09 14:52
Leider liegst du mal wieder ziemlich daneben mit deiner Einschätzung. Bin ziemlich Marktneutral und emotionslos und Handel auch keine hoch riskanten Knock-Out-Optionsscheine weils die so gar nicht gibt, aber den Unterschied musst du selber rausfinden. hab sogar UBS und CS gekauft direkt, cool oder?

Aber Schluss jetzt, dumm rum labern tut hier nur einer und zwar der, was behauptet immer super EK`s zu haben, siehe auch Also mein Kaufkurs liegt bei 6,67 EUR... 27.11.09 16:18  #2  
Leider nur 200 Stück gekauft, seufz...

Und zum letzten mal, lass blöde Anmachen weg wenn du dich nicht mit der internen Bankenwelt auskennst. Ich kenne die aus dem FF, gehört zu meinem Beruf. Und nu aber definitiv das letzte Posting Dir gegenüber.  

429 Postings, 5637 Tage armageddon20096,67 bezog sich auf Vedanta Resources

 
  
    #42
02.12.09 16:17
Das ist aus einem Thread zu Vedanta Resources.

Entweder lernst Du mal lesen oder bleibst eben dumm.  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Nehme das Angebot gerne an

 
  
    #43
02.12.09 16:18
Mit Typen zu reden, die keinen blassen haben, macht ohnehin keinen Spaß.

Dann lass es aber mal gut sein und halt doch einfach die Klappe.  

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Und zum Beweis...

 
  
    #44
02.12.09 16:57
 
Angehängte Grafik:
vedanta(vedior)resources.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
vedanta(vedior)resources.jpg

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Anscheinend können hier manche die Threads

 
  
    #45
02.12.09 17:49
nicht mehr richtig auseinanderhalten. Vielleicht ist ja auch nur die Kapazität der kleinen grauen Zellen erschöpft...

Wie auch immer, jedenfalls habe ich mich aufgrund der ständigen Anpöbeleien hier im Forum entschlossen, einmal "Butter bei die Fische" zu geben und veröffentliche daher nun die Abrechnungen. Zuerst der Kauf von Vedante Resources (wird neuerdings hier auf ariva "Vedior Resources" genannt, ohne dass mir eine Namensänderung des Unternehmens bewusst wäre. Es handelt sich um eine britische Holding von indischen Bergbau-/Rohstoffunternehmen (Aluminium, Zink, Kupfer etc.). Darunter eine Anteil von ca. 80% an Sterlite Industries, DEM Low-Cost-Aluminiumproduzenten überhaupt. Rechne damit, das Sterlite allein Alcoa & Co. irgendwann den Rang ablaufen wird.

Also, zuerst einmal die Abrechnung für Vedanta Resources (die berüchtigten 6,67 EUR - incl. Transaktionskosten -, die hier einer der beonders Unbedarften einfach mal so in den Barclays-Thread geworfen hat), dann die fünf Abrechnungen für die Barclays-Käufe.

Mal sehen, wer hier dann am Ende dumm rumgelabert hat...  
Angehängte Grafik:
vedanta_kauf.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
vedanta_kauf.jpg

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Und nun Barclays Kauf Nr. 1

 
  
    #46
02.12.09 17:52
 
Angehängte Grafik:
barclays_kauf_1.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
barclays_kauf_1.jpg

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Kauf Nr. 2

 
  
    #47
02.12.09 17:52
 
Angehängte Grafik:
barclays_kauf_2.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
barclays_kauf_2.jpg

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Kauf Nr. 3

 
  
    #48
02.12.09 17:55
 
Angehängte Grafik:
barclays_kauf_3.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
barclays_kauf_3.jpg

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Kauf Nr. 4

 
  
    #49
02.12.09 18:01
 
Angehängte Grafik:
barclays_kauf_4.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
barclays_kauf_4.jpg

429 Postings, 5637 Tage armageddon2009Und schließlich noch Kauf Nr. 5

 
  
    #50
02.12.09 18:17
 
Angehängte Grafik:
barclays_kauf_5.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
barclays_kauf_5.jpg

Seite: < 1 |
| 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben