Neulingsfragen


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:05
Eröffnet am: 24.10.06 21:14 von: Kostonovize Anzahl Beiträge: 6
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:05 von: Jessikabcwy. Leser gesamt: 1.392
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 

22 Postings, 5672 Tage KostonovizeNeulingsfragen

 
  
    #1
1
24.10.06 21:14
Hallo alle zusammen..
ich hätte da ein paar Fragen an euch..

Ich habe die DAX stände seit 1992 bis jetzt Jahr für Jahr untersucht..
von 1992 bis heute sind  die DAX Kurse nur 2 mal vom 24.10 bis zum jeweils 31.12 gesunken.. die maximale Schwankung vom 24.10 aus war 6,5 % des DAX...
Ich habe jetzt mal nur zum testen ein Zertifikat DB240H geordert..
Soweit zum Hintergrund..

Meine Frage ist: Läst sich ein Jahr in Phasen aufteilen ?
Mal von den Quartalen abgesehen..
Frisieren Firmen zum Ende eines Jahres ihre Bilanzen ein wenig ?
Oder ist meine kleine Entdeckung von oben nur Zufall oder die Auswirkung der Hausse die um 1990 begann ?


 

2393 Postings, 6454 Tage xpfutureBischen spät für long - m.M.

 
  
    #2
24.10.06 21:24
xpfuture  

Optionen

22 Postings, 5672 Tage KostonovizeVielen Dank für deine Antwort xpfuture,

 
  
    #3
24.10.06 22:01
aber das war eigendlich nicht direkt meine Frage..  

287 Postings, 5785 Tage drcoxphasen

 
  
    #4
24.10.06 23:41
Klar lässt sich ein Jahr in Phasen einteilen. Als Statistiker kann man alles untersuchen. Teilweise werden ja generell über Monate, wie zB den Mai oder September gewisse Schlüsse gezogen.
Allerdings halte ich so etwas für Schwachsinn.
Wie sollen Firmen ihre Bilanzen frisieren? Klingt so, als ob die das ganze Jahr lang lügen erzählen würden. Klar gibt es am Ende des Jahres wegen dem Weihnachtsgeschäfts (wer beteiligt sich auch nicht daran?) einen größeren Umsatz. Das ist natürlich auch gut für den folgenden Quartalsbericht, was aber natürlich auch schon im vorhinein eingeplant ist.
Solche Verhältnismäßigkeiten könnte man bestimmt auch auf andere Monate ausweiten. Der Januar gilt ja generell auch nicht als schlechter Börsenmonat.
Wir reden hier nun mal über die 30 größten deutschen Unternehmen. Wenn es da nicht die meiste Zeit bergauf gehen würde, dann würde in diesem Land etwas auch gar nicht stimmen.  

Optionen

22 Postings, 5672 Tage Kostonovizephasen

 
  
    #5
25.10.06 00:21
Ich, als Neuling habe mir mal die Charts des DAX von 1992 bis heute angeschaut..
mir ist aufgefallen, dass es meist um die Termine für die Quartalszahlen Bewegungen am Markt gibt.. Es gibt ja scheinbar wiederkehrende Ereignisse (Weihnachtsgeschäft, Winter in den Industrieländern für die Gas und Ölpreise..) die die Kurse zumindest etwas bewegen(neben den normalen Einflussfaktoren.. wirtschaftliche, politische, sonstige).
Diese Phasen versuche ich zu finden.. bzw. die zeiten an denen es eben warscheinlicher ist als normal das ein Wert sich bewegt..
Dabei suche ich nach allem möglichen.. ich meine.. jeder weiß doch, das wenn der Iran in einen Krieg verwickelt werden sollte, der Öl-Preis steigt..
Ich suche also nach Sachen, die man nicht in den Massenmedien finden kann bzw. ich versuche die ganze Sache etwas weniger auf fundamentaldaten fokussiert zu sehen..


Zu dem Frisieren.. ich habe mich wohl etwas falsch ausgedrückt.. ich bin sicher, das die großen Unternehmen im DAX nicht alle ihre Bilanzen frisieren. Selbst leichte "kreative Buchführung" wird sicher nicht betrieben.
Ich meine eher, das Menschen die vielleicht eine Art Jahresbonus bekommen(Kostolany nannte sie in "Die Kunst über Geld nachzudenken".. mir fällt die Berufsgruppe gerade nicht ein), daran interessiert sind, besonders zum Jahresende die Kurse hochzutreiben. Mir ist natürlich klar das das reine Theorie ist und eher Psychologische Vermutungen sind.  

22 Postings, 5672 Tage KostonovizePrognose

 
  
    #6
07.12.06 12:13
Also ich prognostiziere einen Dax von 6450 Punkten zum Ende des Jahres.. 6400 mindestens und 6600 maximal.. und mein kleines papierchen das oben genannt wurde (im Augenblick so bei 10% im plus) wird auch das Jahr positiv abschließen..
wer mehr infos mag http://www.seasonalcharts.de/ ...
Und ich sehe die sonstigen techinschen Indikatoren auch weitgehend positiv..  

   Antwort einfügen - nach oben