Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Neuer Virus löscht alle MP3-Dateien, die er findet


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 15.07.08 17:28
Eröffnet am: 02.08.07 16:13 von: omega512 Anzahl Beiträge: 18
Neuester Beitrag: 15.07.08 17:28 von: Polarschwein Leser gesamt: 3.871
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
29


 

1471 Postings, 4833 Tage omega512Neuer Virus löscht alle MP3-Dateien, die er findet

 
  
    #1
29
02.08.07 16:13
Neuer Virus loescht alle MP3-Dateien, die er finden kann

Ein neuer Virus mit Namen W32/Deletemp3.worm bei McAfee oder W32.Deletemusic wie bei Symantec genannt tauchte in seiner Form schon einmal im Jahr 2005 auf. Nun ist er in einer neuen Version unterwegs und loescht alle MP3-Dateien auf dem Rechner.

Wenn der PC erst infiziert wurde, setzt sich der Schaedling fest im System fest und beginnt nach einem Neustart des Rechners seine Arbeit.
Er deaktiviert neben dem Taskmanager auch das Kontextmenue im Explorer.
Symantec und McAfee bieten bereits Updates an.

Weiterhin erstellt er auf Laufwerken von E bis O die Dateien csrss.exe und autorun.inf. Diese Funktion zielt auf USB-Sticks, welche dann beim Abziehen und Anstecken an einen fremden Rechner diesen per Autorun mit dem Virus infizieren.

Webreporter: evilstriker

Quelle: http://www.ShortNews.de/start.cfm?id=676984

------
Probably almost no problem, alles halb so wild - vorausgesetzt ein passabler, sich immer rechtzeitig updatender VirenScanner mit AntiMalware-Tools ist vorhanden ...  

8298 Postings, 6723 Tage MaxGreenDie Musikindustrie schlägt zurück

 
  
    #2
8
02.08.07 16:25

Suche dir einen Job der dir Spass macht und du brauchst keinen Tag in deinem Leben zu arbeiten. ( Konfuzius)  

1471 Postings, 4833 Tage omega512... ich glaub eher die Software-Industrie, Max ...

 
  
    #3
15
02.08.07 16:33
... schlägt nicht zurück, aber hat's initiiert.

Es ist (in der IT-Szene) praktisch ein offenes Geheimnis, dass Internet Security Unternehmen wie Symantec, TrendMicro, McAffee, Kaspersky und wie sie alle heißen Hacker bzw. Erfinder von Viren, Würmern, Trojanern und all dem IT-Geziefer ("Malware") mit Geld fördern, u.a. auch, damit sie ohne viel Aufwand und schnellstens gleich die passende Virenpatterns und Anti-Malware produzieren können.  

16744 Postings, 6683 Tage Thomastradamusoffenes Geheimnis oder Hoax, der sich

 
  
    #4
7
02.08.07 16:44
in den Köpfen festgesetzt hat? ME kann sich ein derartiges Unternehmen nicht leisten, so was zu tun, denn wenn das auffliegt - und das würde es früher oder später - können die sich nicht mehr vor empfindlichen Klagen retten - vor allem, da die meisten US-Unternehmen sind.

Die beste Methode, herauszufinden, ob man den Virus hat wäre demnach, einfach mal einen Stick anstecken und schauen, was alles an Dateien drauf landet!?! ;-)

Gruß,
T.  

1471 Postings, 4833 Tage omega512"wenn das auffliegt - und das würde es früher ..."

 
  
    #5
7
02.08.07 17:16
"... oder später" - meinst Du so einfach, Tom.

Das glaub ich so eher nicht auf Anhieb. Die Hacker Scene hat sich schon dermaßen etabliert im Underground, dass sie nicht so einfach auffliegt; ich rede von der "Profi-Szene", nicht von Schüler- oder Studenten-Cracks, die das Hacken mal so nebenbei ausprobieren. (Die werden wohl auch kaum Geschäfte mit den AntiVir-Softies machen - aus den von Dir genannten Gründen.)

Es gibt übrigens recht brauchbare Literatur dazu:
z.B. (inzwischen ein Kultwerk) Hacker's Guide von "Anonymus" bei www.mut.de (Markt+Technik)  

1259 Postings, 6616 Tage HeckteDie beste Methode, herauszufinden, ob

 
  
    #6
5
02.08.07 17:40
Die beste Methode, herauszufinden, ob man den Virus hat wäre demnach, einfach mal auf der Festplatte nachschauen ob die mp3-dateien noch da sind!?! ;-)

gruß heckte

 

61594 Postings, 5891 Tage lassmichreinAber erst nach einem Neustart.. ;) *fg*

 
  
    #7
2
02.08.07 17:43

 


Immer schön locker durch die Hose atmen !! 

 

1259 Postings, 6616 Tage Heckte@lassmichrein

 
  
    #8
1
02.08.07 17:49
gut analysiert (den stern spare ich mir)

gruß heckte

 

16744 Postings, 6683 Tage Thomastradamus@omega

 
  
    #9
1
02.08.07 17:59
das haben sich die Siemensianer und die Doping-Radler sicher auch gedacht.... ;-)

Gruß,
T.
 

1471 Postings, 4833 Tage omega512@Tom - vielleicht sind die Hacker im Falle ...

 
  
    #10
6
02.08.07 18:24
... des Auffliegens dann im Zweifelsfall ganz einfach "freie Mitarbeiter der Internet Security Firmen. Rechtlich ist dies wahrscheinlich ohnehin Grauzone, die Softwarefirmen wären wahrscheinlich kaum für die "Schmiergelder" zu belangen.

Aber der Imageschaden wäre auf jeden Fall immens; die Angst davor spricht eher für Deine These (#4): ein Hoax - immerhin bin ich in der IT-Branche beheimatet, hier hätte der Hoax auf jeden Fall gewirkt.  

29411 Postings, 4664 Tage 14051948KibbuzimViva CCC

 
  
    #11
4
02.08.07 20:39
Wer solchen Mist in die Welt setzt,ist kein Hacker sondern ein Blödmann sondergleichen,meinetwegen auch Toolkid  -- aber ein echter Hacker tut so was nicht !

Das Sicherheitsfirmen wie auch offizielle Behörden schon mal "talentierte" Leute angeheuert und gut bezahlt haben ist eine Sache,daß Firmen zwecks Schaffung eines erweiterten Kundenstamms selbst Viren etc. rumschicken halte ich zwar für eine interessante,aber doch gewagte und eher unwahrscheinliche Idee.

Es lebe der CHAOS COMPUTER CLUB  !!!

MICROSOFT zum Teufel !!

Schäuble und Staatsschnüffler gleich hinterher zum Schwefel schaufeln !
 
Angehängte Grafik:
03.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
03.jpg

1471 Postings, 4833 Tage omega512Malware mit Betreff '2012 ... Internet stirbt'

 
  
    #12
1
15.07.08 16:31
Raffiniert und verheerend: "als PDF-Datei getarnt" ... bald traut sich Otto-Normal-eMail-Leser gar keinen Anhang mehr zu öffnen. Bravo, Malware-Produzenten ;-)
--------------------------------------------------
Malware - "2012: Das Jahr in dem das Internet stirbt."

Laut mehreren Sicherheitsanbietern wird vor einer neuen Spam-Welle
gewarnt: Mit einer aussergewoehnlichen und nahezu jedermann interessierenden Betreff-Zeile warnt ein neuer Internet-Schaedling seinen Adressaten und schickt einen Schaedling namens Pidief.A/PDFex-A mit sich.

Jeder der eMails mit dem Betreff: "2012: Das Jahr in dem das Internet stirbt.", "Secret Plan To Kill Internet By 2012: Leaked?" oder "2012:
The Year The Internet Ends" erhaelt sollte gewarnt sein: Die als "PDF-Datei mit weiteren Infos" getarnte Malware kann erhebliche Schaeden auf Rechnern anrichten.

Als Schutz gegen solche eMails sind Spam-Filter und gaengige Antiviren-Scanner die beste Wahl, da sich bisher noch recht wenige Varianten dieser Verschwoerungs-eMail verbreiten und Anbieter von Security-Software schon knapp ein dreiviertel Jahr von der Existenz dieses Schaedlings wissen.

Webreporter: Davtorik

Quelle: http://www.ShortNews.de/start.cfm?id=717966  

4742 Postings, 4539 Tage stan2007der tag an dem ariva starb,ja das war ein

 
  
    #13
15.07.08 16:38
schwerer tag....alle weinten..usw....;-))  

6934 Postings, 4305 Tage PolarschweinDie Meldung aus #1 ist übrigens vom 1.8.2007

 
  
    #14
15.07.08 16:52
-----------
©
http://www.schweinefreunde.de/

6934 Postings, 4305 Tage PolarschweinNicht, dass jetzt einige Panik bekommen, die

 
  
    #15
15.07.08 16:54
das Datum des Threads nicht bemerkt haben, so wie ich *g*
-----------
©
http://www.schweinefreunde.de/

59073 Postings, 6948 Tage zombi17Ausserdem sind es nur MP3 Dateien

 
  
    #16
1
15.07.08 17:00
braucht eh kein Mensch:-)  

30851 Postings, 6957 Tage ZwergnasePolarschwein, für die 2. Panikattacke

 
  
    #17
1
15.07.08 17:06
Die Meldung ist von heute:

http://www.ariva.de/Virus_greift_MP3_Dateien_an_t337780
-----------

6934 Postings, 4305 Tage PolarschweinHatte ich schon gesehen :-)

 
  
    #18
15.07.08 17:28
-----------
©
http://www.schweinefreunde.de/

   Antwort einfügen - nach oben