Neuausrichtung der CSU mit Comeback?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 26.09.17 11:39
Eröffnet am:26.09.17 11:05von: TerazulAnzahl Beiträge:4
Neuester Beitrag:26.09.17 11:39von: 007_BondLeser gesamt:2.822
Forum:Talk Leser heute:7
Bewertet mit:
2


 

1349 Postings, 4868 Tage TerazulNeuausrichtung der CSU mit Comeback?

 
  
    #1
2
26.09.17 11:05
Um die Landtagswahlen 2018 nicht zu versemmeln sollte sich die CSU neu ausrichten.
Hier wäre ein kompletter "Neustart" mit Karl-Theodor zu Guttenberg als Kandidat vielleicht sinnvoll. Hat immer noch viele Sympathien und würde frischen Wind bringen.

Hat ja den Wahlkampf 2017 schon unterstützt.

Für Berlin fände ich KT noch zu früh.
Vielleicht sogar mal Merkel Nachfolge?

Seehofer sollte mit seinem Hin und Her Kurs jedenfalls aufhören... ist unglaubwürdig geworden.

Man kann spekulieren. :)


 

4297 Postings, 8586 Tage Heinzder Guttenberg hat's verschissen

 
  
    #2
3
26.09.17 11:27
das wird nix mehr mit dem.
 

6794 Postings, 2774 Tage 007_BondHat der denn nicht vor Jahren einmal

 
  
    #3
26.09.17 11:34
öffentlich gesagt, dass für ihn das Thema Politik Vergangenheit sei? Was für ein Wendehals!  

6794 Postings, 2774 Tage 007_BondHier auch der dazugehörige Link

 
  
    #4
26.09.17 11:39
Augsburger Allgemeine v. 09. November 2012:
"Guttenberg will nicht zurück: Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat Spekulationen um seine Rückkehr in die Bundespolitik zurückgewiesen."

http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/...uatsch-id22659501.html  

   Antwort einfügen - nach oben