Natasha Richardson ist tot!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 19.03.09 10:19
Eröffnet am:19.03.09 07:20von: antilope1Anzahl Beiträge:11
Neuester Beitrag:19.03.09 10:19von: Happy EndLeser gesamt:5.096
Forum:Talk Leser heute:3
Bewertet mit:
5


 

1314 Postings, 7998 Tage antilope1Natasha Richardson ist tot!

 
  
    #1
5
19.03.09 07:20
Donnerstag, 19. März 2009
Neeson "am Boden zerstört"Natasha Richardson ist tot

Zwei Tage nach ihrem Skiunfall ist die britische Schauspielerin Natasha Richardson gestorben. Das teilte ein Sprecher ihres Mannes, des Schauspielers Liam Neeson, in Los Angeles mit. Die 45-Jährige hatte sich bei dem Skiunfall offenbar eine Hirnverletzung zugezogen, die zunächst nicht erkannt worden war.

Weiter:
http://www.n-tv.de/1122989.html  

33960 Postings, 5830 Tage McMurphywer ist denn das?

 
  
    #2
2
19.03.09 07:23

24273 Postings, 8868 Tage 007BondDonnerstagsbild von ihr ...

 
  
    #3
1
19.03.09 07:47

4261 Postings, 6180 Tage oliweleid96 Hours

 
  
    #4
19.03.09 07:57
kürzlich erst gesehen, bis dahin kannte ich den Liam Neeson auch nicht.
Mein Beileid!

22764 Postings, 5895 Tage MaxgreeenHast du nicht Schindlers Liste gesehen

 
  
    #5
19.03.09 08:01

4261 Postings, 6180 Tage oliweleidDoch, wen hat er da gespielt?

 
  
    #6
1
19.03.09 08:02
Ist schon ein Weilchen her...

61594 Postings, 7490 Tage lassmichreinNatasha Richardson:

 
  
    #7
2
19.03.09 08:04
Filme
1983: Every Pictures Tells a Story
1986: Gothic
1987: A Month in the Country
1988: Patty Hearst
1989: Die Schattenmacher (Fat Man and Little Boy)
1989: Die Geschichte der Dienerin (The Handmaid’s Tale)
1990: Der Trost von Fremden (The Comfort of Strangers)
1991: Der Gefallen, die Uhr und der sehr große Fisch (The Favour, the Watch and the very big Fish)
1991: Ohne jede Reue (Past Midnight)
1993: Verlorene Jahre (Hostages)
1994: Nell
1994: Die Witwen von Widows Peak (Widows' Peak)
1998: Ein Zwilling kommt selten allein (The Parent Trap)
2001: Über kurz oder lang (Blow Dry)
2001: Haven
2001: Chelsea Walls
2002: Manhattan Love Story (Maid in Manhattan)
2002: Waking Up in Reno
2005: Stellas Versuchung (Asylum)
2005: The White Countess
2007: Spuren eines Lebens (Evening)
2008: Wild Child

Auszeichnungen und Nominierungen
1986: London Drama Critics Award als Most Promising Newcomer für die Darstellung der Nina in Tschechows Die Möwe
1990: London Evening Standard Award als beste Darstellerin ausgezeichnet für Der Trost von Fremden
1993: Nominierung als Beste Schauspielerin in einem Theaterstück für Eugene O’Neills Anna Christie.
1998: Tony Award und den Drama Desk Award für ihre Sally Bowles in Cabaret.

20343 Postings, 7767 Tage adminich glaube ich habe keinen film mit der gesehen

 
  
    #8
19.03.09 08:18
aber was mich da ein wenig beruhigt, ich fahre seit jahren nur noch mit helm!

61594 Postings, 7490 Tage lassmichreinTja, die hat eben andere Filme gemacht als

 
  
    #9
3
19.03.09 08:29
das "Kettensägenmassaker" oder "Jetzt wirds schmutzig Teil 1 bis 27"

22764 Postings, 5895 Tage Maxgreeen#6 die Hauptrolle Oskar Schindler

 
  
    #10
1
19.03.09 08:33
auch im neuem Starwars I hat er mitgespielt.

95441 Postings, 8507 Tage Happy Endx

 
  
    #11
1
19.03.09 10:19


Natasha Richardson stirbt an ihren schweren Verletzungen

Natasha Richardson ist an Folgen ihres Skiunfalls gestorben. Die Schauspielerin war vor drei Tagen auf einer Piste gestürzt - jetzt gab Ehemann Liam Neeson ihren Tod bekannt: "Die gesamte Familie ist zutiefst schockiert und am Boden zerstört."

New York/Los Angeles - Richardson erlag im Lenox-Hill-Krankenhaus in New York den Verletzungen, die sie am Montag bei einem Sturz während eines Skikurses auf einer Anfängerpiste erlitten hatte. Der Unfall ereignete sich im Skigebiet Mont Tremblant bei Québec. Die 45-Jährige habe nach dem Sturz keine äußerlich sichtbaren Verletzungen aufgewiesen und sei zunächst sogar ohne fremde Hilfe auf ihr Hotelzimmer gegangen, sagte eine Sprecherin des Skiortes.

Vorsichtshalber sei sie aber von ihrem Skilehrer begleitet worden. Er habe ihr geraten, einen Arzt aufzusuchen. Als die Schauspielerin sich nach einer Stunde über Unwohlsein beklagt habe, sei sie zunächst in das Sainte-Agathe-Krankenhaus nach Québec und später ins Sacré-Coeur-Krankenhaus nach Montréal gebracht worden.

Dem US-Magazin "People" zufolge diagnostizierten die Ärzte bei ihr eine "Blutung zwischen Hirn und Schädel".

weiter: http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,614168,00.html  

   Antwort einfügen - nach oben