Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN


Seite 1 von 27
Neuester Beitrag: 15.09.19 14:32
Eröffnet am: 21.01.17 11:17 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 660
Neuester Beitrag: 15.09.19 14:32 von: kbvler Leser gesamt: 37.892
Forum: Börse   Leser heute: 388
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 27  >  

Clubmitglied, 320111 Postings, 1901 Tage youmake222Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN

 
  
    #1
6
21.01.17 11:17
WKN: A1W0TN

ISIN: IE00BBGT3753

Symbol: MNK

Typ: Aktie

Aktie & Unternehmen:

Branche: Pharmazie  
Herkunft: Irland  
Website: www.mallinckrodt.com  
Indizes/Listen: S&P 500  
Aktienanzahl: 107,7 Mio. (Stand: 29.11.16)  
Marktkap.: 4,96 Mrd. $  
 
634 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 27  >  

1192 Postings, 3781 Tage kbvlerVergleiche

 
  
    #636
1
13.09.19 13:20
Aktien zu ANleihen

http://finra-markets.morningstar.com/BondCenter/...;symbol=COV4231768

Geht mal auf 5 Jahre und dann auf 3 Monate oder 6 Monate und vergleicht mit den AKtienkursverlauf.

Aktienkursverlauf lässt sich leicht beeinflussen durch ANalysten wo es jede Menge gibt. WO dann die Anleger verkaufen.

Anleihenanleger KÖNNTEN sich auch von diesen Analysten beeinflussen lassen - sind aber idR keine Kleinanleger.
idR schauen ANleihehalter nur auf die Ratings von S uP, Fitch, Moody s. weil es EInfluss hat auf ihr Geschäft (Lebensversicherer zum Beispiel - Junkbonds nicht erlaubt)

Aktienkurs fällt von 30 auf unter 10 DOllar.....Bond? fast gar nicht.
Selbst bei 5 Dollar ist der Bond kaum in Bewegung. Der bewegt sich erstmals Mitte Juli unter 90%!

Jetzt kann jeder seine eigenen Schlüsse daraus ziehen.

Meiner - bei soviel Shortattacken und Negativer medialer "Unterstützung" über Monate (seit Mai) kocht man auch ANleihegläubiger weich, spätestens mit der Falschmeldung "Konkursberater" angeheuert worden.

 

33 Postings, 16 Tage Cohiba_SymphonyJetzt geht es etwas hoch.

 
  
    #637
13.09.19 13:27

1192 Postings, 3781 Tage kbvlerBloomberg

 
  
    #638
3
13.09.19 13:33
https://finance.yahoo.com/news/...al-makers-ahead-more-174243265.html

Bloomberg scheint daran mitzuverdienen bei den Shorties - naja der Chef ist ja billionaire.

Vielleicht sollte man mal den verklagen, weil wegen Falschmeldungen so manch ex Aktionär zum Alkoholiker und Drogenkonsumenten wurde -
Verurteilung privat zu Gefängnis - wie Säckler.

Jetzt keine 10-12 Milliarden.....nun sind es schon "feste" 12 Milliarden in dem Artikel - wieder mit " familiar person" zur Absicherung.

Warum sollen Säckler s einem Deal zustimmen wo

1. ihre Firma weg ist.
2. 12 Milliarden also zig Milliarden des Privatgeldes, da Purdue keinen Wert von 12 hat
3. Und trotzdem wären nicht alle Gerichtssachen damit abgeschlossen

Für mich ein ANgriff auf meine Intelligenz
 

202 Postings, 1584 Tage harry_limeNews / Achtar Gel günstiger als

 
  
    #639
2
13.09.19 13:40
Hoffentlich konzentrieren sich die Irren in US endlich wieder auf die wesentlichen Merkmale eines Pharmaunternehmens und den gesellschaflichen Nutzen. Vergehen müssen natrülich geahndet werden, aber doch bitte im sinnvollen Rahmen und nicht mit Hetzkampagnen.

Acthar Gel günstiger und effektiver als Konkurrenzprodukt!!!

Ausschnitt aus der News von heute:
Key Findings
Although average annual cost of late-line treatments for all patients is similar, the cost per response of Acthar Gel is lower than other late-line treatments.
The base case annual cost per response among those treated with Acthar Gel ($141,970) was lower than that with PMP/IVIg ($253,331)
Patients who took Acthar Gel had a response rate of 86.6% compared to a response rate of 49.9% among patients who took PMP/IVIg
News Detail  |  Mallinckrodt Pharmaceuticals
News Detail | Mallinckrodt Pharmaceuticals
http://mallinckrodt.com/about/news-and-media/news-detail/?id=26141
 

56 Postings, 15 Tage WndsrfAngriff auf Intelligenz und Geldbeutel

 
  
    #640
13.09.19 13:42

57 Postings, 12 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #641
13.09.19 14:03
Die News können sich sehen lassen.
Mallinckrodt Analysis Suggests Acthar® Gel (Repository Corticotropin Injection) May be a Cost-Effective Option Compared to Other Late-Line, Adult Treatments for Multiple Sclerosis Relapse
https://www.prnewswire.com/news-releases/...is-relapse-300917676.html
 

202 Postings, 1584 Tage harry_limeGute Beurteilung der Lage durch Miller Value

 
  
    #642
1
13.09.19 15:05
In einem Artikel, glaube in WSJ, steht eine interessante Ansicht einer US-Fondgesellschaft:  

Miller Value hat demnach in seinem Opportunity Trust Fonds in den letzten sechs Monaten eine "schwache" Performance. Grund war/ist ein relativ großes Engagement in Endo, Mallinckrodt und Teva.
Aus heutiger Sicht habe man ein Fehleinschätzung begangen.

Allerdings hätte Miller Value aus verschiedenen Gründen investiert in diese Firmen investiert, u.a. wegen Qualität des Managements und/oder der Versprechen neuer Strategien und man hat die Aktien bereits vor Monaten als günstig bewertet.

Man habe auch die prospektiven Opioidverbindlichkeiten betrachtet, diese aber für überschaubar gehalten. Dem Halbjahresbericht von Miller Value (für den Zeitraum zum 30. Juni) läßt sich entnehmen,  Miller Value hat nicht geahnt, dass der Markt sich in dieser extrmen Weise ausschließlich auf diesen Punkt konzentrieren würde und benennt diese falsche Einschätzung als Hauptfehler.

Miller Value hofft jetzt, dass sich die Aktien von Endo und Co. ähnlich verhalten wie die Aktien der Bank of America Corp. nach der Finanzkrise. Die Aktien der Bank sanken 2011 unter 5 $, auch nachdem Warren Buffett zu einem bedeutenden Investor wurde. Im folgenden Jahr erwies sich die Bank of America als einer der besten Performer von Miller Value.

Weiter sagt Miller Value, wir sind heute unten weil der Markt kurzfristig nur auf die Klagen ausgerichtet ist. Aber genau wie die Bank of America nach der Finanzkrise zurückkam und hervorragend performte, so sehen wir hier genau das gleiche Spiel.

Ich habe den Artikel frei übersetzt.

Ich finde das Statement und die Schlussfolgerung sehr gut. Wir müssen jetzt durch das Tal und es wird auch eine Zeit nach juristischen Auseinandersetzungen wegen Opioide geben.
Jedenfalls bin ich in der Aktie von MNK um zu bleiben.    

 

33 Postings, 16 Tage Cohiba_SymphonyAlle anschnallen, bitte!

 
  
    #643
13.09.19 15:35

57 Postings, 12 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #644
1
13.09.19 15:45
Und verkauft zu 3,24.  Netter Zock!  

46 Postings, 167 Tage JKHAUnd was ist jetzt passiert?

 
  
    #645
13.09.19 16:00
Innerhalb von 10 Minuten alle Gewinne weg,  auch Teva und Endo im minus?  

57 Postings, 12 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #646
1
13.09.19 16:03
Zockerbude. Wer 20% nicht mitnimmt hat selbst Schuld.  

77 Postings, 4357 Tage Schmidti68Du sollst nicht lügen!

 
  
    #647
3
13.09.19 16:03
EUR 3,24... echt eine Top Performance. Es gab zwar deutschlandweit keinen einzigen Umsatz zu diesem Kurs, aber dennoch herzlichen Glückwunsch.  

57 Postings, 12 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #648
13.09.19 16:04
Auf neuen EK warten. 2,50$ wäre mein Ziel  

57 Postings, 12 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #649
13.09.19 16:10
Jetzt erstmal beherzt die Finger von der Aktie lassen. Sind noch zu viel Daytrader und Leerverkäufer involviert. Nächste Woche gehts weiter mit dem Schauspiel.

Ps. Mein Wohnsitz befindet sich auch nicht in Deutschland  

442 Postings, 867 Tage torres1#647

 
  
    #650
13.09.19 16:10
Da muss man es drauf haben wie manche hier - da kannst du auch zu imaginären Kursen handeln  

57 Postings, 12 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #651
13.09.19 16:13
*Torres: Wenn Sie anderen Gewinne oder gute Trades nicht gönnen ist das ihre Sache. Habe meine Käufe/Verkäufe immer zeitnah gepostet.  Ist mir aber auch gleich. Schönes Wochenende jedenfalls.  

442 Postings, 867 Tage torres1Mag nur kein Geschwafel und Selbstbeweihräucherung

 
  
    #652
1
13.09.19 16:23

#651 Wo soll der Mehrwert von ihren Posts sein - bitte mal mit KBVlers vergleichen - vielleicht finden sie den Unterschied.


 

57 Postings, 12 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #653
1
13.09.19 16:32
Torres1: Es ist doch ein öffentliches Forum. Sie können meinen Usernamen auch einfach auf die Ignoreliste setzen wenn ihnen mein Inhalt nicht passt.  Wo ist denn ihr Mehrwert außer andere User zu kommentieren oder kindische graue Sternchen zu setzen? Schönen Tag noch.  

10714 Postings, 3390 Tage sonnenscheinchendas ist gut, im Vergleich

 
  
    #655
14.09.19 08:29
mit Purdue wirkt Mallinckrodt wie ein Nonnenkloster  

2959 Postings, 2605 Tage phineasDie Medikamente,

 
  
    #656
1
14.09.19 08:51
die hier angeprangert werden, werden weltweit verkauft und angewendet, führen aber nur in den USA zu einer Suchtkrise. Wer versucht diese Problematik ausschließlich oder überwiegen juristisch abzuarbeiten, versucht wohlmöglich die psycho-sozialen Ursachen von Sucht zu verschleiern.  

1192 Postings, 3781 Tage kbvlerStoiber

 
  
    #657
14.09.19 11:17
der Spiegel Artikel ist wieder investigativer Journalismus.....ironischer Natur.

"der drogen clan"

10-12 Milliarden wovon......aha also ist Purdue mit einem Umsatz von 3 Milliarden ähnlich wie Mallinkrodt 8-10 Milliarden Wert im Vergleich
hmm Malli wird mit MK 300 +5,6 Milliarden Schulden gehandelt - die Purdue Schulden kenne ich nicht.

Es gab einen fixen Vergleich so wie SPiegel es schreibt mit 20 Bundesstaaten.

Das ist doch alles bla bla vom Spiegel und von anderen Berichten abgekupfert und neu zusammen gesetzt.

1. Wenn es einen fixen Vergleich gab mit 20 Staaten - dann sind auch die Parameter bekannt - also keine 10-12 sondern 10,560 als Beispiel
2. 20 Staaten sind keine 40 Staaten - Purdue wurde von über 40 Staaten angeklagt!
3. Ach Säcklers haben 40 Milliarden Vermögen durch Purdue? Nochmal - Purdue macht 3 Milliarden UMSATZ IM JAHR NICHT GEWINN!
4. Was sollen Säcklers dann den restlichen 20-25 Staaten zahlen? Nochmal 10-12 Milliarden?


Jetzt werde ich mal ironisch , aber mit Fakten.

US Regierung will die Preise der Pharma s drücken. Siehe Gesetzesentwurf.
Hmmm das wird aber den mexikanischen und kolumbianischen Drogenkartellen nicht gefallen.
Die müssen nicht für FDA Zulassung, Forschung ect einen Haufen Geld ausgeben.

Fakt ist, das einfache Amerikaner auf dem Land mit 2000 Dollar im Monat sich keine Purdue, Mallin, Teva Produkte leisten können.
Das Crack ect um die Ecke - sprich die illegalen Drogen, auch wie ectasy Pillen sind billiger.

Bitte nicht vergessen - wer keine Krankenversicherung hat und diese sich nicht leisten kann -
siehe Deutschland - bin privatversichert - für ein rezeptpflichtiges Medikament für unter 25 Euro wie Ibuprofen, brauche ich ein Rezept vom Arzt. Diese "Arztuntersuchung" mit Rezeptausstellung kostet mehr als das Medikament!

In USA gibt es auch ohne Rezepte keine legalen Schmerzmittel! ALso Arztkosten VOR Medikament!

Anstelle von Arcoxia, Ibuprofen am Abend mit Bandscheibenvorfall um am nächsten Tag arbeiten gehen zu können - wird halt ein "kostengünstigerer" Joint sich reingezogen.

Ahh keine Medikamente - auskurieren mit OP, und/oder Reha und der Arbeitgeber zahlt schön das Gehalt weiter?

Davon träumen viele Amerikaner - USA auch was Arbeitsschutz , Gewerkschadt, Sozialsystem angeht ist nicht Deutschland  

1192 Postings, 3781 Tage kbvlerPhineas

 
  
    #658
14.09.19 11:27
hat vollkommen Recht.

Bei einer Gerichtsakte im Opioid , glaube es war JJ lawsuit kam für mich Hohn hervor.
Der State attorney hat in er Verhandlung einen Chart mit "Drogentoten" gezeigt.

Ratet mal warum ich als Hohn empfunden habe?

2009 Anstieg zur Spitze, ab 2012 wieder abfallend

Natürlich hat das nichts mit der Lehman Krise zu tun und dem schlechtem sozialen System in USA oder der Bankenaufsicht in USA - schon vergessen? 2007 wurde dem normalen US Angestellten das Haus zu über 100% teilweise finanziert - wenn der 2009 arbeitslos wurde.......
hat der keinen Grund süchtig zu werden mit Alkohol oder Drogen, wenn er seine Hütte verliert und auf der Strasse liegt.

Könnte wetten, das im gleichem Zeitraum auch in diversen Ecken USA s wie Detroit die Suicid Rate auch in diesen Chart nachzeichnen würde
oder die Anträge auf Auszahlung Lebensversicherungen von unter 55 Jährigen durch "Unfall"......also verdeckter Suicid um die Familie mit dem LV Geld vor dem Hausrausschmiss zu retten.  

1192 Postings, 3781 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    #659
14.09.19 11:34
Gab noch einen Chart.......mit grün zu orange , rot....rot wo die meisten Opioid Toten waren....ratet mal wo.

Der Gebrigsstreifen Allegheny mountains runter zu den blue ridge mountains - also da wo die volle Wirtschaftskraft der USA
lebt.

So nebenbei, das ist seit Jahrzehnten die Ecke in USA wo der meiste schwarz gebrannte Alkohol herkommt.  

1192 Postings, 3781 Tage kbvlerActhar zu teuer?

 
  
    #660
15.09.19 14:32
https://mallinckrodt.gcs-web.com/node/26141/pdf


anscheinend nicht. Aber für die amerikanischen Politiker sind alle Medikamente zu teuer, schliesslich wollen die Reichen US Steuersenkungen und
keine Geld für eine gesetzliche Krankenversicherung "ausgeben".  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 27  >  
   Antwort einfügen - nach oben