Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Morphosys - mit Alleinstellung? (an die Experten) ->ARIVA


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 24.01.00 16:03
Eröffnet am: 24.01.00 13:58 von: furby Anzahl Beiträge: 6
Neuester Beitrag: 24.01.00 16:03 von: flatus Leser gesamt: 1.514
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

2316 Postings, 7306 Tage furbyMorphosys - mit Alleinstellung? (an die Experten) ->ARIVA

 
  
    #1
24.01.00 13:58
In der Sueddeutschen Zeitung vom Wochenende wurde Morphosys etwas ausführlicher dargestellt.

Morphosys soll zu den wenigen oder einzigen gehören, die die synthetische Antikörperherstellung mittels Bakterien aus einer riesigen hauseigenen Datenbank beherrscht und somit den Unternehmen die langwierig Antikörperherstellung durch Mäuse erspart. Daneben soll Morphosys das Helical (oder so ähnlich) Verfahren patentiert haben.

Bei Ariva laß ich, daß sich Evotec kürzlich auch an einem Californischen Biotech Unternehmen beteiligt hatte, daß ebenfalls eine der größten Datenbanken besitzt.

Nun meine Frage: Weiß jemand, ob Morphosys eine Alleinstellung bei der synthetischen Antikörperherstellung hat oder nicht. Ich erwarte eigentlich, daß es zumindest in USA weitere Player auf dem gleichen Gebiet geben sollte. Falls sich Morphosys den weltweiten Markt teilen muß, würde natürlich die Attraktivität der Morphosys Aktie darunter leiden.

Gruß furby  

Optionen

21799 Postings, 7292 Tage Karlchen_IMorphosys mag ja die Alleinstellung haben - aber m. E. laufen die künftigen

 
  
    #2
24.01.00 14:05
Bio-Technologien schon weiter vorn. Wenn die Gentechnik weiter voran kommt, kann es sein, daß es Morphosys so geht wie der modernsten Kereznfabrik nach Erfindung der Glühbirne.  

21160 Postings, 7547 Tage cap blaubärRe: Morphosys - mit Alleinstellung? (an die Experten)

 
  
    #3
24.01.00 14:10
nach Stis weekly haben Sie ne alleinstellung.  

1 Posting, 7238 Tage SirTobyRe: Morphosys - mit Alleinstellung? (an die Experten)

 
  
    #4
24.01.00 15:07
zu furby:
Derzeit teilen sich (maustechnisch gesehen) Abgenix und Medarex den weltweiten Markt und profitieren davon, daß die Konkurrenz das Geschäft belebt ;-). Es gibt noch einen Anbieter von Bibliotheken und das ist CAT, die jedoch die genetischen Informationen aus menschlichem Erbgut gewonnen haben und nicht synthetisch hergestellt haben...

zu Karlchen_l:
HuCAL ist synthetisiert aus 7 x 7 Mastergensequenzen, die alle in der Bibliothek enthaltenen Ak's beschreiben. Gentechnik an sich - ich denke hier ist die Gensequenzierung gemeint - hat keinen Wert, sondern stellt nur Ansatzpunkte zur Entwicklung von Wirkstoffen dar. Und hier genau setzt die Nutzung von Antikörpern an. MorphoSys ist folglich positiv von den Entwicklungsarbeiten in diesem Bereich "betroffen".  

Optionen

119 Postings, 7339 Tage flatusbitte auch mal etwas aeltere Forum-Beitraege lesen

 
  
    #5
24.01.00 15:24
es gibt nur 4 Wettbewerber, davon einen in UK- CAT. DEr Rest in USA: ProteinDesignLabs, Medarex und Abgenix. Nur CAT hat auch noch ein synthetisches Herstellungsverfahren. Inwieweit sie aber vollkommen auf Tierversuche verzichten, kann ich nicht beurteilen.

Zum Vergleich im Umfeld von Evotec gibt es mehr als 100 Wettbewerber, davon vielleicht 20 im engeren Bereich. Trotzdem kloppt man sich auch um Evotec momentan, wo hier viel mehr Risiko ist. Trotzdem find ich auch Evotec technologisch ueberzeugend.  

Ausserdem: man kann hier nicht Datenbanken mit Datenbanken vergleichen. Es gibt hunderte von Datenbanken, fuer deren Nutzung die sie besitzenden Biotech-Firmen Lizenzgebuehren beziehen. Jede Datenbank umfasst ein anderes Spektrum von Molekuelen.

Es steht ja auch nicht in jedem Buch das gleiche drin.

Zu Karlchen: was weisst denn Du davon, welche Bio-Technologien sich "weiter vorn" abspielen. Das ist doch kein Fussballfeld! Ausserdem: dann brauchen wir ja kuenftig ueberhaupt nicht mehr in Zukunftstechnologien zu investieren. Alles ist irgendwann ueberholt. Warscheinlich aergerst Du Dich nur, dass Du nicht rechtzeitig eigestiegen bist.

Gruss

Flatus

 

Optionen

119 Postings, 7339 Tage flatussowohl CAT als auch MOR haben auf Grundlage

 
  
    #6
24.01.00 16:03
von irgendwann einmal sequenzierten Genabschnitten, die fuer die konstanten Regionen von Antikoerpern kodieren, ihre Bibliotheken aufgebaut. Da die hypervariablen Regionen nicht (oder nur bedingt) genetisch verankert sein koennen und muessen (sonst koennten wie nie eine Immunitaet gegen einen Krankheitserreger erzeugen), braucht es andere Methoden, um die Spezifitaet der Bindung zum Antigen zu erzeugen.z.B. synthetisch oder aber im Maussorganismus unter Injektion des Antigens gegen das man mAbs erzeugen moechte.  

Optionen

   Antwort einfügen - nach oben