Mit Gas verdienen


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 03.02.11 16:44
Eröffnet am:10.06.08 11:39von: scioutnescioAnzahl Beiträge:8
Neuester Beitrag:03.02.11 16:44von: scioutnescioLeser gesamt:4.978
Forum:Hot-Stocks Leser heute:3
Bewertet mit:
3


 

1115 Postings, 6634 Tage scioutnescioMit Gas verdienen

 
  
    #1
3
10.06.08 11:39
Molopo ist ein australischer Öl- und Gas Explorer, der in kleinem Rahmen mit der Produktion begonnen hat. Seine Interessen liegen nicht nur in Australien, sondern auch in Kanada, Südafrika, China und USA. Worin unterscheidet sich Molopo von anderen Playern? Sie sind darauf spezialisiert "ungewöhnlichere" Vorkommen zu erschließen wie zB Kohle-Methan-Gas. Dazu haben sie auch das Know how und die entsprechenden Spezialisten. Lange hat die Aktie vor sich hingedümpelt. Heute ging es fast 20% aufwärts!

Ist ein solcher Anstieg gerechtfertigt und wie wird es weiter gehen. Es lohnt sich, einen Blick auf die Firmenpräsentation aus dem April 2008 zu werfen:

http://www.molopo.com.au/canadian_pres_4_08.pdf

Wichtig sind die Ausführungen auf Seite 17 und folgende. Für Phantasie sorgen die Zahlen auf Seite 23. Molopo besitzt Schürfrechte im Schiefergas GEbiet in Quebec! Nach Veröffentlichung von erfolgreichen Bohrungen durch Junes und Gastem zusammen mit Forrest Oil stiegen die Aktien der dort vertretenen Explorer. Da es sich um Zahlen aus dem April handelt, ist die letzte Entwicklung noch nicht enthalten. Junex, dort noch mit 2,25$ 231% Anstieg aufgeführt, notiert inzwischen bei rund 6$. Über 800% seit Ende April. Eine vergleichbare Entwicklung haben die anderen dort aufgeführten Gesellschaften genommen... und noch eine ganze Reihe anderer, die in der Aufstellung nicht enthalten sind. Molopo ist dagegen aktuell erst bei 250%. Also noch eine Menge Nachholbedarf. Warum das so ist? Molopo wird nicht in Kanada notiert und ist daher aus dem Fokus der kanadischen Investoren. Auch in Deutschland haben nur wenige mitbekommen, was sich in Quebec ereignet hat. Auch wenn ich bei den kanadischen Mitspielern jetzt zunächst einmal eine Konsolidierung erwarte, so gibt es für Molopo noch eine Menge Aufholpotential, wenn erst einmal die institutionellen Anleger geschnallt haben, was sich dort für Chancen bieten.

Die kanadischen Interessen sind bereits in einer Tochter organisiert (Molopo Canada). Wenn sich das Management von Molopo dazu durchringen könnte, die kanadischen Vorkommen auszugründen und an die TSX zu gehen, könnte ich mir eine Kursexplosion vorstellen. Aber das wurde mW bisher noch nicht diskutiert.

Aber auch die australischen Vorkommen bieten Chancen. Der australische Gasmarkt leidet unter einem Überangebot mit sehr(!) niedrigen Preisen. Das hat die Gasversorger auf die Idee gebracht, Gas nach China zu exportieren und die Vorbereitungen dafür haben bereits begonnen. Das wird nicht ohne Auswirkungen auf den Binnepreis für Gas bleiben und damit wird sich die Ertragslage von Molopo auch stark verbessern.

Ich meine: Ein Nobrainer!

 

1115 Postings, 6634 Tage scioutnescioQuebec im Gasrausch

 
  
    #2
11.06.08 11:00
Artikel aus dem kanadischen Globe & Mail von heute, der die Entwicklung im Quebec Gas Play beleuchtet. Die von mir gestern angesprochene Kosolidierung hat sich im übrigen fortgesetzt. Wer noch bei einem kanadischen Junior einsteigen möchte, sollte noch etwas warten. Von den im Artikel genannten Firmen bevorzuge ich Gastem. Da bin ich aktuell mit über 300% im Plus. Questerre habe ich mit über 500% Plus verkauft. Bei Gastem würde ich bei ca 1,60/1,70 € zukaufen. Wenn Kaufpreise erreicht werden, werde ich einen neuen Thread eröffnen. Molopo hat heute nachgegeben. Nicht tragisch. Es kann durchaus sein, dass es noch Monate dauert, bis sie wachgeküsst werden. Allerdings kann es auch ganz schnell gehen. Ich habe mir eine solide Anfangsposition zugelegt und werde, wenn der Kurs nachgeben sollte, schrittweise verbilligen.

So, und hier der Artikel:


Big dealers pounce on Quebec gas play
Andrew Willis, June 10, 2008 at 4:07 PM EDT

Post the first comment Back to the blog
Believe it or not, one of North America's hottest energy plays is the lower St. Lawrence river, where they are drilling for natural gas under picturesque Quebec towns, century farms and that big rock with a hole in it.

In three short months, the Quebec gas rush has turned a pair of unknown companies into 10-baggers - that's the Street's name for stocks that jump ten-fold, as Questerre Energy and Junex have done.

The speed of the ascent, and the sudden appearance of large dealers on financings that traditionally got done by boutique house, speaks to the increasingly competitive dynamics of this energy market.

This story opens on April Fool's Day, when Denver-based Forest Oil announced promising results after a year-long drilling program in the St. Lawrence lowlands and Gaspe peninsula. What's known as Utica shale rock formations turned out to be chock full of natural gas, conveniently located near existing pipelines.

Forest told the world that it planned a more ambitious drilling program. Smart investors started asking who else held drilling rights in the area. That's when long-dormant Questerra and Junex, and another junior play named Gastem, all took flight.

Talisman Energy chimed in with its own endorsement of the Utica shale find, announcing a $130-million drilling program in Quebec in late May, and that set the stage for stock sales from the juniors that needed to fund drilling programs.

Here's where the employee-owned boutiques are wondering what hit them.

This type of financing, relatively speculative share sales for small cap resource plays, is traditionally done by independent dealers. The global players and the bank-owned firms are supposed to stick to the blue chip plays.

But there's no longer enough finance work coming from Canada's blue chips companies to feed all the mouths at the big dealers. So the global houses and the bank-owned firms have gone down market when it comes to financing, ramping up coverage of small cap stock plays.

Gastem, a stock that's up seven-fold since April, stuck with the playbook by raising $10.2-million in a private placement led by employee-owned brokerage house Fraser Mackenzie.

But when Questerre launched a pair of financings in early June and raised $75-million, mid-tier Dundee Securities got the nod as lead investment bank on the Canadian portion of the offering. Questerre sold 7.5 million shares in both Canada and Norway, where it has an investor following and an Oslo exchange listing.

And when Junex tapped the market the same day with a $20.4-million bought deal, it was led by Wall Street's finest from Merrill Lynch.

“Full marks to these bigger banks for moving quickly on a new idea. That quick turnaround is not what we expect,” said a rueful senior executive at one boutique.

A familiar cycle will now play out in the St. Lawrence lowlands. Money raised in recent weeks will fund drilling programs over the next two years. As the Utica shale starts to look like Utica swiss cheese, this natural gas find will be scoped out and valued. Some of the juniors may actually develop a property. But the more likely outcome is a round of consolidation, with Forest Oil and Talisman leading the list of potential buyers.

If takeovers do kick off among the St. Lawrence lowland gas plays, look for the bank-owned dealers and global firms to be in the thick of the action, competing for M&A mandates that used to go to boutique houses.




 

1115 Postings, 6634 Tage scioutnescioNeue Firmenpräsentation

 
  
    #3
30.06.08 09:40
wurde veröffentlicht:

http://www.asx.com.au/asxpdf/20080620/pdf/319r0sj91q1z0g.pdf

Bei hihen Umsätzen in Australien ist Molopo im Plus. Bitte daran denken: Molopo ist eine langfristige Anlage, die - neben einem spekulativen Aspekt (Shale gas Play in Quebec, wo die Exploration erst in 2009 in nennenswertem Maße startet)in erster Linie auf den soliden Vorkommen in Australieb aufbaut. Die aktuelle Bewertung fußt darauf, dass der Gaspreis in Australien weniger als 40% des Weltmarktpreises beträgt. Dieser wird sich nach dem geplanten Bau von Anlagen zur Gasverflüssigung ändern. Die dann zu erzielenden höheren Einnahmen werden sich positiv auf den Aktienpreis auswirken. Der Preisanstieg an der Börse in Australien, in den letzten zwei Tagen, wird sicher nicht von Dauer sein. Ich empfehle, Einstiegspreise von 1,05 Euro abzuwarten.  

17202 Postings, 6350 Tage Minespecein Rausch war schon immer schlecht

 
  
    #4
30.06.08 11:48
bald vorbei dein "Gasrausch"  

1115 Postings, 6634 Tage scioutnescioAbgefärbt

 
  
    #5
24.02.10 12:58
Der heutige Kursanstieg von Molopo ist darauf zurückzuführen, dass Questerre im Uttica shale eine sehr erfolgreiche Gasbohrung melden konnte. Questerre und andere kanadische Explorer,die dort Landrechte innehaben stiegen daraufhin 30-40%. Molopo hat dort ebenfalls eine größere Landposition. Da Molopo aber (noch) nicht in Toronto notiert ist, hielt sich der Aufschwung in Grenzen.
Übrigens hat Molopo vor einigen Wochen verkündet, dass man sich von einigen Assets trennen wolle und mit Nachdruck die Vorkommen im Uttica Shale erschließen wolle. Bis da die ersten Ergebnisse da sind, wird aber noch einige Zeit vergehen. Dass es dem Management damit erst ist, erkennt man aber daran, dass eine Tochter Molopo Canada gegründet wurde. Ich kann mir weiterhin vorstellen, dass Molopo auf längere Sicht gute Chancen bietet (aber auch Risiko).  

1115 Postings, 6634 Tage scioutnescioKapitalerhöhung und Update

 
  
    #6
19.03.10 12:51
Molopo führt derzeit eine Kapitalerhöhung durch und es können neue Aktien im Bezugsverhältnis 1:7 erworben werden. Eigentlich ist das auf den ersten Blick verwunderlich, da Molopo Geld in der Kasse hat. Wer sich das Prospekt zu der Emmission aufmerksam durchliest (und auch die früheren Veröffentlichungen), erkennt, was es damit auf sich hat: Die Ziele wurden höher gesteckt.

Molopo hat in den letzten Monaten einige Schürfrechte in Kanada (Bakkengebiet) erworben und auch schon eine ganze Reihe von Bohrungen niedergebracht. Mit der Ölförderung ist man weiter als ursprünglich geplant. Das Produktionsziel für das Jahresende 2010 wurde auf 2000 Barrels pro Tag angehoben. Im Bakkengebiet (und im ähnlichen Cardiumgebiet) hat es in den letzten Monaten zahlreiche Akquisitionen gegeben. Die Bewerungen lagen bei 120.000$ pro Barrel in der Förderung. Soweit unexploriertes Land in größerer Menge vorhanden war sogar bis zu 160.000$. Das ergäbe einen Wert von 240 Mio$ zum Jahresende. Das liegt weit über dem aktuellen Enterprisevalue. Der wird aber durch die in diesem Jahr getätigten Investitionen ansteigen, weil die Barmittel abnehmen. Nichtsdestotrotz: Der Investor erhält neben den kanadischen Ölassets noch unerforschtes Land in Quebec, wo riesige Mengen an Gasschiefer vermutet werden. Die von anderen Gesellschaften in diesem Gebiet niedergebrachten Bohrungen sind sehr vielversprechend. Molopo wird in der zweiten Jahreshälfte mit der Exploration beginnen.

Auch bei den australischen Assets tut sich einiges. Molopo hat in einem Gebiet mit sehr großen Vorkommen durch Ausübung seines Vorkaufsrechts seine Beteiligung erhöht. In Australien (nur Erdgas) gibt es bereits eine Förderung und man ist auf gutem Wege diese - und damit auch den Zufluss an Cash aus der Produktion zu erhöhen.

Bereits seit vergangenem Jahr wird vom Unternehmen selbst und auch Analysten die Teilung des Unternehmens in einen kanadischen Teil (mit Notierung in Toronto) und dem Rest (hauptsächlich Australien und Südafrika) diskutiert. Ich denke, dass die Kapitalerhöhung dazu dient, diesen Schritt vorzubereiten. Man ist dann dazu in der Lage beide Gesellschaften mit genügend Barmitteln auszustatten, um eine expansive Geschäftspolitik zu betreiben.  

27078 Postings, 5991 Tage brunnetaAustralischer Marktbericht, 02.02.2011

 
  
    #7
1
02.02.11 09:05

1115 Postings, 6634 Tage scioutnescioWin Win Situation

 
  
    #8
03.02.11 16:44
Wenn man bedenkt, dass das Angebot von Legacy ungefähr 70% des UNternehmenswertes von Molopo ausmacht, dann muss man den realen Wert von Molopo in einem neuen Licht sehen. Denn nach der Abgabe der Spearfish Lagerstätten verbleiben bei Molopo noch die kanadischen Assets im Bakken und im Utica Shale, Gasvorkommen in Australien (mit Förderung) und Südafrika (Förderung sollte in 2011 beginnen) sowie in den USA. Und das ist dann an der Börse mit 60 Mill. Dollar bewertet... Das ist lächerlich niedrig!

Dies heißt nicht, dass Legacy zu viel bezahlt. Es ist ein angemessener Preis; kein Schnäppchen. Molopo war eben unterbewertet.

   Antwort einfügen - nach oben