So funktioniert die Hetzpresse:


Seite 1 von 32
Neuester Beitrag: 07.08.20 14:47
Eröffnet am: 07.07.17 18:57 von: Ding Anzahl Beiträge: 780
Neuester Beitrag: 07.08.20 14:47 von: Ding Leser gesamt: 65.413
Forum: Talk   Leser heute: 142
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 32  >  

3873 Postings, 6541 Tage DingSo funktioniert die Hetzpresse:

 
  
    #1
18
07.07.17 18:57
Siehe Absatz:
"Eine große Gruppe von Unzufriedenen" am Ende der ersten Seite.
Da wird irgendein Eumel zitiert, und der ist dann der repräsentative Beweis für alle. Kann sein, kann auch nicht sein, kann sowieso egal sein. Es geht nur darum, Sprüche zu machen, mit denen man die Zeitung füllen und dem geneigten Leser das Wort reden kann. Qualitätsjournalismus eben. Was tatsächlich Sache ist, ist nebensächlich. Formal, unter dem Blickwinkel eine Winkeladvokaten, ist die Aussage natürlich korrekt. Nur der praktische Eindruck, der entsteht, ist ein anderer.
Hier nur als Beispiel gegen "Links", wird natürlich genauso gegen "Rechts" praktiziert.
Randale bei G20-Gipfel in Hamburg: Eine Stadt wird geopfert
An der Elbe wütet der schwarze Mob. Er nutzt die Offenheit der Hamburger, um seine ganz eigenen politischen Gewaltphantasien auszutoben.
 
754 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 32  >  

3873 Postings, 6541 Tage DingIsrael: hier bitte

 
  
    #756
28.07.20 18:03

3873 Postings, 6541 Tage DingHerrn Dr. Drostens Coronatest - Validierung

 
  
    #757
29.07.20 20:39

Weshalb ist dieser Coronatest in den Gutmedien aktuell kein Thema? Es wäre doch an der Zeit, diese überstürzte Validierung mal etwas genauer zu beleuchten, mal etwas zu hinterfragen! War diese Validierung der Weisheit bzw. der Götter letzter Schluss? Wenn man in Eile ist, und man nichts besseres hat oder weiß, dann mag eine überstürtzte Entscheidung angebracht sein. Aber wenn man später Zeit hat, dann wäre es doch angebracht, eine überstürtzte Vorgehensweise zu überdenken. Sind inzwischen wirklich keine neuen Erkenntnisse gewonnen worden? Oder will man das eventuell garnicht ? Möchte man den Bürger nicht verunsichern?

Statt dessen überlässt man dieses Thema der Mainstream-Opposition:
https://orbisnjus.com/2020/07/19/...-covid-19-pcr-test-inakkurat-ist/

 

3873 Postings, 6541 Tage DingWEB.DE : wieder mal eine Panik-Mischung

 
  
    #758
2
30.07.20 21:45

https://web.de/magazine/news/coronavirus/...-wochen-gemeldet-34938674

"Es ist die höchste Zahl seit Wochen"
"In Deutschland starben nach den RKI-Angaben bislang 9136 mit dem Virus infizierte Menschen - seit dem Vortag kamen somit sechs neue Todesfälle hinzu."

Bitte hier schauen:
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/
Ist da was besorgniserregend?
In Deutschland sterben jeden Tag ca. 3.000 Menschen. Und ob diese sechs Menschen tatsächlich wegen Corona gestorben sind, das ist fraglich.

Inzwischen formulieren die Gutmedien auch vorsichtig: waren "mit" dem Virus infiziert. Es wird nicht mehr behauptet, dass die Toten "an" dem Virus gestorben sind. Aber der Leser soll es denken.

"R-Wert über 1,00"

Je niedriger die Zahl der aktuell Infizierten, desto leichter kann sich dieser R-Wert mal ändern. War nur 1 Mensch infiziert, und es kommen 2 dazu, dann springt der R-Wert schlagartig auf 2.


Was mir auffällt: es gibt kaum noch Corona-Tote. Also nicht mal Tote, die sich mit Corona irgendwie in Verbindung bringen lassen. Das finde ich erfreulich und beruhigend.

Urlaubsrückkehrer, Gemeindemitglieder, Teilnehmer einer Baby-Party: Wo viele Menschen eng zusammenkommen, steigt das Risiko einer Corona-Infektion. Die jüngsten Zahlen bestätigen den Trend nach oben.
 

3873 Postings, 6541 Tage DingFrankreich: Es gab noch nie so viele Infizierte

 
  
    #759
1
31.07.20 18:32

Weshalb schweigen unsere Gutmedien?  Welche Gefahr geht von Frankreich aus?

Will man nicht erwähnen, dass es kaum noch Corona-Tote in Frankreich gibt?  Es sind etwa 10 bis 15 pro Tag.
Als es Anfang April ca. 50.000 Infizierte waren, wurden bis zu 1.000 Corona-Tote pro Tag gemeldet. Jetzt sind es viel mehr Infizierte (über 70.000), und kaum noch Tote, die sich mit Corona in Verbindung bringen lassen.

Ist das der Grund für die Zurückhaltung unserer Gutmedien? Dass es kaum Corona-Tote gibt?

Das wären doch eigentlich Freudenmeldungen.

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/france/
 

3873 Postings, 6541 Tage DingCOVID-20 oder was ?

 
  
    #760
1
01.08.20 08:50

Was ist los ? Steigende Infektionszahlen, z.B. in Frankreich, und doch nur noch ganz vereinzelt "Corona-Tote".
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/france/
Ist Covid-19 nicht mehr tödlich? Hat das Virus schon von Covid-19 auf Covid-20 upgedatet?

Ist der Corona-Test aufwärtskompatibel?

Und wieso fällt das niemandem auf? Könnte es sein, das Corona doch eher etwas wie eine Grippewelle bewirkt? Dass todkranke Dahinsiechende möglicherweise etwas früher sterben? So wie eben auch bei den Grippewellen in den letzten Jahren und Jahrzehnten, bei denen 10.000e starben? Und die, die eingermaßen gesund sind, eben nicht? Dass Corona also etwas ist, mit dem wir leben müssen und vor allen Dingen auch leben können?

Von Corona und Wildtieren war auch lange nichts mehr zu hören:
https://www.n-tv.de/panorama/...000-Nerze-toeten-article21916176.html



 

40887 Postings, 7051 Tage Dr.UdoBroemmeEs wäre doch wunderbar, wenn das Virus etwas

 
  
    #761
1
01.08.20 11:37
von seiner Gefährlichkeit eingebüßt hat.

Allerdings solltest du noch ein paar Wochen abwarten, denn die Neuinfizierten fallen ja nicht gleich tot um, die Zahl der Toten ist ein nachlaufender Wert.
Also kann man erst in 2 bis drei Wochen sagen, ob die Todeszahlen wirklich so wenig ansteigen.

3873 Postings, 6541 Tage DingHier geht´s in erster Linie um die Gut- und Hetz-

 
  
    #762
1
01.08.20 12:53

medien. Und zwar um die Art und Weise, wie die Gut- und Hetzmedien Sachverhalte darstellen. Oder auch nicht darstellen, weil Unterschlagen ist auch eine Methode der Hetze und Desinformation.

Insbesondere die mit Zwangsabgaben (=Steuern) bezahlten Medien wäre eigentlich zur Neutralität und Objektivität verpflichtet. Dieser Verpflichtung kommen sie aber nicht nach, im Gegenteil.


 

3873 Postings, 6541 Tage Ding160.000 zusätzliche Tote in Europa ?

 
  
    #763
01.08.20 13:24

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/...rblichkeit-europa-100.html

Das ZDF wählt bewußt eine beschränkte Darstellung. Es wird unterschlagen, dass diesen Winter keine den früheren Jahren vergleichbare Grippewelle aufgetreten ist.
Deshalb waren auch viele schon sehr alte mit schweren Krankheiten dahinsiechende Menschen noch am Leben. Aber die Natur lässt sich nicht so stark überlisten. Der Tod war zwar aufgeschoben, aber nicht aufgehoben. Wobei das Sterben in der Corona-Zeit sicher tragischer war, da vielen Menschen eiskalt verweigert wurde, ihre sterbenden Angehörigen in ihren letzten Tagen und Stunden zu begleiten und ihnen beizustehen.

Selbst EUROMOMO, wo ich den Eindruck habe, dass Übersterblichkeiten anders behandelt werden als Untersterblichkeiten, stützt diese ZDF-Behauptung nicht.
Man beachte insbesondere die Darstellung mit den absoluten Zahlen.
https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps

 

8535 Postings, 2258 Tage PankgrafWer hat sich bisher auf Corona testen lassen ?

 
  
    #764
2
01.08.20 13:38
Es waren im Wesentlichen diejenigen, die an sich eine veränderte Befindlichkeit
festgestellt hatten (Druck auf der Lunge, erhöhte Temperatur, Gliederschmerzen usw).
Menschen ohne Symptome hatten keinen Grund sich einem Test zu unterziehen.
Anhand der Testergebnisse wurde die Zahl der Neuinfektionen "ermittelt".

Heute, da dir überall KOSTENLOSE (!) Tests angeboten werden, erwächst die Anzahl
zum einen der Getesteten, zum anderen die der positiv Ermittelten, auch derjenigen,
die vorher absolut symptomfrei waren. Viele Tests-viele Infizierte, wenige Tests-kaum Infizierte,
logisch !

Nun sollte man nach veränderten Test-Modalitäten den Quotienten aus getesteten
und infizierten Personen ermitteln (in % ), denn das wäre aussagekräftiger als
absolute Zahlen, macht man aber nicht, um Angstzustände so lang wie möglich
aufrechtzuerhalten. Perfide Manipulation und skrupelloser Machtmissbrauch...

 

4020 Postings, 6431 Tage Dope4youUnterschied

 
  
    #765
02.08.20 08:35
Gestern in Berlin, Auf einer Demonstration und Kundgebung versammelten sich Corona-Leugner, Verschwörungsideologen, rechte Esoteriker, Impfgegner und Rechtsextremisten

Stuttgart Partypeople, Feiertiere ....

 

5025 Postings, 4174 Tage deadlinein Berlin waren Menschen, die sich nicht länger

 
  
    #766
02.08.20 09:22
Bevormunden lassen wollen...

Merkel, CDU SPD sind Geschichte, mit Corona haben die Altparteien sich Ihr Grab geschaufelt.

SPD wird keine 5 % mehr erreichen, CDU 10% wenn sie Glück haben...

Es wachen immer mehr Menschen auf und erkennen das wahre Gesicht von Frau Merkel und Co.

alles klar  

5025 Postings, 4174 Tage deadlineLöschung

 
  
    #767
02.08.20 09:37

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 03.08.20 12:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - fragwürdiger Inhalt

 

 

3873 Postings, 6541 Tage DingGutmedien, Gutpolitiker und die "Coronaleugner"

 
  
    #768
1
02.08.20 13:05

Unsere Gutmedien und Gutpolitiker verwenden gerne den Begriff "Coronaleugner". Das ist natürlich eine hinterhältige Verleumdung.

Selbstverständlich gibt es Corona. Es gibt auch Covid-19. Und meinetwegen auch Covid-20 oder Covid-18.

Was strittig ist, und was die Gutmedien und Gutpolitikern grundsätzlich unterschlagen, ist der Gesichtspunkt der Tödlichkeit. Ist das, was mit den Corona-Tests festgestellt wird, tödlicher als eine normale Grippe?

Was wäre, wenn es nur genauso tödlich ist wie eine normale Grippe? Also insbesondere bei sehr schwer kranken und sehr, sehr alten Menschen eine Gefahr darstellt? Und für alle anderen eben nicht?

Das, was sich z.Z. in Frankreich, Spanien und auch in Italien abzeichnet, spricht sehr dafür, dass Corona von den Folgen her eher mit den normalen Grippen vergleichbar ist.

 

103791 Postings, 7591 Tage seltsamalso, wenn jetzt zur Pandemie noch Grippe käme,

 
  
    #769
02.08.20 14:56
dann müßten wir wirklich die Welt runterfahren.
So einen Wahnsinn würde kein Mensch aushalten und da muß vorgebeugt werden.
Vorschlag: sofort alle Menschen - bis auf paar Millionen zum arbeiten - und einer Weltregierung, schnellstens von dem Übel erlösen. Dann hätte Corona nichts mehr zu vernichten und alle wären glücklich.
Außer Corona. Aber das hat es sich selbst zuzuschreiben.
Oder ist das zu fies?  

3873 Postings, 6541 Tage Ding" im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion "

 
  
    #770
1
02.08.20 15:34

https://web.de/magazine/news/coronavirus/...et-corona-faelle-34944662

Sogar das RKI beginnt zurückzurudern. Jetzt heißt es nur noch:  "Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion" .

Also Todesfälle, bei denen man auch eine Corona-Infektion feststellen konnte.

und auch: Todesfälle, bei denen der Tote irgendwann mal eine Corona-Infektion gehabt hatte!
(soviel zur Seriosität der Corona-Statistiker)

Bis Samstag erreicht die Zahl der Corona-Neuinfektionen ein sehr hohes Niveau. Am Sonntag liegt der Wert viel niedriger - bedingt wohl durch das Wochenende. Im bayerischen Mamming wird erneut ein Ausbruch auf einem Gemüsehof bekannt.
 

3873 Postings, 6541 Tage DingWEB.DE-Hetze zu Verletzungen beim Corona-Test

 
  
    #771
04.08.20 13:13

Wie geht WEB.DE vor:
Es wird eine vollkommen übertriebene Behauptung aufgegriffen:

"Ist der Nasenabstrich beim Coronatest gefährlich für die "Blut-Hirn-Schranke"?  "

Dieser vollkommen übertriebenen Behauptung wird durch irgendeinen Fachmann oder "Fachmann" widersprochen:

"Nein, der Nasenabstrich für den Coronatest ist nicht gefährlich für die "Blut-Hirn-Schranke" "
https://web.de/magazine/news/coronavirus/...ut-hirn-schranke-34949246

Damit werden auch alle anderen Vorwürfe und Behauptungen im Zusammenhang mit Verletzungen beim Corona-Test "widerlegt" und relativert.
Folge: Ein Bürger, der sich nicht jede Frechheit oder Verletzung gefallen lassen will, ist ein Querulant und Verschwörungstheoretiker.

WEB.DE hat seine Mission erfüllt. Haltungsjournalismus. Mutti ist die Beste.

Für einen PCR-Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 wird ein langes Stäbchen durch die Nase geführt, was zu einem Loch in der "Blut-Hirn-Schranke" führen soll. Stimmt das?
 

3873 Postings, 6541 Tage DingPORTUGAL - Hiiiiiiiiiilfe, hilfe !

 
  
    #772
2
05.08.20 08:29

Was ist da los? Die Sterblichkeit in Portugal hat sich dramatisch erhöht. Maximum dieses Jahr !
https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps
Und praktisch keine Corona-Toten !!!!!!!!!!!!!!!!!!  
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/portugal/

Ist das eine neue, unbekannte, tödliche Seuche, die da auf uns zukommt?  Hat Corona wieder mutiert? Corona 2.0 oder 4.0 oder was? Wieso wird in unseren guten Medien nicht davon berichtet? Was sagt Mutti?  Mutti sagt nichts. Das sagt alles.

Oder sind das die Folgen des Corona-Schwachsinns?  

13450 Postings, 5136 Tage gogolwie denn nun Herr Steinmeier ?

 
  
    #773
1
05.08.20 10:16

3873 Postings, 6541 Tage DingAmmoniumnitrat und 1921 Ludwigshafen-Oppau

 
  
    #774
05.08.20 17:27

3873 Postings, 6541 Tage DingBeirut und Ludwigshafen-Oppau 1921

 
  
    #775
05.08.20 20:34

3873 Postings, 6541 Tage DingBerliner Morgenpost: 9489 Infektionen, 224 Tote

 
  
    #776
05.08.20 20:45

so der Titel für folgende Berlin betreffende "Information":
https://www.morgenpost.de/berlin/article230080160/...tion-Schule.html
(Corona-Newsblog in Berlin: 9489 Infektionen, 224 Tote)

Wie?  in Berlin? Wir haben doch in Deutschland nur ca. 9.000 Infizierte, und die sind alle in Berlin  ???

Achsoooooooooooooooooooooo, das ist die Gesamtzahl der bislang in Berlin überhaupt aufgetretenen Infektionen,  und aktuell gab es nur 1 (einen) Todesfall, bei dem man auch Corona feststellen konnte.  Hat also garnichts mit der aktuellen Lage zu tun.

Vielen Dank Berliner Morgenpost.

 

3873 Postings, 6541 Tage DingSchutz des "dummen" Bürgers ?

 
  
    #777
06.08.20 12:02

https://www.wz.de/nrw/krefeld/...iven-rehbock-in-krefeld_aid-52617685

Das naheliegende Stichwort "Tollwut" wird mit keinem Wort erwähnt. Man will den dummen Bürger wohl nicht unnötig ängstigen. Er hat ja schon genug Corona-Angst.

Weshalb wird das Thema "Tollwut" in dem Artikel nicht behandelt ?  Sind unsere Gut-Journalisten inzwischen so dumm, dass sie nicht mehr wissen, dass es Tollwut gibt?

Der aggressiver Rehbock, der in den vergangenen Tagen in Krefeld mehrere Menschen attackiert und verletzt hatte, ist von einem Jäger erschossen worden.
 

50417 Postings, 6101 Tage SAKUhmmm...

 
  
    #778
1
06.08.20 12:10
Für Tollwut bei Tieren besteht in Deutschland nach der Verordnung über anzeigepflichtige Tierseuchen eine Anzeigepflicht.[28] Zur Bekämpfung der Fuchstollwut wurden bis 2008, neben einer Bestandsverringerung durch eine verstärkte Bejagung des Fuchses,[29] Impfköder zur oralen Immunisierung der Füchse großflächig aus Flugzeugen in den gefährdeten Bezirken abgeworfen. Ergänzt wurden diese Maßnahmen durch Handauslagen von Ködern. Deutschland gilt seit April 2008 nach den Kriterien der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) als tollwutfrei (d. h. frei von terrestrischer Tollwut),[30] nicht jedoch nach den strengeren WHO-Kriterien (frei von jeglichen Tollwutviren, auch Fledermaustollwut). Während noch im Jahr 1980 insgesamt 6800 Fälle gemeldet wurden, waren es im Jahr 1991 noch 3500, im Jahr 1995 nur 855, im Jahr 2001 noch 50 und 2004 noch 12 gemeldete Fälle. Mit fünf Fällen 2004 am stärksten von der Tollwut betroffen war der Fuchs. Vom 2. Quartal 2006 bis zum Dezember 2008 wurden in Deutschland keine Fälle von Tollwut bei Wild- oder Haustieren mehr gemeldet. Am 29. Dezember 2008 wurde jedoch im Landkreis Lörrach bei einem aus Kroatien importierten Hund amtlich die Tollwut festgestellt.[31] Ein weiterer Fall bei einem Hund wurde im März 2010 in Neustadt an der Aisch amtlich festgestellt, nachdem das drei Monate alte, illegal aus Bosnien eingeführte Tier einen Menschen gebissen hatte.[32] Im Juli 2013 wurde im unterfränkischen Landkreis Haßberge bei einem aus Marokko importierten Hundewelpen Tollwut festgestellt.[33]

Seit 2001 sind in Deutschland insgesamt sechs Tollwutfälle bei Menschen gemeldet worden, davon im Jahr 2005 vier miteinander im Zusammenhang stehende Erkrankungen. Davon betroffen waren eine 26-jährige Frau, die sich in Indien aufgehalten hatte und der nach ihrem Hirntod Organe zur Transplantation entnommen worden waren, da zu diesem Zeitpunkt noch keine Anhaltspunkte für eine Tollwuterkrankung vorgelegen hatten, sowie drei ihrer Organempfänger. Der letzte Tollwutfall bei einem Menschen in Deutschland trat im Jahr 2007 bei einem Mann auf, der in Marokko von einem streunenden Hund gebissen wurde.[34][35][36]

Wenngleich die klassische (terrestrische) Tollwut in Deutschland nicht mehr vorkommt, lässt sich die Fledermaus-Tollwut vorerst nicht ausrotten. Ihre Erreger – Europäische Fledermaus-Lyssaviren (EBLV) 1 und 2 – sind mit dem klassischen Tollwutvirus eng verwandt, dennoch ist sie unabhängig von der klassischen Tollwut, jedoch für den Menschen ebenso gefährlich. Die derzeit verfügbaren Tollwut-Impfstoffe wirken auch gegen diese Viren. Seit 2010 werden im Schnitt rund 20 Fälle pro Jahr registriert (Stand: Ende 2018).[37]

aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Tollwut#Deutschland (weitere Quellen als Verlinkung im Artikel)

Wahrscheinlich ist der Grund, warum das Thema "Tollwut" in dem Artikel nicht behandelt wird, der, dass der letzte Tollwutfall in Deutschland 13 Jahre her ist.

3873 Postings, 6541 Tage DingMan kann sich alles schönreden

 
  
    #779
06.08.20 17:27

Ein möglicher Grund könnte sein, dass der ursprüngliche Autor dieser Nachricht ungebildet ist. Die nachgeordneten Medien übernahmen dann die Nachricht 1:1, da auch dort ungebildete "Journalisten" am Werk waren.

Die Medienberichterstattung zu Corona kann man sich natürlich auch schönreden. Anscheinend wird vor allem Gutjournalist, wer sich für garnichts interessiert, ausser für Haltung. Und ansonsten für alles zu blöd ist.
Das Thema "Tollwut" hier bei diesem Vorfall vollkommen zu ignorieren, ist sträfliche Dummheit und eine Frechheit. Ist nur zu hoffen, dass bei den damit befassten Behörden noch Leute arbeiten, die etwas älter sind als diese Gutjournalisten, und noch etwas gelernt haben. Wenn diese dann mal nicht mehr sind . . .

Woher hätte ich wissen sollen, dass ich nach sowas googeln muss  .  .  .


 

3873 Postings, 6541 Tage DingEs ist nicht alles Hetzpresse . . .

 
  
    #780
07.08.20 14:47

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 32  >  
   Antwort einfügen - nach oben