Mensch und Maschine....Sensationell ?


Seite 1 von 36
Neuester Beitrag: 19.04.24 09:51
Eröffnet am:06.02.06 13:51von: Jigga06Anzahl Beiträge:879
Neuester Beitrag:19.04.24 09:51von: unbiassedLeser gesamt:315.265
Forum:Börse Leser heute:20
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
34 | 35 | 36 36  >  

273 Postings, 6698 Tage Jigga06Mensch und Maschine....Sensationell ?

 
  
    #1
15
06.02.06 13:51
Hi, hab mal ne Frage an euch, was haltet ihr von Mensch und Maschine (WKN:658080)?

Erwartete Erlöse in diesem Jahr sollen bei etwa 165 Millionen Euro liegen, wobei die Aktie aktuell mit gerade 45 Millionen bewertet wird und das bei einem KGV von gerade einmal 7 !
Also für mich als Laien hört sich das enorm an....die Analysten von "Betafaktor" sehen die momentan bei knapp 5,5€ dotierte Aktie in Zukunft jenseits der 10 !

Also was meint ihr ?
Ist die Aktie ein "buy" ?

MFG
DER J  
853 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
34 | 35 | 36 36  >  

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49Mensch und Maschine

 
  
    #855
21.07.23 13:41

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99richtig gute Aktienanalyse

 
  
    #856
3
29.08.23 18:36
Interessant dass der Author die geringere Bewertung zu den Peers u.a. in einem Risikoaufschlag aufgrund der geringen Größe ggü. Autodesk und Co. ausmacht. Grade dass halte ich für einen Vorteil, weil man in der Vergangenheit sehr agil auf Ebene der Profitcenter in Schwächephasen gegensteuern konnte und auf die Kostenbremse tritt.

https://mobile.traderfox.com/blog/aktien-magazin/...m-radar/p-102502/  

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99-18% in 2 Wochen

 
  
    #857
02.10.23 19:39
Das war mal ein Abverkauf der sich gewaschen hat im September, nun schauts erstmal nach Boden aus bei 45.

Ich vermute das waren Fonds die hier ohne Rücksicht auf Verluste den Stecker gezogen haben angesichts des möglicherweise dauerhaft hohen Zinsniveaus. Wenn man bei der Bank oder auf Bonds 4% Zinsen bekommt ist die im historischen Vergleich sehr hohe Dividendenrendite hier von aktuell um die 3,5% nächstes Jahr wenig schmeichelhaft.

Wenn ich die gleichen Bewertungsmaßstäbe aber mal auf andere Softwareaktien anwenden würde, müssten die sich reihenweise vom aktuellen Niveau nochmal mindestens halbieren. Dass man vom KGV her unter einer SAP liegt gabs soweit ich mich erinnern kann überhaupt noch nicht.  

554 Postings, 2623 Tage Dr. Qseekingalpha Artikel

 
  
    #858
1
17.10.23 17:52
Ein recht umfangreicher und positiver Analyse-Artikel auf seekingalpha.
https://seekingalpha.com/article/...k-hidden-german-dividend-champion

Ach ja, Schröder von AktionärTV hatte MuM heute auch in seiner Show. Aber natürlich nur recht oberflächlich.  

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99Morgen Q3 Zahlen

 
  
    #859
1
18.10.23 18:39
@Dr.Q: Interessanter Artikel, ich könnte mir ja immer die Haare raufen beim Bewertungsvergleich Nemetschek-MuM aber wenn so amerikanische Investoren dann einfach sagen ich will nur Software pur und kein Systemhaus egal wie die harten Fakten ausfallen dann ist klar woher die Kurse kommen.

Normal würde ich am Kursverlauf denken hier droht eine Gewinnwarnung aber das ist ausgeschlossen, noch dazu seit Drotleff wohl gute Zahlen hat durchblicken lassen. Die Messlatte liegt im Q3 mit letztem Jahr +24% Umsatz und +37% EBIT allerdings besonders hoch also besser als zum Halbjahr wird man eher nicht liegen beim EBIT-Wachstum schätze ich. So +5% Umsatz und +14/15% EBIT wären gut.  

20 Postings, 1065 Tage Frank0411Interview mit Adi Drotleff und Markus Pech

 
  
    #861
21.10.23 12:58
https://www.nebenwerte-magazin.com/...w-adi-drotleff-und-markus-pech/

Keine wirklichen Neuigkeiten, aber eine gute Zusammenfassung, warum MuM eine der qualitativ hochwertigsten deutschen Nebenwerte ist. Das konstante Wachstum und das vorausschauende, umsichtige Agieren des Managements ist wirklich einmalig.  

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49Mensch und Maschine

 
  
    #862
23.10.23 17:32
Nun gab es die Zahlen zum dritten Quartal. Können sie die Aktie wieder nachhaltig stimulieren?
https://www.finanznachrichten.de/...-nach-den-zahlen-ein-kauf-486.htm  

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99Schon witzig

 
  
    #863
23.10.23 22:18
alle loben und sagen wieder mal kaufen - und die Aktie steht knapp über Jahrestief!

Für mich am relevantesten dass man nun bei 45/46 Euro Aktien zurückkauft und nächstes Jahr 2-2,10€ EPS winken. Somit KGV nächstes Jahr von 23 und 3,5% Anfangsdividende. Wenn einer das vor 2 Jahren vorhergesagt hätte der wäre ausgelacht worden :)

https://www.brn-ag.de/...sch-Maschine-Erfolg-Gaspedal-Kostenkontrolle  

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99Puh

 
  
    #864
20.11.23 18:56
immer wenn ich denke jetzt könnte mal was gehen in Richtung Jahreshoch, starker Markt, historisch günstige Bewertung und die Zahlen passen eh, sackt die Aktie wieder ab und verliert weiter an Boden auf die Peergroup.

SAP und Nemetschek wären es dieses Jahr gewesen, die Dickschiffe im deutschen Softwaremarkt. Ebenfalls solide Zahlen, aber hervorragende Kursentwicklung hin zu wirklich hohen Bewertungen im Vergleich zum Schnitt der letzten 3 Jahre. Nebenwerte wie MuM will irgendwie keiner mehr haben seit 2022.  

554 Postings, 2623 Tage Dr. QMuM

 
  
    #865
21.11.23 09:49
Absolut, Pleitegeier. Bin auch schon n paar Jahre dabei und besseres gewohnt. Aber wir wissen doch genau wie das Biest Börse läuft: Erst wenn der bodenständigste Mittelfrist-Investor raus is, geht's wieder hoch ; )

Hätte Mum nicht dieses sauber kalkuiliertbare Dividendenwachstum mit dran, hätte ich wohl auch schon stark reduziert. Aber ich halt hier schön die Finger still.  

3 Postings, 179 Tage ZockerbruderMuM

 
  
    #866
22.11.23 16:16
Hallo Pleitegeier, kann ich nur bestätigen. Jedes mal um 55 € scchmiert die Aktie wieder nach unten ab, bei sehr kleinen Umsätzen. Operativ läuft alles top, nur der Kurs nicht. Ich denke, bei den kleinen Volumen von 2000-5000 Aktien täglich, verkaufen die Mitarbeiter, die vorher erworbenen Anteile mit 20 % Mitarbeiternachlass einfach wieder.  Gewinn pro Aktie 10-15 € x z.B.100 Stück= schönes Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld! Das ist aber rein hypothetisch! Ich renne meinen Einstiegskursen jedenfalls schon länger  hinterher und hoffe auf eine baldige Erholung. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zum Schluss!  

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99Grund für den letzten Rücksetzer

 
  
    #867
23.11.23 16:11
da scheinen einige nervös geworden zu sein wegen Autodesk, kann man aber wohl auch abhaken:

Autodesk-Geschäft ab H2/24 auf Provisionsbasis
– Keine Auswirkungen auf MuM-Rohertrag und Ergebnis
– Handels-Einkauf und -Umsatz sinken, Margen steigen

Wessling, 23. November 2023 – Die Mensch und Maschine Software SE (MuM – ISIN DE0006580806) ist als einer der führenden Platinum-Partner voll in die Umstellung des Partner-Modells von Wiederverkauf auf ein Agentenmodell eingebunden, die in der Q3-Konferenz von Autodesk am 21. November vorgestellt wurde, und unterstützt diese ausdrücklich.

Nachdem in den letzten Jahren der Rohertrag aus dem Autodesk-Geschäft bereits von Rabatt („Front-End“) auf Provisionszahlungen („Back-End“) umgestellt wurde, entfällt voraussichtlich ab August 24 der Wiederverkauf, während die komplette Kundenbetreuung beim Partner verbleibt.

Für MuM reduziert sich dadurch der Materialaufwand im Systemhaus signifikant, in gleichem Maße geht auch der Umsatz zurück, während Rohertrag und EBIT unverändert bleiben und damit im Gegenzug die Umsatzrenditen kräftig steigen. Ab 2025, also dem ersten vollen Jahr mit dem neuen Modell, wird eine Konzern-Rohmarge von 75-80% (2022: 50,3%) und eine EBIT-Rendite von über 20% (2022: 13,3%) erwartet.

CFO Markus Pech freut sich auch über die Verschlankung der Bilanz und die Einsparungen in der Abwicklung, die den Umstellungsaufwand mittelfristig mehr als kompensieren dürften: „Viel weniger Handelsumsätze müssen dann versichert und eingetrieben werden, und durch die ohnehin gerade laufende Umstellung unserer internen Systeme können wir das neue Modell reibungslos integrieren.“

Chairman Adi Drotleff ergänzt: „Das Agenten-Modell verbindet in idealer Weise die Vorteile des indirekten Vertriebs für eine breit aufgestellte Kundenbetreuung mit dem verständlichen Wunsch von Autodesk, Lizenz- und Vertragsbeziehung mit den Usern in einer Hand zu haben. Für das MuM-Geschäftsmodell bedeutet es eine Verschlankung und eine deutliche Margenverbesserung. Aus meiner Sicht macht uns Autodesk mit dem neuen Abwicklungsmodell ein sehr schönes Geschenk zum 2024 anstehenden 40. MuM-Firmenjubiläum.“

https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/...ung-eingebunden/1945695  

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99Trauerspiel

 
  
    #868
1
22.01.24 20:51
da könnte man sich wirklich in den Hintern beißen wenn man vor nem Jahr MuM gekauft hat und auf Null steht statt SAP (+40%) oder Nemetschek (+70%).

Die Zahlen und Bewertungsmultiples geben das überhaupt nicht her meiner Meinung nach. Es sei denn in 2 Wochen gibts wirklich negative Überraschungen, was aber nie der Fall war hier…

Bisschen komisch das alles, mal abwarten ob es wirklich nochmal unter 50 geht.  

226 Postings, 4357 Tage leinebärrKann das noch jemand verstehen?

 
  
    #869
1
07.02.24 10:01
Geniale Zahlen heute. Umsatzrentabilität top. Cash-Flow grandios. Dividende Spitze. Aussichten makellos. In den USA würde das ein KI-Titel nach Maß sein. KGV dort völlig uninteressant. In D: lustlos, bewegungslos, kraftlos. Was ist hier eigentlich los?  

6273 Postings, 5247 Tage JulietteBin hier gerade auch (langfristig) eingestiegen

 
  
    #870
07.02.24 12:32
Gerade die Umstellung des Autodesk-Geschäfts auf Provisionsbasis ab H2/24 und die dadurch entehende Reduzierung des Materialaufwands überzeugt mich. Klar, das geht dann auf den Umsatz, aber die Margen steigen dadurch exorbitant und MuM skaliert dabei kräftig beim EPS, wie die heutige Nachricht bestätigt (MuM erwartet für 2024 ein Plus von +10-20% auf 189-206 Cent beim EPS sowie eine Erhöhung der Dividende um +20-30 Cent auf 180-190 Cent. Für 2025 peilt das MuM-Management ein EPS-Wachstum von +12-25% und +25-35 Cent mehr Dividende an):
https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/...ahlen-fuer-2023/1991217

Ab 2025, also dem ersten vollen Jahr mit dem neuen Modell, wird eine Konzern-Rohmarge von 75-80% (2022: 50,3%) und eine EBIT-Rendite von über 20% (2022: 13,3%) erwartet:
https://www.mum.de/investor-relations/...rnehmensmeldungen/2023-11-23



 

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99Gemischte Gefühle

 
  
    #871
1
07.02.24 19:20
Genial war das Q4 jetzt nicht, tatsächlich eher etwas unter den Erwartungen auch der Analysten. Man hatte ja zum Halbjahr in Aussicht gestellt eher am oberen Ende der Spanne herauszukommen, wobei die Vergleichsbasis speziell in Q3 schon recht hoch war. In Q4 jetzt aber fast kein EBIT-Wachstum ist schon etwas schwach weil man da letztes Jahr sogar Sonderzahlungen an die Mitarbeiter geleistet hat und andere Kosten vorgezogen hat.

Ausblick auf 2024 wurde auch etwas gesenkt von +24-34 Cent EPS auf nun +17-34 Cent EPS. Ist nicht dramatisch, aber für MuM schon selten. Gestern hätte ich noch gesagt die 2€ EPS dieses Jahr sind ausgemachte Sache jetzt wird’s ein bisschen eng, wobei die Guidance ohnehin war die 2024 oder eben erst 2025 zu schaffen.

Finde ich immer wieder erstaunlich wie so im Voraus schwach gelaufene Kurse dann oft sowas vorwegnehmen, gerade im Nebenwertesegment scheinen manche einfach mehr zu wissen als die (in)offiziellen Aussagen des Managements.

Der Ausblick auf 2024 ist jetzt wieder ordentlich und impliziert ja wieder eine deutliche Beschleinigung des Gewinnwachstums. Insbesondere der Ausblick auf 2025 sowie die zunehmend dynamischen Dividendensteigerungen können die Aktie mMn nur nach oben schicken die nächsten Jahre. Die Bewertungslücke zu anderen Wachstumsaktien aus Dividendensicht ist heftig, ca. 3,2% dieses Jahr und bei 185 Cent nächstes Jahr schon 3,7% das ist historisch hier. Bin mal gespannt was SAP oder Nemetschek ausschütten :)
 

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99Geschäftsbericht

 
  
    #873
1
14.03.24 09:11
2023 war wohl leider das schlechteste Börsenjahr für MuM relativ zum Gesamtmarkt seit 2014 trotz relativ guter operativer Entwicklung.

Schön dass die Dividende über diese Zeit hinweghilft, wird sogar nun noch stärker angehoben mit +25 Cent auf 165. Nächstes Jahr dann 185-195 Cent also an die 4% Anfangsdividende. Es gab mal Zeiten da galten Rheinmetall und Telekom als Dividendenpapiere und nicht dynamisch wachsende Softwareunternehmen…

https://www.mum.de/investor-relations/...rnehmensmeldungen/2024-03-14  

3471 Postings, 1105 Tage unbiassedSchön hier regnet es Dividende und Wachstum

 
  
    #874
14.03.24 10:03
ein Traum. Dazu ist EV/FCF bei 16,1 sehr günstig bei den Wachstumsraten von 30%.  

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99Übermorgen Q1 Zahlen

 
  
    #875
16.04.24 20:22
@unbiassed: Wobei die 30% Wachstumsrate beim Cashflow schon eine Ausnahme war, Drotleff hatte im Interview schon gesagt am Jahresanfang dass man dieses Jahr unter den 50 mio von 2023 liegen wird angesichts der krassen Differenz zu den 29 mio Nettogewinn. Das wird man jetzt im Q1 Vergleich auch deutlich sehen, da gab es ja Nachholeffekte letztes Jahr.

Für die Bewertung der Aktie aus meiner Sicht auch nicht entscheidend da das Multiple mittlerweile so geschrumpft ist dass man bei 1,85-1,95€ Dividende nächstes Jahr schon jetzt 3,8% Rendite bekommt, mehr als auf jedes Festgeld. Und dann kommen jährlich Steigerungen von 25-35 Cent darauf, so der Plan…

Bei den aktuellen Kursen iwie zu schön um wahr zu sein mMn. Neues Rekord-Kursziel heute dann auch bei 74€. Wären ca. 2,5% Rendite nächstes Jahr das würde ich schon eher verstehen.

https://www.4investors.de/nachrichten/amp/...tion=stock&ID=176222

Laut Geschäftsbericht dürfte man jetzt in Q1 aber sogar einen Gewinnrückgang ausweisen, da könnte ich mir sogar nochmal einen weiteren Rücksetzer der Aktie vorstellen. Ich hoffe es fast aus Käufersicht :)

 

995 Postings, 1892 Tage Pleitegeier 99positive Überraschung

 
  
    #876
1
18.04.24 08:59
+8% EPS und sogar neuer Cashflow-Rekord, das war so mMn nicht zu erwarten

https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/...ericht-2024-vor/2036459  

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49Mensch und Maschine

 
  
    #877
18.04.24 18:08
Die Aktie von Mensch und Maschine profitiert nur leicht von den hervorragenden Quartalszahlen und steht aktuell bei 50,20 €. Zuletzt verlief der Kurs seitwärts innerhalb einer Range von 48 € bis 54 €, dabei ist die Volatilität hoch. Ist die Aktie unterbewertet?

https://www.finanznachrichten.de/...korde-was-macht-die-aktie-486.htm  

3471 Postings, 1105 Tage unbiassedLBBW

 
  
    #878
19.04.24 09:33
LBBW erhöht das Kursziel für MENSCH & MASCHINE von €64 auf €66. Buy.  

3471 Postings, 1105 Tage unbiassedDividendenrendite für 2025 4,4%

 
  
    #879
19.04.24 09:51

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
34 | 35 | 36 36  >  
   Antwort einfügen - nach oben