Meine Gedanken zu Alphabet


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 17.11.22 19:14
Eröffnet am:03.04.18 17:15von: ottimannenAnzahl Beiträge:141
Neuester Beitrag:17.11.22 19:14von: neymarLeser gesamt:67.942
Forum:Börse Leser heute:32
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

30 Postings, 2169 Tage ottimannenMeine Gedanken zu Alphabet

 
  
    #1
2
03.04.18 17:15
Heute habe ich mir ein paar Gedanken zu Alphabet gemacht.
Trotz der aktuellen Datenschutzdiskussion ist Alphabet meiner Meinung nach super aufgestellt für die Zukunft. Beeindruckend finde ich vor allem die unfassbar niedrige Verschuldung für ein Pech Unternehmen. Zudem forscht das Alphabet in vielen Zukunftsbranchen, welche bei einem Durchbruch Riesen Potenzial bieten würden.
Ausführlich darüber geschrieben habe ich hier:
 
115 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

15693 Postings, 5090 Tage RoeckiTja ...

 
  
    #117
1
20.07.22 21:30
Angehängte Grafik:
636b82f2-915f-487c-b94f-46e0721f9d2e.jpeg (verkleinert auf 43%) vergrößern
636b82f2-915f-487c-b94f-46e0721f9d2e.jpeg

4056 Postings, 5340 Tage HotSalsaEs bildet sich

 
  
    #118
21.07.22 19:07
ein schöner kleiner Trendkanal nach oben mit wachsenden Highs an  

2992 Postings, 2277 Tage 2much4u...

 
  
    #119
1
22.07.22 16:25
Es gab mal Zeiten, da wurde ein Aktiensplit mit Kursgewinnen gefeiert... sowohl bei Amazon als auch bei Alphabet war das eine Enttäuschung ohne Ende.  

388 Postings, 2963 Tage Lenovojo,

 
  
    #120
22.07.22 23:25
bei ner gehypten Aktie wie Tesla damals wird jeder denkbare Anlass genommen für Kurssteigerungen.
Aber fundamental ändert sich durch den Aktiensplit nix. Ich würde nie auf sowas wetten...  

42 Postings, 7412 Tage roland el pariondo..

 
  
    #121
1
23.07.22 06:36
hm meiner Meinung nach wird jetzt auch mehr Kasse gemacht, da man auch kleinere Tranchen verkaufen kann als vor dem Split  

768 Postings, 611 Tage Mr. MillionäreGewinnrückgang für Alphabet

 
  
    #122
1
26.07.22 23:11
Gewinnrückgang für Google-Mutter Alphabet

26.07.2022 22:56 von dpa-AFX


MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - Der Google -Mutterkonzern Alphabet (Alphabet C Aktie) hat das vergangene Quartal mit einem Gewinnrückgang abgeschlossen.

Der Überschuss sank im Jahresvergleich von 18,5 auf 16 Milliarden Dollar, wie der Internet-Riese am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Der Umsatz legte unterdessen um 13 Prozent auf 69,7 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (68,9 Mrd Euro) zu.

Der wichtigste Bereich des Konzerns - das Werbegeschäft von Google (Alphabet A Aktie) - wuchs im Jahresvergleich um 11,6 Prozent auf 56,3 Milliarden Dollar.

Mit der hohen Inflation und der schwächelnden Wirtschaft zeichnet sich ein Abschwung bei Online-Werbeausgaben ab, da Unternehmen auf die Kostenbremse treten.

Bei der Video-App Snapchat machte sich das mit der bisher langsamsten Wachstumsrate bemerkbar.

Eine Frage ist, ob auch die beiden Giganten Google und Facebook (Facebook Aktie) die Abkühlung zu spüren bekommen - oder ihre Größe und Effizienz sie für Werbekunden gerade in der aktuellen Situation attraktiver macht.

Das Geschäft mit Werbung im Umfeld von Googles Internet-Suche wuchs um 13,5 Prozent auf rund 40,7 Milliarden Dollar.

Die Erlöse auf der Video-Plattform Youtube legten um 4,8 Prozent auf gut 7,3 Milliarden Dollar zu.

Obwohl Google Erwartungen der Analysten verfehlte, legte die Aktie im nachbörslichen Handel zeitweise um gut zwei Prozent zu.
 

6666 Postings, 491 Tage Highländer49Alphabet

 
  
    #123
27.07.22 09:52

768 Postings, 611 Tage Mr. MillionäreGewinnrückgang für Alphabet

 
  
    #124
1
27.07.22 11:31
Gewinnrückgang für Google-Mutter Alphabet - Aktie vorbörslich im Plus

27.07.2022 10:48 von dpa-AFX 


MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - Auch Google (Alphabet A Aktie) bekommt den Abschwung im Online-Werbemarkt zu spüren: Das Geschäft wuchs im vergangenen Quartal langsamer und der Gewinn des Mutterkonzerns Alphabet (Alphabet C Aktieging deutlich zurück. Zugleich demonstrierte der Online-Riese, dass er gut aufgestellt ist, um besser als kleinere Konkurrenten durch die Marktschwäche zu kommen.



Der Quartalsgewinn von Alphabet sank im Jahresvergleich von 18,5 auf 16 Milliarden Dollar, wie der Internet-Riese am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz legte unterdessen um 13 Prozent auf 69,7 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (68,9 Mrd Euro) zu. Der wichtigste Bereich des Konzerns - das Werbegeschäft von Google - wuchs dabei im Jahresvergleich um 11,6 Prozent auf 56,3 Milliarden Dollar.



Mit der hohen Inflation und der schwächelnden Wirtschaft zeichnet sich ein Abschwung bei Online-Werbeausgaben ab, da Unternehmen auf die Kostenbremse treten. Bei der Video-App Snapchat machte sich das mit der bisher langsamsten Wachstumsrate bemerkbar. Eine Frage ist, ob auch die beiden Giganten Google und Facebook (Facebook Aktie) die Abkühlung zu spüren bekommen - oder ihre Größe und Effizienz sie für Werbekunden gerade in der aktuellen Situation attraktiver macht.



Ein Vorteil der Google-Plattform für Werbekunden ist, dass sie ihre Anzeigen zu entsprechenden Suchanfragen der Nutzer platzieren können - und der Internet-Konzern hat einen guten Überblick darüber, wofür sich die Menschen gerade interessieren. So sagte Google-Manager Philipp Schindler in einer Telefonkonferenz mit Analysten zum Beispiel, dass im zweiten Quartal Suchanfragen nach Designer-Outlets weltweit um 90 Prozent zugenommen hätten.



Das Geschäft mit Werbung im Umfeld von Googles Internet-Suche wuchs im Jahresvergleich um 13,5 Prozent auf rund 40,7 Milliarden Dollar. Die Erlöse auf der Video-Plattform Youtube legten langsamer als zuvor um 4,8 Prozent auf gut 7,3 Milliarden Dollar zu. Finanzchefin Ruth Porat verwies darauf, dass das Vorjahresquartal mit dem Aufschwung nach Lockerung erster Pandemie-Einschränkungen außergewöhnlich stark gewesen sei. Zugleich räumte sie ein, dass einige Werbekunden ihre Ausgaben zurückfuhren. Der operative Gewinn der Google-Dienste wuchs lediglich von 22,34 auf 22,77 Milliarden Dollar. Im laufenden Quartal sei weiter mit Gegenwind zu rechnen, sagte Porat.



Die Aufholjagd zu Amazon und Microsoft (Microsoft Aktie) im Cloud-Geschäft lässt sich Google weiterhin viel Geld kosten. Während der Umsatz der Sparte um 35,6 Prozent auf knapp 6,3 Milliarden Dollar wuchs, weitete sich auch ihr operativer Verlust um 45 Prozent auf 858 Millionen Dollar aus.



Obwohl einige Erwartungen der Analysten verfehlt wurden, zeigten sich Anleger zufrieden mit den Zahlen und ließen die Alphabet-Aktie im vorbörslichen Handel am Mittwoch um rund vier Prozent steigen. Der Kurs der Snapchat-Firma Snap war dagegen nach der Enttäuschung über ihr abgeschwächtes Wachstum vergangene Woche um mehr als ein Drittel abgesackt.



"Ich denke, es ist ein guter Moment, um unseren Fokus zu schärfen", sagte der Chef von Google und Alphabet, Sudar Pichai, in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Der Konzern werde weiter langfristig denken und unter anderem in künstliche Intelligenz investieren.



Der Umsatz der sogenannten "anderen Wetten" unter dem Alphabet-Dach wie der Roboterwagen-Firma Waymo stagnierte bei 193 Millionen Dollar. Der operative Verlust des Bereichs wuchs zugleich von 1,4 auf knapp 1,7 Milliarden Dollar. Bei Waymo investiert Alphabet gerade in den Aufbau eines Robotaxi-Dienstes unter anderem in San Francisco.
 

768 Postings, 611 Tage Mr. MillionäreAlphabet präsentiert Halbjahreszahlen

 
  
    #125
1
02.09.22 23:01
Halbjahreszahlen präsentiert: Tech-Fels in der Brandung: Alphabet mit bärenstarkem Umsatz

(02.09.2022)



Alphabets Halbjahreszahlen glänzen.

Doch fordern Inflation, Ukrainekrieg und zunehmender Regulierungsdruck auch den Google-Mutterkonzern heraus.


Ob Meta, Microsoft, Apple oder Alphabet: Die Giganten der Tech-Branche überzeugten ihre Anleger im Jahr 2022 mit starken Quartalszahlen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fuhren sie teils satte Gewinne ein.

So erzielte der Google-Mutterkonzern, Alphabet, im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von 69,7 Milliarden US-Dollar.

Im Vergleich zum Vorjahr, wo rund 62 Milliarden US-Dollar umgesetzt wurden, lag der Umsatzgewinn also bei stolzen 13 Prozent.

Werbeerlöse trugen mit rund 28,2 Milliarden US-Dollar den größten Anteil bei.

Die Umsatzzahlen sind stark – trotz diverser makroökomischen Herausforderungen.

Während etwa viele Unternehmen in der Corona-Pandemie schwächelten, gab die Krise dem Tech-Riesen starken Aufwind.

Die Suchmaschine Google lief heiß, Youtube-Videos wurden verstärkt aufgerufen und für das ortsunabhängige Arbeiten wurden gern Google-Cloud und -Drive genutzt.

Größere Risiken hingegen birgt der Ukraine-Krieg: Der Verlust wichtiger Exportmärkte als auch Lieferengpässe setzen internationalen Unternehmen zu.

Daraus resultierende Sparmaßnahmen sind auch für Alphabet spürbar – vor allem in einem der wichtigsten Bereiche des Konzerns, der Digitalwerbung.

Neben der Inflation nimmt aber auch der Regulierungsdruck zu.

So plant etwa das Bundeskartellamt, den umsatzstarken Markt für nicht-suchgebundene Onlinewerbung zu untersuchen.

Google habe auch in diesem technischen Teilbereich der Online-Werbung auf nahezu allen Stufen der Wertschöpfungskette eine starke Marktposition, sagt Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes.

Es stellten sich nicht zuletzt deshalb zahlreiche wettbewerbliche Fragen.

Seit Wochen nun schon bewegt sich die Alphabet-Aktie mit kleineren Sprüngen abwärts.

Aktuell notiert sie bei 110,78 Euro.

Wenig Grund zur Sorge sieht jedoch Analyst der US-Bank JPMorgan, Douglas Anmuth.

Er empfiehlt Anlegern, den Anteil des Wertpapiers im Portfolio zu erhöhen.

Das Kursziel belässt er dabei bei rund 140 Euro. Ein Grund für seinen Optimismus: Der Google-Mutterkonzern habe in einem von zunehmender Unsicherheit geprägten Umfeld solide abgeschnitten.

Auch das Suchmaschinen-Geschäft habe sich als robust erwiesen.



Autor: ner für wallstreet:online Zentralredaktion
 

1383 Postings, 2765 Tage phre22Hier sind Philipps Gedanken

 
  
    #126
1
08.09.22 15:08

Zu Alphabet! Er hat recht, die KI wird es schaffen! https://www.youtube.com/watch?v=guWg3W1b2-Y

 

561 Postings, 1400 Tage QwerleserKlage in GB und NL

 
  
    #127
1
13.09.22 14:29
FIRMEN-BLICK-Google drohen bis zu 25 Mrd Euro schwere Schadenersatzklagen
Brüssel, 13. Sep (Reuters) - Google drohen wegen seiner digitalen Werbe-Praktiken erneut Milliarden-Klagen. Die Anwaltskanzlei Geradin Partners kündigte am Dienstag an, im Namen von Verlagen bei britischen und niederländischen Gerichten Schadenersatzklagen in Höhe von bis zu 25 Milliarden Euro gegen den weltgrößten Suchmaschinenbetreiber einzureichen. "Es ist an der Zeit, dass Google seiner Verantwortung gerecht wird und die Schäden zurückzahlt, die es dieser wichtigen Branche zugefügt hat", erklärte Damien Geradin von der Kanzlei. Die Alphabet-Tochter Google war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar. Die britische Klage vor dem UK Competition Appeal Tribunal zielt den Angaben zufolge auf eine Entschädigung ab, für entgangene Einnahmen aus dem Verkauf von Werbeflächen auf den Internetseiten von Nachrichtenverlagen und allen Websites, die durch Online-Werbung finanziert werden. Der niederländische Anspruch steht denen offen, die von den Maßnahmen von Google betroffen sind.

Qulle: https://web.s-investor.de/app/...amp;region=reAlle&branche=brAlle
 

18 Postings, 1014 Tage Tommy41Einstieg bei Alphabet

 
  
    #128
17.09.22 14:44
Hab mir vor dem Split ein paar Alphabet ins Depot gelegt, die Aktie ging ja schon einige Monate nur noch gen Süden, dachte ein Boden wäre gefunden und durch den Split käme wieder Bewegung rein, leider falsch gedacht. Was ist eure Meinung zur Alphabet, geht es hier noch weiter abwärts, hab irgendwie das Gefühl diese Aktie umschichten zu müssen?  

561 Postings, 1400 Tage Qwerleser@ Tommy

 
  
    #129
19.09.22 07:21
Warum umschichten? Ich denke eher über, günstiges Nachlegen nach.
Die Story stimmt, auch wenn siehe oben immer wieder mal Ärger droht.
Das es mal abwärts geht gehört zur Börse dazu, dass sind bei dem richtigen Unternehmen eher Chancen als Risiken.
An der Börse braucht das Geld verdienen Zeit und Geduld, sowie zunächst Geld.  

328 Postings, 2886 Tage Buggi62Kauflimit bei 100€

 
  
    #130
19.09.22 14:51
Die Aktie wird derzeit unter Wert gehandelt. Jetzt kaufen und in 5 Jahren freuen  

561 Postings, 1400 Tage Qwerleser@ Buggi,

 
  
    #131
19.09.22 17:47
Schön das auch andere das so sehen.  

4460 Postings, 1717 Tage neymarGoogle

 
  
    #132
20.09.22 17:28
Google: Providing High Return On Investment Advertising When It's Needed Most

https://seekingalpha.com/article/...ment-advertising-when-needed-most  

4460 Postings, 1717 Tage neymarGoogle

 
  
    #133
21.09.22 19:12
Google has one of Big Tech’s most aggressive sustainability plans. Here’s its 3-step playbook for helping the planet

https://fortune.com/2022/09/12/...ep-playbook-for-helping-the-planet/  

768 Postings, 611 Tage Mr. MillionäreAlphabet news

 
  
    #134
30.09.22 21:18
Google plant großes Rechenzentrum südlich des Flughafens BER

(30.09.2022)



MITTENWALDE (dpa-AFX) - Der Internet-Riese Google (Alphabet A Aktie) hat eine Gewerbefläche knapp 20 Kilometer südlich des Flughafens BER ins Visier genommen, um ein Rechenzentrum für den Großraum Berlin-Brandenburg zu bauen. Ein Google-Sprecher bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der "Märkischen Allgemeinen". Danach soll das Rechenzentrum unter Umständen auf einer rund 30 Hektar großen Fläche im Gemeindeteil Schenkendorf von Mittenwalde (Landkreis Dahme-Spreewald) zwischen der L30 und der A13 entstehen.

Google-Sprecher Ralf Bremer sagte, Google habe den Kauf eines Grundstücks in Mittenwalde eingeleitet und prüfe weitere Optionen in der Region. "Bis zur endgültigen Übernahme sind weitere Schritte erforderlich. Dennoch freuen wir uns, dass wir mit unseren Plänen in Berlin-Brandenburg vorankommen."

Zum einen liegt dem Vernehmen nach noch kein Bebauungsplan vor, der die Errichtung eines Rechenzentrums gestattet. Zum anderen fehlt es an einer festen Zusage der örtlichen Energieversorgungsunternehmen, die geplante Anlage mit ausreichend Strom versorgen zu können. Google hält sich aber auch andere Optionen offen und will einen Baubeginn auch von der Nachfrage nach Cloud-Dienstleistungen in der Hauptstadtregion und in Brandenburg abhängig machen.

Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) erwartet einen positiven wirtschaftlichen Schub für die Region. "Das ist eine gute Nachricht über die Stadtgrenzen hinaus, davon profitieren Brandenburg und Berlin."

Google arbeitet seit Jahren daran, sich aus der Abhängigkeit vom Werbegeschäft im Internet zu befreien und neue Erlösquellen zu finden.
Sundar Pichai, der Chef des Google-Konzerns Alphabet (Alphabet C Aktie) , versucht deshalb auch, die Cloud-Sparte als wichtige Ertragssäule aufzubauen.

Vor diesem Hintergrund wurden vor gut einem Jahr große Investitionen in den Standort Deutschland bewilligt, um den lukrativen deutschen Cloud-Markt nicht den Marktführern Amazon AWS und Microsoft (Microsoft Aktie) oder deutschen Anbietern wie Ionos aus dem United-Internet-Konzern zu überlassen.

Bis zum Jahr 2030 sollen sich nach den vor gut einem Jahr vorgestellten Plänen die Investitionen in Deutschland auf gut eine Milliarde Euro summieren. Mit diesem Geld baut Google zum einen seine Cloud-Region Frankfurt/Main mit einem neuen Rechenzentrum in Hanau aus. In Mittenwalde soll eine ganz neue Cloud-Region Berlin-Brandenburg eingerichtet werden.
 

768 Postings, 611 Tage Mr. MillionäreAlphabet news

 
  
    #135
07.10.22 18:45
Neeva macht Google mit werbefreier Suche Konkurrenz




MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die US-Internet-Suchmaschine Neeva tritt nun auch in Deutschland mit einem Dienst ohne Werbung und Tracking gegen Google (Alphabet A Aktiean. Das kalifornische Unternehmen, das 2019 von zwei ehemaligen Google-Topmanagern gegründet wurde, startete am Donnerstag seinen Service in Europa. Die neue Suchmaschine kann sowohl nach Informationen im Internet als auch nach persönlichen Dateien wie E-Mails und anderen Dokumenten suchen.

Neeva zeigt keine Werbung an und sammelt auch keine Nutzerdaten, sagte Firmenmitgründer Sridhar Ramaswam der Deutschen Presse-Agentur. Ramaswam war bis 2017 Leiter der 115 Milliarden Dollar (Dollarkurs) schweren Werbesparte von Google. Bei der Gründung von Neeva stand ihm Vivek Raghunathan zur Seite, der zuvor als Vizepräsident bei YouTube für die Monetarisierung der Videoplattform zuständig war.

Das Geschäftsmodell von Neeva sieht neben einer kostenfreien Basisversion ein bezahlpflichtiges Premium-Abo vor, das umgerechnet knapp fünf Euro im Monat kostet und Zusatzleistungen wie einen Passwortmanager oder einen VPN-Service zum anonymen Browsen im Web anbietet. In Europa soll zunächst aber nur die kostenfreie Version angeboten werden.

Die Ausdehnung der Geschäftsaktivitäten auf den europäischen Markt wurde durch eine zweite Finanzierungsrunde im Jahr 2021 von über 77,5 Millionen US-Dollar möglich gemacht. Zu den Investoren gehören bekannte Risikokapitalgeber wie Sequoia Capital, Greylock Ventures, Inovia Capital und Neythri Futures Fund.

Neeva hat einen eigenen Suchindex von Milliarden von Webseiten erstellt und präferiert bei den Suchresultaten die Seiten, die für hochwertige Inhalte bekannt sind. Außerdem spielen in den Suchergebnissen Community-Plattformen wie Reddit eine stärkere Rolle als bei Google. "Das müssen nicht unbedingt Seiten sein, die viele Klicks generieren, weil im Idealfall direkt eine Antwort geliefert wird", sagte Ramaswam. Zudem ermöglicht es Neeva den Nutzerinnen und Nutzern, auf persönlich genutzte Apps wie E-Mail, Dropbox , Slack , Figma und andere zuzugreifen und erlaubt eine private Suche in eigenen Dokumenten.

Ramaswamy sagte, Google dominiere den Suchmaschinenmarkt mit einem Anteil von über 90 Prozent. "Neeva wird diese Vormachtstellung herausfordern, indem es ein besseres Such- und Browsing-Erlebnis schafft, das die Nutzer begeistern wird." Gleichzeitig räumte er ein, dass sein Unternehmen derzeit ein Nischenplayer sei. Neeva benötige aber auch keine Milliarden-Umsätze, um den Kunden einen hochwertigen Service anzubieten.

Die größte Herausforderung sei nicht die Qualität der Sucherresultate oder die Finanzierung des Unternehmens. "Es sind die fehlenden Auswahlmöglichkeiten." Anwender würden nicht aktiv darauf hingewiesen, dass es brauchbare Alternativen zu den Angeboten der großen Player gebe. Regulierungsbehörden sollten sich vor allem auf diesen Aspekt fokussieren.
 

768 Postings, 611 Tage Mr. MillionäreAlphabet news

 
  
    #136
14.10.22 17:26
- Alphabet-Aktie: Dieser Wachstumstreiber ist alles andere als garantiert -


Robotaxis könnten eine noch größere Transformation der Automobilbranche einleiten als Elektroautos.

In naher Zukunft könnte der Besitz eines Autos zum Ausnahmefall werden.

Weltweit starten immer mehr Feldversuche, um autonomes Fahren in der Praxis zu erproben und Daten zu sammeln.

Langsam wächst ein lukrativer Milliardenmarkt heran. Viele sehen die Alphabet-Tochter Waymo deutlich vorne, wenn es darum geht, diesen Markt zu besetzen.

Naben der Intel-Beteiligung (WKN: 855681) Mobileye, die wohl bald den Börsengang wagen wird, mischt auch Tesla (WN: A1CX3T) vorne mit.

Allerdings eher im Schatten der öffentlichen Wahrnehmung.

Investoren sollten daraus jedoch nicht schließen, dass die Alphabet-Aktie die beste Wette auf autonomes Fahren und Robotaxis ist.
 

768 Postings, 611 Tage Mr. MillionäreAlphabet / Waymo

 
  
    #137
19.10.22 22:52
Waymo kündigt Robotaxi-Dienst in Los Angeles an



MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - Die Google (Alphabet A Aktie) -Schwesterfirma Waymo nimmt das von chronischen Staus geplagte Los Angeles als nächste Stadt für ihren Robotaxi-Dienst ins Visier.

Die autonomen Fahrzeuge sollen in den kommenden Monaten zunächst in einigen zentralen Bezirken der 13-Millionen-Metropole auf die Straßen kommen, wie Waymo am Mittwoch ankündigte.

Vorerst soll auch ein Mensch als Sicherheitsfahrer am Steuer sitzen.

In Phoenix im Bundesstaat Arizona sind die Waymo-Autos bereits komplett autonom unterwegs, in San Francisco ist der Robotaxi-Service im Aufbau.

Waymo, das aus Googles Roboterauto-Programm entstand, gehört zu einer handvoll von Entwicklerfirmen, die sich mit autonomen Taxis etablieren wollen.

Konkurrenten sind unter anderem die General-Motors-Tochter Cruise und die von Amazon (Amazon Aktie) gekaufte Firma Zoox.

 

768 Postings, 611 Tage Mr. MillionäreAlphabet news

 
  
    #138
26.10.22 10:36
Sinkende Werbeausgaben treffen Google-Konzern Alphabet




MOUNTAIN VIEW/REDMOND (dpa-AFX) - Die Tech-Riesen Google (Alphabet A Aktie) und Microsoft (Microsoft Aktie) zeigen sich trotz Milliardengewinnen nicht immun gegen die hohe Inflation und Konjunktursorgen. Google bekam im vergangenen Quartal die Sparsamkeit der Werbekunden deutlich zu spüren. Bei Microsoft schwächte sich das Wachstum des wichtigen Cloud-Geschäfts ab - und der Konzern enttäuschte die Anleger mit dem Ausblick auf das laufende Vierteljahr. Die Aktien vielen im nachbörslichen Handel am Dienstag um jeweils rund sieben Prozent.

Bei der Google-Mutter Alphabet (Alphabet C Aktie) legte der Umsatz im Jahresvergleich lediglich um sechs Prozent auf gut 69 Milliarden Dollar (Dollarkurs) zu. Unterm Strich sank der Gewinn von 18,94 auf rund 13,9 Milliarden Dollar.

Auffallend war der Rückgang der Werbeerlöse bei der Videoplattform Youtube, die im Jahresvergleich von 7,2 auf 7 Milliarden Dollar sanken. In den vergangenen Jahren war Youtube eine der treibenden Kräfte für das Wachstum bei Google - und es war der erste Rückgang, seit der Konzern sie veröffentlicht. Schon im zweiten Quartal habe sich der Rückzug von Werbekunden abgezeichnet, im vergangenen Vierteljahr habe sich der Trend beschleunigt, sagte Google-Manager Philipp Schindler in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Vor allem betroffen gewesen seien Anzeigen für Versicherungen, Kredite und Kryptowährungen.

Der operative Gewinn der Google-Dienste insgesamt sank derweil von knapp 24 auf 19,8 Milliarden Dollar. Sie machen nach wie vor praktisch das gesamte Geschäft von Alphabet aus. Die anderen Projekte der Dachgesellschaft - wie etwa die Roboterauto-Firma Waymo oder der Drohnen-Lieferdienst Wing - trugen zum Konzernumsatz 209 Millionen Dollar bei. Das war ein Plus von rund zwölf Prozent. Ihr operativer Verlust stieg unterdessen von 1,3 auf 1,6 Milliarden Dollar. Alphabet ist gerade unter anderem dabei, den Start von Waymo-Robotaxis in Los Angeles vorzubereiten.

Microsoft konnte die Erlöse im Sommer zwar deutlich steigern. In den drei Monaten bis Ende September legte der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um elf Prozent auf 50,1 Milliarden Dollar (50,3 Mrd Euro) zu. Damit übertraf Microsoft die Markterwartungen leicht. Der Konzern leidet jedoch unter dem starken Dollar, der die Auslandseinnahmen in US-Währung schmälert.

Bei Google rückte der Umsatz im Cloud-Geschäft von knapp 5 auf rund 6,9 Milliarden Dollar vor. Allerdings weitete sich auch der operative Verlust der Sparte von 644 auf 699 Millionen Dollar aus. Google ist bei Cloud-Diensten die Nummer drei hinter Amazon (Amazon Aktie) und Microsoft, versucht aber eine Aufholjagd.
 

768 Postings, 611 Tage Mr. MillionäreAlphabet news

 
  
    #139
1
01.11.22 17:26
Google ändert nach Millionenstrafe Bezahlpraxis in Indien



NEU DELHI (dpa-AFX) - Nach einer Millionenstrafe der Wettbewerbskommission in Indien hat die Google (Alphabet A Aktie) -Konzernmutter Alphabet (Alphabet C Aktieihre Bezahlregeln in dem Land geändert. Bis auf weiteres müssen App-Entwickler dort nicht mehr das Bezahlsystem von Google für Nutzertransaktionen verwenden. Dies teilte der Konzern am Dienstag mit und betonte gleichzeitig, dass die neue Regel nur in Indien gelte. Alphabet will auch seine rechtlichen Optionen prüfen.

Die indische Wettbewerbskommission hatte in der vergangenen Woche ein Bußgeld in Höhe von 9,36 Milliarden Rupien (115 Millionen Euro) verhängt. Sie warf dem Unternehmen vor, die dominante Rolle des Playstores missbraucht zu haben, indem es Entwickler zwinge, das Bezahlsystem von Google für App-Käufe und Käufe innerhalb von Apps zu verwenden. Die Wettbewerbshüter wiesen Google an, den Entwicklern von Apps die Verwendung jeglicher Bezahlsysteme im Playstore zu erlauben.

Kurz davor hatte die Wettbewerbskommission Indiens bereits ein Bußgeld von umgerechnet 165 Millionen Euro gegen Alphabet verhängt. Der Grund: Google soll sein Betriebssystem Android missbraucht haben, um sein Hauptgeschäft der Online-Suche zu stärken.

Indien ist als bald offiziell bevölkerungsreichstes Land der Welt ein interessanter Wachstumsmarkt für Google und andere Silicon-Valley-Firmen.

Android-Handys sind in Indien sehr beliebt.
 

768 Postings, 611 Tage Mr. MillionäreAlphabet C Kurswert

 
  
    #140
1
02.11.22 22:28
Tradgate 88,57€  

4460 Postings, 1717 Tage neymarAlphabet

 
  
    #141
17.11.22 19:14
Alphabet is the one growth name I hate the least: Strategist

https://www.bnnbloomberg.ca/video/...ate-the-least-strategist~2565319  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben