Mal etwas persönliches über Russland


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 15.03.15 13:31
Eröffnet am:06.03.15 16:34von: Narbengesich.Anzahl Beiträge:27
Neuester Beitrag:15.03.15 13:31von: NurmalsoLeser gesamt:5.061
Forum:Talk Leser heute:3
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 >  

724 Postings, 3373 Tage NarbengesichtMal etwas persönliches über Russland

 
  
    #1
12
06.03.15 16:34
Ich habe dieses Land vor zwei Jahren bereist und habe mich dort 30 Tage aufgehalten. Es ist kein Land welches ich empfehlen kann. Schon bei der Ankunft am Flughafen Domodedevo (bei Moskau) wurde ich von den Beamten mit einem Blick durchleuchtet, den ich in keinem Land das ich bereist habe ähnlich erlebte. Man kam sich vor wie ein Verbrecher.
Die Verhältnisse vor Ort waren ebenfalls grauenvoll, angefangen von den Straßen, dem Verkehr darauf, der ganzen Infrastruktur einfach alles war unterirdisch.
Ich sah Häuser in ländlichen Gebieten wo man niemals glaubt, dass dort Menschen wohnen können aber sie taten es. Auch Wohnblocks aus den Neunzigern ähnelten Slums, alles runtergekommen und dreckig, obwohl es nur wenige Kilometer bis Moskau waren.
Das Hotel in dem ich "residierte" hat in 30 Tagen 2 mal den Zimmerpreis erhöht, den Bierpreis ebenfalls und das Frühstück welches Anfangs inclusive war, kostete am Ende Geld.
Bei der Sixt Station wurde man als Ausländer ein kleines Vermögen los für einen Mietwagen, ich denke nach 10000km ist dort ein Fahrzeug schon bezahlt.
An den Supermärkten steht bewaffnetes Sicherheitspersonal mit MPi und schusssicherer Weste.
Ich habe Handelsvertreter kennengelernt die sich dort häufiger aufhielten und es gab Geschichten von Überfällen, Kieferbruch nach Clubbesuch mit Baseballschläger nachdem man einem netten Mädel an die frische Luft folgte und vieles mehr.

Aber ich habe auch die Menschen vor Ort kennengelernt, den ganz normalen Russen. Höflich, spendabel, offen und einfach nur nett.
Ich wurde mehrfach eingeladen, Essen, Trinken und das die ganze Nacht durch und wehe ich wollte selbst mal etwas ausgeben, dass kam nicht in Frage, ich war Gast in diesem Land und somit auch ihr Gast. Als einer mal mit etwas zu viel Wodka das Thema Nazi und Faschist einbrachte, wurde er sofort von den anderen zum Schweigen gebracht und man hat sich noch am nächsten Tag dafür entschuldigt.

Sie lieben Deutschland, sie schauen auf zu uns, sie wissen genau das Amerika ihnen nicht gut gesonnen ist aber akzeptieren es, sie sind zufrieden mit dem was sie haben. Sie wollen lernen und sich entwickeln und stehen zu Putin, denn es geht ihnen Stück für Stück besser. Mein Barkeeper verdiente 1000 Dollar und schlief mit dem anderen Personal gleich im Zimmer neben der Bar (24h immer ansprechbar).

Trotzdem war ich froh als ich wieder abreisen durfte und bei der Abreise am Flughafen genau die geschulte Durchleuchtung das einem Angst und Bange wurde, ich wollte nur noch weg.

Ich hatte Anfang des Jahres noch einmal die Möglichkeit dorthin zu fliegen aber ich habe dankend abgelehnt.


Ich finde viele Leute erdreisten sich über dieses Land zu schreiben ohne jemals ein Fuss dort rein gesetzt zu haben, sie wissen alle viel aber eigentlich auch nichts. Es sind Menschen wie du und ich und niemand ist dort böser als woanders.  
1 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

724 Postings, 3373 Tage NarbengesichtIch war in Clubs aber mit Bewachung

 
  
    #3
3
06.03.15 16:46
und eingeladen, es sind Verhältnisse die man sich hier nicht vorstellen kann. Es gibt dort die Mafia, schöne Frauen, grosse Autos und ich bin mit einigen ins Gespräch gekommen. Es waren trotzdem nette Menschen, egal was sie auf dem Kerbholz hatten. Also Deutscher warst du  zu dem Zeitpunkt gut angesehen, wie es heute ist, kann ich nicht sagen.

Wer sich als Gast dort gut benimmt, der wird auch genauso behandelt, man muss nur Abends gut überlegen wo man sich draußen bewegt.  

921 Postings, 4086 Tage Doc_TopGunDie Leute

 
  
    #4
4
06.03.15 16:49
habdn ja auch nichts gegen die Russen sondern allenfalls gegen die Regierung. Das Land ist reich an Bodenschätzen, voller fleißiger und kluger Leute und trotzdem ist es völlig heruntergewirtschaftet und gleicht einem Entwicklungsland. Und das liegt daran, dass sich eine korrupte Oberschicht mit Rückendeckung der Regierung auf Kosten des Vplkes die Taschen vollstopft. Das Land ist leider politisch und moralisch völlig verkommen. Schade um die Menschen, die darunter zu leiden haben.
 

724 Postings, 3373 Tage NarbengesichtAuf jeden Fall trinken sie bis es hell

 
  
    #5
3
06.03.15 16:50
wird und steigen dann erst in ihre Geländewagen um dann irgendwie nach hause zu kommen. Ich hatte morgens einen Lada vor mir der immer wieder die Leitplanke auf der Autobahn leicht tuschierte, als die Leitplanke irgendwann endete, bog er rechts ab ins Grüne.  

724 Postings, 3373 Tage Narbengesicht@ Top Gun

 
  
    #6
1
06.03.15 16:52
"Die Leute habdn ja auch nichts gegen die Russen sondern allenfalls gegen die Regierung. Das Land ist reich an Bodenschätzen, voller fleißiger und kluger Leute und trotzdem ist es völlig heruntergewirtschaftet und gleicht einem Entwicklungsland. Und das liegt daran, dass sich eine korrupte Oberschicht mit Rückendeckung der Regierung auf Kosten des Vplkes die Taschen vollstopft. Das Land ist leider politisch und moralisch völlig verkommen. Schade um die Menschen, die darunter zu leiden haben."

Sei ehrlich, dass passt auch sehr gut auf die USA, wenn nicht sogar noch besser!


Warst du mal dort?  

16763 Postings, 8274 Tage ThomastradamusDann hab ich nen Tipp für Dich:

 
  
    #7
2
06.03.15 17:17

16763 Postings, 8274 Tage ThomastradamusIch war da nur zum Zwischenstopp auf dem

 
  
    #8
2
06.03.15 17:21
Flughafen, aber das hat mir gereicht. Alles voll mit Militär und bis an die Zähne bewaffnet. Das war vor vielen Jahren, kann mir aber nur schwer vorstellen, dass das heute anders iSv besser ist. Die Menschen dort sind sicherlich ähnlich wie in #1 beschrieben...aber die Begleitumstände leider mindestens genauso...

724 Postings, 3373 Tage Narbengesichtinteressant, da war ich noch nicht

 
  
    #9
2
06.03.15 17:22
Philippinen ist auch nicht schlecht, wenn dir eine Gruppe von Kindern entgegen kommt, dann fixiere sie und wechsle die Straßenseite und sie lassen dich in Ruhe, tust du es nicht, ritzen sie dich an und wenn wenn du panisch wirst, verlierst du alles was du an dir trägst. Sie erkennen schnell wer bescheid weiß und wer nicht.  

129861 Postings, 7454 Tage kiiwiim.a.W., es gäbe viel zu tun in Russland...

 
  
    #10
06.03.15 17:22
...auch ohne Militäreinsatz in der Ukraine...

Man sollte sich auf den Dreck vor der eigenen Tür und im eigen Haus kümmern, bevor man Nachbarn wie die Ukraine attackiert oder die Krim annektiert.

 

2804 Postings, 4330 Tage DerWerbepartnertop gun...

 
  
    #11
2
06.03.15 17:23
"Und das liegt daran, dass sich eine korrupte Oberschicht mit Rückendeckung der Regierung auf Kosten des Vplkes die Taschen vollstopft."

du hast auch mal nach usa geschaut!? nach deutschland!? italien!? griechenland!? ukraine!? usw. usw... oder auf firmen!? was z.b. monsanto machen!? nestle!? bayer!? basf!? facebook!? apple!? shell!? bp!? usw. usw...  

667 Postings, 3356 Tage Astro-TVRussen und Satellitenstaatler sind nicht so

 
  
    #12
1
06.03.15 17:31
schlecht wie ihr Ruf. Das hast du ja in #1 eingeräumt Narbengesicht. Dafür kriegst du ein ehrliches 'interessant' von mir. Sowas vergebe ich echt selten.  

724 Postings, 3373 Tage Narbengesicht@kiiwii

 
  
    #13
1
06.03.15 17:35
"es gäbe viel zu tun in Russland"

Es gibt auf der ganzen Welt Länder, in denen es "viel zu tun gibt" und wo du dein Lieblingsthema Ukraine einbringst, auch dort gibt es viel zu tun, doch aktuell weit mehr als vor einem Jahr!

Und daran sind die Schuld die eine prowestliche Regierung installiert haben, Steinmeier und Co. lassen grüssen!  

724 Postings, 3373 Tage Narbengesichtdanke @ astro

 
  
    #14
06.03.15 17:37
aber woher kommt dein Löschrekord deiner Threads? Ich bin da etwas unsicher wie weit deine Einschätzung wichtet?!  

667 Postings, 3356 Tage Astro-TVWenn du wirklich Wert auf meine Einschätzung legst

 
  
    #15
1
06.03.15 17:43
und diese ins Verhältnis mit der Wichtung meines relevanten Einflusses hier setzt, solltest du mich sperren. Ich tu' fast keinem hier gut und habe es auch nie getan.  

667 Postings, 3356 Tage Astro-TVDas :( am Postende habe ich noch vergessen.

 
  
    #16
06.03.15 17:44
Wird hiermit nachgeholt :)  

724 Postings, 3373 Tage Narbengesicht@kiiwii 2

 
  
    #17
2
06.03.15 17:45
"Man sollte sich auf den Dreck vor der eigenen Tür und im eigen Haus kümmern, bevor man Nachbarn wie die Ukraine attackiert oder die Krim annektiert."


Genau meine Meinung, wir sind auf dem selben Level, super!!!!

Die USA (pleite) sollte vor der eigenen Haustür kehren..

Deutschland (noch nicht ganz so pleite aber Draghi wirds schon richten) sollte`vor der eigenen Haustür kehren..

Frankreich brauch ich wohl nichts mehr zu sagen..

bliebe doch jeder in seinem reich und baue es auf aber nein, da weiß man über den Nachbarn besser gescheit und man weiß besser was er will und braucht!

Die USA mit ihrer lustigen Geldpolitik ist so was von am Abgrund und die wollen wissen was gut für die Ukraine ist??????????????????

Deutschland ist eben so was kurz vor dem Abgrund weil sie Spielball der Amis sind und wollen wissen was gut für die Ukraine ist????????

ich könnt ja schon wieder aber behalte die Fassung!  

724 Postings, 3373 Tage Narbengesicht@finale, magst dich nicht selbst wieder sperren?

 
  
    #18
06.03.15 17:50
Es fällt ein wenig auf!  

129861 Postings, 7454 Tage kiiwii17-Du weißt weder,was gut ist für die Ukraine noch

 
  
    #19
2
06.03.15 17:56
was gut ist für Russland. Eine friedliche Annäherung und Öffnung zum Westen, vor allem zur EU hin, wäre für beide Länder ein Segen. Großmachträume à la Putin sind hingegen eine Katastrophe. Der "kleine Mann" badet es aus in Russland, dem man den Kauf von importiertem Obst verunmöglicht. Stattdessen säuft er sich um den Verstand.
Die 300 Oligarchen lassen es sich gut gehen und beuten das Land aus. Aber sobald es denen auch an die Kasse geht, werden sie mit Putin kurze Fuffzehn machen...


 

667 Postings, 3356 Tage Astro-TVomg

 
  
    #20
06.03.15 17:59

129861 Postings, 7454 Tage kiiwiiDu bist als Kind zu heiß gebadet worden

 
  
    #21
06.03.15 18:03

667 Postings, 3356 Tage Astro-TVAllein ein einziger Auszug von deinen Postings

 
  
    #22
1
06.03.15 18:06
kiiwii, beinhaltet 10hoch8 Dummheiten. Nix gegen dich, nur was gegen deine Posts.

" ... Eine friedliche Annäherung und Öffnung zum Westen, vor allem zur EU hin, wäre für beide Länder ein Segen. Großmachträume à la Putin sind hingegen eine Katastrophe. ... "
 

724 Postings, 3373 Tage NarbengesichtRussland war auf jeden Fall offen zur EU

 
  
    #23
1
06.03.15 18:08
dafür bekommt er gerade die Quittung und es war Putin der den Oligarchen das Geschäft vermieste, er buchtete sie sogar ein (vergessen), hat die Ukraine übrigens auch gemacht (Timoschenko). Jetzt sind alle wieder frei und in der Ukraine haben sie sogar freie Hand und lassen ihre kleinen Armeen wüten.

kiiwii, lass es einfach, übrigens baut Russland jetzt schon selbst Wein an, man sanktioniert sie grundlos und oh Gott, sie lernen draus und entwickeln sich weiter.


wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab!  

129861 Postings, 7454 Tage kiiwiiWarum liebt der Wladimir g'rade mir?

 
  
    #24
06.03.15 18:16

724 Postings, 3373 Tage Narbengesichtaber noch ein paar kleine Geschichtchen zu #1

 
  
    #25
1
06.03.15 18:21
Der Russe trägt gern so eine Handgelenktasche, sie ist meist voll mit Geld denn das Geldkartensystem ist eher mangelhaft, stehst du ein einer Kasse wo vor dir jemand mit seiner Karte bezahlen möchte so kannst du schnell mal 10min drauf schlagen, warum hab ich nie verstanden aber es dauert eben.

Thema Handgelenktaschen, vor meinem Hotel wollte ich mit einem Russen eine rauchen gehen und er öffnete seine Tasche und wollte mir eine Zigarette ausgeben, es fiel eine Patrone raus..auf meinen erstaunten Blick, holte er den Rest, ich glaub es war eine Makarov, raus.

Ich fragte: its real?

und wir schossen ein paar mal in die Luft

Somit wusste ich am nächsten Tag, Handgelenktaschen die etwas schwerer hängen, sind neben Geld auch mit einer Handfeuerwaffe gefüllt.  

724 Postings, 3373 Tage NarbengesichtWer seine Hoteltür nicht abschliesst

 
  
    #26
1
06.03.15 18:42
hat morgens das böse Erwachen. Im Hotel gab es 24h einen Sicherheitsmann, ich bin mir nicht sicher aber kam glaub ich Ukraine oder Kasachstan, es ist schon eine Weile her aber wir haben uns gut verstanden. Er erzählte mir von seiner Familie und das er von weit her kam.
Als ich Nachts mal wach im Bett lag, war mir so als wenn jemand an meiner Tür "klinkte", dass hatte ich so 2-3 mal aber ich nahm es nicht für voll.

Kurz vor meiner Abreise erfuhr ich aber das ein deutscher Montagearbeiter seinen Geburtstag im Hotel feierte (ein netter Kerl) und irgendwann ohne abzuschliessen, betrunken in sein Bett fiel, am nächsten Morgen war sein Rucksack mit allen Geldkarten, Geld und ähnlichem weg. Immerhin fand man seinen Pass in einem Container neben dem Hotel.  

14559 Postings, 6450 Tage Nurmalso#1 Oh, gerade erst gesehen. Interessante Eindrücke

 
  
    #27
3
15.03.15 13:31
aus Russland.

Anfang/Mitte der 90er war es wohl noch viel schlimmer. Ein Freund, der öfter in Moskau war, gab dem Taxifahrer am Flughafen damals immer zu verstehen, dass ein Kumpel sich seine Autonummer notiert hätte. So konnte er relativ sicher sein, auch heil in der Stadt anzukommen.

Schwarzgeld spielte damals bei Staatsaufträgen eine wesentliche Rolle, am besten gleich Kofferweise. Die Koffer landeten dann nachher in Zypern. Das wird sich wohl bis heute nur unwesentlich geändert haben.

 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben