Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine


Seite 1 von 98
Neuester Beitrag: 25.08.19 07:45
Eröffnet am: 12.05.10 09:09 von: Tiger Anzahl Beiträge: 3.442
Neuester Beitrag: 25.08.19 07:45 von: woroda Leser gesamt: 578.990
Forum: Börse   Leser heute: 179
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 98  >  

10535 Postings, 6509 Tage TigerMOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

 
  
    #1
10
12.05.10 09:09

MOLOGEN AG erreicht weitere wichtige Meilensteine

MOLOGEN AG / Quartalsergebnis

12.05.2010 09:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

--------------------------------------------------

- Phase 2 Studie für Darmkrebsmedikament genehmigt
- Fördermittel für Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B
- Kapitalerhöhung sichert geplante Aktivitäten und klinische Studien bis
ins Jahr 2011

Berlin, 12. Mai 2010 - Im laufenden Geschäftsjahr hat die MOLOGEN AG
weitere wichtige Meilensteine erreicht: Das Unternehmen hat im März die
Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie der Phase 2 für das
Krebsmedikament MGN1703 von den zuständigen Gesundheitsbehörden in
Deutschland und Österreich erhalten. Es wird erwartet, dass die Studie
zeitnah begonnen werden kann. Erste Ergebnisse der Phase 2 Studie werden
nach einer Zwischenauswertung bereits in etwa neun bis zehn Monaten
vorliegen.

Auch im Bereich der DNA-basierten Impfstoffe hat MOLOGEN weitere
Fortschritte erzielt. Das Unternehmen hat eine Zusage für Fördermittel zur
präklinischen Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B erhalten. Das
Forschungsprojekt wird zusammen mit der Firma Synvolux Therapeutics B. V.
aus den Niederlanden durchgeführt und soll bis Ende 2012 abgeschlossen
werden. Außerdem erhält MOLOGEN eine finanzielle Förderung für die
Entwicklung eines DNA-Impfstoffes gegen Leishmaniose. Derzeit werden erste
präklinische Tests mit dem neuartigen Impfstoff durchgeführt.

Neben den wichtigen Fortschritten in der Entwicklung der eigenen
Produktkandidaten ist es MOLOGEN darüber hinaus gelungen, mit der
erfolgreichen Durchführung einer weiteren Kapitalerhöhung im Januar 2010
alle geplanten Aktivitäten und klinischen Studien bis ins Jahr 2011
finanziell abzusichern.

Wirtschaftliche Entwicklung im Plan

Die wirtschaftliche Entwicklung der MOLOGEN AG entsprach auch im ersten
Quartal 2010 den Planungen. Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten des
Geschäftsjahres 2010 1,2 Mio. EUR für Forschungsvorhaben eingesetzt, nach
0,7 Mio. EUR im Vorjahr. Die Erhöhung der Ausgaben im FuE-Bereich ist
insbesondere auf die Vorbereitungen für die Phase 2 des Krebsmedikaments
MGN1703 zurückzuführen. Der Fehlbetrag erhöhte sich im Berichtszeitraum im
Vergleich zum Vorjahreswert erwartungsgemäß auf -1,6 Mio. EUR. Die
Vermögenslage der MOLOGEN ist nach wie vor von einem hohen Anteil liquider
Mittel an der Bilanzsumme gekennzeichnet.

Über MOLOGEN

Die MOLOGEN AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Berlin, ist
auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel auf Basis von
DNA-Strukturen spezialisiert. Im Fokus der Aktivitäten stehen
Produktentwicklungen für die Behandlung von Krebs sowie Impfstoffe gegen
schwere Infektionskrankheiten.

MOLOGEN wurde 1998 gegründet und gehört weltweit zu den wenigen
Biotechnologie-Unternehmen mit einem gut verträglichen DNA-basierten
Krebsmedikament im klinischen Entwicklungsstadium.

Die Aktie der MOLOGEN AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet
(ISIN DE 0006637200).

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.



MOLOGEN AG
Kontakt: Jörg Petraß
E-Mail: investor@mologen.com
Telefon: +49-30-84 17 88-13
Fax: +49-30-84 17 88-50

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden
E-Mail: baden@kirchhoff.de
Telefon: +49 40 60 91 86 39







12.05.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Telefon:      030 / 841788-0
Fax:          030 / 841788-50
E-Mail:       info@mologen.com
Internet:     www.mologen.com
ISIN:         DE0006637200
WKN:          663720
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
             in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
Moderation
Moderator: ks
Zeitpunkt: 16.05.10 14:17
Aktion: -
Kommentar: bitte bestehende threads nutzen. Z.B. : http://www.ariva.de/MOLOGEN_Jetzt_t248977

 

 
2417 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 98  >  

725 Postings, 949 Tage midian@2418

 
  
    #2419
1
07.08.19 09:44
Masochisten  

2434 Postings, 657 Tage MarketTrader€1,005 zz als tagestief...haelt der €?

 
  
    #2420
07.08.19 09:53

425 Postings, 1355 Tage St.Martin@Markettrader

 
  
    #2421
07.08.19 10:23

coolIch habe mich weder bei dir Entschuldigt; noch sonst etwas. cool

Du hattest gefragt:

06.08.19 11:49



 
MarketTrader : nach deinem "nachkauf", heute nochmal -25% runter


"https://www.ariva.de/profil/St.Martin"

alles richtig gemacht oder gar nicht erst nachgekauft und nur behauptet? fragen ueber fragen.   …………………..


>>>>und da ich ein netter Mensch bin; habe ich geantwortet.
Nicht mehr und nicht weniger.
Was sich manche Menschen einbilden, passt auf keine Kuh- äh Tigerhaut laugthinginnocenttongue out

Lg. vom nach kaufenden, mit juckenden Finger wink​St. Martin

 

2434 Postings, 657 Tage MarketTraderdu hast dich entschuldigt!

 
  
    #2422
07.08.19 11:45
zitat: "Sorry mein Fehler & Lehrgeld."

sorry = englisches wort = meaning:  es tut mir leid  

425 Postings, 1355 Tage St.Martin@Markettrader

 
  
    #2423
07.08.19 15:13
Ja, hast Recht.
War mir gar nicht so bewusst ;-)
Damit waren natürlich alle anderen gemeint; nur du nicht ;-)
Ist mir aber auch egal; solange es steigt.
Habe heute Mittag verbilligt ;-)
Wird scho wern sagt Frau Kern; bei Frau Horn is a wieder worn ;-)

Allen investierten viel Glück & Erfolg (y)  

32 Postings, 97 Tage Expert_X@St. Martin

 
  
    #2424
07.08.19 15:47
Also meine Investition bei Mologen ist quasi weg... und so geht es vieeelen Anlegern. Bist Du tatsächlich der Meinung, daß man mit Molo noch Geld verdienen kann???????
 

22 Postings, 1671 Tage ReferentSt. Martin

 
  
    #2425
07.08.19 17:23
Hi, der Spruch geht noch weiter:  nur beim Wimmer, werds oiwei schlimmer!  

164 Postings, 3237 Tage LeSteffoenKurs bei Expedeon

 
  
    #2426
07.08.19 19:48
Hallo Hr. Zours  

228 Postings, 5143 Tage karasMein Tipp zur HV: OK wird auch nach der HV

 
  
    #2427
1
07.08.19 20:49

noch AR-Vorsitzender sein dank Thorsten Wagner. Ich sehe auch nirgends eine Gruppe die gegen TW und seinen Stimmenanteil etwas ausrichten könnte. Gerechterweise muss man OK bei all seinen hinterhältigen Handeln zugestehen dass das Resultat auch unter Wittigs Führung nicht anders ausgefallen wäre. 

Im Endeffekt ist auch Wagner ein Opfer von Wittigs Fähigkeit Laien aufs Glatteis zu führen. Wagner hat allerdings Vorteil als Grossaktionärs und dürfte dies öfters zur Minimierung  seiner Verluste zu Lasten der übrigen Aktionäre genutzt haben.

Bei EnanDim, dem neuen Hoffnungsträger möchte ich nur auf all die anderen Entwicklungen von Wittig hinweisen, die im Mausmodell sehr gute Ergebnisse lieferten, dann aber in den klinischen Phasen sämtlich scheiterten. Wer auf Enandim setzt sollte sich dies vergegenwärtigen ganz abgesehen von den langen Zeiträumen bis zu einer potentiellen Zulassung. Hinzu kommt  eine Statistik die auch für Enandim relevant sein dürfte. Ich zitiere:



"Für die marktreife Entwicklung kalkuliert die Pharmaindustrie mit Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe. Von ersten Tests im Reagenzglas über präklinische und klinische Studien bis zur Zulassung braucht es durchschnittlich zwölf Jahre Zeit. Das Risiko eines Totalverlustes ist dabei hoch: Nur einer von 10 000 Wirkstoffen schafft es bis zum Medikament. Immer öfter stellen Forscher fest:Was im Tiermodell funktioniert, muß noch lange nicht beim Menschen Erfolg zeigen. An keiner Stelle in der Entwicklungskette ist das Risiko eines Rückschlages so hoch. Im Schnitt wird nur einer von 50 präklinischen Ansätzen erfolgreich weiterverfolgt. Angesichts des enormen Erkenntnisgewinns durch die moderne Genforschung scheint das verwunderlich, zumindest auf den ersten Blick."


https://www.welt.de/print-welt/article217389/...hen-uebertragbar.html

 

Optionen

76 Postings, 4666 Tage GeldverbrennerMolo

 
  
    #2428
07.08.19 21:39
am 31.12.2019 ist Mologen kaputt    

1574 Postings, 1020 Tage paintstiveheute unter 1

 
  
    #2429
08.08.19 08:33
 

4329 Postings, 5900 Tage falke65morgen an alle

 
  
    #2430
08.08.19 09:00
heute über 1.50 euro
nächste Woche wieder 2.0 euro
habe nach gekauft..  

21 Postings, 341 Tage EgwhackerSehr mutig Falke

 
  
    #2431
08.08.19 10:24
Ich kann es mir nicht vorstellen. Greife nie in ein fallendes  Messer. Alter Börsenspruch.  

425 Postings, 1355 Tage St.MartinExpert_X

 
  
    #2432
08.08.19 10:39
1) kommt es auf deinen EK an.
2) Wissen wir das spätestens  nach der HV.  

1574 Postings, 1020 Tage paintstivedanke bis auf 5000

 
  
    #2433
1
08.08.19 14:04
habt ihr mir sie alle  abgekauft    

161 Postings, 2059 Tage Geht doch...Danke...

 
  
    #2434
09.08.19 06:51
für die wertvolle Information! :o)  

228 Postings, 5143 Tage karasAxxion wird nun auch nicht mehr als Grossaktionär

 
  
    #2435
1
12.08.19 18:22
geführt dafür hat sich der Streubesitz von 65 auf 70% erhöht.  

Optionen

228 Postings, 5143 Tage karasDie Streubesitz-Differenz von 5%

 
  
    #2436
1
12.08.19 18:44
lässt auf weitere Verkäufe von Balaton schliessen. Falls GDT seinen Anteil gehalten hat dürfte  Balaton nun nur noch etwas mehr als 3% der Anteile an Mologen halten.  

Optionen

228 Postings, 5143 Tage karasAxxion ist nicht durch Verkauf von Anteilen

 
  
    #2437
1
12.08.19 20:14
aus dem Kreis der Grossaktionäre herausgefallen sondern infolge einer kleinen Kapitalerhöhung bei Mologen. Diese drückte den Anteil von Axxion von 3,04% auf 2,99%. Für Axxion ist dies vorteilhaft denn nun kann der Fonds die Anteile ohne weitere Meldung verticken, so man es möchte.

https://www.onvista.de/news/...immrechte-mologen-ag-deutsch-264372923  

Optionen

228 Postings, 5143 Tage karasNeues vom Aktienversenker

 
  
    #2438
1
21.08.19 18:27

Auszug:

" Das Gutachten trägt das Datum 22.7.2019, wurde also erstellt, bevor das Scheitern der groß angelegten Medikamentenstudie IMPALA zur Erprobung des Wirkstoffs Lefitolimod an Darmkrebserkrankten die Runde machte. Auftraggeber sind die beiden MOLOGEN-Chefs Stefan Manth und Matthias Baumann. "

Manths vorher verkündete "grosse Hoffnungen" (die Studie war nicht verblindet!) darf man in diesem Licht wohl als grosse Kleinaktionärsver.....sche werten!

http://www.aktienversenker.de/2019/08/21/...sonalabbau-und-delisting/
 

Optionen

32 Postings, 97 Tage Expert_X@karas

 
  
    #2439
21.08.19 20:07
Uiuiui….jetzt muss die Mologen Spitze eine HV abhalten im Wissen darüber, daß der Aktienversenker interne Details kennt???? Na das kann lustig werden.

Also ich glaube Mologen wird tatsächlich vom Aktenmarkt genommen. Da werden sich die Optimisten aber freuen :-), die noch schnell Aktien gekauft haben (falls die das wirklich gemacht haben).
 

4329 Postings, 5900 Tage falke65schrott aktie

 
  
    #2440
2
22.08.19 16:03
hier kann mann nur verlust machen..  

228 Postings, 5143 Tage karasPersonal wird auf 1/3 reduziert,

 
  
    #2441
2
23.08.19 18:29

dann dürften ungefähr 18 Beschäftigten 3 Vorstände und 3 Aufsichtsräte gegenüberstehen. Die monatlichen Kosten bleiben auch nach Vollzug des neuen Möhrenplans, ausgedacht für unbelehrbare Aktionäre, mit 0,8 Mio. pro Monat recht hoch. Über eine Reduktion der Anzahl der Vorstände geschweige denn der Aufsichtsräte bzw. deren Einkommen wurde bisher nichts bekanngegeben -  es gilt weiterhin der alte bewährte Mologen-Grundsatz des Spitzenpersonals: Man gönnt sich ja sonst Nichts!

Die Hilfsbereitschaft der Vorstände und Aufsichtsräte wird sich bald auch monetär wieder bemerkbar machen indem die Aktionäre zur Kasse gebeten werden dürften.

Das altbewährte Motto der Führung könnte lauten: "Wenn ihr Kummer haben mit dem vielen Geld dann bringt es uns denn wir haben tiefe Taschen. Dort ist der Platz wo sich euer Geld erst so richtig wohlfühlen kann!"

https://www.finanznachrichten.de/...assnahmen-bekannt-deutsch-016.htm

 

Optionen

32 Postings, 97 Tage Expert_XReduziertes Personalaufwand

 
  
    #2442
3
23.08.19 22:55
Aaaaalter…. wer die Geschichte dieses Ladens liest und dann weiter auf die Versprechungen reinfällt muss Irre sein.
Ich weiß nicht  wie dünn der Strohhalm ist an welchen die sich klammern. Das ist echt grenzwertig.
Man sollte sich im klaren sein, daß da ein Haufen Arbeit vor ihnen liegt. Wer soll die erledigen? Die reduzierte Belegschaft????? Oder die Vorstände?????
Wenn das noch was werden soll muss die Gesellschaft vom Markt genommen und privat geführt werden. Sonst geht alles weiter wie bisher.
Ich habe größte Bedenken, daß sich Molo weiter finanzieren kann. Wer zum Geier investiert hier noch???
Die Aussichten sind doch für Jahre extrem schlecht.
Schon vor 20 Jahren hat man mit Millionen gelockt.... tssssssssssssss...bisher außer Spesen nix gewesen.
Zumindest mein Geld haben die komplett verzockt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und ich bin erst 2013 eingestiegen. Auf persönliches raten eines bekannten "Aktiengurus", welchen ich persönlich kenne. Allerdings hat der sich selber so ziemlich die Finger verbrannt :-) (mehr als ich).

Ich kann nur jedem raten...….wer sein Geld nicht verschenken möchte....investiert nicht in MOLOGEN.  

201 Postings, 2103 Tage worodaich verlasse mich mal

 
  
    #2443
25.08.19 07:45
auf das reduzierte Kursziel von € 28,90 auf €  25,20 des Analysten Simon Scholes vom 23.7.19
Ironie aus.  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 98  >  
   Antwort einfügen - nach oben