Löschung


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 29.08.16 15:40
Eröffnet am:29.08.16 09:59von: n1608Anzahl Beiträge:43
Neuester Beitrag:29.08.16 15:40von: harcoonLeser gesamt:4.383
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
3


 
Seite: <
| 2 >  

4934 Postings, 8910 Tage n1608Löschung

 
  
    #1
3
29.08.16 09:59

Moderation
Zeitpunkt: 29.08.16 10:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Irreführend.

 

 

352 Postings, 3295 Tage DeRijpwurde ihnen

 
  
    #2
4
29.08.16 10:07
doch auch versprochen  

140102 Postings, 8979 Tage seltsamjaa, aaber: wo bleibt das Auto?

 
  
    #3
3
29.08.16 10:08

18055 Postings, 4604 Tage tirahundDeutschland bzw. die Angela

 
  
    #4
7
29.08.16 10:14
macht's möglich.

Für viele Deutsche, die jeden Tag mit ihren Familien ums "Überleben" kämpfen, ein Schlag ins Gesicht.

Ist aber nur meine Meinung.

Ansonsten. Weitermachen.  

11423 Postings, 3646 Tage PankgrafAber erst den Führerschein finanzieren, bitte

 
  
    #5
3
29.08.16 10:15
Das ist doch wohl das mindeste, was man erwarten kann...  

23914 Postings, 8228 Tage lehnaNaja...

 
  
    #6
3
29.08.16 10:16
Wer als Mieter oder Hartzler in einem Haus wohnt, dem gehört das Haus doch nicht.
Äääh- so hab ich immer gedacht....  

4934 Postings, 8910 Tage n1608Das sagt Bürgermeister Esser (CDU)

 
  
    #7
1
29.08.16 10:17
"ich hoffe, dass alle die, die sich gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in Häusern ausgesprochen hätten, sich künftig bei der Integration von Flüchtlingen engagieren würden. Gleichwohl versprach Esser auch, die Wohnungsnot in Wesseling zu beseitigen." *lol*  

11423 Postings, 3646 Tage PankgrafStaat soll Flüchtlingen Führerschein bezahlen

 
  
    #8
4
29.08.16 10:18

11326 Postings, 3543 Tage Tischtennisplattenspzu #1

 
  
    #9
4
29.08.16 10:19
So sieht dumme Hetze in einem Forum aus. Falsche Darstellung der Fakten, denn:

1. Es geht nur darum, die Menschen künftig und rechtzeitig von dem Winter in festen Wohnhäusern statt in Containern unterzukriegen.

2. De Bürgerinitiative, die gegen den Bau agitierte, ist beim Bürgerentscheid gescheitert.

3. Es geht nicht um eigene Häuser der Flüchtlinge. Die müssen Miete zahlen wie alle anderen, auch wenn das Amt dafür noch übergangsweise aufkommt.

 

18055 Postings, 4604 Tage tirahundLeben die denn auch

 
  
    #10
5
29.08.16 10:19
alle in neuen Wohnungen lehna?

Ich finde das gut.  

10955 Postings, 5148 Tage mannilueHab gehört... das

 
  
    #11
4
29.08.16 10:21
es noch welche geben soll, die dafür arbeiten gehen.....

Ja.. das ist Willkommenskultur reinstens Wassers.

Integration....zB in die Arbeitswelt......Wunschdenken....

warum soll ich arbeiten, wenn ich alles !!!! geschenkt bekomme?

Kann mir das mal bitteschön jemand erklären.....  

18055 Postings, 4604 Tage tirahundMan muss auch

 
  
    #12
7
29.08.16 10:25
gönnen können.

Ich gönne es den Menschen.

Wir Deutschen haben doch schon alle Wohnungen / Häuser / Wohnraum generell.......deshalb kann man doch auch neue Wohnungen für Flüchtlinge bauen lassen.

Prima. Weiter geht's.  

4934 Postings, 8910 Tage n1608#9 - Falsche Darstellung der Fakten???

 
  
    #13
4
29.08.16 10:28
1. Auch Container sind winterfest. Außerdem gibt es zwischen dem Bau neuer Reihenhäuser und Container noch diverse andere Möglichkeiten, wie bspw. leer stehende Gebäude, wie in anderen Städten auch.
2. Ich habe nirgendwo behauptet, dass der Entscheid nicht gescheitert sei. Fakt ist allerdings auch, dass sich die Mehrheit dagegen ausgesprochen hat, nur das Quorum knapp verfehlt wurde.
3. Hier muss ich mich erst noch von einem Lachkrampf erholen. So so, die Flüchtlinge müssen also Miete zahlen, auch wenn das Amt dies noch ÜBERGANGSWEISE übernimmt. *lol*

Tischtennisplatte, wenn einer die Meldung für sich instrumentalisieren will bist Du es, nicht ich.  

17333 Postings, 7019 Tage harcoonDer Thread-Titel ist in der Tat irreführend.

 
  
    #14
2
29.08.16 10:33
"Flüchtlinge bekommen eigene Häuser", damit wird ein völlig falscher Eindruck erweckt. Warum?
Allerdings verringert sich der Wert der Immobilien in der Umgebung der neuen Reihenhäuser, was die Motive der "Bürgerinitiative" zum Teil erklärt, das ist auch verständlich. Im angloamerikanischen Sprachgebrauch nennt man so etwas übrigens viel treffender "pressure group". Es werden lediglich Interessen vertreten, und dagegen ist ja auch nichts einzuwenden. "Bürgerinitiative" klingt jedoch eher danach, als würden die Interessen der Allgemeinheit vertreten, was aber sehr oftt nicht zutrifft.

>>Die Ratsparteien, die sich einstimmig für den Bau von festen Häusern ausgesprochen haben, erklären, dass der Bau von Häusern günstiger sei, weil diese anschließend an sozial schwache Familien vermietet werden könnten. Außerdem sei die Unterbringung in Häusern menschenwürdiger.

>>Die Stadt will insgesamt 28 Reihenhäuser für rund 400 Flüchtlinge bauen. Sie sollen an der Urfelder Straße, gegenüber dem Kindergarten Waldstraße, an der Jahnstraße gegenüber dem Stadion, an der Mertener Straße auf dem Bolzplatz und Im Kleinen Mölchen neben der Sportoase in Berzdorf entstehen.

Kritiker aus den politischen Reihen werfen Teilen der Bürgerinitiative vor, aus eigennützigen Gründen gegen den Bau von Reihenhäusern zu kämpfen, weil diese in ihrer direkten Nachbarschaft errichtet werden sollen.<<
– Quelle: http://www.ksta.de/24605370 ©2016
Flüchtlingsunterbringung: Das müssen Sie zum Bürgerentscheid in Wesseling wissen | Kölner Stadt-Anzeiger
Container oder Reihenhäuser für Flüchtlinge? Das ist die Frage, über die die Wesselinger beim Bürgerentscheid am Sonntag, 28. August, abstimmen sollen. Bislang haben 3510 Bürger eine Briefwahl ...
 

11326 Postings, 3543 Tage TischtennisplattenspAch Gottchen #13

 
  
    #15
2
29.08.16 10:35
1. Welche leerstehehenden Gebäude in Wessling meinst du?

Konkret  Wo?  

2. >> Ich habe nirgendwo behauptet, dass der Entscheid nicht gescheitert sei. <<

Habe ich auch nicht behauptet.

3. >> Hier muss ich mich erst noch von einem Lachkrampf erholen. So so, die Flüchtlinge müssen also Miete zahlen, auch wenn das Amt dies noch ÜBERGANGSWEISE übernimmt. *lol*  <<

lol?

Du kannst es dir nicht vorstellen zu arbeiten?  Dann ist das natürlich  *lol*

Tropft dir beim Schreiben der Neid aus den Mundwinkeln?
 

10955 Postings, 5148 Tage mannilueGönnen!

 
  
    #16
3
29.08.16 10:36
Klar..für unsere Gäste nur das Beste.

Kleine Anregung zur Verbesserung der "angespannten" Lage:
Ev gibt´s das auch als Home-Service...jetzt, wo die Vorausetzungen dafür geschaffen werden:

 

676 Postings, 3252 Tage SilbernoahLachflash,

 
  
    #17
4
29.08.16 10:37
ich habe schon Seitenstiche.....tirahund........(Prima, weiter geht´s)     :)) :))  

11326 Postings, 3543 Tage Tischtennisplattensp#14

 
  
    #18
1
29.08.16 10:38
Man riecht es schon:

n1608 kennt Wessling gar nicht. Der kennt den ganzen Fall nicht.

 

17333 Postings, 7019 Tage harcoonalso die Fakten:

 
  
    #19
2
29.08.16 10:41
"bekommen eigene Häuser" -   die Häuser gehören also den Flüchtlingen?
28 Reihenhäuser für 400 Flüchtlinge - 14 pro Haus, also Luxusunterbringung?
Container sind keine dauerhafte Lösung, Häuser sind also nachhaltiger und langfristig  kostengünstiger.

Da darf man ja wohl mal fragen, welche Intention so ein Thread hat, mit einem Titel, der etwas ganz anderes suggeriert...
 

4934 Postings, 8910 Tage n1608#18 - Ob ich Wesseling am Diplomatenschnellweg

 
  
    #20
1
29.08.16 10:44

kenne oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle.

Witzig: "Die Ratsparteien, die sich einstimmig für den Bau von festen Häusern ausgesprochen haben, erklären, dass der Bau von Häusern günstiger sei, weil diese anschließend an sozial schwache Familien vermietet werden könnten. Außerdem sei die Unterbringung in Häusern menschenwürdiger."

Meine Güte ist das lachhaft. Die Flüchtlinge gehen also alle wieder zurück nach Hause oder wie soll man diesen Satz verstehen. Und anschließend will man die Häuser an sozial schwache Familien vermieten. Das ist noch grotesker, wenn man sich den Wohnungsmarkt im Köln/Bonner Raum ansieht.

 

676 Postings, 3252 Tage SilbernoahFragen über Fragen,

 
  
    #21
2
29.08.16 10:46
aber unsere Flüchtlings-Klatscher, sie decken ja schon alles auf und stellen alles richtig.
Ist doch auch gut so, es muss ja auch genug Leute geben, die das alles super finden, was bei uns so passiert......egal was kommt.....:)  

18055 Postings, 4604 Tage tirahundHerzlich Willkommen

 
  
    #22
6
29.08.16 10:47
in Deutschland 2016!  

11326 Postings, 3543 Tage Tischtennisplattensp#20

 
  
    #23
1
29.08.16 10:48
>> Ob ich Wesseling am Diplomatenschnellweg
kenne oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle. <<

Doch, denn du schreibst drüber unter #1 unter verbreitest falsche Informationen.
 

4934 Postings, 8910 Tage n1608Melden statt argumentieren

 
  
    #24
2
29.08.16 10:50

676 Postings, 3252 Tage SilbernoahOb die Flüchtlinge wieder nach Hause gehen....

 
  
    #25
6
29.08.16 10:51
....ich glaube nicht, es werden die sozial schwachen Familien sein und bleiben, von denen gesprochen wurde....
Hier wird keiner wieder freiwillig gehen, läuft doch super und wenn die ganze Sippe nachziehen darf,
was will man mehr......  

Seite: <
| 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben