Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Kommt das Große Erwachen erst noch am NM?????????


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 31.01.01 14:15
Eröffnet am: 25.10.00 14:36 von: luiza Anzahl Beiträge: 29
Neuester Beitrag: 31.01.01 14:15 von: luiza Leser gesamt: 9.171
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 >  

2719 Postings, 7002 Tage luizaKommt das Große Erwachen erst noch am NM?????????

 
  
    #1
3
25.10.00 14:36
Die prognostizierte Techno-Baisse ist im vollen Gange. Der technologielastige Nasdaq-Index in den USA ist bisher um 40 Prozent gefallen, der Nemax 50 in Deutschland sogar um 60 Prozent. Das Bizarre daran ist, dass der 60-prozentige (!) Indexverlust die Entwicklung am Neuen Markt noch zum Positiven hin überzeichnet. Nach wie vor sind am Neuen Markt agierende institutionelle Fondsmarktteilnehmer in fundamental noch immer völlig überteuerten Titeln, wie EM.TV, Intershop oder T-Online, extrem überinvestiert.
 Hintergrund sind die hohen Indexgewichtungen dieser Aktien, zu denen teilweise verantwortungslos handelnde Fondsmanager am Neuen Markt durch ihre kritiklosen und unter Außerachtlassung jeglicher fundamentaler Bewertungskriterien getätigten Käufe geschaffen bzw. zumindest verstärkt haben. Die ständigen Mittelzuflüsse wurden einfach nach dem Indexschlüssel aufgeteilt. Dies führte dazu, dass große Aktien immer teurer wurden und der Index immer mehr stieg, was wiederum sofort begeisterte Neuzuflüsse unter den Kleinanlegern auslöste. Im Frühjahr dieses Jahres kam es sogar zu historischen Rekordzuflüssen in Wachstums- bzw. Neuer-Markt-Fonds, während Value-Aktienfonds massive Abflüsse hinnehmen mussten, ebenso konservative Bond-Fonds.

 Gleichzeitig setzte man nach fundamentalen Kriterien operierende Value-Fondsmanager vor die Tür, während man junge chartorientierte New-Economy-begeisterte Momentum-Fondslenker an die Geldschalthebel setzte. Technische Neuer-Markt-Analysten argumentieren nun, dass der Index inzwischen 40 Prozent von seiner 200-Tage-Linie nach unten entfernt sei und man antizyklisch wieder mit ersten Käufen beginnen könne. Dabei wird jedoch übersehen, dass im Frühjahr, als die von Rekord-Fondszuflüssen geprägte Spekulationswoge am größten war, der Nemax-50-Index fast 100 Prozent von seinem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt nach oben entfernt war. Obwohl das Pendel sich inzwischen deutlich in die andere Richtung bewegt hat, besteht also noch genügend Spielraum zum Abbau der extremen Ungleichgewichte.

 Bedenkt man, dass einige Fondsgesellschaften zuletzt noch immer von Zuflüssen bei Neuer-Markt-Fonds berichtet haben, so dürfte die eigentliche Marktbereinigung noch bevorstehen. Sobald es zu stärkeren Rückgaben von Aktienfonds-Zertifikaten am Neuen Markt kommt, werden die Fondsmanager gezwungen, ihre illiquiden, fundamental überteuerten, hoch gewichteten Modeaktien zu verkaufen, was die Abgabebereitschaft der Fondssparer wiederum verstärken dürfte. Es würden dieselben Mechanismen greifen, die den Neuen Markt extrem nach oben aufgebläht haben, nur diesmal mit umgekehrtem Vorzeichen.

Fazit: Solange die Marktbereinigung nicht eingetreten ist, bleiben die Risiken am Neuen Markt unverhältnismäßig hoch. Anleger sollten deshalb trotz bereits herber Kursverluste die Konsequenz ziehen und sich von Neuer-Markt-Fonds rechtzeitig trennen.


18.10.2000
Dr. Jens Ehrhardt
 

Optionen

3 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

239 Postings, 7273 Tage LogainIch finde es interessant zu sehen,

 
  
    #5
25.10.00 15:14
was fuer Leute heutzutage promovieren.
Sollen wir jetzt alle warten, bis der Nemax 100% unter seiner 200-Tage-Linie notiert?
Keine Sorge, soweit werde ich es nicht kommen lassen. Ich kaufe vorher den gesamten Markt auf. Einen ganzen Euro habe ich dafuer schon zurueckgelegt.

Logain    

Optionen

2719 Postings, 7002 Tage luizaIch glaube heute wird so ein Tag, wer immer noch

 
  
    #6
1
09.11.00 07:46
glaubt es kommt eine Rally, der täuscht sich. Im Gegenteil, die Firmen die aus Luftblasen bestehen, werden bald platzen. Der Markt wird sich selbst bereinigen und die sogenannten Highflyer schlucken. Zuckünftig sollte man viel kritischer eine Firma bewerten und kaufen erst dann, wenn man sich sehr gut informiert hat. Die alten Höchststände werden bei weitem nicht mehr erreicht und nur die guten werden gesund wachsen. Man sollte sich mit dem Gedanken vertraut machen, daß man eben viel Geld verloren hat.  

Optionen

312 Postings, 6914 Tage CloneaktionärTod gesagte leben länger !!!!

 
  
    #7
09.11.00 08:19
Ich beteilige mich nicht daran den Markt Tod zu reden.
Letzes Jahr wurde das auch gemacht und es gab den größten Bullmarkt.

Ihr habt alle ANGST (schön), das kann nur ein Bullmarkt werden.
Lasst uns Geld verdienen und nicht labern!!!!!!!!!!!!

MFG  

2719 Postings, 7002 Tage luiza@cloneakzionär: Ich will den Markt nicht todreden,

 
  
    #8
09.11.00 08:23
aber man muß den Tatsachen ins Auge sehen. Ich hoffe du hast recht.  

Optionen

645 Postings, 6907 Tage karonm

 
  
    #9
1
09.11.00 08:56
solange man am nm nicht märchen glaubt(z.b. peter pan,meta,infom.etc),denke ich,wird man ganz gut damit fahren.das sehr viel heisse luft drin war ist
klar,doch nun lasst uns bottem fishing machen(die guten ins töpfchen-der rest fällt von alleine).wo kommen wir denn ohne nm hin?jeder der dort investiert ist,ist ein kleiner value-kapitalgeber.ohne uns würde es keine
neu,innovatife firmen geben,die den grossen kontra geben können,u.so das
monopol der grossen versuchen zu brechen.wenn das nicht mehr ist,haben wir
bald wirklich nur noch 5-10 firmen,die sagen wo es lang geht(zurück in die steinzeit,durch selbstvernichtung).ohne umweltfirmen wie z.b. umweltkontor
u.konsorten;wäre daimler nie so schnell zum wasserstoff-auto gelangt(wenn
überhaupt).
gruss karo  

Optionen

13475 Postings, 7380 Tage SchwarzerLord@luiza: andersrum

 
  
    #10
1
09.11.00 09:05
Der Nemax wird schwankungsfreudig bleiben und wenn dieses Jahr das Jahr war mit den Kinderkrankheiten, dann soll es mir recht sein. Der Aktienmarkt in D vor allem steht immer noch im relativen Anfangsstadium. Das beweisen die hohen Zuflüsse und ein Blick in die Zukunft. Wer glaubt denn noch an die althergebrachte Rente? In den jüngeren Jahrgängen keiner. Und wenn es auch mal 1-2 Jahre nur abwärts geht, langfristig geht es am Markt immer aufwärts, das war schon immer (!) so. Daran kann auch so ein Würstchen wie Erhardt nichts ändern. De rist ja nur sauer, wenn er mit seinen Tipps oft daneben liegt. Also wird das Thema Altersvorsorge immer mehr eine Rolle spielen was den Aktienbereich angeht. Anleihen sind da überhaupt nicht angesagt, und wer will auf sein Sparbuch 4%pro Jahr, von denen die Hälfte durch Inflation aufgefressen wird? Durch hohe Mittelzuflüsse baut sich in guten Werten immer wieder mal eine Überbewertung auf, die aber in den ABwärtsbewegungen weitestgehend abgebaut wird und durch immer neue Firmen am Markt bieten sich auch immer neue Anlagemöglichkeiten, sodaß alles in allem sich die Bewertung auf hohem Niveau einpendeln wird. Wie der Cap schon sagt, da wird auch die Zukunft gehandelt und wer hoch steigt (Intershop, EM-TV, Poet, Abit...), der kommt auch wieder runter. Man muß halt Menschenverstand walten lassen (wenn man auch nie alles wissen kann!) und vernünftig anlegen. Diese erneute Panikmache nervt.
S.Lord  

324 Postings, 7178 Tage Suzie WongDie Zukunft des NM

 
  
    #11
1
09.11.00 10:26
Die Entwicklung des Neuen Marktes ist die Konsequenz aus massenhaften Herdentrieb, gefuehrt von eigennuetzigen Analysten und Fondmanagern die ohne Ruecksicht auf Verluste alles empfehlen was Ihrem Depot zu Gute kommt. Unqualifizierte Analysen sind immer noch an der Tagesordnung und selbst Empfehlungen von Betruegern wie Foertsch werden immer noch zum Kauf genutzt.
Es gibt bestimmt einige unter euch die private Kontakte zu Vorstandsmitgliedern der am NM gelisteten Firmen haben. Ich habe noch nicht einen gehoert der gesagt hat , dass sein Unternehmen qualifiziert analysiert wurde ??!!!

Ber Nasdaq und der Neue Markt  brauchen sicherlich Zeit um sich zu fangen , aber der Aufwaertstrend wird nicht zu stoppen sein, warum ?

Weil unsere Generation in eine technische Revolution hineingewachsen ist und Liquiditaet in Firmen die diese Revolution vorantreiben investiert wird-
und Liquiditaet ist gerade in Deutschland ausreichend vorhanden.

Wir glauben doch alle daran , dass die technische Entwicklung erst am Anfang steht : Wasserstoff, Energien , Telekommunikation, Internet etc.
und deswegen investieren wir nicht in Daimler , Linde und DB sondern in Werte die Phantasie haben . Ruecksetzer muss man in Kauf nehmen , der Rebound kommt bestimmt.

Last not least....Ich bin immer wieder beindruckt wie schwach das Niveau in anderen Boards ist . Ariva hat sich wirklich zu einem qualifizierten Insider Board entwickelt.Bleibt dabei.

brgds
Suzie




 

2719 Postings, 7002 Tage luizaLeider werden wir noch viele solcher Tage haben wi

 
  
    #12
09.11.00 15:30
e heute.  

Optionen

2719 Postings, 7002 Tage luizaNM bei 3000 Punkte?! o.T.

 
  
    #13
13.11.00 12:28
 

Optionen

769 Postings, 7141 Tage zockratWo solls noch hingehen ???

 
  
    #14
13.11.00 12:46
das meisten haben wir ja hinter uns; NM All-Share von 8500 auf 3800 = 4700 Punkte verloren.
So viel können wir garnicht mehr verlieren.
Im Ernst, wo ist der Boden??
Erst bei den Oktobertiefstände von 99, also bei 2800 Punkte??
Oder sind wir jetzt schon am Tiefpunkt??

Das einzige positive ist die negative Stimmung.  

Optionen

925 Postings, 7032 Tage RudiPBoden ?

 
  
    #15
13.11.00 12:51
bei 0 doch, oder darf es keine Null hier geben ?  

Optionen

172 Postings, 7379 Tage SeherIch weiß nicht was das ganze soll !

 
  
    #16
1
13.11.00 12:59
Wir können ja wohl nicht übersehen, das der Ausverkauf zur Zeit hauptsächlich u.a. von Kleinanlegen verursacht wird, die nochmal einen
schnellen Euro machen möchten und bei Nachrichten, wie heute von
Fortune City, aus Ihren auch fundamental guten Werten herausgehen um
zu zocken. Bekannterweise sind dies immer schon "Fast-Pennystocks"
gewesen die kaum Gewicht im Index haben. Andere Kleinanleger hat
einfach die blanke Angst gepackt und verkaufen zu Marktpreisen.
Eben einfach weg damit. Und dann werden eben die
"SL" der größeren Aktionäre berührt und schon gehts weiter in den
Keller. Leider betrifft dies zur Zeit auch schon die fundamental
guten Werte. Mir fällt aber Singulus auf, die diesen Kurs nicht
mitmachen und daher jetzt und auch später den Markt Outperformen
werden.

Aber was soll diese Todschreierei. Ich habe selbst große Wut im
Bauch. Auch mein Depot hat die 50% Hürde mittlerweile unterboten.
Soll ich deshalb alles rauswerfen? Im Gegenteil: Man sollte lieber
noch etwas abwarten und dann besser nachkaufen, denn Eure Schreierei
riecht ganz einfach nach einer baldigen Besserung.

Meine Eltern gaben mir einmal etwas mit auf den Weg:

"Auf Lachen folgt weinen!" Das hat bis heute Bestand, denn Weinen
befreit die Seele, so das man später viel besser Lachen kann.


Ich geh jetzt erstmal eine Runde Weinen und befreie mich.  ;-)

Seher
 

Optionen

1278 Postings, 7315 Tage BuckmasterHe Seher....pssst...

 
  
    #17
13.11.00 13:09
Jetzt werd mal nicht so schnell optimistisch, das können wir jetzt gar nicht gebrauchen (o;

Ich will schließlich noch DCI, Heyde, Biodata, Pixelpark und Adva billig kaufen...

Buck  

656 Postings, 7163 Tage cyb1Die Indexschwergewichte

 
  
    #18
13.11.00 13:20
ziehen nach meiner Meinung den Markt nach unten:Dort dürften auch die meisten Kleinanleger investiert sein.Schlechte Analysen und News pushen  diese Werte nach unten.Da hätte der Breite Markt garkeine Chance gegen anzukommen.Eher zeigen sind die Anleger in Nebenwerten vom Indexverlauf beeindruckt und verkaufen mit. - Erst wenn die Schwergewichte wieder massiv gekauft werden kann der Index nach oben drehen. - Fragt sich wann das wohl sein könnte ? .... gruss cyb  

Optionen

925 Postings, 7032 Tage RudiPwann ?

 
  
    #19
13.11.00 13:28
Cyb du weisst es nicht ? es wissen doch alle hier ...

BALD geht es nach oben !

Bald !  

Optionen

13475 Postings, 7380 Tage SchwarzerLordSeher: guter Ratschlag

 
  
    #20
13.11.00 13:39
Werde mal ne Extra-Heul-Runde einlegen. Und dann später bei den Simpsons richtig ablachen. Obs hilft, wird die Zukunft zeigen.
@cyb: Das ist ja genau auch das, was ich schon so oft kritisiert habe: Die
netten Anlageberater haben meist 0,0 Ahnung und empfehlen das, was alle kennen, egal wie teuer es auch sein möge: Interhsop, Brokat (tiefrote Zahlen seit jeher), EM-Tv, was anderes gabs da nie. Folge: diese Werte wurden immer teurer, wg. der Gewichtung zogen sie den Index in aberwitzige Höhen, aus denen sie jetzt herunterfallen. Und was werden wir in der Bild am Sonntag dann lesen? Mister x von y empfiehlt Intershop. Aber niemals IVU, Tepla, Adcon, Helkon, OTI, IBS, Orad ...
Kennt man ja nicht. Und die Zeche zahlen dann die, die sich die Mühe machen und in mühsamer Arbeit selbst Werte analysieren, die kaum einer kennt, die aber viel Gewinn und Spannung versprechen.
Irgendwann wird es auch wieder hell werden und die Kleinanleger kaufen auch wieder brav ihre Brokat und EM-TV. Altes Sprichtwort: Was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht!
In diesem Sinne, der S.Lord  

6422 Postings, 7373 Tage MaMoeWer bis jetzt noch nicht aufgewacht ist, kann

 
  
    #21
13.11.00 13:44
ruhig weiterschlafen ...

Was soll noch viel Schlimmeres kommen ???
Also: wer schläft, soll weiterschlafen, wer aber wach ist, sollte sich noch etwas gedulden.

Bevor keine Klarheit in Ami-Land herrscht, herrscht das Chaos in den Märkten.
Mir soll´s recht sein ...

Ein lachender
MaMoe.  

Optionen

172 Postings, 7379 Tage Seher@Buckmaster Wenn ich nicht ein wenig....

 
  
    #22
13.11.00 13:49
optimistisch wäre (schneuz) wäre ich schon mit meinem Fön
baden gegangen ;-(. Aber bei meinem Glück in diesem Jahr
fliegt dann sicher nur die Sicherung raus.

Gruss Seher

PS: Gute Werte....  

Optionen

21160 Postings, 7488 Tage cap blaubärisses eigentlich richtig das Karl M. aus Trier zum

 
  
    #23
13.11.00 13:50
Wahlsieger ernannt wird wenn nicht.....bohh dann kann ich das blanke Entsetzen in den Augen der Anleger verstehen
blaubärgrüsse  

4312 Postings, 7321 Tage Idefix1Wir stehen nicht mehr am Rande des Abgrundes

 
  
    #24
13.11.00 13:58
Ich frage mich eigentlich nur, ob wir sicher sind, daß wir nicht schon abgestürzt sind. Falls ja, können wir eigentlich nur noch mit maximal 2 Zehen an einem Grashalm festkleben, der 2 m unter der Kante noch ein paar Erdkrümchen gefunden hat, um sich 5 cm aus ner Spalte zu schieben.

Nein ehrlich - das war jetzt der von mir erwartete Maximal-Move - sowohl im DAX, weil von diesem Niveau ist von ein paar Wochen der kurzfristige Abwärtstrend gebrochen worden, als auch im Nemax, der von hier aus seine Untertassenformation ausbilden KÖNNTE.

Jeder weitere Centimeter weg vom Abgrund, bedeutet nun den (finanziellen) Tod.    

Optionen

2719 Postings, 7002 Tage luizaIch hoffe die 3000 halten! o.T.

 
  
    #25
13.11.00 15:41
 

Optionen

2719 Postings, 7002 Tage luizaIch glaube nun haben alle verstanden was ich meine

 
  
    #26
20.12.00 15:36
wir werden die 2200 noch sehen.  

Optionen

810 Postings, 7021 Tage zasterICH WILL MEIN GELD ZURÜCK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! o.T.

 
  
    #27
20.12.00 15:39
 

Optionen

925 Postings, 7032 Tage RudiPwir werden ...

 
  
    #28
20.12.00 15:45
... noch ganz andere Zahlen sehen, Richtung nach unten ... ja ich weiss, ich soll die Gründe dafür nennen usw. ... na ja :-)  

Optionen

2719 Postings, 7002 Tage luizavöllig überteuerten Titeln, wie EM.TV, Intershop o

 
  
    #29
31.01.01 14:15
völlig überteuerten Titeln, wie EM.TV, Intershop oder T-Online, extrem überinvestiert.
Damals namentlich von mir genannt. Wieso regen sich jetzt alle auf wo das Kind in den Brunnen gefallen ist????????Augenauf im Straßenverkehr
 

Optionen

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben