Und Action ...Hertz kappt Prognose


Seite 1 von 15
Neuester Beitrag: 01.07.20 15:04
Eröffnet am: 08.11.16 15:45 von: M.Minninger Anzahl Beiträge: 351
Neuester Beitrag: 01.07.20 15:04 von: börsencrash . Leser gesamt: 34.710
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 2
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 15  >  
325 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 15  >  

157 Postings, 4504 Tage S2RS2Deriva.Opti & Börsenbunny

 
  
    #327
12.06.20 23:21
Habt ihr eigentlich mal den Artikel gelesen, den Börsenbunny hier gepostet hat?
Hier passiert quasi ein ähnlicher Vorgang wie bei LH: Neue Aktien und damit Verwässerung, ABER: die alten Aktien werden damit nicht wertlos!

Wenn 0,5 - 1 Mrd ausreichen um eine Insolvenz zu vermeiden und das Unternehmen zu restrukturieren, dann soll mit das Recht sein. Wer weiß was hier im Busch ist und demnächst als „Retter in der Not“ einsteigt.
Free Sale? I‘m not sure...  

441 Postings, 46 Tage BörsenbunnyRisiko hoch 20

 
  
    #328
12.06.20 23:42
Zudem werde man potenzielle Käufer warnen, dass die „Aktien letztendlich wertlos sein könnten“.
So will die New York Stock Exchange, wo die Hertz-Aktien gehandelt wird, das Unternehmen von der Börse nehmen.

Hertz hat allerdings Widerspruch gegen den Delisting-Bescheid eingelegt. Das Unternehmen argumentiert, dass die Aktie weiter aktiv gehandelt werde.

Es wird im Prinzip mit wertlosen Papieren gezockt bzw. gehandelt.
Sobald der Widerspruch abgelehnt wird oder Hertz dann doch komplett Insolvenz geht, ist das Geld der Anleger futschikato.
Und solche Infos kommen immer wann. Jap nach Börsenschluss.

Also echt heißes Eisen.  

157 Postings, 4504 Tage S2RS2Ein heißes Eisen

 
  
    #329
13.06.20 00:07
...ist HTZ doch nicht erst seitdem der Kurs bei 3$ steht. Auch bei 20$ und mehr wusste man als Anleger dass kein Geld verdient wird.
Also einmal den Laden umkrempeln, entschlacken und die Schuldenlast aggressiv drücken, dann wird das mit hoffentlich neuem Ankeraktionär wieder aufwärts gehen.

Die Weichen sind jetzt zumindest gestellt, dass neue Investoren einsteigen können um 2/3 des Unternehmens zu erwerben.
Es bleibt zumindest spannend wie es hier in den nächsten Wochen weitergeht. :)  

441 Postings, 46 Tage BörsenbunnyDa sollte man

 
  
    #330
13.06.20 06:38
zumindest erstmal abwarten was mit dem Kurs passiert, bis sie die Aktien verkauft haben.
Ist ja davon auszugehen, dass der Wert dann erstmal drastisch sinken wird. Und dann wird wieder ein heißer Ritt entstehen 🙈🤭  

7 Postings, 42 Tage Houston 5000...wer sagt, ...

 
  
    #331
13.06.20 11:04
...dass die alten Aktien wertlos werden, wenn Hertz weitere Aktien ausgibt ?  

441 Postings, 46 Tage BörsenbunnyHertz hat geglaubt

 
  
    #332
1
13.06.20 11:55
zu 5 Euro verkaufen zu können. Nun sind es nur noch knapp 2,27 Euro.
Wenn Hertz dann 250 Mio Aktien verkauft wird aus der Milliarde nichts und der Wert der Aktie wird weiter fallen.
Am Montag soll der Verkauf erfolgen.

13.06.2020 | von Anja Holtschneider

Hertz-Autos
Hertz-Autos © dpa

New York Der insolvente US-Autovermieter Hertz darf Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Dollar verkaufen. Das hat ein Insolvenzgericht am Freitag entschieden, wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtet. Hertz hat vor wenigen Wochen Insolvenz in Eigenverantwortung („Chapter 11“) beantragt. Der Autovermieter plant, fast 250 Millionen neue Aktien auf den Markt zu bringen, um so die Umstrukturierung zu finanzieren.


Anzeige
Dieser Schritt ist ungewöhnlich, denn normalerweise greifen Unternehmen dafür auf Kredite zurück. Auch birgt er für die Käufer ein Risiko: Die Anteile von Stammaktionären schrumpfen bei einer Insolvenz auf ein Minimum – und sie können ganz leer ausgehen.

Hintergrund des Hertz-Plans ist die zurückliegende Rally der Aktie: Der Kurs stieg von 56 Cent Ende Mai auf bis zu 5,53 Dollar in dieser Woche. Würde das Unternehmen die 248,6 Millionen Aktien zu diesem Kurs ausgeben, würde es mehr als 1,3 Milliarden Dollar erlösen.

Themen des Artikels
Car-Sharing

Doch der Kursrutsch an der Wall Street diese Woche erschwert das Vorhaben. Am Freitag schloss die Aktie bei 2,83 Dollar. Mit diesem Kurs würde Hertz nur noch etwas mehr als 700 Millionen Dollar bekommen.

Dennoch will der Autovermieter unverzüglich mit der Ausgabe beginnen. Hertz könnte versuchen, den Markt bereits am späten Freitag oder Montag zu erschließen, teilte der Anwalt Tom Lauria am Freitag mit, wie die „Financial Times“ berichtet.  

157 Postings, 4504 Tage S2RS2Abwarten!

 
  
    #333
14.06.20 08:50
Jefferies wird die Aktien natürlich gezielt einsteuern und nicht den Markt auf einen Schlag fluten. Das wäre natürlich nicht im Sinne des Erfinders, da ein gewisser Kaufpreis erzielt werden soll.

In einem Forum in USA laufen übrigens bereits Spekulationen ob nicht etwa TESLA beabsichtigt bei HTZ einzusteigen. Das wäre natürlich der Hammer. Und übrigens alles andere als abwegig nachdem HTZ im Laufe seiner langjährigen Unternehmensgeschichte einmal GM und Ford gehört hat. So können sich Hersteller wie auch TSLA ihren Absatz sichern.

Und jetzt überlegt euch doch mal wie viele Autovermieter bisher E-Autos in ihrem Fuhrpark haben? Also mir fallen da nicht sonderlich viele ein. ;)  

441 Postings, 46 Tage BörsenbunnyHm naja gm ging ja

 
  
    #334
15.06.20 08:24
auch schon durch chapter 11 und Ford ist jetzt auch nicht der Renner gewesen.

Jedenfalls kann man erstmal erwarten, dass der Wert Stück für Stück sinken wird.
Ich glaube, dass sich Herz da verspekuliert.

Und dad Tesla einsteigen würde kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen 🤔  

157 Postings, 4504 Tage S2RS2Chapter 11

 
  
    #335
15.06.20 08:57
Dass sich diverse US Autobauer in Ihrer Unternehmensgeschichte mal in Chapter 11 befunden haben ist eine Sache, aber das wird wohl weniger - bis wahrscheinlich gar nichts - mit ihrer Beteiligung an HTZ zu tun gehabt haben. ;)
Grundsätzlich kann sich ein Fahrzeughersteller mit einer Beteiligung an einem Autovermieter doch einen gewissen Absatz sichern um seine Produkte an den Mann oder die Frau bringen. So sammeln potentielle Kunden erste Erfahrungen mit einem neuen, gemieteten Fahrzeug, was ggf. später zum Kauf eines solchen Fahrzeugs anregt. E-Autos sind im Vergleich zu den konventionellen Technologien noch auf der Überholspur, aber die Zeit wäre für TSLA sicherlich günstig um die Pace noch weiter zu steigern.  

5634 Postings, 1119 Tage VassagoHTZ 2,29$ (vorbörslich -19%)

 
  
    #336
15.06.20 10:16

3251 Postings, 6872 Tage GilbertusHERTZ erhält (K)- eine CORONA-Hilfe?

 
  
    #337
15.06.20 16:50

Ja wer weiss Bescheid warum eigentlich nicht, Fluggesellschaften (United Airline, Flufhansa ect.) erhalten leicht Corona-Finanzhilen, warum Hertz eigentlich nicht, flugrelevant denn dewren Pasagiere brauchen  Systemrelevant" ja dann einen Wagen, oder etwa nicht?

Bekäme sie auch einen Corono-Überbrückungskredit, wäre sie doch raus aus dem Chapitel 11.

Beispiel von Hilfe infolge Corona-Virus-Krise:

CHICAGO (dpa-AFX) - Die US-Fluggesellschaft United Airlines Holdings  will ihr Überleben in der Corona-Krise mit einem neuen Milliardenkredit sichern. Über sein Vielfliegerprogramm MileagePlus hat sich das Unternehmen ein Darlehen über 5 Milliarden US-Dollar (4,4 Mrd Euro) gesichert, wie es am Montag in Chicago mitteilte. Das Geld solle Ende Juli zur Verfügung stehen. Zusammen mit den erwarteten 4,5 Milliarden Dollar (Dollarkurs) aus dem Coronavirus-Hilfsprogramm der US-Regierung soll die Liquidität der Gesellschaft bis Ende des dritten Quartals dadurch auf etwa 17 Milliarden Dollar steigen.

wink

315 Postings, 4381 Tage csmicnews pending

 
  
    #338
17.06.20 19:03
Gerade drübergestolpert: "Shares of HTZ, were halted mid-trading Wednesday for news pending. The car-rental company, which entered bankruptcy protection May 22, filed earlier this week to sell up to $500 million in shares it warned could be "worthless" amid its bankruptcy proceedings... the regulator had issues with the plan to sell share..."
https://www.marketwatch.com/story/...-17?siteid=yhoof2&yptr=yahoo  

315 Postings, 4381 Tage csmicdoch keine weiteren Aktien

 
  
    #339
17.06.20 21:48

"After discussions with the Staff, sales under the ATM Program were promptly suspended pending further understanding of the nature and timing of the Staff’s review. The Company is not currently offering any shares under the ATM Program."

Zu deutsch: Die nach Bedienung aller anderen Gläubiger vorraussichtlich wertlosen Aktien werden nun doch nicht verwässert. Wenn das  nicht ausreichend Grund für ein Kursfeuerwerk ist! 

 

157 Postings, 4504 Tage S2RS2Da ist doch was im Busch...

 
  
    #340
17.06.20 22:15
Bin gespannt ob hier nicht endlich weitere positive Nachrichten kommen.

Icahn wurde doch praktisch rausgekehrt und die vor Kurzem veröffentlichten Pläne „wertlose“ Aktien zu verkaufen sollte doch dazu führen den Kurs förmlich zu pulverisieren.
Das riecht doch förmlich danach, dass hier auf Biegen und Brechen versucht wird einem Interessenten günstig Aktien anzudienen, der nicht nur eine kleine Beteiligung aufbauen möchte...
Seht ihr das denn ähnlich?  

6 Postings, 31 Tage börsencrash primeKursexplosion HAHAHA

 
  
    #341
18.06.20 18:01
Leider explodieren die Kurse in die falsche Richtung...  

6 Postings, 31 Tage börsencrash primeBitte, Bitte .....erklär mir das doch einer mal !

 
  
    #342
24.06.20 15:32
Gestern KEINE Neuigkeiten.....aber 25 % nach unten !
Heute KEINE Neuigkeiten...aber 28 % nach oben !

Kann mir das einer erklären, so als ob ich 8 Jahre alt wäre !
...und wenn es einen Investor gibt....bitte bitte,laßt es mich wissen !
Danke !  

6 Postings, 31 Tage börsencrash primejetzt sind es 70 % PLUS

 
  
    #343
24.06.20 16:38
jetzt sind es 70 % PLUS !

Immer noch keine Erklärung ??!!  

3251 Postings, 6872 Tage GilbertusHertz Beteiligung ODER gar Übernahme?

 
  
    #344
24.06.20 16:59

Hertz

Hertz Beteiligung ODER gar Übernahme?

Die Aktie von Hertz steigt, nachdem Jefferies CarMax sagt, AutoNation könnte "einsteigen"
Veröffentlicht: 24. Juni 2020 um 9:49 Uhr ET

Im Moment in USA + 70 %.[/red]

Das Handelsvolumen betrug 18,8 Millionen Aktien, was die Aktie zur aktivsten an der NYSE gehandelten Aktie macht. Währenddessen legte die CarMax-Aktie um 0,3% zu, während die AutoNation-Aktie um 2,3% fiel. Mazari sagte, der naheliegendste Weg für die Autohändler CarMax und AutoNation, "einzusteigen", wäre, für 150.000 Gebrauchtwagen von Hertz zu bieten, die wahrscheinlich verkauft werden, um die Kreditgeber abzuzahlen, aber auch, da Hertz angesichts des aktuellen Stroms versucht, seine Flotte zu reduzieren Nachfrage und Notwendigkeit, Bargeld zu stützen. Er glaubt, dass ein Verkauf von 150.000 Gebrauchtwagen 3 Milliarden US-Dollar einbringen könnte. Unabhängig davon sagte Mazari, dass er glaubt, dass die Liquidität von 1 Milliarde US-Dollar, die Hertz zum 31. März hatte, bis zum 30. Juni auf etwa 365 Millionen US-Dollar gesunken sein wird, was bedeutet, dass das Unternehmen eine Finanzierung im Besitz eines Schuldners von mindestens 900 Millionen US-Dollar benötigt. "Wir glauben, je länger [Hertz] braucht, um mit einer saubereren Kapitalstruktur wieder aus dem Konkurs herauszukommen, desto mehr Möglichkeiten haben Rivalen, Aktien zu erwerben", schrieb Mazari in einer Mitteilung an die Kunden. Die CAR-Aktie der Rival Avis Budget Group Inc. fiel im Morgenhandel um -4,67% um 4,5%.

Quelle:

https://www.marketwatch.com/story/hertzs-stock-soars-after-j…

Wie immer ohne Gewähr, selber recherchieren gibt Gewissheit und Sicherheit in eigenes Investment.

Allen Leser gute FORTUNA

:)       :keks::confused:

157 Postings, 4504 Tage S2RS2+70% aufgrund eines Analystenkommentars

 
  
    #345
1
24.06.20 18:03
Da muss man sich leider an den Kopf fassen. War hier selbst mal investiert, aber das Ding fass ich mit keiner Kneifzange mehr an.
18 Mrd $ Schulden und jetzt ein Angebot für den Aufkauf von 150.000 Fahrzeuge.
Zwar 3 Mrd $ Cash-in, aber das wird kaum reichen um die Schulden in gleicher Höhe abzutragen. Hört sich für mich eher nach einer Insolvenzverschleppung an als dass es das Unternehmen aus der Krise und dem riesen Schuldenberg befreien kann.  

133 Postings, 1060 Tage GoldwalzeHerzt war ein Zombieunternehmen

 
  
    #346
24.06.20 21:50
und symbolisiert die USA insgesamt:

die USA steht vor dem Wirtschaftskollaps - komplett überverschuldet - das Schuldensystem wird crashen - Währungen brennen - das Reset wird kommen.  


Bankenrettungen am laufenden Band - wird sicherlich kein Ende finden:

https://youtu.be/PNTG3G33XNc?t=759  

133 Postings, 1060 Tage Goldwalzewirtschaftlicher Supergau

 
  
    #347
24.06.20 22:25

133 Postings, 1060 Tage GoldwalzeWer profitiert von der Krise

 
  
    #348
24.06.20 23:12

133 Postings, 1060 Tage GoldwalzeWirecard-Skandal : „umfassenden Betrug“

 
  
    #349
26.06.20 00:33
Auf die 15 Banken, die dem Unternehmen Kredite gewährt hatten, kommen angesichts der Insolvenz hohe Abschreibungen zu. Wirecard zufolge werden kommende Woche zwei Tranchen fällig, in Höhe von 800 Millionen und 500 Millionen Euro. Insgesamt soll der Kreditrahmen rund 1,75 Milliarden Euro betragen haben.

Allein die Commerzbank und die LBBW sind daran mit jeweils 200 Millionen Euro beteiligt. Beide Banken sind teilweise in Staatsbesitz. Die DZ Bank war an dem Kreditkonsortium laut Bloomberg mit 120 Millionen Euro, die Deutsche Bank mit 80 Millionen bei Wirecard engagiert.

„Die Insolvenz der Wirecard AG belastet im Hinblick auf die besonderen Begleitumstände ohne Zweifel die Reputation des deutschen Finanzmarkts“, schreiben die Bankenvertreter weiter. „Sie gefährdet aber nicht die Stabilität und Funktionsfähigkeit des deutschen Bankensystems.......

https://www.welt.de/wirtschaft/article210399433/...im-Zeitraffer.html  

133 Postings, 1060 Tage GoldwalzeBetrügereien in Deutschland

 
  
    #350
26.06.20 01:31

6 Postings, 31 Tage börsencrash primeSchau mer mal !!

 
  
    #351
01.07.20 15:04
Hertz ist eine US-amerikanische Autovermietung mit 7900 Stationen. Somit zählt es zum weltweit größten Unternehmen im Segment Mietwagen.

Die Corona-Krise hat ja schon zahlreiche Insolvenzen wahr gemacht, nun ist der Autovermieter Hertz dran. Dieser strebt ebenfalls eine Insolvenz in Eigenregie an und möchte sich finanziell sanieren. Allerdings sollten wir das etwas differenzierter betrachten, denn Hertz hat einen Insolvenzantrag nach Kapitel 11 gestellt. Betroffen davon sei das Geschäft in den USA, die europäischen und weltweiten Ableger werden jedoch voraussichtlich nicht von der Insolvenz betroffen sein. Zumindest nach derzeitigem Stand nicht.

Man verfüge immerhin noch über liquide Mittel in Höhe von einer Milliarde US-Dollar, die weiterhin für Personal und Aufrechterhaltung des Betriebs verwendet werden kann. Sogar bei der Qualität wolle man insgesamt nicht einbüßen, wie das Management kämpferisch erklärt hat. Es werden künftig jedoch einige Standorte in den USA von der Bildfläche verschwinden. Zudem wird Hertz Personal in Höhe von bis zu 20.000 Mitarbeitern abbauen. Wobei diese Entscheidung bereits frühzeitig im März gefallen ist. Eine bemerkenswerte Wendung insgesamt, die die Sixt-Aktie mittelbar womöglich ebenfalls tangieren wird.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 15  >  
   Antwort einfügen - nach oben