Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt


Seite 1384 von 1467
Neuester Beitrag: 26.09.21 19:52
Eröffnet am: 12.02.20 21:22 von: Alirisia17 Anzahl Beiträge: 37.654
Neuester Beitrag: 26.09.21 19:52 von: Jacky Cola Leser gesamt: 5.331.124
Forum: Börse   Leser heute: 6.571
Bewertet mit:
45


 
Seite: < 1 | ... | 1382 | 1383 |
| 1385 | 1386 | ... 1467  >  

10817 Postings, 2207 Tage ubsb55Grafikkunst

 
  
    #34576
24.07.21 17:11
Stromausfall"  z.B. von der Größe eines Flächenbundeslandes "

Soweit ich informiert bin, würde in einem Ernstfall in ganz Europa der Strom ausfallen, weil es ein Verbundnetz gibt. Das wieder hochfahren, wenn man den Auslöser findet, dauert ca. 2 Wochen. Viele Leute machen sich aber gar nicht klar, dass ohne Strom so gut wie gar nix mehr läuft. Gar nicht auszudenken, wenn so was im Winter passiert.

@ Knuspri  Was die Inder angeht, auch die werden dann merken, dass Gold nicht satt macht, spätestens wenn sie in New York ankommen. Die indische Regierung hat ja schon mal ihr Bargeld halbiert, Digital wäre das auch möglich.  

156 Postings, 180 Tage Goldaktionärubsb55

 
  
    #34577
24.07.21 17:59
"Soweit ich informiert bin, würde in einem Ernstfall in ganz Europa der Strom ausfallen, weil es ein Verbundnetz gibt. Das wieder hochfahren, wenn man den Auslöser findet, dauert ca. 2 Wochen"

Mit dem ersten Satz hast du vollkommen recht. Wenn irgendwo in Portugal auf der einen Seite, oder Rumänien auf der anderen, ein Großkraftwerk ausfällt, merken wir das hier in Deutschland sofort. Die Netzfrequenz ändert sich und man versucht das mit Zuschalten von anderen Erzeugern auszugleichen, sofern das Problem dort nicht zeitnah behoben wird. Der Netzverbund ist mittlerweile extrem groß.
Damit ist dein zweiter Satz mit den 2 Wochen nicht korrekt. Ich kann mir vorstellen, dass es in etwa so lange dauern würde, wenn wir viele Ausfälle in Europa hätten und die Reservekraftwerke vom richtigen Kaltstart überall neu zugeschaltet werden müssten es dabei dauern Probleme gebe. Aber im Fall von Einzelausfällen ist der Bedarf nach 15 Minuten durch Hochfahren der "warmen" Reserve wieder behoben. Die Frage, die mich eher beschäftigt ist, was passiert, wenn wir alles abschalten, was seitens der Regierung nicht gewünscht weil nicht regenerativ ist.
Wir hatten dieses Jahr bereits im Januar/Februar, an den Tagen wo es so extrem kalt war, in Europa den Fall, wo wir kurz von der Blackout standen, weil keine freien Reserven mehr zur Verfügung standen.
Was passiert dann in ein Paar Jahren bei so einem Fall.  

2151 Postings, 441 Tage grafikkunstKobalt news für den Juli

 
  
    #34578
24.07.21 19:23

2151 Postings, 441 Tage grafikkunstDa suchte doch jemand nach Nickel:

 
  
    #34579
1
24.07.21 20:04

585 Postings, 514 Tage Silversurfer76Zyklen

 
  
    #34580
4
24.07.21 21:02
Macht euch keine Sorgen Jungs. Wirtschaft und Börse ist Zyklen unterworfen. Laut diesen Zyklen stehen die EM und Rohstoffe ganz am Anfang. Gold hat seine Bedeutung immer gehabt und wird sie immer haben. Gold wird gemanaged und vor großen Anstiegen bewahrt aber langfristig gesehen ist dann Gold doch kein so schlechtes Invest, kein schneller Reichtum aber konstanter Werterhalt. Dadurch, dass Staaten und Zentralbanken Gold horten, werden sie dann auch für die entsprechenden Anstiege sorgen. Die Minen und deren Zyklus läuft im Prinzip immer von massiver Unterbewertungs- zu unglaublicher Überbewertungsphase. Silber hat in der Vergangenheit die Inflation immer gut gespielt. Sollte sich die Inflation also dauerhaft einstellen und auch der Verbrauch erhöhen, dann wird Silber nach oben gehen, nicht gleichmäßig, sondern immer in Zyklen. Mag sein, dass Covid einen zu schnellen Anstieg von Gold und Silber ausgelöst hat, deswegen auch die lange und ausgeprägte Konsolidierung. Was es braucht ist Geduld, mehr nicht. Die Erwartung von Verfielfachern unter den Minen innerhalb kurzer Zeit sollte man etwas zurückschrauben, dann ist der Frust auch nicht so groß. Wer breit im Minenmarkt investiert ist, sollte das Depot einfach in Ruhe lassen bis zum Frühjahr, der Markt regelt das alles von selbst.
Meine Meinung und Vorgehensweise…  

585 Postings, 514 Tage Silversurfer76Blackout

 
  
    #34581
2
24.07.21 21:14
Ich arbeite in der Stromerzeugung und kann euch durchaus sagen, dass die Gefahr eines blackouts seitens der Erzeugung nicht besonders groß ist, ich rede da vom deutschsprachigen Raum. Mittlerweile spielen Wasserkraft, Solar, Wind und Gas und leider auch Atomkraft so gut zusammen, dass es hier zu keinen Engpässen kommen wird.
Bei der Übertragung sieht es da schon anders aus, daran wird aber gearbeit. Leitungsnetze zu erweitern und zu stabilisieren ist in der heutigen Zeit aber bei Gott keine einfache Sache. Umweltverträglichkeitsprüfungen ziehen Projekte teilweise über Jahrzehnte in die Länge, teilweise sind die Entwicklungen positiv zu werten, teilweise aber auch nur lächerlich und überspitzt, weil grüne Politiker ein Exempel statuieren wollen.  

156 Postings, 180 Tage GoldaktionärSilversurfer76

 
  
    #34582
24.07.21 22:02
noch einer aus der Stromerzeugung. Da sind wir schon zu zweit hier im Forum ;)  

585 Postings, 514 Tage Silversurfer76Goldaktionär

 
  
    #34583
24.07.21 22:21
Nice!
Deutschland oder Österreich?

Ich bin beim größten Stromkonzern von Ö!  

2253 Postings, 711 Tage GoldkinderKeep it simple!

 
  
    #34584
1
24.07.21 22:23
@Silversurfer - stimme Dir absolut zu. Ich lasse mich von den ganzen Nebenkriegsschauplätzen wie Basel 3, Manipulation hin und her, Charttechnik usw. nicht mehr irritieren. Die EM werden ihre Stärke über kurz oder lang ausspielen und das geht nur zyklisch, jedenfalls bis zum letzten massiven Anstieg. Geldmenge, Inflation/negative Realzinsen waren immer schon und sind wieder das ideale Makroumfeld. Und zudem haben wir die Gewissheit, dass die Nationalbanken hier keine wirksame Bremse mehr haben, ohne einen Systemcrash zu riskieren. Fällt schwer (gerade auch mir), aber wir müssen uns in mehr Geduld üben.  

10817 Postings, 2207 Tage ubsb55Na, da haben wir

 
  
    #34585
24.07.21 22:33
ja genug Fachleute hier, was Strom angeht. Ich bin einfach mal von meiner Erfahrung im kleineren Maßstab ausgegangen. Die Anlaufströme von z.B. e-Motoren sind ja ca. 3x so hoch, wie der Betriebsstrom. Da müßte man in einem wackligen Netz schon versuchen, die Verbraucher gesteuert nacheinander zuzuschalten. Keine Ahnung, ob das möglich ist, und das noch in kurzer Zeit. Da das Netz ja der Speicher ist, schickt man einfach ein paar Kobolde durch die Leitung, und schon läuft der Laden wieder.
Ich bin übrigens in meinem Stromausfall-Szenario nicht von einem Kohlekraftwerks-Ausfall wie neulich in Polen ausgegangen, wo ja auch nicht irgendwas kaputt gegangen war ( Sicherheitsabschaltung in 11 von 12 Blöcken) , sondern von einem Hacker-Angriff oder einem Anschlag auf eine Hauptstromtrasse.
Ich liebe ja die Profis die mir dann stolz erzählen, dass ihnen nix passieren kann, weil sie ja eine Ölheizung haben.  

585 Postings, 514 Tage Silversurfer76Goldkinder

 
  
    #34586
24.07.21 22:38
Börse ist Vermögenstransfer vom Ungeduldigen zum Geduldigen hat ein berühmter Investor mal gesagt. Und irgendwann, ob in 6 Monaten oder 2 Jahren werden wir uns darüber unterhalten, ob man die 150% realisieren soll, oder auf 200% warten.
Auf pump spekulieren, besser nicht, dieses Thema hatten wir schon. Sonst muss man die Dinge halt sich entwickeln lassen, egal ob es länger dauert, als man es für möglich hält.  

585 Postings, 514 Tage Silversurfer76ubsb

 
  
    #34587
3
24.07.21 22:42
Simulierte Hackerangriffe werden bei uns im Konzern auch regelmäßig durchgeführt, sogenannte Penetrationspräventionen :-)
Da bin ich zwar nicht direkt beteiligt, kennne das aber noch von meiner ersten Freundin :-)  

5364 Postings, 4743 Tage Alfons1982Ubsb55

 
  
    #34588
1
25.07.21 00:22
Bezüglich Inder liegst Du komplett falsch. In dem Punkt verstehe ich deine Argumente nicht, die einfach nicht stimmen. In jedem Land wi Geldentwertung statt findet und Inflation ein dauerhaftes Thema ist, ist God als Wertspeicher anerkannt.
Auch wenn man Gold nicht essen und trinken kann, kann man Gold weltweit Umtauschen in Fiat Money oder man kauft sich bzw tauscht Gegenstände. Hast Du Fakten bezüglich deiner Behauptungen?
Dein Szenario ist ein Endszenario wo nichts mehr geht und nichts mehr Wert ist außer Essen und Trinken. Dieses Szenario sehe ich aber in den nächsten Jahre nicht. Solange wir keine Endzeitstimmung haben und leider wir im kapitalistischen System noch leben, bekommt man sein Gold getauscht.
Desweiteren hat Gold die indische Bevölkerung gerettet vor dem Ruin als die Regierung in Indien die großen Geldscheine von heute auf morgen verboten hat.
Genauso in der Türkei. Das gleiche Spiel. Was Du nicht verstehst ist das wir hier in der EU und in USA so eine Situation noch nicht haben. Sollte diese Situation so eintreffen wie in diesen Ländern dann wird Gold weiter steigen und auch massiv.

Genauso Digitalgeld. Es wird kommen aber es wird auch weiterhin Bargeld geben und man wird Gold genauso in Bar wie in Digitalwährung tauschen können.
Warum soll es nicht gehen.

Stell Dir vor wenn dein Szenario kommen sollte dann hätten Millionen Amerikaner kein Geld zum Einkaufen weil Sie keine Kreditkarte und kein Bankkonto haben.
Was natürlich in 10 oder 20 Jahren ist weiß keiner aber jetzt definitiv noch nicht.

Diversifikation.
Hatte ich schon immer geschrieben und das zu einem Zeitpunkt wo die Kurse viel niedriger waren als heute. Da wurde ich ausgelacht zum Teil und jetzt wird nur noch rumgejammert.
Wer in Edelmetallaktien und in den anderen Rohstoffen investiert ist hat zwar auch gut bluten müssen in letzter Zeit wenn Er investiert geblieben ist, aber trotzdem sollte eine gute bzw positive Performance vorhanden sein.

Desweiteren wär Minen zwischen 2015 und 2019 gekauft hat müsste mit den meisten Minen immer noch gut im Plus sein. Das ist der Ounkt wo ich damals schrieb ich Kauf nur wenn es wirklich Sport billig ist und nicht wenn es nur zum aktuellen Goldpreis günstig ist. Vergleicht mal die Kurse dann merkt Ihr es beiden meisten Titel selbst . Desweiteren ist der Minenmarkt zyklisch . Das heißt nach jedem Anstieg kommt eine Korrektur und auch im Bullenmarkt. Das heißt wer ganze Zeit die Aktien hält braucht Dich nicht über negative Performance sich zu beschweren. Man muss hier zum richtigen Zeitpunkt kaufen aber noch wichtiger verkaufen um hohe Rendite einzufahren.  

332 Postings, 313 Tage GetGoVolatus / Toddoggone

 
  
    #34589
2
25.07.21 00:42
Habe da einen für mich kräftigen Einstieg festgemacht. Bin nach 1,5 Wochen Arbeit aufs Placement gekommen. Und sichere mir meinen 1% Anteil. Die JD Property hat super Potential, kommt aus dem Köcher von Blake Morgan. Und hat historische Drill Results, die TDG und Benchmark in nichts nachstehen. Michael Collins ist hier nur noch im Board und arbeitet als P. Geo, in dem er Nebenbei Weltklasse ist. Immerhin ist Exploits sein Werk gewesen.

Die JD Property ist so beliebt und heiß, das wahraxheinlich die Führung von TDG und Benchmark nur mit Blake Morgan an der Spitze arbeiten will. Das heißt er könnte Volatus übernehmen.

TDG ist ein Produkt von Andrew French, der als texhnisxher Advisor für den Preisgekrönten Gold Fond - Gold 2000 arbeitet. Die komplette Gegend, mit Benchmark, TDG und Volatus ist ein Nugget!

Bisschen Zeit geben der Sache!

*****
Previous drilling on the Property was focused on the Finn, Creek and Moosehorn zones in excess of 300 historical drill holes. Highlights from historic drilling in the Finn zone include:
• 6 m of 6.4 g/t Au and 8.4 g/t Ag (DDH 94-15);
• 34 m of 3.7 g/t Au and 17.7 g/t Ag; 3
• 20 m of 12.2 g/t Au and 161.5 g/t (DDH 95-47);
• 37 m of 4.1 g/t Au and 15.2 g/t (DDH 95-68);
• 9 m of 9.4 g/t Au and 64.3 g/t Ag (DDH 95-97).  

Zusätzliche Funde
Noncompliant gold resource of 490,000 oz Au and 10’s km scale copper target with leakage veins up to 37% Cu, 7.9 g/t au and 1,400 g/t Ag   
****

Best of Luck to all!
 

156 Postings, 180 Tage GoldaktionärSilversurfer76

 
  
    #34590
25.07.21 08:28
Deutschland. Jahrelang im größten Konzern in blau, dann bunt und inzwischen eine Nische im roten Konzern. Als Erzeuger aus überwiegend erneuerbaren Energien sind wir im roten Konzern nicht ganz richtig aufgehoben, aber was soll’s. Nicht alles ist tatsächlich so, wie man es nach außen verkauft.  

6784 Postings, 5689 Tage Bozkaschiaktuell fehlende Korrelation GLD/Realzinsen

 
  
    #34591
3
25.07.21 08:38
Angehängte Grafik:
bf17f072-8845-422c-8e87-74bff20dac4b.jpeg (verkleinert auf 33%) vergrößern
bf17f072-8845-422c-8e87-74bff20dac4b.jpeg

566 Postings, 706 Tage Silbär85Yellen droht im US-Schuldenstreit

 
  
    #34592
25.07.21 09:49
"Yellen droht im US-Schuldenstreit ab dem 2. August mit „außergewöhnlichen Maßnahmen“
...
Sollte der Kongress bis zum 2. August die Schuldengrenze nicht ausgesetzt oder erhöht haben, müsse das Finanzministerium dann damit beginnen, „bestimmte zusätzliche außerordentliche Maßnahmen zu ergreifen“. Ansonsten könnten die USA ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen.
...
Yellen könnte dann mit Überbrückungsmaßnahmen nur für kurze Zeit einen „government shutdown“ abwenden, bei dem viele Bundesbehörden aus Geldmangel den Betrieb einstellen müssten."

https://www.wiwo.de/politik/ausland/...ichen-massnahmen/27449962.html  

5364 Postings, 4743 Tage Alfons1982Koorelation Gold gegen US Zinsen

 
  
    #34593
25.07.21 10:00
Hier sieht man es auch schön. Hier findet die große Manipulation statt.Wenn dieser Chart eine Realrendite von minus 3 0der 4 Prozent anzeigen würde, dann würde der Goldpreis weit über  2000 US Dollar die Feinunze notieren. Das hat man ja bewusst so gemacht und manipuliert damit sowas nicht offziell ausgewiesen werden muss. Das es eine Fakerechnung ist muss auch jedem Mainstreamler eigentlich klar sein.
Was bringt mir eine offizielle Inflationserwartung von 2,80 Prozent auf 5 Jahre wenn seit März die Inflation ansteigend ist und mittlerweile bie minus 5,4 Prozent ist.
Aber genau das ist der einzige Trigger für Gold in dem aktuellen manipulierten Umfeld. Das heißt um so länger die Inflation da ist, um so länger die Realrenditen negativer sind, um so ehehr wird Gold nachhaltig nach oben ausbrechen. Das gleiche gilt aktuell auch leider umgekehrt und die anderen Parameter interessieren die Finanzprofis nicht.
Desweiteren nicht vergessen das viele Menschen weltweit privat Gold als Sicherheit kaufen und nicht an der Börse mit Gold spekulieren. Deutsche und US Amerikaner kaufen privat viel Gold und SIlber und die Inder und Chinesen auch.
Aktuell natürlich viel weniger wegen der Pandemie. Aber diese Pandemie wird nicht ewig bleiben. Die Inder werden dafür um so stärker nach der Pandemie Gold kaufen. Dann steigt auch wieder physichsch der Druck.
https://en.macromicro.me/charts/724/3month-bond-real-yield-gold-price

Hier sieht man es perfect das die Kabelen die Manipulation erst 2004 eingeführt haben.
https://fred.stlouisfed.org/graph/?g=dHwR
Vorher gab es diesen Schwachsinn nicht aber so kann die FED wunderbar die Inflation nach unten manipulieren was Ihr auch gelingt.  

2151 Postings, 441 Tage grafikkunstAlphons, auch Deine genannten Zahlen sind fakes

 
  
    #34594
1
25.07.21 10:06
Nach der bis 1980 gültigen Berechnung der Inflation wären wir jetzt bei mehr als 13% in den USA
Nach einer vom Deutschlandfunk veröffentlichten Preisinflation sind die Nahrungsmittelpreise in D vom Mai 2020 bis April 2021 um 25% gestiegen.
Davon werden die Prekariatseinkunftsempfänger am stärksten betroffen. Rentenerhöhung West in diesem Jahr: 0%
 

5364 Postings, 4743 Tage Alfons1982Graffikkunst

 
  
    #34595
25.07.21 10:16
Natürlich hast Du recht. Schreibe das ja auch schon seit geraumer Zeit und am Anfang wollte es kaum einer hier Glauben. Ich weiß noch wiviele geschrieben haben das es keine Inflation gibt. Von diesen Leuten hörst Du kaum noch was hier im Forum.
Aber was mich interessiert. Was für eine Umfage war das genau und kann man dazu irgendwo Details lesen. Das würde mich schon brennend interessieren.
Wir können hier nur die Leute objektiv aufklären und das Umdenken wird dann hoffentlich von selbst irgendwann kommen. Erst wenn wir die Handlungsweisen ändern und diese Politikerkaste nicht mehr wählen, kann sich nachhaltig was ändern.  

2151 Postings, 441 Tage grafikkunstDeutschlandfunk zu Inflation

 
  
    #34596
25.07.21 10:24
habe das vor einigen Tagen auf meiner firefox-Startseite als "Empfohlen von Poket" gelesen. Es war keine Umfrage, sondern ein Beitrag auf der Deutschlandfunk Internet-Seite.  

2151 Postings, 441 Tage grafikkunstWenn ich sehe, wieviel Haushaltsgeld inzwischen

 
  
    #34597
25.07.21 10:26
monatlich durchläuft, dann kann ich die 25% Inflation bei Nahrungsmitteln nur unterschreiben.  

2151 Postings, 441 Tage grafikkunstEntwicklung Lithium Markt Nachrage/Versorgung

 
  
    #34598
25.07.21 10:59
heute bis 2030  
Angehängte Grafik:
grafik_lithium_bedarf_heut_zu_2030.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
grafik_lithium_bedarf_heut_zu_2030.jpg

2151 Postings, 441 Tage grafikkunstAlfons, ich hab den Artikel wiedergefunden:

 
  
    #34599
2
25.07.21 12:48

10817 Postings, 2207 Tage ubsb55Zum Bargeld

 
  
    #34600
1
25.07.21 13:08
https://www.youtube.com/watch?v=pgRMeuz2T5E


"Wir sind in einem riesigen Monopoly Spiel" Prof. Dr. Rieck  

Seite: < 1 | ... | 1382 | 1383 |
| 1385 | 1386 | ... 1467  >  
   Antwort einfügen - nach oben