Jahresendrally?


Seite 2 von 2
Neuester Beitrag: 30.12.08 12:24
Eröffnet am:09.12.08 23:35von: calexaAnzahl Beiträge:28
Neuester Beitrag:30.12.08 12:24von: FloSLeser gesamt:9.518
Forum:Börse Leser heute:14
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 |
>  

4691 Postings, 8306 Tage calexaDie Kauflust

 
  
    #26
29.12.08 20:38
hält sich allgemein in Grenzen (zumindest bezogen auf institutionelle Käufer), aber viele Privatanleger haben doch Kauforders für Aktien aufgegeben. Damit scheint wohl der Boom an den Fonds vorbeizugehen, aber reine Aktienanlagen scheinen die Privatanleger zu interessieren.

Gruß Carsten  

4691 Postings, 8306 Tage calexaUnd immerhin

 
  
    #27
30.12.08 12:05
hat der DAX bezogen auf seinen Tiefststand ca. 20 Prozent gewonnen. Ist doch gar nicht so übel, nur - eine Rally sieht anders aus.

Gruß Carsten  

2213 Postings, 6408 Tage FloSIch fürchte,

 
  
    #28
30.12.08 12:24
dass wir in der aktuellen Situation nicht auf hist. Ereignisse (Internetblase, etc.) zurückblicken können, da sich die Rahmenbedingungen extrem geändert haben.

Derjenige, der mir treffend den Kern unseres Problems nennen kann, der mag auch in der Lage sein, ein Ende dieser "Krise" abzuschätzen.

Antizyklische Anlagestrategien sind m.E. durchaus sinnvoll, doch scheint der Einstieg zum jetzigen Zeitpunkt mehr als gewagt.

Die Krise des "Systems" hat sich noch lange nicht großflächig auf die Realwirtschaft (speziell Konsum, Arbeit)
ausgewirkt.
Dass wir Produktionsrückgänge etc. in einigen Branchen oder teils ganzen asiatischen Ländern beobachten können, ist ganz nett, da dies doch nur die Vorboten für kommende Probleme sind.

Aktuelle Ups basieren, soweit ich das sehe, nur auf Hoffnung und Luftblasen.

Ich bin nahezu flat, hab nur noch 2.5k drin.


Btw.: Du hast einen sehr interessanten Gedankenanstoß gegeben calexa =)  

Seite: < 1 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben