Irak-Krieg "schlimmer als Vietnam"


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 02.03.08 23:21
Eröffnet am:02.03.08 09:41von: ZwergnaseAnzahl Beiträge:19
Neuester Beitrag:02.03.08 23:21von: ZwergnaseLeser gesamt:1.759
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
12


 

30936 Postings, 8637 Tage ZwergnaseIrak-Krieg "schlimmer als Vietnam"

 
  
    #1
12
02.03.08 09:41
... diese Aussage von einer ehemals ranghohen US-Politikern und die darin geübte Kritik an der eigenen Aussenpolitik verdient Respekt - zumal sie damit absolut Recht hat.


Albright: Irak-Krieg "schlimmer als Vietnam"

Irak-Krieg habe den Ruf Amerikas schwer beschädigt - Ex-US-Außenministerin erklärte Unterstützung für Hillary Clinton

München - Die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright hat den Irak-Krieg als "größte Katastrophe" der amerikanischen Außenpolitik bezeichnet. Dem Münchner Nachrichtenmagazin "Focus" sagte Albright, der Krieg sei "schlimmer als Vietnam". Er habe den Ruf Amerikas und der Demokratie schwer beschädigt. Früher hätten die Menschen, wenn sie das Wort Amerika hörten, an die Befreiung Europas von den Nazis oder den Marshall-Plan gedacht. "Heute denken sie an Guantanamo Bay und Abu Ghoreib", sagte die 70-Jährige Politberaterin.

Sie warnte aber auch vor einem Rückzug der USA von der globalen Bühne. Es passiere international wenig, wenn die USA nichts in die Hand nähmen. Aber das Land dürfe nicht anderen Nationen vorschreiben, was sie tun sollen. "Wir Amerikaner müssen verstehen, dass unsere Freiheit, unser Leben und die Sicherheit unserer Nation davon abhängen, wie wir die Welt sehen und wie die Welt uns sieht."

gekürzt, weiter hier:

http://derstandard.at/?url=/?id=3246922

9091 Postings, 6763 Tage 2teSpitzeWeder die USA noch

 
  
    #2
6
02.03.08 11:10
die Natoverbündeten können die ganze Welt befrieden. Warum schicken wir also unsere Väter und Söhne in diese Gebiete und riskieren deren Tod?

Wir sollten uns auf die Verteidigung unserer Länder konzentrieren und fertig. Wenn die Mullahs und wie sie sonst noch alle heißen sich den Schädel einschlagen wollen, sollen sie es doch tun. Aber bitte ohne uns!

3469 Postings, 6253 Tage KnitzebreiEndlich wachen die

 
  
    #3
6
02.03.08 11:11
Kriegstreiber mal auf !!!

:(  

191 Postings, 6558 Tage schlossbergUSA - go home

 
  
    #4
6
02.03.08 12:00
Für mich stellen sich zur Zeit einige Fragen, mit denen ich nicht ganz klar komme.

-Warum hat Deutschland immer noch keinen Friedensvertrag?
Der Krieg hat bekanntlich 1945 geendet.
-Warum müssen die Amerikaner die ganze Welt befrieden?
-Warum befindet sich der Großteil des Deutschen Goldes in Amerika?
Benützen die Amerikaner dieses Gold um Deutschland gefügig zu machen?
-Warum ist Deutschland immer noch durch Amerikanische Soldaten besetzt?
Wer zahlt die Kosten dafür?
-Warum ist Japan immer noch durch Amerikanische Soldaten besetzt?
Wer zahlt die Kosten dafür?
-Sind wirklich in 100 Staaten dieser Welt Amerikanische Soldaten stationiert?
-Wen werden die Amerikaner als nächstes befrieden?
Der Iran würde sich hier bestens anbieten.
Diese Schurken haben jede Menge Erdöl und Erdgas.  

2820 Postings, 8989 Tage NoTax@schlossberg, interessante Fragesrellung.

 
  
    #5
8
02.03.08 12:10
Die Antworten werden Dich nicht befriedigen, USA-Fans und -Kritiker werden vehement ihre Standpunkte vertreten und beide werden RECHT haben.
Die interessanteste Frage ist aber in meinen Augen; wie lange kann USA noch als wirtschaftliche Leadership-Nation fungieren. Wann schlägt die immense Verschuldung durch und wie werden sich die Amis dann verhalten??  

3469 Postings, 6253 Tage Knitzebrei#5 Wann das sein wird ?

 
  
    #6
3
02.03.08 12:17
Es ist doch schon geschehen ! Ein kurzer Blick auf die Finanzmärkte genügt.

Genosse Kurt Beck hat dies ebenfalls erkannt und die Lager gewechselt. Jetzt kommt endlich die soziale Gerechtigkeit des Genossen Lafontaine !
:)  

191 Postings, 6558 Tage schlossbergGEFAHR USA

 
  
    #7
8
02.03.08 12:51
Ich sehe die Gefahr darin, das die Wirtschaft der USA und Europas sehr stark vernetzt ist. Das heißt wenn die USA in die Hyperinflation abtrifften, wird sich Europa dem nicht entziehen können.
Aber es gäbe dann auch einen Pluspunkt - die Staaten wären plötzlich entschuldet - hatten wir ja schon des öfteren. Die Zeche zahlt der Bürger.
 

1552 Postings, 6053 Tage DieindermitteDer Untergang ROMS

 
  
    #8
9
02.03.08 12:54
Nichts ist daran neu. In der Geschichte der Menschheit gab es immer abwechseln Nationen, die eine Vormachstellung hatten und die Welt beherrschen wollten.

Und immer gingen sie irgendwann an ihrer eigenen Größe zugrunde  

15130 Postings, 8326 Tage Pate100mit dem Irak Krieg haben sich die Amis

 
  
    #9
8
02.03.08 13:02
verschluckt. Vielleicht hat sich der Irak Krieg doch noch gelohnt wenn dadurch
die US Hegemonie endlich gebrochen werden kann.

Der Dollar verliert immer mehr sein Status als Leitwährung, die USA sind verschuldet
wie noch nie, die Wirtschaft hat ernste Probleme, Asien und Europa werden werden zum
wirtschaftlichen Zentrum, die Abhängigkeit der USA zu Asien und speziell China
wird größer und mit china wächst ein ernst zunehmender globaler Konkurrent heran.  
Die Armee stößt an ihre Belastungsgrenze und ist wenig erfolgreich.

Ich sag mal es läuft alles nach Plan. Ich hätte vor  4-5 Jahren nicht gedacht
das der Verfall der USA so reibungslos und schnell verläuft. Mein persönlichen
Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Die Uhr tickt und die Zeit als einzige Weltmacht
ist bald vorbei. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Bush bedanken. Ohne ihm und
seine Verbrecher wäre das alles nicht möglich gewesen. DANKE!

 

58033 Postings, 6203 Tage heavymax._cooltrad.#2:@2teSpitze

 
  
    #10
5
02.03.08 13:03
man kennt doch die "markigen Sprüche" unserer Politiker zB. Peter Struck "Deutschland wird am Hindokusch verteidigt". Ich hab´s schon mehrfach gepostet, will mich nicht ständig wiederholen...dieser Auslandseinsatz der deutschen Bundeswehr ist die "größte außenpolitische Fehlentscheidung" seit dem zweiten Weltkrieg"..  

15130 Postings, 8326 Tage Pate100 Dieindermitte

 
  
    #11
5
02.03.08 13:10
jetzt beleidigst du aber das große einzigartige Römische Reich wenn du es mit
den heutigen US Barbaren vergleichst.

Bei den Amis hats nur für gute 100 Jahre gereicht, die Römer habens immerhin auf
1000! Jahre gebracht und hatten eine alles überragende, überlegende Kultur.
Davon sind wir bei den Amis weit entfernt...:-)  

58033 Postings, 6203 Tage heavymax._cooltrad.#1: zum Thema

 
  
    #12
1
02.03.08 13:13
Diese Madame Albright weis doch genau von was sie redet. Die USA mischt sich als Weltpolizei eben nur immer gerade dort ein, wo es um die Öl- Interessen des Landes geht. Wenn in Afrika sich die Militär- Regimes gegenseitig die Köpfe und deren der Zivilbevölkerung einschlagen, interessiert das wenig. Man kann nur hoffen, daß der nächste demokratische Präsident der USA den außenpolitischen Kurs des Mr. Bush korrigiert und die Menschenrechte weltweit mehr respektiert werden. Damit sollten die USA zuerst mal im eigenen Lande mit der Rassensikriminierung vorab beginnen, unter Obama zumindest wäre dies ein vielversprechender Ansatz.  

1552 Postings, 6053 Tage Dieindermitte@Pate. Zu #11

 
  
    #13
3
02.03.08 13:14
Da siehst du mal, wie Bush Dinge beschleunigen kann :-)  

15130 Postings, 8326 Tage Pate100ich glaube nicht das sie(USA ) je das Potenzial

 
  
    #14
3
02.03.08 13:17
der Römer oder auch Chinesen hatten. Die waren ja ähnlich erfolgreich....  

191 Postings, 6558 Tage schlossbergWeltmeister

 
  
    #15
4
02.03.08 13:21
Zumindest fällt die Hälfte der weltweiten Militärausgaben auf die USA

In diesem Sektor ist die USA Weltermeister

und natürlich im Schuldenmachen

 

3469 Postings, 6253 Tage KnitzebreiGenosse schlossberg lässt

 
  
    #16
1
02.03.08 13:49
große politische Weitsicht erkennen ! Respekt !
:)  

58033 Postings, 6203 Tage heavymax._cooltrad.#1:zumindest scheinen die Amis aus dem

 
  
    #17
4
02.03.08 14:24
Vietnam- Diseaster nicht wirklich was gelernt zu haben.. Statt Abzuziehen wird ja nun versucht in Afghanistan die Deutschen mit in den umkämpften Süden zu locken. Bin mal gespannt, wenn dem Begehren der Allianz hier endlich statt gegeben wird?
ps. der Krieg im Irak ist doch eh schon längst für die USA verloren. Im Prinzip geht es doch nur noch darum um Schadensbegrenzung und ohne Gesichtsverlust,-wer die Amis kennt,- quasi als Sieger, von dort abzutreten.  

30936 Postings, 8637 Tage ZwergnaseIch habe den Eindruck,

 
  
    #18
3
02.03.08 18:32
dass die Amis überhaupt nicht lernfähig sind, in keinerlei Hinsicht.

30936 Postings, 8637 Tage ZwergnaseEs bleibt nur zu wünschen,

 
  
    #19
02.03.08 23:21
dass der kommende US-Präsident diese Fehler korrigiert. Daran wirklich glauben kann ich ehrlich gesagt aber nicht.

   Antwort einfügen - nach oben