IVU - sachlich und konstruktiv


Seite 1 von 284
Neuester Beitrag: 13.08.20 22:09
Eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 8.075
Neuester Beitrag: 13.08.20 22:09 von: xy0889 Leser gesamt: 1.580.966
Forum: Börse   Leser heute: 115
Bewertet mit:
48


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
282 | 283 | 284 284  >  

3796 Postings, 4092 Tage AngelaF.IVU - sachlich und konstruktiv

 
  
    #1
48
08.01.15 20:16
Hier also der neue IVU-Thread.

Es ist erlaubt und erwünscht, positives als auch negatives zur IVU-Aktie zu schreiben.

Es ist nicht erlaubt aus der Luft gegriffene Anschuldigungen zu äußern und User persönlich anzugreifen.  
7050 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
282 | 283 | 284 284  >  

3201 Postings, 1604 Tage ede.de.knipserIn Text

 
  
    #7052
05.08.20 12:08

IVU: Großauftrag aus Slowenien

05.08.20 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Präzise Umläufe und effizienter Ressourceneinsatz – die slowenische Staatsbahn SŽ plant und disponiert ihre gesamte Zugflotte mitsamt Personal zukünftig mit IVU.rail von IVU Traffic Technologies. Der Berliner IT-Spezialist für Eisenbahnen und öffentlichen Verkehr setzte sich in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren durch. Über 500 Personenzüge der slowenischen Staatsbahn (Slovenske železnice, SŽ) bringen jeden Tag ihre Passagiere an ihre Ziele.

Auf zahlreichen inländischen und internationalen Fahrten befördert die SŽ knapp 15 Millionen Menschen im Jahr in Slowenien sowie in anderen europäischen Ländern wie Österreich, Kroatien oder Deutschland. Das integrierte Standardsystem der IVU ermöglicht es SŽ, einen durchgängigen digitalen Workflow über alle Betriebsbereiche hinweg umzusetzen. So lassen sich sowohl Umlauf- und Dienstplanung als auch Personal- und Fahrzeugdisposition innerhalb eines Systems steuern.

Dafür integriert IVU.rail die vorhandenen Betriebsprozesse und Planungsabläufe bei SŽ, die bisher häufig manuell erfolgten, um Abläufe zu verbessern und einen effizienteren Ressourceneinsatz sicherzustellen. So profitiert die Personaldisposition unter anderem von der mobilen App IVU.pad, die die Kommunikation zwischen Disponenten und mobilem Personal erleichtert. Eine Optimierung unterstützt Anwender, Planer und Disponenten zusätzlich mit ausgereiften Algorithmen bei komplexen Aufgaben wie umfangreichen Variantenplanungen oder kurzfristigen Änderungen im Fahrplan.

Erste Fahrten sollen bereits ab Ende 2020 mit IVU.rail geplant und disponiert werden. „Mit der IVU haben wir einen starken und zuverlässigen Partner für die Zukunft gewonnen“, sagt Dušan Mes, Vorstandsvorsitzender der slowenischen Staatsbahn. „Dank der integrierten Planung und Disposition von IVU.rail können wir viele unserer bisher manuell durchgeführten Aufgaben nun in einem digitalen Prozess vereinheitlichen und dadurch wesentlich effizienter arbeiten. Damit steigern wir unsere Wettbewerbsfähigkeit insbesondere im Hinblick auf unser angestrebtes Wachstum im europäischen Markt.“

„Wir sind sehr stolz darauf, dass die slowenische Staatsbahn ihr Vertrauen in die IVU als Partner für die integrierte Planung und Disposition ihrer Zugflotte setzt“, sagt Martin Müller-Elschner, CEO von IVU Traffic Technologies. „Die SŽ ist ein elementarer Bestandteil des öffentlichen Nahverkehrs in Slowenien und bietet ihren Kunden sichere, zuverlässige und umweltfreundliche Zugfahrten. Die Entscheidung der SŽ für IVU.rail sehen wir als weiteren Beleg für die Leistungsfähigkeit unserer Software.“

Neben dem Personenverkehr betreibt die SŽ auch Güterverkehre. Sie ist das führende Logistikunternehmen und der größte Anbieter im Eisenbahngüterverkehr in Slowenien sowie eines der führenden Frachtunternehmen der Region. Jeden Tag verkehren über 130 Güterzüge von SŽ auf dem 1.229 Kilometern umfassenden Eisenbahnnetz in Slowenien sowie in Kroatien und Österreich.

 

3201 Postings, 1604 Tage ede.de.knipserUnd so verknüpft

 
  
    #7053
1
05.08.20 12:23

IVU langsam alle europäischen Streckennetze miteinander und macht sich so unentbehrlich. Und dies für jetzt und für lange Zeit.

 

Läuft würde ich sagen! 

 

2493 Postings, 3503 Tage AlexK30Gefühlt stagniert der

 
  
    #7054
05.08.20 14:56
Kurs aber derzeit und anscheinend gibt es nicht genügend Käufer...muss man nicht verstehen..  

99356 Postings, 7458 Tage KatjuschaIVU klarer Underperformer gegenüber Dax. Wirklich!

 
  
    #7055
4
05.08.20 15:55
Angehängte Grafik:
chart_all_ivutraffictechnologies.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_ivutraffictechnologies.png

3159 Postings, 1095 Tage CoshaAußerdem ist Sommer

 
  
    #7056
1
05.08.20 16:12
entspannt euch mal.  

107 Postings, 4205 Tage Ankess@ Katjuscha

 
  
    #7057
1
05.08.20 16:33
vor allem ab 2013...;-))
 

3159 Postings, 1095 Tage CoshaLook to the future 2

 
  
    #7058
5
05.08.20 17:52
Wenn euch schon langweilig ist,eine interessante Ausschreibung wie ich finde:

https://ausschreibungen-suedtirol.it/sourcing/tenders/resume/id/733939


p.s.
in Südtirol gibt es mit der Sasa Spa. bereits einen Kunden der Buslinien in Bozen und Meran betreibt und das Modul IVU.plan nutzt.

Also die Ausschreibung kann auch jeder andere gewinnen,wäre aber schon ein netter Happen.  

10115 Postings, 6435 Tage big lebowskyIch war gerade in Südtirol

 
  
    #7059
06.08.20 10:43
und bin bald wieder dort. Ich werde mich mal Vorort einsetzen,um der fusslahmen IVU mal einen kleinen Kick zu geben...

Aber bis Ende August müsst Ihr Euch noch gedulden. :-)))

3159 Postings, 1095 Tage CoshaUnterschätz die Sonne

 
  
    #7060
06.08.20 11:28
in den Bergen nicht,am Ende stürmst du sonst noch mit der Mistagabel die Vergabekammer.  

10115 Postings, 6435 Tage big lebowskyKeine Sorge

 
  
    #7061
06.08.20 14:07
ich bin Berg- und Sonnen-erprobt. Und Mistgabeln haben die Südtiroler auch nicht mehr so viele ( so zumindest meine Eindrücke).

Aber ich baue Druck auf.  

854 Postings, 1193 Tage xy0889IVU - Ein kurzer Gedanke

 
  
    #7062
1
06.08.20 21:06
was ist eigentlich wenn im Zuge von Corona immer weniger Leute Bahn und Bus / den öffentlichen Nahverkehr nutzen und mit den Rad oder Auto fahren?
Könnte es dann nicht auch sein, dass die Anbieter Ihre Investitionen runterfahren und IVU zu einen Corona Verlierer wird?
Ich kann das aber nicht einschätzen da ich aus einen ländlichen Bereich bin und es bei uns weder öffentlichen Nahverkehr und auch keine größeren Zugverbindungen ums Eck gibt. Aber gefühlt gehen die Nutzerzahlen doch zurück was ich so lese im Netz.
Klar IVU hat einen guten Auftragsbestand. Aber wenn der abgearbeitet ist und nicht mehr soviel reinkommt, aus oben genannten gründen??  

13564 Postings, 5469 Tage ScansoftMit einer Impfung werden sich

 
  
    #7063
2
06.08.20 21:24
viele Dinge wieder normalisieren und dazu gehört  der ÖPNV. Selbst im Worst Case werden die weiterhin Bestandteil der Daseinsvorsorge sein und IVU Produkte machen den Betrieb effizienter und damit günstiger.

303 Postings, 2373 Tage BiucuraZu den kommenden

 
  
    #7064
06.08.20 21:39
Halbjahreszahlen... was meint Ihr... werden wir positiv Überrascht...  

99356 Postings, 7458 Tage KatjuschaNein

 
  
    #7065
06.08.20 21:59

319 Postings, 2691 Tage pauli71Schade...

 
  
    #7066
07.08.20 08:35

32 Postings, 126 Tage frittenfettiWarum nicht?

 
  
    #7067
07.08.20 11:24

99356 Postings, 7458 Tage KatjuschaDarum

 
  
    #7068
1
07.08.20 11:30
Die Frage ist doch, wie man „positiv überraschen“ definiert.

Dazu müsste der Fragsteller erstmal sagen, was er bzw. der Markt erwartet. Da man das bei IVU auf Quartalsebene aber eh schwer sagen kann, halte ich von diesen eher rhetorischen Fragen nicht viel, um nicht zu sagen garnichts.

3159 Postings, 1095 Tage CoshaUngeduld & Unsicherheit

 
  
    #7069
11
07.08.20 12:25
lassen letztlich immer mal wieder dieselben Fragen aufkommen,aber wenn sich an der Situation wie auch im Unternehmen nichts geändert,warum soll man dann immergleich antworten.

Wer unsicher ist mit IVU,Geschäftsmodell oder Zielmärkten,der sollte wirklich verkaufen und damit seine Nerven schonen.
Wer ungeduldig und mit dem Kursverlauf unzufrieden ist,der sitzt hier sowieso im falschen Boot.

In Q-1 ist der Weg vorgegeben,Auftragsbestand war sehr gut und wird weiterhin sehr gut sein, Investitionen der Verkehrsunternehmen werden weiter getätigt. Wer den Thread aufmerksam liest versteht das viele Aufträge das Resultat jahrelanger Planungen und Gutachten sind,die schmeißt man nicht kurzfristig in den Papirkorb. Es ist im Gegenteil so das jetzt etwas ins Rollen kommt und Investitions- wie Fördergelder frei gemacht werden,wie man es in den letzten 10 Jahren davior nicht gesehen hat.Es löst sich sowohl ein gewisser Investitionsstau auf,wie auch neue Aufgaben im Rahmen der neuen Mobilität und des Klimaschutzes hinzu kommen.

Einfach die Hausaufgaben machen,mal die Finanzberichte der letzten Jahre überflächlich durchackern,die Entwicklung begreifen,den Thread hier durcharbeiten und sich ein paar grundsätzliche Fragen zum Thema Verkehr,Mobilität,Städte von morgen,Klimaschutz und Ziele der EU machen.
Wenn dann Fragen auftauchen könnte man eine interessante Diskussion führen.
 

13564 Postings, 5469 Tage ScansoftBei IVU reicht es eigentlich nur

 
  
    #7070
3
07.08.20 13:00
sich die offenen ausgeschriebenen Stellen anzuschauen, dann weiss man was läuft.

290 Postings, 1438 Tage Dualis_777Ja das

 
  
    #7071
07.08.20 19:23
finde ich auch, es sind immer fast 80 Stellen zur Besetzung ausgeschrieben.

Kurz um, der Laden brummt.
 

10115 Postings, 6435 Tage big lebowskyDie Messen sind doch gesungen

 
  
    #7072
4
08.08.20 06:48
Die Bahn und der ÖPNV sind die zentralen Mobilitätsgaranten der Zukunft. Sonst ist der Nachhaltigkeitsgedanke obsolet.

Von daher stellt sich nicht die Frage „ob“, sondern wann und wie schnell die Verkehrsträger die notwendige Modernisierung und Digitalisierung umsetzen.

IVU wird ohne Zweifel erheblich davon profitieren. In Deutschland beginnt doch erst zaghaft das, was gemeinhin Digitalisierung genannt wird.

Für mich ein Wert der nächsten Dekade.

140 Postings, 4846 Tage yoda44Martin Müller-Elschner

 
  
    #7073
10.08.20 13:56
Es gab im Juni ein Interview mit dem Chef und einen Satz fand ich besonders interessant:
"...bei DB Fernverkehr gehen in diesem Jahr erste Module in den produktiven Betrieb, das wird uns sicherlich sehr beschäftigen – und auch finanziell wird sich das Projekt dieses Jahr erstmals signifikant bemerkbar machen."

Andererseits hat er kürzlich 10.000 Aktien verkauft (bei 16.50). Wieder andererseits hat er auch 200.000 Aktien.

Die Corona-Krise ist für IVU's Kunden nicht schön, aber wie schon oft hier gesagt werden deshalb langjärige Projekte nicht gestoppt, zumal es ja eine finazielle Förderung vom Bund geben wird.  

99356 Postings, 7458 Tage Katjuscha5% des Bestands darf man nach

 
  
    #7074
2
10.08.20 16:29
einer Ver10fachung des Kurses in 10 Jahren auch mal verkaufen.

Erlaube ich mir auch manchmal. :)

6834 Postings, 3803 Tage Neuer1Der Verkauf

 
  
    #7075
13.08.20 13:31

von Aktien ist doch normal.
Ich glaube es gibt nicht viele Menschen  die das Depot unberührt vererben wollen.
Als Kleinaktionär z.B macht der Kauf und Verkauf doch auch Spaß.  

854 Postings, 1193 Tage xy0889IVU ... also ich werde das Gefühl

 
  
    #7076
13.08.20 22:09
nicht los das nachdem die Aktie jetzt 3x im 16,xx Bereich nach oben gescheitert ist jetzt  ein abwärtsmove kommt. v.a. der wochenmacd gefällt mir nicht in Verbindung mit der aktuellen "Kursschwäche"  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
282 | 283 | 284 284  >  
   Antwort einfügen - nach oben