Im Kriege verlieren alle, auch die Sieger.


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 18.03.03 09:57
Eröffnet am:18.03.03 09:21von: Der BauerAnzahl Beiträge:5
Neuester Beitrag:18.03.03 09:57von: Der BauerLeser gesamt:1.736
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
1


 

234 Postings, 7850 Tage Der BauerIm Kriege verlieren alle, auch die Sieger.

 
  
    #1
1
18.03.03 09:21
Bevor die Amerikaner das Gift abwarfen, war diese Gegend ein einziger Dschungel. Tiger lebten hier und Elefanten. Aber plötzlich stand hier kein Baum mehr. Ein Drittel der Bevölkerung starb in dieser Region an Hunger, Malaria oder durch die chemischen Gifte.
Während des Vietnamkrieges warfen die Amerikaner 13 Millionen Tonnen Bomben über Vietnam ab, auf jeden Bewohner 465 Kilo. Allein auf dem Ho-Chi-Minh-Pfand und sedine Umgebung fielen acht Millionen Tonnen Bomben. Zweiundsiebzig Millionen Liter an Pflanzengiften haben die Amerikaner über Vietnam versprüht.

Ich habe niemals verstanden, warum es wichtig sein soll, Kinder Kriegsdaten auswendig lernen zu lassen.

Gruß Der Bauer  

1014 Postings, 8027 Tage StefanDSC...jetzt weiß Du es!

 
  
    #2
18.03.03 09:25
Gegen das Vergessen!  

234 Postings, 7850 Tage Der BauerEin gutes Gedächtnis ist eine Gabe Gottes.

 
  
    #3
18.03.03 09:41
Vergessen können ist oft eine noch bessere Gabe Gottes.

Gruß  

12104 Postings, 8059 Tage bernsteinso war es,bauer.

 
  
    #4
18.03.03 09:47
aber was ist der ho-chi-minh-pfand und die sedine umgebung?  

234 Postings, 7850 Tage Der BauerIst das nicht egal, was das ist? Es fielen Bomben

 
  
    #5
18.03.03 09:57
Die Vietcongs aus dem Norden schlugen Wege durch den Dschungel, legten ein kompliziertes Tunnelsystem an. Diese Anlagen, über die Waffen und Männer in den Süden kamen, nannte man den Ho-Chi-Minh-Pfad.


Gruß
 

   Antwort einfügen - nach oben