INIT


Seite 1 von 24
Neuester Beitrag: 16.04.24 09:18
Eröffnet am:14.05.03 10:51von: RheumaxAnzahl Beiträge:599
Neuester Beitrag:16.04.24 09:18von: PurdieLeser gesamt:252.156
Forum:Börse Leser heute:145
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 24  >  

8584 Postings, 8408 Tage RheumaxINIT

 
  
    #1
8
14.05.03 10:51
DGAP-Ad hoc: Init AG  
14.05.2003 07:50:00


   
DGAP-Ad hoc: Init AG deutsch
init AG übertrifft Umsatzplanung bei stark verbessertem Ergebnis

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

init AG übertrifft Umsatzplanung bei stark verbessertem Ergebnis

Karlsruhe, 14. Mai 2003. Die init innovation in traffic systems AG hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2003 den Umsatz auf rund 5,5 Mio. Euro gesteigert. Dies entspricht einem Zuwachs von 36,4 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal (4 Mio. Euro). Damit hat der Anbieter von integrierten Telematik- und Zahlungssystemen für den Personennahverkehr das Planziel deutlich übertroffen. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte um 23,5 Prozent auf -0,9 Mio. Euro stark verbessert werden (1. Quartal 2002: -1,2 Mio. Euro). Der Quartalsfehlbetrag ging im Vergleich zum Vorjahr sogar um 26,4 Prozent auf -0,5 Mio. Euro zurück (Ende März 2002: -0,7 Mio. Euro). Dementsprechend belief sich das Ergebnis je Aktie auf -0,05 Euro (1. Quartal 2002: -0,07 Euro). Ursache des Anstieges ist im Wesentlichen die Verschiebung von Umsätzen des Geschäftsjahres 2002 in das Geschäftsjahr 2003 aufgrund der Veränderung des Auftragsschwerpunktes von Zahlungssystemen im heimischen Markt hin zu Leitsystemen im Rahmen internationaler Aufträge mit deutlich längerer Projektlaufzeit. So legte init im Nordamerikageschäft um 60,0 Prozent auf 1,3 Mio. Euro zu (1. Quartal 2002: 0,8 Mio. Euro). In Europa stieg der Umsatz um 42,6 Prozent auf 1,5 Mio. Euro (1. Quartal 2002: 1,0 Mio. Euro). In Deutschland stieg der Umsatz um 24,9 Prozent auf 2,7 Mio. Euro (1. Quartal 2002: 2,2 Mio. Euro). Auf nahezu unverändert hohem Niveau blieb der Auftragsbestand mit rund 30,6 Mio. Euro (Ende März 2002: 31,5 Mio. Euro). Durch zwischenzeitlich eingetroffene Großaufträge beläuft sich mittlerweile der aktuelle Auftragsbestand auf ca. 49 Mio. Euro. Traditionell werden bei init nur ca. 10 Prozent des Gesamtjahresumsatzes im ersten Quartal generiert, bei gleichzeitiger Belastung des Ergebnisses mit 25 Prozent der anfallenden Jahresfixkosten. Wegen der über das Jahr 2003 hinausgehenden Laufzeiten einiger Großprojekte erwartet init für das Gesamtjahr 2003 unverändert eine Umsatzsteigerung von rund 20 Prozent auf 38 Mio. Euro und eine deutliche Verbesserung des Ergebnisses (EBIT 2002: 2,0 Mio. Euro). Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Bernhard Schmidt unter Tel. 0721 / 6100398 oder Mail ir@initag.de gerne zur Verfügung.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 14.05.2003


Morgen ist übrigens die HV. Werde mal hingehen.
Noch jemand investiert?


 
573 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 24  >  

53 Postings, 2407 Tage WfKümmelAusschreibungen Übersicht

 
  
    #575
24.03.24 07:49
Hallo zusammen,
Hat jemand eine Übersicht wieviele Ausschreibungen à la London aktuell draußen sind (ggf.auch nach Weltregion)?
Sowie auf welche sich beworben wurden von INIT?  

1224 Postings, 2096 Tage SynopticWeltregion mit großen Ambitionen

 
  
    #576
24.03.24 09:13

574 Postings, 3700 Tage Smylyoutube

 
  
    #577
25.03.24 13:57
gibts in dem filmchen was speziellies was mit init zu tun hat?
dannn kannst mir vielleicht den abschnitt mitteilen, mir das filmchen zu lang

so, wir hängen schon wieder an der 34 fest, aber es fehlt nicht mehr viel,
die abgeber werden weniger  

4393 Postings, 5436 Tage AngelaF.Smyl

 
  
    #578
25.03.24 14:19
Das Einzige was in Richtung Init interessant war/werden könnte:
In der ASEAN-Region wird in den nächsten 10 Jahren voraussichtlich 3,1 Billionen Dollar für Infrastrukturprojekte ausgegeben.
Wenn davon 10% bei Init landen, steht der Initkurs auch bei einer Billion.  :-)

Das Filmchen ist sehr interessant, und macht einen Blick auf eine Region möglich, die in der westlichen Welt ziemlich unbeachtet ist. Noch.
 

1224 Postings, 2096 Tage Synopticund das tolle daran

 
  
    #579
1
25.03.24 16:56

4393 Postings, 5436 Tage AngelaF.Ausbruch!

 
  
    #580
2
25.03.24 17:18
Sieht so aus, als ob es dieses Mal klappt mit der Überwindung der 34.  

2797 Postings, 4693 Tage PurdieCEO Greschner

 
  
    #581
1
26.03.24 09:39
kauft für 345 k, was für ein starker CEO  

574 Postings, 3700 Tage SmylAusbruch

 
  
    #582
1
26.03.24 09:44
damit hat er die Aktie gestern nach oben gehievt, am Top zu kaufen mit dem Volumen ist schon ne Ansage, ziemlich bullisch der Gute  

574 Postings, 3700 Tage Smylinsiderkauf

 
  
    #583
26.03.24 11:38
hab jetzt auch nochmal zugeschlagen, der Vorstand ist mir einfach zu positiv  

574 Postings, 3700 Tage Smylja, schon krass

 
  
    #585
28.03.24 13:11
da will es aber einer wissen  

4393 Postings, 5436 Tage AngelaF.Smyl

 
  
    #586
28.03.24 14:29
Und zwar Derjenige, der am besten weiß, wie es um Init steht.  :)  

53 Postings, 2407 Tage WfKümmelArtikel

 
  
    #587
30.03.24 09:21

56 Postings, 965 Tage AusEdmontonEher diesen Artikel, aber

 
  
    #588
30.03.24 17:24
das wird in diesem Forum nix. Sieht aber so aus, als gingen wir am Dienstag über die 37 Euro ...

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...men-boomt-20354079.html  

2797 Postings, 4693 Tage Purdiedie Tochter

 
  
    #590
05.04.24 11:40
kauft für weitere 57 k zu rd. 38 €, ist hier evtl. mehr im Busch ??  

100 Postings, 2305 Tage sekundärsilverWie auch immer, starke Gründe dabei zu bleiben

 
  
    #591
2
05.04.24 12:22

2797 Postings, 4693 Tage PurdieGreschner

 
  
    #592
2
08.04.24 15:23
Christina kauft für weiter 35 k, Jürgen geht zum Q4, Nachfolge inern gelöst, m.E. eine gute Lösung mit Timmann,  hat bei der Tochter HanseCom einen starken Job gemacht

Dr. Jürgen Greschner übergibt an Martin Timmann

   Langjähriger Vertriebsvorstand will kürzertreten, bleibt aber als Direktor im Konzern
   Nachfolger verdreifachte innerhalb weniger Jahre den Umsatz bei init Tochter HanseCom
   Nahtloser Übergang zu Beginn des 4. Quartals 2024

Im Vorstand der init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) wird es zum 1. Oktober 2024 eine Veränderung geben. Dr. Jürgen Greschner (62), langjähriger Vertriebsvorstand, wird auf eigenen Wunsch zu diesem Zeitpunkt aus dem Vorstand ausscheiden. Seine Funktion übernimmt Martin Timmann (56), bisher Geschäftsführer der HanseCom Public Transport Ticketing Solutions GmbH, Hamburg, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der init.

Dr. Jürgen Greschner ist als Vorstand seit 2004 für den Vertrieb der init verantwortlich und hat maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Internationalisierung des Unternehmens. Er baute bereits ab 1999 in den USA als alleiniger Geschäftsführer die INIT Innovations in Transportation, Inc., auf, heute eine tragende Säule des Konzerns. Zuletzt konnte in Atlanta/USA der bislang größte Auftrag der Unternehmensgeschichte mit über 100 Millionen USD gewonnen werden. Auch Transport for London (TfL) hat sich vor kurzem für ein Projekt mit init in ähnlicher Größenordnung für die Erneuerung seines Flottenmanagementsystems entschieden. Seit 2015 ist Jürgen Greschner darüber hinaus stellvertretender Vorstandsvorsitzender der init SE.

«Unter der Ägide von Jürgen Greschner gelang init der internationale Durchbruch mit Standorten in 14 Ländern auf vier Kontinenten. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und freuen uns, dass er der init verbunden bleibt», würdigt Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Joachim Rühlig die Verdienste von Dr. Jürgen Greschner.

«Seit 2004 konnte der init Konzern den Umsatz von 30 Mio. Euro auf über 200 Mio. Euro steigern. Es hat mir große Freude bereitet, zusammen mit meinen Vorstandskollegen die erfolgreiche Strategie der init in den letzten zwei Jahrzehnten mitzugestalten. Aus privaten Gründen habe ich den Entschluss gefasst, nun etwas kürzer zu treten. Dennoch werde ich gerne weiterhin mein Wissen und meine Erfahrung dem Unternehmen im Sinne einer weiteren positiven Entwicklung in einer anderen Funktion zur Verfügung stellen. Bei Aufsichtsrat, Vorstand, Mitarbeitern, Kunden und Partnern möchte ich mich für die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit ganz herzlich bedanken», so Dr. Jürgen Greschner.

Sein Nachfolger Martin Timmann kann ebenfalls auf eine langjährig erfolgreiche Karriere im Geschäft für Mobilitätslösungen zurückblicken. Als Sprecher der Geschäftsführung der HanseCom Public Transport Ticketing Solutions GmbH (seit 2013) verantwortete er eine Expansionsstrategie, die dazu führte, dass HanseCom seit der Akquisition durch init den Umsatz mehr als verdreifachte. Heute ist die HanseCom Lieferant eines Ticketinghintergrundsystems für nahezu alle großen deutschsprachigen Verkehrsbetriebe, wie bspw. Berlin, Hamburg und Wien. Mit über 2 Mio. mobilen Nutzern ist das Unternehmen auch Partner für mehr als 60 Verkehrsunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und damit der führende Handy Ticketing Anbieter.

«Martin Timmann ist für uns aufgrund seiner Qualifikation und seiner mehr als 20-jährigen Erfahrung im internationalen Vertrieb von Software-Produkten für den ÖPNV ein logischer Nachfolger in der Funktion des Vertriebsvorstands. Seit die HanseCom Teil des init Konzerns ist, wurden zahlreiche innovative Smart Ticketing Projekte realisiert. Wir freuen uns darauf, dass weltweit noch viele weitere Projekte hinzukommen, denn in diesem Zukunftsfeld sehen wir weiterhin große Wachstumspotenziale insbesondere auch in Nordamerika», so init Gründer und Vorstandsvorsitzender Dr. Gottfried Greschner.Dr. Jürgen Greschner übergibt an Martin Timmann

   Langjähriger Vertriebsvorstand will kürzertreten, bleibt aber als Direktor im Konzern
   Nachfolger verdreifachte innerhalb weniger Jahre den Umsatz bei init Tochter HanseCom
   Nahtloser Übergang zu Beginn des 4. Quartals 2024

Im Vorstand der init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) wird es zum 1. Oktober 2024 eine Veränderung geben. Dr. Jürgen Greschner (62), langjähriger Vertriebsvorstand, wird auf eigenen Wunsch zu diesem Zeitpunkt aus dem Vorstand ausscheiden. Seine Funktion übernimmt Martin Timmann (56), bisher Geschäftsführer der HanseCom Public Transport Ticketing Solutions GmbH, Hamburg, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der init.

Dr. Jürgen Greschner ist als Vorstand seit 2004 für den Vertrieb der init verantwortlich und hat maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Internationalisierung des Unternehmens. Er baute bereits ab 1999 in den USA als alleiniger Geschäftsführer die INIT Innovations in Transportation, Inc., auf, heute eine tragende Säule des Konzerns. Zuletzt konnte in Atlanta/USA der bislang größte Auftrag der Unternehmensgeschichte mit über 100 Millionen USD gewonnen werden. Auch Transport for London (TfL) hat sich vor kurzem für ein Projekt mit init in ähnlicher Größenordnung für die Erneuerung seines Flottenmanagementsystems entschieden. Seit 2015 ist Jürgen Greschner darüber hinaus stellvertretender Vorstandsvorsitzender der init SE.

«Unter der Ägide von Jürgen Greschner gelang init der internationale Durchbruch mit Standorten in 14 Ländern auf vier Kontinenten. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und freuen uns, dass er der init verbunden bleibt», würdigt Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Joachim Rühlig die Verdienste von Dr. Jürgen Greschner.

«Seit 2004 konnte der init Konzern den Umsatz von 30 Mio. Euro auf über 200 Mio. Euro steigern. Es hat mir große Freude bereitet, zusammen mit meinen Vorstandskollegen die erfolgreiche Strategie der init in den letzten zwei Jahrzehnten mitzugestalten. Aus privaten Gründen habe ich den Entschluss gefasst, nun etwas kürzer zu treten. Dennoch werde ich gerne weiterhin mein Wissen und meine Erfahrung dem Unternehmen im Sinne einer weiteren positiven Entwicklung in einer anderen Funktion zur Verfügung stellen. Bei Aufsichtsrat, Vorstand, Mitarbeitern, Kunden und Partnern möchte ich mich für die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit ganz herzlich bedanken», so Dr. Jürgen Greschner.

Sein Nachfolger Martin Timmann kann ebenfalls auf eine langjährig erfolgreiche Karriere im Geschäft für Mobilitätslösungen zurückblicken. Als Sprecher der Geschäftsführung der HanseCom Public Transport Ticketing Solutions GmbH (seit 2013) verantwortete er eine Expansionsstrategie, die dazu führte, dass HanseCom seit der Akquisition durch init den Umsatz mehr als verdreifachte. Heute ist die HanseCom Lieferant eines Ticketinghintergrundsystems für nahezu alle großen deutschsprachigen Verkehrsbetriebe, wie bspw. Berlin, Hamburg und Wien. Mit über 2 Mio. mobilen Nutzern ist das Unternehmen auch Partner für mehr als 60 Verkehrsunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und damit der führende Handy Ticketing Anbieter.

«Martin Timmann ist für uns aufgrund seiner Qualifikation und seiner mehr als 20-jährigen Erfahrung im internationalen Vertrieb von Software-Produkten für den ÖPNV ein logischer Nachfolger in der Funktion des Vertriebsvorstands. Seit die HanseCom Teil des init Konzerns ist, wurden zahlreiche innovative Smart Ticketing Projekte realisiert. Wir freuen uns darauf, dass weltweit noch viele weitere Projekte hinzukommen, denn in diesem Zukunftsfeld sehen wir weiterhin große Wachstumspotenziale insbesondere auch in Nordamerika», so init Gründer und Vorstandsvorsitzender Dr. Gottfried Greschner.  

2797 Postings, 4693 Tage PurdieMARTA

 
  
    #593
1
11.04.24 14:24
Erstes INIT Ticketingsystem, das vollständig in der Cloud gehostet wird

https://www.initse.com/dede/news-resources/...sballweltmeisterschaft/  

100 Postings, 2305 Tage sekundärsilverBetriebssystem next generation iBus von Init ein

 
  
    #595
12.04.24 08:41

2797 Postings, 4693 Tage Purdie378 k

 
  
    #597
12.04.24 09:07
Respekt vor diesem CEO  

43 Postings, 146 Tage FantaBoykrasse Insiderkäufe

 
  
    #598
15.04.24 19:58
Trotz der bereits guten Performung.

Dann stocke ich auch mal weiter auf!
 

2797 Postings, 4693 Tage PurdieBernecker

 
  
    #599
16.04.24 09:18
Bei INIT greift der Gründer weiter zu

Dr. Gottfried Greschner macht seine Überzeugung mit einem weiteren Insiderkauf über 377.600 € deutlich. Insgesamt hat sich die Familie Greschner seit Jahresanfang für 1,2 Mio. € mit INIT-Aktien eingedeckt. Dank Infrastruktur- und Klimaschutzförderung füllt sich das Orderbuch und es sind für die nächsten Jahre 10 bis 15 % Wachstum pro Jahr absehbar. Die Gewinnbewertung fällt von 20 auf 13 per 2027, der 10-Jahresschnitt liegt bei 23. Die alten Hochs um 50 € lassen sich damit gut rechnen. Perspektivisch ist der Spezialist für intelligente Verkehrssysteme auch ein potenzieller Übernahmekandidat.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 24  >  
   Antwort einfügen - nach oben