Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Drillisch AG


Seite 1 von 959
Neuester Beitrag: 09.12.19 13:22
Eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 24.973
Neuester Beitrag: 09.12.19 13:22 von: Diskussionsk. Leser gesamt: 5.414.910
Forum: Börse   Leser heute: 1.264
Bewertet mit:
75


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
957 | 958 | 959 959  >  

39864 Postings, 5010 Tage biergottDrillisch AG

 
  
    #1
75
23.07.13 13:31
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
23948 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
957 | 958 | 959 959  >  

34 Postings, 44 Tage HaraldW.ich halte ja selbst nichts

 
  
    #23950
1
06.12.19 16:52
von den Analystenmeinungen, aber viele Andere schon.

Deshalb bin ich sehr beruhigt, wie die Entwicklung im Dezember aussieht.

Goldmann "Neutral" €35,00 05. Dezember 2019
Commerzbank "Kaufen" €45,00 04. Dezember 2019
Berenberg "Kaufen" €49,00 03. Dezember 2019

Mit dem Durchschnitt von 43,00€ wäre ich schon mal zufrieden.  

1456 Postings, 5089 Tage muppets158Hallo Niovs

 
  
    #23951
3
06.12.19 17:17
also die UI Aktien könnte sich Dommi sonst wohin schieben. Wenn das mal kommt bleibe ich bis zum Squeeze Out dabei.

@Harald die 43 sind zwar schön, aber alles unter 50, dem Übernahmeangebot vor 2 Jahren wäre enttäuschend!

Zur Dividende 5 Cent muss es mindestens geben. die 4% auf das Stammkapital als Mindestdividende muss sein.

Bin tatsächlich gespannt, wie UI die 163 Mio an DRI zurück zahlt. Wenn man für das Geld tatsächlich nur eigene Aktien gekauft hat. Die Summen werden ja irgendwann fällig.

Kann man aber auch so machen. Wir schütten 200 Mio. aus, davon gehen 150 Mio (75% an UI) und die verrechnet man dann mit dem Darlehen. Ist ja schließlich Cash, der uns DRI-Aktionären zusteht. Die Gelder können ja nicht immer bei UI bleiben. Dann müsste man aber über 1 EUR pro Share zahlen.

Die Sitzungen vom AR im Januar/Februar zu dem Thema incl. NR und Ausbau werden da sicherlich spannend.

Auf die Planungen vom neuen CFO zum Bezahlen der Lizenzen (ca 100 Mio. pro Jahr), Netzaufbau (die große Unbekannte?) und was bleibt dann vom jährlichen Cash (der beträgt ja mindestens 500 Mio. EUR) übrig. Also bei mir bleiben da 100 Mio. mindestens über pro Jahr. Ich setze mal 300 Mio. beim Netzaufbau an. Das wäre eine Capex-Rate von 7 bis 8%. Die weiteren Sachen (ersparte Miete beim Netz von TEF D und Vodafone) als nächster Schritt lassen sich da nur schwer abschätzen, weil da kommen ja auch eigene Kosten zum Erhalt des Netzes auf uns drauf zu...

Aber vielleicht liege ich da völlig falsch. Bin gespannt, ob das Huhn (der Markus) uns ein faules Ei ins Nest legt oder wir doch mal einen Korn trinken können. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Schönen Nikolaus noch at all...  

12 Postings, 3 Tage Markus SBitte um Erklärung

 
  
    #23952
1
08.12.19 00:12
Ich bin neu hier und verstehe leider die Entwicklungen der letzten Zeit nicht so ganz. Sehe ich das richtig, dass RD den Laden hier am liebsten zu 100% übernehmen möchte? Sorgt er absichtlich dafür, dass die Kurse runter gehen, bzw. macht er bewusst nichts dagegen, um unten günstig abräumen zu können? Das macht mir ein bisschen Sorge, weil ich ungern verkaufen möchte, aber wenn man da eh nichts gegen machen kann...
Ist es eigentlich schon mehr oder weniger klar, dass es für 2019 auch keine Divi (bzw. nur 5 Cent) geben wird, oder sind das nur Annahmen? Hab da nichts im Internet zu gefunden. Klar die Entscheidung fällt erst nächstes Jahr, aber gab es dazu schon Aussagen?  

34 Postings, 44 Tage HaraldW.Die Erklärung ist ganz einfach

 
  
    #23953
08.12.19 18:15

es kann sich keiner erklären, zumindest hier im Forum die überwiegende Mehrheit nicht.

@Markus, genau deine Zusammenfassung ist für die meisten Kleinanleger der einzige Grund, hier weiter zu investieren.

Ob bei diesen Kursen nicht massiv von RD (bzw. UI) nachgekauft wird, können wir nicht beurteilen. UI hat ja wohl zwischen 75% und 90% keine Meldepflicht. Und ein erneutes Übernahmeangebot von UI würde wohl einschlagen wie eine Bombe, wobei es auf den Betrag ankommen würde.

Das nächste Übernahmeangebot von UI kommt dann auch erst, wenn schon 90% eingesammelt sind.

Meine Hoffnung ist, dass UI für die restlichen 10% tief in die Tasche greifen wird, um die Komplettübernahme zu sichern.

Bezogen auf die Dividende, gehöre ich wohl zu den seltenen Exemplaren, die bei 2,00€ Gewinn und einer Dividende von 0,05€ immer noch zufrieden sind. In diesem Fall wird das Unternehmen 1,95€ mehr wert. Eine Wertsteigerung ist für mich genauso gut wie eine Dividende.

Ich muss allerdings auch zugeben, dass ich meinen Urlaub nicht aus der Drillisch-Dividende finanziere.

 

12 Postings, 3 Tage Markus S@Harald

 
  
    #23954
08.12.19 18:28
Danke sehr! Das war für mich sehr hilfreich.  

4089 Postings, 3920 Tage Diskussionskulturhier gehts nicht

 
  
    #23955
1
08.12.19 20:12
um urlaubs- oder süßigkeitenfinanzierung, sondern um aussagen aus der vergangenheit, z.b. gb 2016 (märz 2017), seite 9:

"Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 schlagen der Aufsichtsrat und der Vorstand eine um 5 Cent auf 1,80 Euro je dividendenberechtigter Aktie erhöhte Dividende vor. Auch in den kommenden Jahren möchten wir unsere Aktionäre im Sinne einer auf Nachhaltigkeit ausgelegten Unternehmenspolitik in   mindestens dem gleichen Umfang beteiligen."

2 jahre danach: ?

im prinzip wäre, wie du schreibst, auch aus meiner sicht nichts dagegen einzuwenden, wenn die kohle einbehalten (reinvestiert) und das unternehmen dafür wertvoller wird. das sollte dann aber schon auch irgendwie erkennbar und am aktienkurs wenigstens in schwachen farben ablesbar sein.

grob gesagt minus 75 % vom hoch sind jedoch nicht unbedingt ein indikator dafür, dass das unternehmen wertvoller wird. oder sind die marktteilnehmer nur doof und wir die einzigen, die zusammen mit dem vorstand den richtigen durchblick haben?

bei den amerikanischen unternehmen, die zugunsten der unternehmerischen perspektive auf ausschüttungen verzichten, funktioniert das mit dem aktienkurs als gradmesser für die sinnhaftigkeit oder sinnlosigkeit der unternehmensstrategie übrigens meistens schon recht gut.  

12 Postings, 3 Tage Markus SSchaufenster-Taktik

 
  
    #23956
08.12.19 20:51
Ich kannte das bisher nicht, aber das scheint schon ein Teil der Erklärung zu sein, weshalb der Kurs in der letzten Woche wieder gefallen ist, oder? Aufgrund fehlender guter Nachrichten und ohne Aussicht auf Divi im nächsten Jahr braucht man da schon Eier oder eine Menge Optimismus um hier aktuell zuzugreifen.  

1476 Postings, 3938 Tage niovsder Kurs ist da wo er ist

 
  
    #23957
3
08.12.19 21:02
weil die Kommunikation einfach nur ein Graus ist.
Die Aussagen des letzten Jahres sind alle nach hinten losgegangen.
Man redet sein eigenes Geschaeft zukunftslos.
Man tat als ob es bei dem Schiedsgericht nur noch um die Summe gehen wuerde.
Man hat dies sogar schon in die Zahlen eingebaut.
Man hat sich selbst Druck mit Kundengewinnung gesetzt fuer nichts und wieder nichts.
Und nun schweigt man sich aus zu allem.
Die Dividende war immer schoen, aber an sich ist sie fuer mich auch eher sekundaer, dass Geld dann aber UI zu geben um UI Aktien zu kaufen ist schon ein Hammer.
Dommermuth hat jedem Kleinaktionaer hier relativ klar gemacht wie wichtig wir ihm sind.

Selbst eine Freenet, die wohl total zukunftslos ist nach der Auffassung eines RD ist performt besser und hat bestimmt nicht so tolle Vertraege.
Daher kann man es schon auf die Kommunikation schieben  

12 Postings, 3 Tage Markus SAbsturz mit System

 
  
    #23958
08.12.19 21:19

Dann wäre es doch sicher gut, statt sich über dieses ungewöhnlich schlechte Verhalten aufzuregen, gemeinsam einzuschätzen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass hinter der schlechten Kommunikation System steckt um Drillisch möglichst günstig komplett übernehmen zu können. Ich bin da leider nicht sehr hilfreich da ich die Details nicht gut kenne. Aber wenn ich mir seinen Werdegang angucke, dann unterstelle ich mal Herrn Dommermuth, dass er strategisch denkt und einen Masterplan verfolgt.  

1476 Postings, 3938 Tage niovsich glaube da die naechsten 5-10 Jahre nicht dran

 
  
    #23959
1
09.12.19 08:40
leider, hoffe aber, dass ich mich irre.
Warum sollte er jetzt einen Laden uebernehmen, denn er die naechsten Jahre erstmal mit dem Aufbau des Netzes etc. "belasten" wird?
Ergibt fuer mich keinen Sinn das nun zu tun, aber bei RD verstehe ich sowieso gar nichts mehr.
Wenn ich mir seinen Werdegang angucke, sehe ich, dass er es gewoehnt ist unsummen fuer fragrwuerdige Uebernahmen zu bezahlen, dass schien ihm schon immer egal zu sein, wenn er selbst es fuer eine gut Entscheidung hielt.

das fing schon mit web.de damals an
https://www.heise.de/newsticker/meldung/...de-uebernehmen-145158.html

"Für die Übernahme soll United Internet 200 Millionen Euro in bar sowie 5,8 Millionen Unternehmensaktien bezahlen. Die Aktien hätten nach heutigem Kurs einen Wert von rund 133 Millionen Euro. Damit wäre die Web.de AG dann mit 10 Prozent an United Internet beteiligt."  

39864 Postings, 5010 Tage biergottUI verkauft Rocket-Anteile

 
  
    #23960
1
09.12.19 08:57
-hoc: Rocket Internet SE beschließt öffentliches Aktienrückkaufangebot fürbis zu 15.076.729 eigene Aktien

Berlin, Deutschland, 9. Dezember 2019 - Der Vorstand der Rocket Internet SE(die "Gesellschaft") (ISIN DE000A12UKK6 / WKN A12UKK) hat mit Zustimmung desAufsichtsrats unter Ausnutzung der Ermächtigung durch die Hauptversammlungvom 6. Juni 2019 heute beschlossen, bis zu 15.076.729 Aktien derGesellschaft (dies entspricht bis zu 10,0 % des Grundkapitals derGesellschaft) im Rahmen eines öffentlichen Aktienrückkaufangebots gegenZahlung eines Angebotspreises in Höhe von EUR 21,50 zurück zu erwerben. Esist derzeit beabsichtigt, die zurückerworbenen Aktien einzuziehen und dasGrundkapital herabzusetzen.

Die Annahmefrist beginnt am 10. Dezember 2019, 00:00 Uhr (MEZ), und endetvoraussichtlich am 18. Dezember 2019, 24:00 Uhr (MEZ). United InternetInvestments Holding AG & Co. KG, eine Aktionärin der Gesellschaft, hat sichheute gegenüber der Gesellschaft unwiderruflich verpflichtet, dasöffentliche Aktienrückkaufangebot für die 11.219.841 von ihr unmittelbargehaltenen Aktien anzunehmen (dies entspricht 7,4 % des Grundkapitals derGesellschaft).

Sofern im Rahmen des Angebots mehr als 15.076.729 Aktien zum Rückkaufeingereicht werden, werden die Annahmeerklärungen im Verhältnis der15.076.729 Aktien zur Anzahl der insgesamt zum Rückkauf von Aktionäreneingereichten Aktien, berücksichtigt. Für diesen Fall, dass dasAktienrückkaufangebot für mehr als 15.076.729 Aktien der Gesellschaftangenommen wird und die Gesellschaft damit die von United InternetInvestments Holding AG & Co. KG eingereichten Aktien nur im Verhältnis zuallen eingereichten Aktien berücksichtigen kann, hat sich Herr Oliver Samwergegenüber United Internet Investments Holding AG & Co. KG verpflichtet, dienicht von der Gesellschaft übernommenen Aktien innerhalb eines Zeitraums vonsechs Monaten zum Angebotspreis von EUR 21,50 zu erwerben.

Die weiteren Einzelheiten des öffentlichen Aktienrückkaufangebots sind derAngebotsunterlage zu entnehmen, die vor Beginn der Annahmefrist auf derInternetseite der Gesellschaft (www.rocket-internet.com) im Bereich"Investors - Share - Public Share Purchase Offer 2019" sowie anschließend imBundesanzeiger unter www.bundesanzeiger.de veröffentlicht werden wird.  

1476 Postings, 3938 Tage niovswas ist denn das fuer ein komischer Deal

 
  
    #23961
09.12.19 09:06
der letzte Absatz
https://www.ariva.de/news/...net-se-beschliesst-oeffentliches-8023584

Darüber hinaus hat sich die Gesellschaft auf Basis eines Beschlusses des Vorstands mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom heutigen Tage gegenüber der United Internet AG entsprechend unwiderruflich verpflichtet, ein öffentliches Aktienrückkaufangebot der United Internet AG, das über bis zu 9.000.000 Aktien laufen soll, für 8.135.804 von der Gesellschaft an United Internet AG gehaltenen Aktien gegen Zahlung des Angebotspreises in Höhe von EUR 29,65 anzunehmen. Dies entspricht einer Beteiligung der Gesellschaft an der United Internet AG von ungefähr 4,0 % des aktuellen Grundkapitals der United Internet AG. Wenn das Aktienrückkaufangebot der United Internet AG für mehr als 9.000.000 Aktien von Aktionären der United Internet AG angenommen wird, werden die von der Gesellschaft eingereichten Aktien von der United Internet AG nur im Verhältnis zu allen eingereichten Aktien berücksichtigt. In diesem Fall verbleiben die nicht berücksichtigten Aktien bei der Gesellschaft.  

1476 Postings, 3938 Tage niovswenn ich das richtig sehe

 
  
    #23962
09.12.19 09:14
Hat dann RI fast 10% und RD die restlichen 40,24%
Somit ueber 50% in "seinen" Haenden, weiss nicht ob ich das gut finde.

Ob da nen grosser raus will aus UI und man das so versucht hinzukriegen?
Ich meine das Angebot ist unter Kurs  

48 Postings, 8 Tage wabonafür mich

 
  
    #23963
09.12.19 09:37
erneut ein hinweis, das man komplett planlos ist

was soll das, erst rein in united oder rocket, dann alle wieder raus, was soll das


haben die sonst nichts zu tun, ausser aktien handeln und merkwürdige deals zu kuriosen preisen abzuwickeln?  

1456 Postings, 5089 Tage muppets158Moin

 
  
    #23964
09.12.19 10:51
na das sind doch mal Aussagen.

M. E. dienen die beiden Transaktionen dazu RI und UI zu entflechten...

RI verkauft seine Anteile, die es an UI hält, an UI. Die machen dazu ein öffentliches ARP für insgesamt 9 Mio. Anteile.

UI gibt dabei maximal 266,85 Mio. EUR aus. 241 Mio. davon an RI

UI gibt in gleichem Atemzug seine 11 Mio. Anteile an RI zurück. Und bekommt dafür auch genau 241 Mio...

Ist quasi ein Tausch mit gleichzeitigem ARP auf beiden Seiten.

Die Transaktion dient der Entflechtung. s. hier https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...iligung-1028746590  

1456 Postings, 5089 Tage muppets158Hallo Niovs

 
  
    #23965
09.12.19 11:01
man hielte nach Abschluss des ARP dann 3,44 Mio Aktien aus dem ARP mit 100 Mio. AK und maximal 9 Mio. aus dem jetzigen ARP (insgesamt dann 12,44 Mio. Aktien mit AK von 367 Mio.)

Und das sind dann 6% eigene Anteile von UI. und keine 10%, das wären 20,5 Mio. UI Aktien.

Bin gespannt, was man mit diesen ca. 350 Mio. an Wert macht.

Kann also sein, dass die Party bei Drillisch irgendwann vorbei ist. Man mit den UI Anteilen dann weitere DRI aktien erwirbt, in dem man die als Kaufpreis benutzt.

Wobei immer noch 163 Mio. Darlehen von UI an DRI fließen müssen...  

649 Postings, 3261 Tage CramerJimUnklar

 
  
    #23966
1
09.12.19 11:13
Da wird mir zu sehr hin - und her geschoben, ohne das überhaupt transparent kommuniziert wird, was der Sinn dieser Transaktionen sein soll.

Rätseln kann man da als externer viel. Und was UI mit dem DRI-Geld macht, ist auch unklar. Gedankenspiel: Vielleicht verkauft UI irgendwann versatel an DRI für 500 Mio.  - dann Schieben wir den ganzen Cashflow zu UI und bekommen dafür die Glasfaser-Netzinfrastruktur, sodass DRI die Netzaktivitäten der UI-Gruppe bündelt.  Spätestens dann hat man den Kurs ausreichend gedrückt, um günstig den Rest der DRI-Anteile aufzukaufen.  

1458 Postings, 1099 Tage Roggi60Muppets

 
  
    #23967
09.12.19 11:33
Könnte in der Tat sein das UI mit den 350 Mio Drillisch-Aktien kauft. Reicht aber, wenn UI in der Zwischenzeit seinen Drillisch-Anteil jenseits der 75%-Marke nicht ausgebaut hat, bei Weitem nicht aus um über die 90%-Marke zu kommen.

Steht UI aber jetzt schon kurz vor der 90er-Marke und es verbleiben nur noch 10% im Freefloat, wären das ca. 17,6 Millionen Aktien. Bei einem Kurs von 23 Euro, scheint ja aktuell wie in Stein gemeißelt, wären etwas über 400 Mio Euro seitens UI zu wuppen. also nur 50 Mio Differenz zu deinen 350 Mio!

Die spart UI dann durch das Delisting von DRILLISCH ein.

Die 163 Mio Euro kriegen die verbliebenen Drillianer dann in Form einer Sonderdividende als Abschiedsgeschenk!

Oder Ui plant was in Richtung TeleColumbus! Da ist auch noch ne riesige offene Baustelle. Und auch da hat RI ja schon seine Finger im Spiel. Also von Entflechtung kann noch nicht so ganz die Rede sein!  

1456 Postings, 5089 Tage muppets158Hallo Jim

 
  
    #23968
09.12.19 11:33
na Sinn dieser Transaktion ist die Entflechtung von UI und RI. Die waren ja stark miteinander verwoben. Jeder hielt Anteile des anderen. Und das zieht man mit der jetzigen Aktion glatt.

Beide Seiten haben einen Wert von 241 Mio. wert. Da wird also nur getauscht ohne das Bargeld fließen muss. Besser als ein ARP laufen zu lassen. Das würde den preis nach oben treiben. So hat RD jetzt 40% Anteile an UI, wovon nur noch 94% am Markt sind (6% eigene Anteile). Sein Anteil steigt dadurch auf 42,5%  

1456 Postings, 5089 Tage muppets158Interessant

 
  
    #23969
09.12.19 11:45
ist auch noch, dass RI, wenn mehr als 15 Mio. angedient werden, dann UI den rest durch Oliver zahlen lässt. Bei den Aktien die RI an UI gibt, sollte da mehr als 9 Mio. angedient werden, gibt es den Erwerb durch RD nicht.  

Naja nach dem 18.12. sind wir schlauer, dann laufen beide Angebote aus...

Insgesamt hat man dann übrigens 17,6 Mio UI Aktien. jetzt hat man ja 3,9 Mio. Aktien erworben (von denen nur 3,4 Mio. Aktien auf der Webseite bis zum 30.11.2019 zu sehen sind) und man hielt schon 4,6 Mio. eigene Aktien aus alten ARP.

Die können auch 1:1 gegen 10% bei DRI eingetauscht werden. Sind auf jeden Fall ca. 500 Mio. wert.

Und Entflechtung bei TC ist natürlich auch noch angesagt. Da hast du Recht Roggi. Aber UI ist mit seinen ganzen Beteiligungen eh eine Black Box...  

1476 Postings, 3938 Tage niovsTC ist nun tatsaechlich

 
  
    #23970
1
09.12.19 12:07
ein Mysterium.
Am Ende wird da auch noch ein Deal mit den eigenen UI machen, denn darf UI ueberhaupt noch so viele eigene Aktien zurueckkaufen?
Bin gerade ein wenig Rechenfaul, aber 15 Mio max kann er doch nur dieses Jahr kaufen, daher muss er doch noch was "parken" bei einem Verbuendeten, die gibt RI dann fuer TC Aktien her?
Aber was will RI mit einer TC? Da ist doch eher UI dran interessiert, aber ich denke das Samwer in Auftrag handelt.
Das einzig gute daran ist, dass er scheinbar die Bewertung von UI als laecherlich ansieht, was ja dann auch irgendwie fuer Dri gilt.
Die Frage ist halt auch, wer akzeptiert den Aktientausch? Momentan sind das natuerlich schon ueber 30% Aufschlag.

Ich finde diese Art und Weise allerdings schon fast Insidermaessig und daher wieder mal schlecht dem Kleinaktionaer gegenueber
 

3017 Postings, 3314 Tage bagatelaEinfach

 
  
    #23971
09.12.19 12:11
Nur grausig  

4089 Postings, 3920 Tage Diskussionskulturmuppets: entflechtung,

 
  
    #23972
09.12.19 13:11
das hört sich nach klärung, lösung, aufhellung an, aber man sollte nicht übersehen, wann die beteiligung von RI überhaupt eingegangen wurde: die meldung ist keinen monat her ...  

4089 Postings, 3920 Tage Diskussionskulturp.s.

 
  
    #23973
09.12.19 13:18
für mich übrigens kein wunder, dass die amerikanischen unternehmen aus dem internet ein unendliches an mehr gemacht und wertschöpfungsketten aufgebaut haben, von denen man in deutschland nur träumen kann; dieses ganze investmentbanking kostet weit mehr als es kostet. wenn du immer nur strategisch an günstige kurse das portfoliomanagement denkst, fehlen irgendwann die ressourcen für das inhaltliche  

4089 Postings, 3920 Tage Diskussionskulturim übrigen

 
  
    #23974
09.12.19 13:22
befürchte ich, dass der aufbau eines depots eigener aktien (z.b. für einen aktientausch der letzten 10 %) eher ein plan b wäre; was dann auch irgendwie wieder nicht optimal wäre. normal, also bei einem netzbetreiberszenario wie wir es hier seit monaten diskutieren, gäbe es doch sehr wenig gründe für UI, die drillisch jetzt schon komplett zu übernehmen, oder?  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
957 | 958 | 959 959  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienhandel, aktienlord