Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Herr,


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 03.12.19 19:57
Eröffnet am: 03.12.19 17:18 von: Geldbert Anzahl Beiträge: 20
Neuester Beitrag: 03.12.19 19:57 von: boersalino Leser gesamt: 345
Forum: Talk   Leser heute: 5
Bewertet mit:
3


 

66033 Postings, 3264 Tage GeldbertHerr,

 
  
    #1
3
03.12.19 17:18
lass es Zukunft regnen und nicht so eine verfickte Scheisse wie du sie uns eingekippt hast.  

8760 Postings, 268 Tage Laufpass.comwir leben in der Endzeit

 
  
    #2
3
03.12.19 17:28
die Leidtragenden sind unsere Kinder,nimm noch mit was du kannst  

46678 Postings, 3327 Tage boersalino„Menschheitsdämmerung“

 
  
    #3
3
03.12.19 18:04
Das deutscheste Buch aller Zeiten

https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/...rol.kultur.3.204006598

Und da ich es zufällig in meiner Sammlung fand - hier eine Zufallskostprobe aus der Feder von
Albert Ehrenstein:

Wochen, Wochen sprach ich kein Wort;
Ich lebe einsam, verdorrt.
Am Himmel zwitschert kein Stern.
Ich stürbe so gern.

Meine Augen betrübt die Enge,
Ich verkrieche mich in einen Winkel,
Klein möchte ich sein wie eine Spinne,
Aber niemand zerdrückt mich.

Keinem habe ich Schlimmes getan,
Allen Guten half ich ein wenig.
Glück, dich soll ich nicht haben.
Man will mich nicht lebend begraben.

[Menschheitsdämmerung - Ein Dokument des Expressionismus. Hrsgg. v. Kurt Pinthus. S. 66]  

46678 Postings, 3327 Tage boersalinosanfter waer ich tôt

 
  
    #4
1
03.12.19 18:11
Ich finde persönlich, dass es bei Neidhart weicher klingt, irgendwie entspannter & wohltuender.



https://www.lyrix.at/t/ougenweide-neidhart-7aa
 

8760 Postings, 268 Tage Laufpass.commüssen wir uns Sorgen machen?

 
  
    #5
2
03.12.19 18:13

46678 Postings, 3327 Tage boersalinoO ihr zerbrochenen Augen in schwarzen Mündern,

 
  
    #6
1
03.12.19 18:32
Da der Enkel in sanfter Umnachtung
Einsam dem dunkleren Ende nachsinnt,
Der stille Gott die blauen Lider über ihn senkt.

Georg Trakl - Helian (letzte Strophe). A.a.O., S 112  

8760 Postings, 268 Tage Laufpass.comdeutlicher:

 
  
    #7
2
03.12.19 18:37
wie können wir Herrn boersalino wieder aus dem Sumpf rausholen?  

46678 Postings, 3327 Tage boersalinoDe Profundis

 
  
    #8
1
03.12.19 18:46
Es ist ein Stoppelfeld, in das ein schwarzer Regen fällt.
Es ist ein brauner Baum, der einsam dasteht.
Es ist ein Zischelwind, der leere Hütten umkreist -
Wie traurig dieser Abend.

Am Weiler vorbei
Sammelt die sanfte Waise noch spärliche Ähren ein.
Ihre Augen weiden rund und goldig in der Dämmerung.

Bei der Heimkehr
Fanden Hirten den süßen Leib
Verwest im Dornenbusch.

Ein Schatten bin ich ferne finsteren Dörfern.
Gottes Schweigen
Trank ich aus dem Brunnen des Hains.

Trakl  

8760 Postings, 268 Tage Laufpass.comRotwein ist für alte Knaben

 
  
    #9
3
03.12.19 18:50
eine von den besten Gaben  

46678 Postings, 3327 Tage boersalinoAlle Straßen münden in schwarze Verwesung

 
  
    #10
1
03.12.19 19:00

Trakl - "Grodek"



Am Abend tönen die herbstlichen Wälder
Von tödlichen Waffen, die goldnen Ebenen
Und blauen Seen, darüber die Sonne
Düstrer hinrollt; umfängt die Nacht
Sterbende Krieger, die wilde Klage
Ihrer zerbrochenen Münder.
Doch stille sammelt im Weidengrund
Rotes Gewölk, darin ein zürnender Gott wohnt
Das vergoßne Blut sich, mondne Kühle;
Alle Straßen münden in schwarze Verwesung.
Unter goldnem Gezweig der Nacht und Sternen
Es schwankt der Schwester Schatten durch den schweigenden Hain,
Zu grüßen die Geister der Helden, die blutenden Häupter;
Und leise tönen im Rohr die dunkeln Flöten des Herbstes.
O stolzere Trauert ihr ehernen Altäre
Die heiße Flamme des Geistes nährt heute ein gewaltiger Schmerz,
Die ungebornen Enkel.  

8313 Postings, 6625 Tage der boardaufpasser:)

 
  
    #11
1
03.12.19 19:02
"Murzynek Bambo w Afryce mieszka,
Czarną ma skórę ten nasz koleżka.

Uczy się pilnie przez całe ranki
Ze swej murzyńskiej Pierwszej czytanki.

A gdy do domu ze szkoły wraca,
Psoci, figluje - to jego praca.

Aż mama krzyczy: "Bambo, łobuzie!"
A Bambo czarną nadyma buzię.

Mama powiada: "Napij się mleka",
A on na drzewo mamie ucieka.

Mama powiada: "Chodź do kąpieli",
A on się boi, że się wybieli.

Lecz mama kocha swojego synka,
Bo dobry chłopak z tego Murzynka.

Szkoda, że Bambo czarny, wesoły,
Nie chodzi razem z nami do szkoły."

-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)
Angehängte Grafik:
kindchen.jpg
kindchen.jpg

66033 Postings, 3264 Tage GeldbertWas hab ich nur getan?

 
  
    #12
1
03.12.19 19:04
Diese fröhlichen Menschen in den unendlichen Abgrund der Trauer gestoßen.  

46678 Postings, 3327 Tage boersalinoTrakl liebe ich

 
  
    #13
1
03.12.19 19:08
Trakl (so schreibt der Herausgeber S. 27) glitt, nichtachtend der realen Welt, hölderlinisch in ein unendlich blaues Strömen tödlichen Hirschwindens, das ein Herbstbraun vergeblich zu rahmen trachtete.

Ich nehme nunmehr Finales Rat an. Danke dafür, alter Freund!!

Und über das leider zu kurze Konferenzgespräch mit dir, Geldbert (via Maickel), habe ich mich ungemein gefreut!!  

66033 Postings, 3264 Tage GeldbertIch mich auch, leider war die Zeit

 
  
    #14
03.12.19 19:12
zu sehr begrenzt, werter boersalino!  

46678 Postings, 3327 Tage boersalinoNun noch die musikalische Abrundung

 
  
    #15
1
03.12.19 19:12
- ich drehe voll auf ...........

 

8760 Postings, 268 Tage Laufpass.comNico Bardt

 
  
    #16
2
03.12.19 19:15
der neue Bud Spencer aus Kirchlinteln!  

46678 Postings, 3327 Tage boersalinoDann war der das mit dem Beben

 
  
    #17
2
03.12.19 19:23

66033 Postings, 3264 Tage Geldbertich spreche nämlich nicht mit jedem

 
  
    #18
2
03.12.19 19:27

46678 Postings, 3327 Tage boersalinoUnd

 
  
    #19
1
03.12.19 19:35

46678 Postings, 3327 Tage boersalinode Morales

 
  
    #20
1
03.12.19 19:57



Maickel hat mir noch die Geschichte mit dem Parkplatz erzählt ... Respekt. Das nenn ich Mut!!  

   Antwort einfügen - nach oben