Hensoldt AG - Thread!


Seite 60 von 63
Neuester Beitrag: 18.04.24 14:48
Eröffnet am:17.09.20 21:58von: BorsaMetinAnzahl Beiträge:2.572
Neuester Beitrag:18.04.24 14:48von: Vania1973Leser gesamt:614.985
Forum:Börse Leser heute:396
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | ... | 57 | 58 | 59 |
| 61 | 62 | 63 >  

2085 Postings, 1708 Tage Vania1973wahrscheinlich

 
  
    #1476
07.12.23 18:04
doch wie godmode sagt : Euro  22,50  

46 Postings, 4127 Tage edinukruBezugsrechteausschluss

 
  
    #1477
07.12.23 18:30
Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Für die Altaktionäre gibt's nen Bezugsrechteausschluss und damit die vermutete unschöne Verwässerung. Wer dagegen was tun möchte, muss nun entsprechend die Kapitalerhöhung "über die Börse" mitmachen, sprich 1 je 10 Aktien nachkaufen.  

20422 Postings, 992 Tage Highländer49Hensoldt

 
  
    #1478
08.12.23 12:15
Warum sind Anleger derzeit so unentschlossen in Bezug auf die Hensoldt-Aktie?
https://www.finanznachrichten.de/...ach-dem-auf-und-ab-weiter-486.htm  

2085 Postings, 1708 Tage Vania1973kann man

 
  
    #1479
08.12.23 13:13
schön zocken  . Bin heute morgen bei  24,18 draufgesprungen  - bei  24,92 raus  und dann bei 24,9 nochmal short  . Läuft  , bin noch short mal sehen wie weit es noch runter geht  mit den Algorithmen  

2085 Postings, 1708 Tage Vania1973gestern

 
  
    #1480
08.12.23 13:28
und vorgestern 2x genau bei  23,34 wieder gedreht  .  Alles nur Charttrading  . Hatte ich heute morgen bei Tradegate wieder  23,34 drin zum KAuf  , aber machen die im Tief eine  23,40 . Schade  wollte 500 Stück nehmen  

2085 Postings, 1708 Tage Vania1973sieht

 
  
    #1481
08.12.23 13:51
man schön am Tageschart  , wann die dreht  

145 Postings, 914 Tage SvantovitRésumé Kapitalerhöhung

 
  
    #1482
5
08.12.23 16:50
So, jetzt ist alles in trockenen Tüchern. Alles in allem denke ich, die Kapitalerhöhung war ein Fehler und HENSOLDT wurde schlecht beraten. Anleger wurden 10 Prozent verwässert und alle institutionellen Anleger konnten sich günstiger mit neuen Aktien eindecken als damals Leonardo hingelegt hat um 25,1 Prozent der Anteile zu übernehmen. Natürlich wurde der Kurs von institutionellen Anlegern und Hedgefonds in den letzten zwei Wochen nach unten geprügelt weil diese ja wussten, dass sie hier günstiger zum Zuge kommen.

Am Ende ist die Planung der KE ja vorab aus dem politischen Raum durchgestochen worden, woraufhin der Kurs abstürzte und ehrlich gesagt - das hätte man kommen sehen müssen, wenn man nur im entferntesten weiß wie in Ministerien gearbeitet wird. Hier wurde viel Geld liegen lassen, ich denke es wurden mindetens 30 Millionen Euro Mindereinnahmen erzielt und damit Shareholder Value "verschenkt" an institutionelle Anleger. Meiner Meinung nach hätte man die Übernahme mit einer Wandelschuldverschreibung lösen sollen.

Den Kauf von ESG bewerte ich positiv und bin weiterhin vom Unternehmen überzeugt, aber wie die KE gehandhabt wurde fand ich enttäuschend und ehrlich gesagt provinziell. Mal abwarten, bis die Aktien in der nächsten Woche zugeteilt wurden und schauen ob die Käufer gleich die Differenz zum Marktkurs als Gewinn mitnehmen.  

46 Postings, 4127 Tage edinukruSvantovit

 
  
    #1483
1
09.12.23 11:06
Volle Zustimmung Svantovit. Vermutlich stehen am Erwerb von ESG auch weitere Interessen dahinter. Die Geschwindigkeit der Abwicklung ist ja schon enorm. Bei Einbeziehung des Freefloat auf welche Art auch immer hätte es deutlich länger gedauert. Bei Investitionen in sicherheitsrelevante oder rüstungsbezogene Bereiche kann es immer Sachverhalte geben, die nicht an die Öffentlichkeit gelangen (können). Das muss man gedanklich aus meiner Sicht auch bei Hensoldt einpreisen.  

145 Postings, 914 Tage SvantovitGeschwindigkeit

 
  
    #1484
1
09.12.23 13:25
Ja, das ist ein guter und berechtigter Einwand edinukru - möglicherweise gab es ein sensibles Zeitfenster und alles musste schnell gehen. Vielleicht ist es auch kein Zufall, dass alles am Ende des aktuellen Kalender- und Haushaltsjahres (und dem Ende der Ägide des CEO Thomas Müller - ab Januar ist Oliver Dörre mit an Bord) schon in trockenen Tüchern ist.

Ob eine KE mit Bezugsrechteausschluss schneller auf den Weg gebracht werden kann als eine Wandelschuldverschreibung weiß ich letztendlich nicht zuverlässig, aber denkbar ist es schon. Bei oberflächlichem Recherchieren ist zu lesen, dass die Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung eine 3/4-Mehrheitsbeschluss bei einer HV erfordert. Vielleicht hatte man die Zeit dafür nicht oder ähnliches.  

46 Postings, 4127 Tage edinukruProspektpflicht

 
  
    #1485
1
11.12.23 13:58
Die Prospektpflicht bei einem öffentlichen Bezugsrechteangebot darf zudem nicht unterschätzt werden. Das kostet in der Regel sehr viel Zeit und Geld und ist gewiss nicht einer schnellen Abwicklung dienlich. Ich meine, in einer der Adhoc stand auch was von prospektfreier Platzierung.

Unterm Strich haben wir nun die Verwässerung bei einem Platzierungspreis von 22,94 € je neuer Aktie, die ab kommenden Mittwoch gehandelt werden können. Ich bin schon gespannt, wohin der Kurs sich dann schieben wird. Bei entsprechendem Abgabendruck ausgelöst durch den oder anderen Bezugsrechtebezieher könnten wir in die Nähe der 22,94 € gelangen. Spätestens bei diesem Kurs könnte man sich dann überlegen, die Kapitalerhöhung über die Börse mitzumachen. Das bleibt natürlich jedem selbst überlassen, das für sich zu bewerten.  

46 Postings, 4127 Tage edinukruLeonardo

 
  
    #1486
14.12.23 10:52
Leonardo hat nach der heutigen Stimmrechtsmitteilung die KE wohl nicht mitgemacht. Ihr Anteil sinkt auf 22,82% (25,1% dividiert durch 110%).  Die Gründe hierfür wären natürlich interessant. Zumal ja damit evtl. Minderheitsrechte flöten gehen.  

145 Postings, 914 Tage SvantovitZukünftiger CEO nimmt Arbeit auf

 
  
    #1487
08.01.24 21:26
Oliver Dörre ist nun offiziell mit an Bord und der Übergabeprozess läuft an: https://www.hensoldt.net/de/news/...kspezialist-hensoldt-eingeleitet/

Beeindruckende Vita auf jeden Fall! Dafür hat Thales Deutschland im Gegenzug den Direktor von HENSOLDT's Spectrum Dominance & Airborne Solutions Division abgeworben. Hoffentlich wird dieser Kopf HENSOLDT nicht fehlen: https://esut.de/2024/01/meldungen/46776/...r-fuer-thales-deutschland/

Andererseits bin ich immer noch enttäuscht, dass für die EloKa-Befähigung der deutschen Eurofighter nicht HENSOLDT sondern Saab + Helsing ausgewählt wurden - wer weiß, welchen Anteil der Leiter der Division daran hatte: https://helsing.ai/de/newsroom/...ai-selected-for-eurofighter-upgrade  

8 Postings, 431 Tage TulpentumultOliver Dörre

 
  
    #1488
09.01.24 08:25
@Svantovit: Auf dem Unternehmensfoto hat Oliver Dörre schon zwei Heiligenscheine. Mal sehen, ob der Aktienkurs wieder zum Leben erwacht.  

35679 Postings, 6990 Tage BackhandSmashNeues Jahr, neues Glück!

 
  
    #1489
11.01.24 11:27
schreibt stock3
unter: https://stock3.com/news/hensoldt-aktie-bricht-nach-oben-aus-13890739

Analytisch betrachtet läuft in der Hensoldt-Aktie ein weiterer Versuch, den Abwärtstrend der letzten Monate zu beenden. Ein erster Schritt konnte erfolgreich gemacht werden. Durch die jüngsten Kursgewinne wäre eine Kaufwelle auf 26,50-27,00 EUR möglich. Dort würde man auf einen auch mittelfristigen Widerstandsbereich treffen, die erst einmal überwunden werden muss, um weiteres Aufwärtspotenzial freizumachen.

na mal sehen - hilft bestimmt.....

145 Postings, 914 Tage SvantovitAktuelles

 
  
    #1490
1
07.02.24 17:27
HENSOLDT hat eine - auf den ersten Blick - Fluff-Meldung zum Umsatz von 2023 veröffentlicht, möglicherweise spielt die große Aufmerksamkeit für den Börsenstart von Renk eine Rolle.

https://ch.marketscreener.com/kurs/aktie/...uar-um-knapp-60-45904275/

Aber die Zahlen sind schon interessant, immerhin entspricht der beschriebene Auftragseingang von 1.1 Milliarden Euro in etwa der Summe von Q1 bis Q3 2023:

https://investors.hensoldt.net/media/document/...f?disposition=inline

Auf das Gesamtjahr gerechnet liegt man dann bei aktuell 2.2 Milliarden Euro ggü. zuletzt 1.654 Milliarden Euro - das ist doch eine stattliche Zunahme um etwa 33 Prozent.

Etwas länger her ist das Gerücht, dass HENSOLDT in der engeren Auswahl für Systeme der Marine der Republik China (gemeint ist Taiwan) ist: https://twitter.com/stoa1984/status/1747258192600641773
 

145 Postings, 914 Tage SvantovitKorrektur

 
  
    #1491
07.02.24 17:28
Natürlich geht es nicht um den Umsatz, sondern den Auftragseingang. Mea culpa!  

13840 Postings, 4771 Tage crunch timeChart

 
  
    #1492
07.02.24 22:13
Im Chart hat man endlich die 200 Tagelinie wieder überwunden und auch aktuell den horizontalen Widerstand bei 29€. Weitere Widerstände lägen bei 30€ und 31€. Alles also sehr eng. Mal abwarten, ob man diese 1€ Schritte weiter fortsetzen wird. Wäre zu wünschen.  
Angehängte Grafik:
chart_free_hensoldt-.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart_free_hensoldt-.png

4069 Postings, 1061 Tage BauchlauscherÜbernahme ESG genehmigt

 
  
    #1493
08.02.24 20:16
"Hensoldt will den Kauf mit einer Kapitalerhöhung und Schulden stemmen."

https://www.handelsblatt.com/dpa/...-esg-durch-hensoldt/29646072.html


 

8 Postings, 2313 Tage boersianESG Übernahme GENEHMIGT!

 
  
    #1494
1
08.02.24 21:55
Die ESG übernahme mit 700Mill. Unternehmenswert(aktuell) wurde genehmigt
Finazierung ist durch...

Heißt für mich:
Hensoldt ca.3,2 Mrd. + 700 Mill.= ca. 4Mrd. Börsenwert aktuell. Sind bei aktuellem Kurs gerade mal bei ca. 3,3 Mrd. mit den aktuellen 115Mill. Aktien!

Also noch viel Luft nach oben! Denke wir werden bald die 40€ Marke knacken...  

4069 Postings, 1061 Tage Bauchlauscher40

 
  
    #1495
08.02.24 22:28
so wenig?  

28 Postings, 411 Tage wuschel1040€

 
  
    #1496
10.02.24 14:31
40 € wären nicht Übertrieben
 

8 Postings, 2313 Tage boersianMehrere Kaufsignale ! 50Euro sind drin

 
  
    #1497
1
19.02.24 17:22
Folgende Eckdaten dürften den Kurs bis zum Sommer über 50Euro schicken:

1. Neubewertung durch ESG Übernahme. Soll im April abgeschlossen werden. Marktkapitalisierung dürfte über 4Mrd liegen

2. GD50 steht vor Überkreuzung der 200 Tage Linie !

3. Sind kurz davor den alten All Time High auf 37,54 Euro zu durchbrechen

dann sind wir locker bis zum Sommer über 50Euro  

145 Postings, 914 Tage SvantovitHENSOLDT-Ausblick

 
  
    #1498
1
25.02.24 14:09
Ich habe mich am WE auch noch einmal mit den HENSOLDT-Zahlen befasst und ich glaube, dass oft übersehen wird, dass der formulierte Ausblick von ~ zwei Milliarden Euro Umsatz in 2024 ohne die ESG-Umsätze plant (Seite 18 in der Präsentation).

Aber auch ansonsten wirkt das angegebene Umsatzziel gegenüber den in diesem Jahr erzielten Umsatz von etwa 1.85 Milliarden auf den ersten Blick wenig ambitioniert - das wären ja weniger als 10 Prozent Umsatzwachstum in einer Zeit mit einem heißen Krieg in Europa. Das Kernauftragsvolumen solle jedoch deutlich schneller wachsen, zu Lasten des Pass-Through-Revenue - also den weitergereichten Aufträgen. Davon sollte die EBITDA-Marge profitieren und so mehr Geld kleben bleiben - das, was wir uns als Aktionäre ja auch wünschen.

Ansonsten ist mir auch das Consolidated Income Statement S. 30 negativ aufgefallen. Nach diesem hätte man ja nach Abzug aller Kosten ein schlechteres Ergebnis erwirtschaftet als in 2022. Erklärt wird uns das mit Kosten die mit der ESG-Übernahme und SAP-Now-Umstellung zusammenhängen. Na gut, abgehakt.

Und schlussendlich gefällt mir nicht, dass auf S. 16 zu lesen ist "PEGASUS on track" und in der Presse schon bekannt ist, dass mit einer 20-monatigen Verspätung zu rechnen ist: https://www.flugrevue.de/flugzeugbau/...pegasus-20-monate-verzoegert/ Auch bei der Belastung durch die anstehenden Pensionen (S. 41) wüsste ich ehrlich gesagt gern, was in den nächsten Jahren auf uns zukommt,

Ich rechne für das nächste Jahr mit einem Umsatz von 2,4 Milliarden Euro (HENSOLDT + ESG) und etwa 400 Millionen Euro adjustiertes EBITDA. Das reicht mir, aber ich leider erwarte auch, dass der Abstand zwischen HENSOLDT und Rheinmetall in den nächsten Jahren noch zunimmt, vor allem wegen attraktiver Margen im Munitiongeschäft (nach dem erfolgreichen Hochfahren der Produktion - am Anfang wird die Marge vielleicht noch schwächeln) das HENSOLDT nunmal nicht bedient.

Auf lange Sicht rechne ich mit weiteren Chancen für lohnende M&A-Aktivitäten HENSOLDTs. Aktuell ist es nicht vorstellbar, aber wer weiß, ob Rheinmetall irgendwann sein margenschwächeres Elektroniksegment loswerden möchte. Auch im Bereich ISR-Drohnen und KI-gesteuerten Drohnen wittere ich Marktchancen. Da darf HENSOLDT es sich auf keinen Fall leisten den Anschluss zu verlieren. Zum Beispiel wären HENSOLDT und Quantum-Systems wahrscheinlich ein starkes Team. Man darf nämlich nicht vergessen, dass die Konkurrenz nicht schläft - zuletzt haben Helsing und Saab ja mit der EloKa-Befähigung des Eurofighter HENSOLDT einen sicher geglaubten Auftrag weggeschnappt. Ich hoffe man lernt daraus! Helsing war in der letzten Finanzierungsrunde bereits 1,7 Milliarden Euro wert - ich hatte mir eigentlich erhofft, dass HENSOLDT in diesem Segment erfolgreicher agiert.

Auf Recherche- und Logikfehler gern hinweisen - ich lerne gern dazu. Auch Ergänzungen und andere Meinungen sind sehr willkommen.  

20422 Postings, 992 Tage Highländer49Hensoldt

 
  
    #1499
22.03.24 10:35
HENSOLDT erzielt wachstumsstarkes Geschäftsjahr 2023 mit hohem Auftragseingang und gesteigerter Profitabilität
https://investors.hensoldt.net/de/news/...fc4-41b1-a9a7-d84f08987288/
Wie ist Eure Einschätzung zu dem Ergebnis, seid Ihr zufrieden?  

13840 Postings, 4771 Tage crunch time36,10€ überwunden, Weg frei zum Allzeithoch?

 
  
    #1500
1
22.03.24 13:24
Heute hat man den Widerstand um 36,10€ überwunden. Sollte man darüber bleiben, dann wäre der Weg  frei auch das bisherige Allzeithoch bei 37,54€ wieder anzulaufen. Kurs aktuell bei ca. 36,50. Ist also auch mit etwas über 1€ Entfernung auch keine große Reise mehr bis zum ATH.  
Angehängte Grafik:
chart_free_hensoldt.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart_free_hensoldt.png

Seite: < 1 | ... | 57 | 58 | 59 |
| 61 | 62 | 63 >  
   Antwort einfügen - nach oben