Hella KGaA Hueck & Co. - und es ward Licht!


Seite 1 von 20
Neuester Beitrag: 16.02.24 11:47
Eröffnet am:07.11.14 12:54von: Zeitungslese.Anzahl Beiträge:486
Neuester Beitrag:16.02.24 11:47von: Highländer49Leser gesamt:248.789
Forum:Börse Leser heute:16
Bewertet mit:
17


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 20  >  

4145 Postings, 5129 Tage ZeitungsleserHella KGaA Hueck & Co. - und es ward Licht!

 
  
    #1
17
07.11.14 12:54

Unternehmensprofil

Mit einem Umsatz von rund 5,3 Milliarden Euro gehört HELLA nach eigenen Angaben zu den Top 50 der weltweiten Automobilzulieferer sowie zu den 100 größten deutschen Industrieunternehmen. Weltweit beschäftigt HELLA rund 30.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon über 5.800 in Forschung und Entwicklung.

Die Aktivitäten des HELLA Konzerns gliedern sich in drei Segmente.

Im SegmentAutomotive bündelt HELLA die Entwicklung, Herstellung sowie Vermarktung von Komponenten und Systemen der Lichttechnik und Elektronik für Fahrzeughersteller und andere Zulieferer.

Daneben entwickelt, produziert und vermarktet HELLA im Segment Aftermarket Produkte für den unabhängigen Teilehandel und für Werkstätten.

Im Segment Special Applications bedient HELLA Zielgruppen von Baumaschinen- und Bootsherstellern bis hin zu Kommunen und Energieversorgern mit innovativen Licht- und Elektronikprodukten.

Wettbewerber (S. 176 Prospekt) Robert Bosch GmbH, Continental AG, Denso Corp., Delphi Automotive, TRW Automotive, Autoliv, CTS Corp.

Geschäftsjahr 1. Juni bis 31. Mai

ausstehende Aktien: 111,1 Mio.

Aktionärsstruktur: Familienpool: 94,25 Mio. Free Float: 11,1+5,75 =16,861 Mio.

Eigenkapital 1. Quartal 14/15 : 1,393 Mrd. +278 (?)= 1,671 Mrd. EUR

Aublick/Prognose 14/15: Zuwachs im mittleren einstelligen Prozentbereich bei Umsatz und EBIT

Umsatzerlöse

08/09 3,28 Mrd. EUR

09/10 3,55 Mrd. EUR

10/11 4,37 Mrd. EUR

11/12 4,81 Mrd. EUR

12/13 4,99 Mrd EUR

13/14 5,34 Mrd EUR

Konzernergebnis

08/09 7 Mio. EUR

09/10 81 Mio. EUR

10/11 164 Mio. EUR

11/12 231 Mio. EUR

12/13 207 Mio. EUR

13/14 229 Mio. EUR

operativer Cashflow

08/09 228 Mio

09/10 340 Mio

10/11 391 Mio

11/12 625 Mio

12/13 463 Mio

13/14 535 Mio

Bewertung: rund 3 Milliarden EUR.

Ich finde de Aktie aufgrund des ansehnlichen operativen Cashflows recht günstig bewertet, sofern es der Gesellschaft gelingt, nachhaltig ein Konzernergebnis über 200 Mio. Euro zu erwirtschaften. Die horizontale Bilanzstruktur sieht zudem recht solide aus.    

 
460 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 20  >  

194 Postings, 3286 Tage corgi12Hella fundamental 2019 vs. 2020

 
  
    #462
2
05.03.21 06:58
Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2019 mit dem Jahresabschluss 2020 verglichen ( vor Corona und 3 Monate in Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,04 auf 2,56 verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Liquidität I. Grades durch Aufnahme von langfristigen Finanzverbindlichkeiten und durch verbessertes Forderungsmanagement (Debitorenlaufzeit von 55Tagen auf 37 Tage reduziert) gesteigert.

Negativ: Gesamtleistungswachstum (-ca. 20%) !!, Nettofinanzverbindlichkeiten minimal auf 586 Mil. € gestiegen, Jahresfehlbetrag auch auf Wertminderung auf Geschäftswert mit 532 Mil. € zurückzuführen, Eigenkapitalquote von 46% auf 37% gefallen, Rohertrag II-Quote konnte nicht ganz angepasst werden.

Resume: Ein bilanziell noch starkes Unternehmen, dass schon durch drei Monate in Coronazeit erheblich gebeutelt wurde.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp, Lanxess, Deutsche Börse, Auto1 Group, Nagarro, home24,  HeidelbergCement, Bilfinger, Deutz, Fielmann, SMA Solar, Philips, Cegedim, Fresenius SE, Mediclin, Aixtron, Steinhoff & Hella.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
hella_2019_2020.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
hella_2019_2020.jpg

1356 Postings, 1841 Tage Hitman2Quartalszahlen setzen Aktie unter Druck

 
  
    #463
14.04.21 17:49

10 Postings, 1033 Tage JanaxksaaLöschung

 
  
    #464
24.04.21 01:53

Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 09:42
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 1033 Tage AnnettrdbeaLöschung

 
  
    #465
24.04.21 23:31

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

257 Postings, 1263 Tage BassDancerHück verkauft

 
  
    #466
27.04.21 12:49

257 Postings, 1263 Tage BassDancerverstehe nicht

 
  
    #467
27.04.21 12:50
Warum wird es so gefeiert?
60% zu welchen Preis? weißt jemand?  

50 Postings, 1069 Tage Alfred W.Verkauf

 
  
    #468
1
27.04.21 13:53
Das wird sich zeigen, was von den Interessenten geboten wird.

Da Hella in vielen Zukunftsfeldern stark ist (Sensorik, Batteriemanagement, Lichttechnik) und hohe Softwarekompetenz hat, könnte eine Übernahme für praktisch alle großen Zulieferer interessant sein. Eventuell könnten auch OEMs wie Volkswagen Interesse zeigen, da VW seine Eigenkompetenz in den Bereichen erhöhen möchte. Die Kamerasparte von Hella hat VW ja bereits gekauft.

Könnte also spannend werden, wenn ein Bieterwettkampf entbrennt.
 

1356 Postings, 1841 Tage Hitman2Löschung

 
  
    #469
1
27.04.21 14:23

Moderation
Zeitpunkt: 28.04.21 13:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

1044 Postings, 5965 Tage efekanWarten warten

 
  
    #470
14.07.21 09:13
!?!?!?  

2892 Postings, 2428 Tage FrühstückseiDer Ausverkauf der Deutschen Industrie geht weiter

 
  
    #471
1
15.08.21 12:24

4145 Postings, 5129 Tage ZeitungsleserFaires Angebot von Faurecia

 
  
    #472
15.08.21 13:51
Das Übernahmeangebot fällt aus meiner Sicht mit rd. 60 EUR allerdings sehr fair aus. Hier wird kein Kleinaktionär über den Tisch gezogen. Wer weiter an Hella glaubt, hat zudem die Möglichkeit sich Faurecia-Anteile ins Depot zu legen.

https://www.faurecia.com/en/investors  

42014 Postings, 8629 Tage Robingerade

 
  
    #473
23.09.21 11:10
News : PROGNOSESENKUNG  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #474
23.09.21 14:15
Hella senkt die Prognose für das laufende Geschäftsjahr.

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-09/5401615…  

489 Postings, 6795 Tage BursarÜbernahmeangebot Handlungsoptionen

 
  
    #475
04.10.21 09:33
Bieter hat Angebotsunterlagen (§ 14 WpÜG) veröffentlicht. Verfahren unterliegt strengen Vorschriften und BaFin beaufsichtig.
Allerdings, welche Handlungsoptionen gibt es für uns Aktionäre?
Zitat: "In den allermeisten Fällen gilt, dass die letzte Aktie die teuerste ist. Es lohnt sich statistisch gesehen, Übernahmeangebote nicht anzunehmen und sich vom Hauptaktionär per Squeeze-out „hinausschmeißen“ zu lassen, da statistisch gesehen in der Mehrzahl der Fälle der Preis in jeder Stufe gegenüber der vorherigen Stufe steigt."
Quelle: https://www.alleaktien.de/was-tun-bei-uebernahmeangeboten/
Wie ist Eure Meinung dazu?

 

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #476
30.11.21 11:21
Anpassung des Unternehmensausblick, was haltet Ihr davon?

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-11/5461136…  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #477
07.04.22 17:11
HELLA Investor Update 9M FY 2021/22
https://www.hella.com/hella-com/assets/...7_HELLA_Investor_Update.pdf
Wie schätzt Ihr die weiteren Asusichten ein?  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #478
20.07.22 11:48
HELLA entwickelt sich trotz Umsatzrückgang deutlich besser als der weltweite Automobilmarkt
https://www.hella.com/hella-com/de/Finanzmitteilungen-9069.html  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #479
18.08.22 15:53
HELLA entwickelt sich deutlich besser als der Markt und erzielt Rekord-Auftragseingang
https://www.hella.com/hella-com/de/Finanzmitteilungen-9069.html
Was sagt Ihr zu dem Ergebnis?  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #480
18.08.22 15:54
Hella-Aktie: Automobilzulieferer auf der Überholspur - das raten Analysten
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...holspur-raten-analysten  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #481
16.12.22 11:46
HELLA beabsichtigt nach Verkauf der HBPO-Anteile Zahlung einer Sonderdividende
https://www.hella.com/hella-com/de/press/...men-15-12-2022-20873.html  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #482
16.02.23 11:17
Vorläufige Ergebnisse GJ 2022
https://www.hella.com/hella-com/assets/...6_HELLA_Investor_Update.pdf
Wie schätzt Ihr die weiteren Aussichten ein?  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #483
21.03.23 12:42
Rumpfgeschäftsjahr 2022: HELLA erzielt mit Auftragseingang von 1 Milliarde Euro pro Monat erneut Rekordniveau
https://www.hella.com/hella-com/de/Pressemitteilungen-7634.html  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #484
07.11.23 10:52
Neun-Monats-Zahlen 2023: HELLA wächst stärker als der Markt
https://www.hella.com/hella-com/de/press/...men-07-11-2023-21268.html
Umsatz gesteigert und Ausblick bestätigt, da gibt es nicht zu meckern oder wie seht Ihr das?  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #485
16.02.24 10:00
Vorläufige Geschäftszahlen für 2023 sowie Ausblick für 2024 veröffentlicht, Wettbewerbsprogramm für Europa bekanntgegeben
https://www.hella.com/de/Investor-Relations/Finanzmitteilungen-256/
Was sagt Ihr zu den Zahlen und den Ausblick auf 2024?  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49Hella

 
  
    #486
16.02.24 11:47
Hella macht weniger Geschäft als gedacht - Sparprogramm in Europa
Der Scheinwerfer-Spezialist Hella setzt nach einem überraschend geringen Umsatzplus den Rotstift vor allem in Europa an. Im neuen Jahr rechnen die Lippstädter mit einer stagnierenden weltweiten Autoproduktion und wegen einer langsameren Erholung in Europa nur mit einer leichten Verbesserung des eigenen Geschäfts. Europa sei die Region des Autozulieferers mit der niedrigsten Profitabilität, sagte Hella-Chef Bernard Schäferbarthold am Freitag in einer Konferenz mit Analysten. Er will nun Hand an das Produktionsnetzwerk legen und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung effizienter einsetzen.
Die im MDax notierte Hella-Aktie fiel am Vormittag vorübergehend um rund vier Prozent auf 77,70 Euro und war damit so billig wie seit November nicht mehr. Zuletzt lag ihr Kurs noch mit einem halben Prozent im Minus. JPMorgan-Analyst Akshat Kacker schrieb in einem frühen Kommentar, seine Schätzungen lägen am oberen Ende der neuen Unternehmensprognose. Zudem habe sich die Marge im vierten Quartal teils schwach entwickelt. Der Kurs der Hella-Aktie pendelt seit Mitte Dezember in einem Korridor von 80 bis 85 Euro. Davor hatte sich er sich von teils unter 65 Euro im Herbst schwungvoll erholt.

Chef Schäferbarthold rechnet damit, dass sich die Markterholung im laufenden Jahr vor allem in Europa abschwächt. Die weltweite Autoproduktion dürfte im Gesamtjahr bei rund 90 Millionen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen stagnieren.

So geht das Management von einer leichten Verbesserung der eigenen Geschäftszahlen gegenüber dem Vorjahr aus. Der währungs- und portfoliobereinigte Umsatz soll bei 8,1 bis 8,6 Milliarden Euro liegen, die operative Marge bei 6,0 bis 7,0 Prozent. Bei der Marge hatten Experten mehr erwartet, auch beim Umsatz liegt ihre durchschnittliche Schätzung im oberen Bereich der Spanne.

Ein Sparprogramm soll die Kosten bis Ende 2028 nun um brutto 400 Millionen Euro senken. Bis Ende 2025 sollen davon 150 Millionen erreicht sein. Den Spareffekt bezifferte Schäferbarthold netto auf insgesamt etwa 200 Millionen Euro. Einige Produkte sollen an kostengünstigeren Standorten hergestellt werden, die noch Kapazitäten dafür haben. Dafür wird an anderen Standorten die Kapazität gesenkt.

Hella erwartet für das Sparprogramm insgesamt Aufwendungen von rund 200 Millionen Euro. Details etwa zu einem möglichen Stellenabbau wollte Schäferbarthold noch nicht nennen; diese würden in den kommenden Monaten ausgearbeitet. Das Programm solle so sozialverantwortlich wie möglich gestaltet werden.

Die Branche insgesamt kämpft mit Kostensenkungen gegen die Flaute an. Der Autozulieferer Continental (Continental Aktie) hatte Mitte der Woche sein bereits angekündigtes Sparprogramm detailliert: Weltweit rund 7150 Stellen sollen in der Verwaltung sowie in Forschung und Entwicklung wegfallen.

Die Aussichten für die Autobranche in Europa hätten sich drastisch eingetrübt, sagte Schäferbarthold. Für 2025 lägen die Schätzungen für die Autoproduktion fast 30 Prozent unter denen von vor der Covid-19-Pandemie. Bis 2030 dürfte der europäische Markt auf einem Niveau von rund 17 Millionen Fahrzeugen stagnieren.

In diesem Jahr kämen schleppende Verkäufe von Elektroautos hinzu. Diese zögen die Elektroniksparte der Westfalen in Mitleidenschaft. Der Wettbewerbs- und Kostendruck insgesamt nehme durch die wachsenden Marktanteile chinesischer Autobauer und durch den Markteintritt chinesischer Zulieferer zu.
Hella erzielte im abgelaufenen Jahr laut vorläufigen Zahlen ein Umsatzplus von 10,3 Prozent auf 8,0 Milliarden Euro. Analysten hatten sich im Schnitt mehr ausgerechnet. Laut Schäferbarthold kam im vierten Quartal weniger Umsatz herein als auch vom Management selbst erwartet. Modelländerungen bei den Autobauern sowie eine schwächere Nachfrage nach Elektroautos belasteten.

Das operative Ergebnis verbesserte sich 2023 im Vergleich zum schwachen Vorjahr um 65 Prozent auf 486 Millionen Euro. Die entsprechende Marge fiel wie von Fachleuten erwartet mit 6,1 Prozent um zwei Prozentpunkte höher aus als ein Jahr zuvor.

Hella gehört seit Anfang 2022 zum französischen Autozulieferer Forvia (ehemals Faurecia). Dieser hält fast 82 Prozent der gelisteten Anteile des zuletzt mit rund neun Milliarden Euro bewerteten Unternehmens. Der vom US-Milliardär Paul Singer kontrollierte Hedgefonds Elliott hält knapp zehn Prozent der Anteile direkt; über Finanzinstrumente hat er Zugriff auf weitere gut fünf Prozent. Detaillierte Finanzzahlen legt Hella am 15. März vor.

Quelle: dpa-AFX  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 20  >  
   Antwort einfügen - nach oben