Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Heidelberger Druck will Gas geben..


Seite 1 von 538
Neuester Beitrag: 21.01.20 21:07
Eröffnet am: 17.06.11 22:40 von: Schmodo Anzahl Beiträge: 14.441
Neuester Beitrag: 21.01.20 21:07 von: Schmodo Leser gesamt: 3.201.681
Forum: Börse   Leser heute: 18
Bewertet mit:
30


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
536 | 537 | 538 538  >  

591 Postings, 3148 Tage SchmodoHeidelberger Druck will Gas geben..

 
  
    #1
30
17.06.11 22:40

 

 

. so der Leitartikel in der örtlichen Wirtschaftspresse. Da fängt man doch sofort an, freudig den Artikel zu lesen.  Am Ende angekommen, musste ich mir die Lippe hochschieben. Nichts Neues zu entdecken. „Wir werden und wollen wenn…“ dieser Tenor ist durchgängig. Kann es ausreichen, dass man sich neues  Geld borgt um Sprit in die marode Karre zu schütten? Merkt man nicht dass es im Getriebe knirscht? Die EDV im Wagen vor lauter Schnittstellen nur noch sich selbst befriedigt,  und nichts brauch bares an das Getriebe schickt? Die Reifen (mittleres Management) durch gegenseitiges ausbremsen  abgefahren sind und bei keinem seriösen TÜV den Stempel kriegen würden? Die Bremsscheiben (Betriebsrat) am Limit sind, weil viel zu oft beansprucht um die Karre immer per Notbremsung nicht an die Wand zu fahren. Viel Spaß beim Gas geben.

 

 

 
13416 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
536 | 537 | 538 538  >  

2256 Postings, 6902 Tage investadviserübrigens

 
  
    #13418
21.01.20 10:14
momentan ist HDD nicht auf Pennystockniveau...  

2336 Postings, 1957 Tage Kursrutschjetzt haben sie eine Digitaldruckmaschine

 
  
    #13419
21.01.20 10:23
Primefire 106 im Angebot und eine Halle für 50- 70 Millionen € umbebaut, aber der Kurs steht bei rund 1 €
Wozu braucht man eine hochmoderne Halle?
Antwort: Um den Kurs windelweich zu prügeln?
Finde den Fehler
he he

 

41 Postings, 369 Tage DruckProfiUmsatz täuscht

 
  
    #13420
1
21.01.20 10:28
Von den Gesamtzahlen her kann man grob sagen, seit Jahren hält sich der Umsatz trotz schwierigem Umfeld. Dank der Inflation steigen auch die Kosten, aber das ist eher zweitrangig. Schlechter ist leider, das in diesem Umsatz schon die 200 Mio. € von Gallus verfrühstückt sind + der Handel mit den Verbrauchsmaterialien/Vertrieb von nicht HDM Anlagen.

Der "ehrliche" Umsatz liegt meiner Meinung nach unter 2 Mrd. €, was sich auch im Gewinn/Verlust äußert.
 

2256 Postings, 6902 Tage investadviserder Anleihenkurs

 
  
    #13421
21.01.20 10:37
(8%, 2022) gibt (erwartungsgemäß) auch nach...  +- € 93...  

2336 Postings, 1957 Tage KursrutschDas Wort zum 2. Quartal

 
  
    #13422
21.01.20 10:47

2256 Postings, 6902 Tage investadviserkurstechnisch

 
  
    #13423
21.01.20 10:52
wird heute für HDD interessant werden, wie es am Ende des Tages aussieht.
wird das Gap bei 1,06 geschlossen und taucht der Kurs dann wieder ab und schließt mit größeren Abstand zum Gap -->  schlechtes Zeichen
wird das Gap geschlossen und hält sich der Kurs bei 1,06 oder womöglich drüber --> eher starkes Signal
wobei, das positivere Szenario sollte dann noch durch einen entsprechenden Wochenschlusskurs bestätigt werden....  

2336 Postings, 1957 Tage KursrutschRoggaa

 
  
    #13424
21.01.20 11:14
du wirst dich noch wundern, was  von der Rente übrig bleibt
nämlich NICHTS !

also bleib schön gesund!
 

1558 Postings, 1185 Tage Chaecka@Investadviser

 
  
    #13425
1
21.01.20 11:16
Du willst die Realität einfach nicht zur Kenntnis nehmen. Trotz der vielen Hinweise, die du erhältst.

Merke: Das Klammern an eine Aktie ist zwar verständlich (weil man sich Fehler ungern eingesteht), führt an der Börse aber meistens zu Verlusten.

Die Hinweise auf meine Beiträge zu K&B sind zwar ganz lustig, bleiben aber unzutreffend, denn ich rate niemanden diese Branche mittel- oder gar langfristig anzufassen. K&B hat aber nun einmal den Vorteil der profitablen Geschäftsbereiche, die HDM komplett abgeht.
Daher denke ich, dass HDM eher von einer Insolvenz bedroht sein wird als K&B.  

2256 Postings, 6902 Tage investadviserChaecka

 
  
    #13426
21.01.20 11:35
du vermischt da schon wieder etwas...
dass du meine Postings mit Klammern an eine (diese) Aktie verbindest ist zwar interessant, aber eigentlich nicht nachvollziehbar.
ich schreibe oder schrieb nie weinerlich, dass es um diese Aktie so schlecht steht. ich möchte einfach eine finanzwirtschaftliche, betriebswirtschaftliche und charttechnische Diskussion führen, zumindest über weite Strecken.
das ist nur sehr selten möglich, egal...
und ja, ich bin investiert, wie in vielen anderen Unternehmen und ja, ich bin zirka 35 Cent mit HDD im Minus ( ich habe keine hunderttausende Stücke ;o) )....glaub mir, das ist verschmerzbar ;o)

manche von euch sollten sich fragen, warum teilweise reißerische Postings hier abgestellt werden?! findest du das ok lieber Chaecka, bringt "uns" das was (weiter)?

   

152 Postings, 3307 Tage k.A.ich denke..

 
  
    #13427
21.01.20 11:41
.. man kann jetzt schon sagen, dass die Prognosesenkung dieses Mal (kurstechnisch) nicht als sehr tragisch gewertet wird. Nach dem nachbörslichen Abrutschen zeigt sich nun doch zumindest einmal eine Stabilisierung.

Zum einen war eine Anpassung in diesem Maß m.E. quasi zu erwarten gewesen und zum anderen hat HDD der Handelskonflikt hart getroffen und zu einer Zurückhaltung der Kunden geführt. Da der Handelskrieg nun durch den Phase 1 Deal wieder etwas in den Hintergrund rückt, wird der Kurs vermutlich von der Hoffnung auf eine baldige Verbesserung getragen.

Hier von einer möglichen Insolvenz zu sprechen, halte ich persönlich bei der derzeitigen Faktenlage für vollkommen übertrieben.  Dafür muss der Auftragseingang schon noch deutlich mehr wegbrechen. Die Ausgangslage ist natürlich trotzdem nicht die Beste und ein Investment drängt sich trotzdem derzeit für mich nicht auf.  Ich halte eine ausgedehnte Seitwärtsphase auf niedrigem Niveau derzeit für am Wahrscheinlichsten bis neue Zahlen kommen.  

41 Postings, 369 Tage DruckProfiZahlen sind so schlecht

 
  
    #13428
1
21.01.20 12:16
Von der Möglichkeit einer Insolvenz zu sprechen halte ich nicht für übertrieben, ist doch schon längst in dem Kurs mit eingerechnet. Nicht umsonst gilt der Titel als hochriskant. Im Moment ist das gesamte Unternehmen an der Börse nur 6 Wochen des eigenen Umsatz wert.
Gewisse Einnahmen sind relativ stabil und gesehen zum Aktienkurs hoch, gleichzeitig die Kapitaldecke gering.
Schon 5% zusätzliche Kosten bei gleichzeitig 5% Rückgang im Umsatz würden das Unternehmen komplett schwanken lassen.
Persönlich bin ich gespannt, ob und was bei der Drupa präsentiert wird. Gerade wenn es davor eher schlecht läuft, ist es jetzt ein guter Moment mit Ankündigen von etwas Neuem.  

2336 Postings, 1957 Tage KursrutschWie wärs mit der Entwicklung eines Pflegeroboters!

 
  
    #13429
21.01.20 12:23
Da besteht demnächst vermehrt Bedarf !  

1 Posting, 4060 Tage GoldfinderWallbox

 
  
    #13430
21.01.20 12:29
Mich würde interessieren wie sich die Gewinne aus dem Geschäftszweig Wallbox auf den Kurs bereits auswirken bzw. noch auswirken werden. Das abschneiden als Testsieger und die durchweg positive Resonanz in Verbindung mit der zunehmenden Nachfrage nach E-mobilität lassen verhoffen das hier nachhaltig Gewinn erwirtschaftet werden kann. Die international Marktdurchdringung mit weiteren Modulen ist im vollen Gange.  

41 Postings, 369 Tage DruckProfiWallbox noch viel zu wenige

 
  
    #13431
21.01.20 13:55
Die Wallbox ist gut, besonders weil sie in einem komplett neuen Bereich ihren Markt hat. Im Oktober wurde eine Zahl von 5.000 verkauften Stück genannt. Rechnen wir sehr optimistisch, das Endgerät kostet im Moment 490 €, verbleibt davon die Hälfte bei HDM nach Abzug der Steuern, Vertrieb und Materialkosten. Dann bringt dieses weniger als 1 Mio. € in die Kassen. Bei bisher 83.000 zugelassenen E-Autos in Deutschland sehe ich im Moment eher einen geringen Markt. Bis es hier wirklich eine Summe verdienen zu gibt die zu der Unternehmensgrößenordnung passt, ein langer Weg.
 

2336 Postings, 1957 Tage KursrutschWie könnt ihr es wagen 8 und mehr % Wucherzinsen

 
  
    #13432
21.01.20 13:56
abzukassieren !
Heidelschmodo wo bleibt der Protest ?  

2336 Postings, 1957 Tage Kursrutschmein lieber Scholli

 
  
    #13433
21.01.20 14:48
jetzt hat Masterwork aber die ....karte gezogen

2,68 €  -  1,00 €   =   1,68 € VERLUST je Aktie  X  25.743.777  =   43.249.545,36 €   MINUS
unglaublich

 

309 Postings, 4045 Tage MultispDas ist erst der Anfang

 
  
    #13434
1
21.01.20 16:42
Das wird hier richtig runtergehen ...und zwar unter 0,50 Cent ....und Hundi geht dieses Jahr 1000% ...  

2256 Postings, 6902 Tage investadviserder Tagesschlusskurs

 
  
    #13435
21.01.20 17:23
ist wie es aussieht nicht berauschend. trotzdem werden auf der Käuferseite über 2,4 Mio. Aktien "verbucht" (Xetra + Tradegate)....alles Spekulanten und kfr. Trader?

 

14 Postings, 161 Tage peter lichtPeng

 
  
    #13436
21.01.20 19:35
https://www.morgenweb.de/...eht-in-serienfertigung-_arid,1589653.html  

591 Postings, 3148 Tage SchmodoDie Anleihe A14J7A Kursrutscher

 
  
    #13437
21.01.20 20:18
nicht beschimpfen, (die kann ja nichts dafür) Besser ist kaufen.
9% Rendite, bekommst du bei keiner Sparkasse.
Das Risiko ist auch nicht größer als bei der Aktie.
Wenn Heidelberg die Anleihen nicht mehr bedienen sollte wäre eh Nimmerleinstag.
Deshalb wird die AG alles dafür tun, damit immer schön die Zinsen gezahlt werden.

Deine Frage was es technologisch neues auf der DRUPA geben wird.
Man wird versuchen das Subskription Modell vom VV Hundsdörfer an den Mann zu bringen.
Mehr fällt mir nicht ins Auge.


 

351 Postings, 3844 Tage Roggaa@Peter Licht

 
  
    #13438
21.01.20 20:41
Könntest du den Artikel bitte posten? Hab leider keinen Account beim MM.  

591 Postings, 3148 Tage Schmodoheute im Mannheimer Morgen (Zeitung)

 
  
    #13439
21.01.20 20:43
Wiesloch.Eigentlich steht Heidelberger Druckmaschinen voll auf der Kostenbremse - an einer Investition hält das Unternehmen aber fest: Ab April will es in die industrielle Produktion gedruckter organischer Elektronik einsteigen und dafür eine eigene Fertigungslinie aufbauen. Fünf Millionen Euro sollen dafür in einem ersten Schritt fließen.
Sensoren auf Folie gedruckt

Die organische Elektronik gilt als Zukunftstechnologie. In der Region wird seit vielen Jahren von verschiedenen Akteuren daran geforscht, unter anderem von dem Netzwerk InnovationLab, an dem Heidelberger Druckmaschinen schon seit der Gründung im Jahr 2008 beteiligt ist. Elektronische Bauteile werden dabei nicht mehr aus Silizium hergestellt, sondern aus Kunststoff. Sie sind nicht nur kostengünstiger, sondern auch aus flexiblerem Material. Mit dem Verfahren, das über das InnovationLab entwickelt wurde, können zum Beispiel Sensoren auf eine Folie gedruckt werden. Nach Angaben eines Sprechers werden im Auftrag eines Kunden derzeit bereits Folien hergestellt, die Zahnärzte einsetzen können, wenn sie einen Gebissabdruck ihres Patienten wollen. Beißt dieser auf die mit speziellen Sensoren bestückte Folie, bekommt der Arzt einen 3D-Abdruck des Gebisses am Computer angezeigt.

Während dieses Produkt bislang noch auf einer Druckmaschine im Labor hergestellt wird, soll im April die Serienfertigung auch für weitere Kunden starten. Dazu wird im Stammwerk Wiesloch eine speziell angepasste Druckmaschine aufgebaut. „Anders als sonst werden wir in diesem Bereich keine Druckmaschinen herstellen, die wir weiterverkaufen, sondern die Produktion der gedruckten organischen Elektronik selbst für die Kunden übernehmen“, erklärt Vorstandschef Rainer Hundsdörfer. „Das Geschäft mit gedruckter organischer Elektronik ist ein riesiger Zukunftsmarkt. Wir haben hier sehr viel Geld investiert und können jetzt industriell in großen Mengen produzieren - davon wollen wir vor allem profitieren“, sagt er.

Potenzielle Anwendungen sieht der Vorstandsvorsitzende viele. „Im Pflegebereich zum Beispiel sind Einweg-Bettlaken mit Sensoren denkbar, die anzeigen können, wenn der Patient an einer Stelle wundzuliegen droht.“ In Autositzen wiederum könnten Sensoren den Fahrer erkennen und die Sitzhöhe und andere Einstellungen automatisch an ihn anpassen. „Teilweise ist das vielleicht noch Zukunftsmusik, bald wird das aber ein riesiger Markt sein“, glaubt Hundsdörfer.

Um den Ausbau des Geschäftsfeldes finanziell stemmen zu können, setzt der Vorstandsvorsitzende mittelfristig auf Risikokapital - also auf Investoren, die Geld in junge Unternehmen stecken. Heidelberger Druckmaschinen bündelt das Geschäft mit der gedruckten organischen Elektronik deshalb gleich in einer eigenen Gesellschaft. „Jetzt muss erst einmal die Produktion richtig anlaufen, aber dann findet man in dem Bereich ganz sicher Investoren, die einsteigen wollen“, sagt Hundsdörfer.
 

591 Postings, 3148 Tage SchmodoWenn die Felle

 
  
    #13440
21.01.20 20:58
davon schwimmen, kommt er wieder. Der Leuchtturm gedruckte Elektronik.
Soll jeder für sich beurteilen, warum Hundsdörfer gerade heute den Artikel im Mannheimer Morgen platziert.
Ein Versuch beim Kurs nach der Gewinnwarnung gegenzusteuern.
Da muss das Wasser schon über dem Mund sein. Man atmet nur noch mit der Nase.


 

351 Postings, 3844 Tage Roggaa@Schmodo

 
  
    #13441
21.01.20 21:02

591 Postings, 3148 Tage Schmodogedruckte elektronik

 
  
    #13442
21.01.20 21:07
muss das einfach loswerden. Man könnte ja auf den Stuhl des VV solch eine Folie legen. Die bemerkt, wenn er in einer Aufsichtsrats Sitzung einzuschlafen beginnt. Soll ja nach Aussage eines nicht unwichtigen Mitglieds in diesem Gremium schon passiert sein.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
536 | 537 | 538 538  >  
   Antwort einfügen - nach oben