Hamburger Hafen und Logistik AG


Seite 1 von 13
Neuester Beitrag: 21.03.24 11:08
Eröffnet am:29.10.07 14:14von: SagittariusAAnzahl Beiträge:310
Neuester Beitrag:21.03.24 11:08von: Highländer49Leser gesamt:110.887
Forum:Börse Leser heute:9
Bewertet mit:
25


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 13  >  

4584 Postings, 6130 Tage SagittariusAHamburger Hafen und Logistik AG

 
  
    #1
25
29.10.07 14:14
Ein führender Hafenlogistik- Konzern

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ist einer der führenden Hafenlogistik-Konzerne in der europäischen Nordrange. Mit ihren Geschäftsfeldern Container, Intermodal und Logistik ist die HHLA vertikal entlang der Transportkette aufgestellt. Effiziente Containerterminals, leistungsstarke Transportsysteme und umfassende Logistikdienstleistungen bilden ein komplettes Netzwerk zwischen Überseehafen und europäischem Hinterland.

Der Hamburger Hafen ist die maßgebliche internationale Drehscheibe für den see- und landgebundenen Containertransport nahe der deutschen Nordseeküste mit hervorragenden Hinterlandanbindungen an die Volkswirtschaften in Zentral- und Osteuropa, Skandinavien und in den baltischen Raum.

Zweistellige Wachstumsraten bei Umsatz und Ergebnis
Die HHLA-Gruppe erzielte im Jahr 2006 einen Umsatz in Höhe von € 1.017,4 Mio., eine Steigerung um 22,1 %. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA*) stieg um 41,1 % auf € 296,4 Mio. Der Jahresüberschuss verbesserte sich 2006 um 68,4 % auf € 116,8 Mio.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2007 setzte sich dieser Wachstumskurs fort. Die HHLA-Gruppe erzielte im ersten Halbjahr 2007 einen Umsatz in Höhe von € 561,3 Mio. und ein EBITDA* von € 193,3 Mio. Das ist ein Zuwachs von 15,7 % bzw. 51,7 % im Vergleich zur Vorjahresperiode. Der Jahresüberschuss verbesserte sich um 87,1 % auf € 86,5 Mio.

 
Angehängte Grafik:
ipo_top_685_01.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
ipo_top_685_01.jpg
284 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 13  >  

9957 Postings, 6439 Tage Vermeeraber können es ein paar andere zur Zeit?

 
  
    #286
19.10.23 17:44

2216 Postings, 4762 Tage ZappelphillipShortquote um 0,13 auf 2,52 % erhöht

 
  
    #287
10.11.23 11:40

9957 Postings, 6439 Tage VermeerSchon interessant.

 
  
    #288
12.11.23 21:02
Am Freitag hätte man per Schlusskurs zu 16,58 aus der Briefseite kaufen können. Macht einen Gewinn von 0,17 EUR pro Aktie sozusagen garantiert, einlösbar in 1 Woche. Nur kleine Arbitrage, aber geschenkt. Und dass dann auch noch irgendwer short ist... naja fragt sich zu welchem Preis man leerverkauft hat.

Interessant auch die Frage, was mit dem Kurs geschieht, wenn bei Annahmeschluss des Übernahmeangebots noch handelbare Aktien da sind. Dass es dann absackt? Normalerweise kommt doch dann das erhöhte Angebot. Das hat der Sprecher von MSC jetzt "definitiv ausgeschlossen". Ich denk: Das wär ja das erste mal. Also auch für die Zeit nach dem Ablauf des Angebots würd ich nicht short sein wollen.  

2216 Postings, 4762 Tage ZappelphillipNur wenige Ko-Zertifikate auf fallende Kurse

 
  
    #289
13.11.23 14:25
Und bei den wenigen Zertifikaten nicht eines mit Briefkurs.
Das ist alles sehr merkwürdig.  

32 Postings, 221 Tage LehrverkaeuferF.U.D.

 
  
    #290
13.11.23 20:39
Meiner Meinung nach typisches "Fear, Uncertainty, Doubt". Man drückt den Kurs um ein(!) lächerliches Prozent, um so sture Leute wie mich zu verunsichern. Klappt aber nicht.

In einer Woche läuft das Angebot ab. Und dann werden wir ja sehen, wie es weiter geht.

Am Ende ist Börse immer Poker. Und was sollen sie auch anderes sagen, als ein erhöhtes Angebot "definitiv" auszuschließen...  

32 Postings, 221 Tage LehrverkaeuferAngebot erscheint vielen wohl als zu gering

 
  
    #291
13.11.23 20:58
"MSC makes slow progress with purchase of HHLA shares
...
"Together with the City of Hamburg, we now hold more than 75 percent of the HHLA shares," said the German head of the world's largest container shipping company, Nils Kahn, to "Welt am Sonntag".

With a remaining share of 50.1 percent held by the City of Hamburg and a planned takeover of around 19 percent of the shares owned by the Hanseatic City, this means that MSC has so far been able to acquire around six percent of HHLA shares. When the official takeover bid was presented almost three weeks ago, it was stated that MSC had already acquired almost 4.7 percent of the outstanding HHLA shares via the stock exchange."
https://www.marketscreener.com/quote/stock/...f-HHLA-shares-45306466/

Ich hatte ja schon einmal geschrieben, dass das Angebot im Vergleich zu ähnlichen Deals zu gering ist. Entweder es wird erhöht oder der Deal platzt. Im zweiten Fall braucht man einen langen Atem, aber angesichts der strategischen Bedeutung des Hamburger Hafens für Mittel- und Osteuropa bin ich da optimistisch. Geld kann man drucken, einen Hafen nicht.
 

32 Postings, 221 Tage LehrverkaeuferAch ja, zum Kühne gibt es auch Neuigkeiten

 
  
    #292
13.11.23 21:19
Ach, wenn's doch so wäre – Kühne müsste sich darum reißen, der Stadt in der er geboren wurde, den Dienst zu leisten, den „Elbtower“ zu Ende zu bauen.
...
"Als der sich als Investor bei der HHLA ins Spiel brachte, ätzte SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf (57): „Danke für das ‚Angebot‘, Herr Kühne, aber einen Ausverkauf der  HHLA wird es nicht geben. Thema durch.“
...
Beim Elbtower sitzt er nun am ganz langen Hebel. Und wird sich mächtig bitten lassen.

Hinzu kommt:  Kühne ist Geschäftsmann und ausgesprochen gewieft. Von ihm bekommt man wenig bis nichts ohne Gegenleistung. Da können sie sich im Rathaus schon mal drauf einstellen."
https://www.bild.de/regional/hamburg/...eiter-wenn-86038342.bild.html

Da geht wohl aktuell viel mehr hinter den Kulissen ab, als wir kleinen Investoren je erfahren werden...  

32 Postings, 221 Tage LehrverkaeuferHIer noch einmal der ganze Link

 
  
    #293
13.11.23 21:20

32 Postings, 221 Tage LehrverkaeuferLink zu lang (letzter Versuch)

 
  
    #294
13.11.23 21:21

20385 Postings, 991 Tage Highländer49HHLA

 
  
    #295
1
14.11.23 11:23

9957 Postings, 6439 Tage VermeerDer in #295 indirekt verlinkte Artikel

 
  
    #296
14.11.23 12:27
(finanznachrichten leitet auf sharedeals weiter) enthält einen witzigen Fehler. Zitat: "Der dritte Akteur ist das Vorstandsmitglied Jens Hansen. Als der Vorstand und Aufsichtsrat das Übernahmeangebot begrüßten und die Aktionäre zur Annahme aufforderten, teilte Hansen mit, dass er seine 52 Aktien behalte."

Welche Zahl war gemeint? 52.000 ?  

9957 Postings, 6439 Tage VermeerWelcher Logik folgen eigentlich Leute

 
  
    #297
1
17.11.23 11:24
die heute zu 16,40 Tausende Stücke an der Börse verkaufen? Statt 16,75 zu nehmen?  

2216 Postings, 4762 Tage ZappelphillipIch bin drauf und dran,

 
  
    #298
1
17.11.23 13:00
bei den Kursen nochmals einzusteigen.
Eigentlich schnelles Geld, wenn auch nicht viel.
Da taucht aber immer wieder die Frage auf, warum wird günstiger verkauft.
Logisch ist das nicht  

2554 Postings, 5489 Tage agutiVielleicht deshalb?

 
  
    #299
1
17.11.23 13:55
In der Bank-Info steht:
"Die Gesellschaft kann das Angebot verlängern, vorzeitig beenden oder zurückziehen."
Da steckt dann ja auch ein gewisses Risiko drin.

"Alle Informationen und Unterlagen zu dem Angebot können Sie unter https://poh-offer.de abrufen."  

9957 Postings, 6439 Tage VermeerAber es ist ja nicht zurückgezogen worden

 
  
    #300
17.11.23 15:27

2216 Postings, 4762 Tage ZappelphillipAb 20.11. 23 tickert die Uhr

 
  
    #301
17.11.23 15:40
Danach gibt es vom 24.11. - 07.12. noch die Gelegenheit,  die Aktien anzudienen.
Das wäre natürlich ein Schlag im Kontor, sollte der Deal nicht zustande kommen.
Wäre ja völliger Blödsinn.  

9957 Postings, 6439 Tage Vermeerman kann auch andersrum fragen

 
  
    #302
17.11.23 16:41
Wenn ich angeboten habe, *alle* Aktien zu 16,75 aufzukaufen, wieso ich dann nicht das Börsenorderbuch zu 16,40 und 16,50 schon mal komplett weggkaufe. Alles das wird ja  dann schon mal nicht angedient...  

2216 Postings, 4762 Tage ZappelphillipDas ist eine berechtigte Frage

 
  
    #303
17.11.23 16:51
Und welcher schleimig Samensack verkauft 3700 Aktien zu 16,34 Euro, wenn er am Montag 16,74 Euro bekommen könnte?  

2216 Postings, 4762 Tage ZappelphillipShort Ko Zertifikate

 
  
    #304
17.11.23 16:59
habe ich 10 gefunden,  die allesamt keine Briefkurse haben.
Hm, ich hab mein Geschäft bei über 17 Euro gemacht,  werde wohl nicht mehr einsteigen.
Es wird interessant  

32 Postings, 221 Tage LehrverkaeuferJa, macht keinen Sinn

 
  
    #305
18.11.23 18:37
Ist alles nur FUD (fear, uncertainty, doubt), wie ich oben schon ausgeführt habe.

Börse = Poker...  

14 Postings, 3581 Tage VancleaveWeiß jemand?

 
  
    #306
23.11.23 13:02
Weiß jemand wann das Geld kommt?

Ich hatte meine Anteile nach der Ankündigung zum Verkauf gestellt - 1/3 ging zu dem Preis nicht weg so dass ich für diese das Angebot nun angenommen habe (waren nur noch 550, also nicht die Welt).
 

9957 Postings, 6439 Tage Vermeernoch interessanter ist die Frage

 
  
    #307
23.11.23 13:54
ob jemand, der jetzt erst kauft, in der Nachfrist noch zu 16,75 "andienen" kann...  

32 Postings, 221 Tage LehrverkaeuferJetzt, wo die mehr als 90% im Sack sind,

 
  
    #308
1
13.12.23 20:48
kommen die kritischen Stimmen:

"Der langjährige Chef des Unternehmensverband Hafen Hamburg und frühere Wirtschaftsstaatsrat, Gunther Bonz, übt scharfe Kritik am Hafendeal des Hamburger Senats mit der Schweizer Reederei MSC.
...
"Staatsvermögen verschleudert"
Nehme man den Preis, den MSC jetzt für HHLA-Anteile zahle, dann sei das ganze Unternehmen gerade mal rund 1,2 Milliarden Euro wert. Tatsächlich aber ist die HHLA mindestens das dreifache wert, so Bonz. Alleine den Aktienkurs zugrunde zu legen, reiche nicht. Deshalb sei Staatsvermögen verschleudert worden, so der Jurist und frühere Wirtschaftssstaatsrat."
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/...enstig-verkauft,msc170.html

Dass der Preis zu niedrig ist, habe sogar ich als Nicht-Fachmann erkannt (siehe vorige Posts). Und das nach kurzer Internetrecherche.

EIn positives Zeichen ist, dass der Kurs trotz Delisting-Androhung beim Übernahme-Preis verharrt:
"MSC hat bereits deutlich gemacht, "dass ein Delisting im besten Interesse der HHLA liegen kann", also eine Aufhebung der Börsennotierung."
https://www.ariva.de/news/...ation-von-hamburg-und-msc-kommt-11083624

Eventuell kommt es noch zu einem Streit um die Richtige Bewertung, man kann nur hoffen, dass ein paar angelsächsische Investoren noch mit dabei sind, die sich nicht über den Tisch ziehen lassen haben.  

2554 Postings, 5489 Tage agutiTschentscher wirbt um Zustimmung zum MSC-Deal

 
  
    #309
28.02.24 21:17
Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hat vor der Bürgerschaft am Mittwoch eindringlich für eine Zustimmung zum umstrittenen Einstieg der Großreederei MSC bei der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) geworben. Die gesamte Opposition übte Kritik an dem Deal.

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/...g-zum-MSC-Deal,hhla548.html  

20385 Postings, 991 Tage Highländer49HHLA

 
  
    #310
21.03.24 11:08
HHLA setzt zukunftsweisende Investitionen trotz herausfordernder Bedingungen fort
https://hhla.de/medien/news/detailansicht/...dernder-bedingungen-fort  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 13  >  
   Antwort einfügen - nach oben