HOCH TIEF


Seite 58 von 63
Neuester Beitrag: 27.09.21 10:50
Eröffnet am: 12.12.06 15:08 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 2.572
Neuester Beitrag: 27.09.21 10:50 von: Tausender Leser gesamt: 356.449
Forum: Börse   Leser heute: 19
Bewertet mit:
30


 
Seite: < 1 | ... | 55 | 56 | 57 |
| 59 | 60 | 61 | ... 63  >  

68 Postings, 239 Tage Kaspar Hausersteht zwar hinter

 
  
    #1426
08.07.21 08:57
einer Bezahlschranke, aber Atlantia hat wohl gestern noch bestritten an Verkaufsplänen zu arbeiten.

https://www.boersen-zeitung.de/...f7fe598-df1b-11eb-939e-35928b56d02e

Ich verstehe aber das Dementi, wer verkaufen will braucht sicherlich nicht noch tiefere Kurse.
 

243 Postings, 250 Tage TausenderDiese ifo_Meldung

 
  
    #1427
08.07.21 10:00

in einem recht schwachen Gesamtmarkt hilft auch nicht gerade:

https://www.n-tv.de/ticker/...-immer-drastischer-article22669003.html

 

243 Postings, 250 Tage TausenderCharttechnisch

 
  
    #1428
08.07.21 10:03

sind wir jetzt bei einer Unterstützung angekommen, die von den Tiefs im Herbst 2020 herrührt:

https://www.godmode-trader.de/analyse/...uer-weitere-verluste,9495550

 

1899 Postings, 6386 Tage Cadillacweitere 5 % Minus seit gestern finde ich krass

 
  
    #1429
08.07.21 10:09
und frage mich, bei welchen Kurs der Boden erreicht sein wird.

habe gerade noch mal 50 Stück zu 62,74 € gekauft (um 10:02 Uhr) und um 10:06 Uhr stand der Briefkurs unter 62,60 €.

Mit 10% Minus steht der Wert als schlechtester Wert im Depot.  

 

1899 Postings, 6386 Tage CadillacDividende pro Stück 3,93 EUR Schlusstag 06.05.2021

 
  
    #1430
08.07.21 10:17
heute auf dem Konto  

243 Postings, 250 Tage TausenderMir gefällt der gesamte

 
  
    #1431
2
08.07.21 10:33

Markt nicht. Ist die Delta-Variante schuld...oder die Saisonalität...oder beide? Von meinen neun Positionen im Depot sind sieben derzeit rot. Ich bin Trader, und es läuft derzeit einfach nicht. Ich habe schon Bestände abgebaut und werde dies auch weiter tun, wenn die Kurse sich nicht erholen.

Bei Hochtief habe ich derzeit keine Position, obwohl die Kurse verlockend sind.

 

4268 Postings, 1506 Tage CoshaEZB Sitzung

 
  
    #1432
08.07.21 10:57
Zinsen, Inflation werden als Themen gespielt.
Wird eben nie langweilig.  

Optionen

756 Postings, 1359 Tage TomXX@Tausender

 
  
    #1433
1
08.07.21 11:27
kann schon sein, dass es die nächsten Tage mal wieder spältert in diesem überverkauften Markt. Deshalb sind ja auch alle gerade etwas zurückhalten und abwartend. Man darf halt bei den Positionen die man jetzt aufbaut keine Stopp´s setzen. Denn ich glaube nicht dass es mehr als 10% - 15% korrigiert. Wäre dann blöd wenn man ausgestoppt wird und der Zug wieder Fahrt aufnimmt.  Erfahrungsgemäß korrigieren die bereits überverkaufte Werte, wie jetzt gerade HT, nicht mehr so stark. Somit sehe ich hier kein Problem was zu kaufen. Hab gerade auch nochmal aufgestockt. Bei der Dividendenrendite gerade...ein Traum...  

Optionen

243 Postings, 250 Tage TausenderEZB

 
  
    #1434
08.07.21 11:37

Irgendwelche hawkishen Töne von der EZB sind m.E. nicht zu erwarten. Madame Lagarde hatte doch letztens schon gesagt, dass sie "keinen nachhaltigen Aufschwung in Europa" sieht. (HB v. 02.07.)

Ich glaube auch, dass die Inflation nur "transitorisch" ist (quasi nur auf der Durchreise...:-)).

 

36 Postings, 468 Tage HardWorker2020@Tausender @Cosha Aktuelle Geldmarktsituation

 
  
    #1435
2
08.07.21 11:59
Ich sehe es momentan so: Private Streubesitzler nehmen zu, vor allem jüngere Leute investieren immer mehr in die Aktienmärkte. Kein Wunder angesichts der Inflation und der Negativzinsen und super günstigen Brokerzuwächsen und überhaupt, weil Junge natürlich - manchmal ganz im Gegensatz zu Älteren - mit dem Web aufgewachsen sind.
Gleichzeitig hat die derzeitige enorme Geldschwemme die wesentlich kapitalstärkeren institutionellen Anleger in die Anleihenmärkte getrieben, weil dort (noch) mehr relativ sicherer Profit winkt. Sobald die Geldschleusen wieder nach und nach geschlossen werden, wird sich das Bild wieder zurückverändern.

Wir "Kleinen" können derzeit nur abwarten und versuchen, die hohe Volatilität für zu nutzen und auch (noch) günstig in die Neuen Märkte, sprich Energiewendetitel zu investieren.

Mein (ständig schwankendes) Portfolio besteht gerade aus 30 Posis. Bin kein Daytrader, aber kaufe und verkaufe relativ häufig und versuche, mal zwischendrin was mitzunehmen, um Verluste auszugleichen.

Gerade bei Hochtief, wo ich auch zu früh wieder reingegangen bin und aufgestockt habe. Klar tut das weh. Dennoch sehe ich das Invest bei HOT als sicher an und bin und bleibe optimistisch. Ich erwarte vom vorläufigen Halbjahresergebnis, das am 27. ds. Mts. veröffentlicht werden soll, bessere Ergebnisse als diejenigen in der Coronazeit 2019/2020 und darüber hinaus einen positiven Ausblick auf das zweite Halbjahr und das kommende Jahr 2022, trotz möglicher Materialbeschaffungsprobleme, verbunden mit Verzögerung des einen oder anderen Großprojektes. Ein potentieller Ausstieg von Atlantia sollte auch schon eingepreist sein in den letzten zwei Tagen. Wer weiß, wer an deren Anteil interessiert sein könnte angesichts der weltweit ansteigenden Infrastrukturprojekte, die personell gehandelt werden müssen ... Dies sollte dann auch den einen oder anderen Analysten zu einem höheren Kursziel bewegen.

Natürlich wünschte ich mir, in letzter Zeit nicht in HOT investiert zu haben. Aber wäre das so, dann würde ich es spätestens jetzt zu den momentanen Kursen tun. Kurse unter 63 sind ein schlechter Witz. Wie hat es letztens jemand im Forum ausgedrückt: "Bei 65 ist es ein No-Brainer".

Also: Halten wir "die Ohren steif". Viel Glück uns allen.

 

1899 Postings, 6386 Tage Cadillac62,36 € fällt weiter wie ein Stein

 
  
    #1436
08.07.21 12:17
möchte wissen, wer hier noch mit Gewinn verkauft.
Die Leerverkäufer verdienen sich dumm und dämlich.  

195 Postings, 2695 Tage TillBIch

 
  
    #1437
08.07.21 13:18
warte eigentlich schon seit Wochen auf eine Konsolidierung im Gesamtmarkt. Meiner Meinung nach
wäre ein Rückgang von 10% auch nicht weiter tragisch. Das Hochtief z.B. diese Strecke nach unten mitmacht, glaube ich nicht. Da ist an anderen Werten viel mehr Speck dran...  

Optionen

675 Postings, 6197 Tage marathonläufer@cadillac

 
  
    #1438
1
08.07.21 13:51
mache deinen PC aus und gehe spazieren. Hast du gedacht du steigst ein,und die Aktie dreht?
Es gibt hier wahrscheinlich ein haufen Leute die bei 80 gekauft haben,die sind nicht so nervös.
Warum sollen hier nur Leute verkaufen die noch im Plus sind,manche geben heute und hoffen das sie sich in den nächsten Tagen wieder billiger eindecken können.  

243 Postings, 250 Tage Tausender"Ein potentieller Ausstieg von Atlantia sollte

 
  
    #1439
08.07.21 16:05

auch schon eingepreist sein".

Ich sehe hier -et ceterus paribus- drei Szenarien:

a) Atlantia macht gar nichts. Dann hängt ein möglicher Verkauf über der Aktie

b) Atlantia findet einen strategischen Investor, der vielleicht sogar einen Paketzuschlag bezahlt. Das wäre für mich eindeutig positiv für die Aktie

c) Es kommt zu einer Platzierung bei Institutionellen. Die wollen natürlich billig rein und verlangen einen Abschlag. Das wäre dann der Moment, zu kaufen.

 

36 Postings, 468 Tage HardWorker2020Druckfrischer Artikel von Finanztrends

 
  
    #1440
09.07.21 09:06

76 Postings, 313 Tage EberghamDer Artikel....

 
  
    #1441
09.07.21 10:31
sagt schon ziemlich genau wie es auch ist. Die Erholung wird sich vielleicht etwas verschieben, aber kommen wird diese. Geht gar nicht anders. Es gibt sehr viel Nachholpotential. Auch glaube ich nicht, dass die Tochterunternehmen von HochTief in den USA zuschauen wie andere den Markt leer kaufen.  

36 Postings, 468 Tage HardWorker2020Bernecker Newsletter/HOT: Wir raten vorzugreifen

 
  
    #1442
3
09.07.21 10:31
Habe den Bernecker Newsletter abonniert und soeben die neueste Ausgabe von heute erhalten.

"Hochtief: Raus oder drinbleiben?

Der deutsche Baukonzern ist eher ein amerikanischer und profitiert von den im Volumen beispiellosen Infrastrukturprogrammen in den USA. In Übersee hat man den größten Fußabdruck hat mit 61 % Umsatzanteil. 28 % gehen auf die Region Asien-Pazifik zurück. Europa ist mit knapp 6 % eher ein kleiner Markt, der aber Wachstumspotenzial zeigt. Die US-Tochter Flatiron ist der Grund, warum man Hochtief als Infrastruktur-Play für Schienen, Brücken, Kanalisation oder andere Bereiche auf dem Schirm haben muss.

Der Börsenwert für Hochtief beläuft sich auf günstige 4,5 Mrd. € bei 22,5 Mrd. € Umsatz im laufenden und 23,5 Mrd. € im kommenden Jahr. Netto wird man dieses Jahr rund 460 Mio. € verdienen, für 2022 wird eine Steigerung auf 510 Mio.€ geschätzt. Das ergibt ein KGV von rund 9 per 2022. Die Dividende für das laufende Jahr wird auf 5,00 € je Aktie taxiert, was einer Dividendenrendite 7,9 % entspricht.

Spekulationen über einen Ausstieg des Großaktionärs Atlantia, hinter dem die Benetton-Familie steht, hängen im Grunde bereits seit Jahren wie ein Damoklesschwert über dem Kurs. Die Gerüchte um einen Ausstieg haben sich nun verdichtet. Laut aktuellen Informationen suchen die Italiener einen Abnehmer ihr Hochtief-Paket. Eine Bestätigung dafür gibt es seitens Atlantia nicht, eher halbherzige Dementis. Kein Investor traut sich an die Aktie heran, solange nicht Vollzug beim Verkauf gemeldet wird. Wir raten vorzugreifen."

https://ichkaufeaktien.de/newsletter/...newsletter-mh-vom-09-07-2021/


 

243 Postings, 250 Tage Tausender@ HardWorker2020: Danke

 
  
    #1443
09.07.21 10:58

für die Infos. Bernecker hätte neben Flatiron auch E.E. Cruz erwähnen können.


Dass diejenigen, die die Aktie schon haben, sie jetzt sehr günstig finden, ist ja klar. Ich finde, es kommt auch auf die Perspektive an. Will ich die Aktie mindestens fünf Jahre halten (Dividendenrendite), mögen die jetzigen "Belastungen" zweitrangig sein. Man kann ja auch gestückelt kaufen.

Dass der starke Anstieg der Baupreise nur vorübergehend ist (Finanztrands), mag ja sein. Aber wie wirkt er sich auf die Q2-Zahlen aus? Ich glaube, ich warte bis zum 27.

 

36 Postings, 468 Tage HardWorker2020@ Tausender

 
  
    #1444
1
09.07.21 11:17
Gerne, ist ja klar, dass jeder hier im Forum, der neue Infos sichtet, sie auch postet.

Ich selbst hatte zwischen dem 1.10.2019 und dem 24.1.2020 HOT von EUR 106  bis 109,70 gekauft und zu Preisen bis zu EUR 112,20 abgestossen (diverse Trades).
Später noch div. Trades in der 70er und 80er Range gemacht und gekauft und wieder verkauft.

Und seit einiger Zeit wieder eingesammelt. Etwas zu früh, wäre ja auch lieber bei Kursen unter 65 wieder eingestiegen, aber ... egal. Meine Glaskugel ist leider kaputt gegangen, vielleicht funktioniert die neue ja besser;)  Hab' ja schon früher geschrieben, dass ich bis Ende ds. Js. Kurse zwischen 70 und 80 erwarte.
 

243 Postings, 250 Tage Tausender@ HardWorker2020: Ich finde

 
  
    #1445
09.07.21 11:30

schon, dass man auch mal "danke" sagen kann...:-)

 

9849 Postings, 4410 Tage Raymond_James''4,5 Mrd. Börsenwert (63,90x70.647mio aktien) ...

 
  
    #1446
1
09.07.21 12:57

... bei einem Bau-Umsatz von 22,5 Mrd. im laufenden und 23,5 Mrd. im kommenden Jahr passen nicht zusammen", meint der Frankfurter Börsenbrief

der Hochtief-aktienüberhang von Atlantia laste wie ein damoklesschwert auf der aktie; kein investor traue sich an die aktie heran, solange nicht vollzug beim verkauf gemeldet wird; angesichts der aktuellen bewertung sollte eine umplatzierung machbar sein 

laut aktuellen informationen würden die Italiener einen abnehmer für ihr Hochtief-paket suchen; Atlantia habe den anteil an Hochtief im Jahr 2018 im rahmen der übernahme des spanischen mautstraßenbetreibers Abertis zusammen mit der spanischen ACS übernommen; ursprünglich habe der anteil bei 23,9% gelegen, sei aber auf 15,9 % reduziert worden; aktuell sei das paket rund [718 Mio.] wert, würde aber, so insider, nicht mehr als strategisch angesehen, da Atlantia nach dem brückenunglück in Genua vor drei Jahren auch das autobahngeschäft an den italienischen staat verkauft habe

 

1360 Postings, 2736 Tage OGfoxerste Position

 
  
    #1447
1
09.07.21 13:32
Ich habe mir eben eine erste Position ins Depot gelegt, mit der Absicht in den nächsten Monaten 2 bis 3 mal nachzukaufen.

 

Optionen

36 Postings, 468 Tage HardWorker2020@Tausender

 
  
    #1448
09.07.21 13:58
Danke für's "danke" ;) Kann dir leider keinen Stern geben, bin noch nicht dazu freigeschaltet, kommt später.

@all: Tolles Forum hier, also klasse Forumsteilnehmer: Informativ, niveauvoll, keine "Ärgermacher" oder "Pusher" ... sehr sachlich und nett.  

9849 Postings, 4410 Tage Raymond_Jamesaktie ''erholt sich'' (64,20)

 
  
    #1449
09.07.21 14:00

kein wunder bei einem kgv[2021e] von 10x*** und einer dividendenrendite[2021e] von 6,4% (4,13 /64,20 [6 analysten])

***EUR 64,20 /(EUR 434mio [5 analysten] / 68,187mio**aktien) = 10,1x

**aktienzahl
   70.646.707
. /. 2.459.263 konzerneigene aktien 
 =68.187.444

 

1899 Postings, 6386 Tage Cadillachatte ich auch gedacht

 
  
    #1450
1
14.07.21 10:31
, dass sie sich erholen, als sie über 64 stand, nun schon wieder runter. Ich frage mich, wann die Leerverkäufer mal wieder zukaufen müssen.

 

Seite: < 1 | ... | 55 | 56 | 57 |
| 59 | 60 | 61 | ... 63  >  
   Antwort einfügen - nach oben