Groteske MEDIALE Verarschung


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 27.09.03 20:45
Eröffnet am: 27.09.03 18:40 von: Schwarte Anzahl Beiträge: 2
Neuester Beitrag: 27.09.03 20:45 von: kram Leser gesamt: 1.072
Forum: Talk   Leser heute: 3
Bewertet mit:


 

503 Postings, 6819 Tage SchwarteGroteske MEDIALE Verarschung

 
  
    #1
27.09.03 18:40
Schottische Whisky-Brennerei als Chemiewaffenfabrik verdächtigt

LONDON - Eine traditionsreiche schottische Whiskybrennerei ist ins Visier amerikanischer Spione geraten: Das Verteidigungsministerium hielt den Betrieb auf der abgelegenen Insel Islay für eine potenzielle Chemiewaffenfabrik und terroristische Bedrohung.

Dies berichteten die britische "Times" und die BBC. Brennerei-Direktor Mark Reynier zeigte sich fassungslos: "Ich konnte es einfach nicht glauben, es war zu surrealistisch".

Die 1881 gegründete Brennerei Bruichladdich hatte zu Werbezwecken sieben Internet-Kameras im Betrieb aufgestellt. Diese übertrugen ständig den Herstellungsprozess ins Internet.

Als eine der Kameras ausfiel, bekam Direktor Reyner ein anonymes E-Mail mit der Aufforderung, sie zu reparieren. Ein zweites E-Mail gab - ob gewollt oder ungewollt - die Pentagon-Abteilung zur Abwendung der Bedrohung durch Massenvernichtungswaffen als Absender preis.

Deren Sprecherin Ursula Stearns verteidigte den Verdacht: Es sei nur "ein kleiner Schritt", um eine Schnapsbrennerei in eine Chemiewaffenfabrik umzuwandeln, sagte sie.

Die "Times" jedoch folgerte: "Amerikas Jagd auf Massenvernichtungswaffen ist entweder noch gründlicher, als man sich bisher vorstellen konnte, oder das Pentagon hat Durst bekommen." (sda)

link  

1294 Postings, 6459 Tage kramnaja,schnapps als massenvernichtungswaffe

 
  
    #2
27.09.03 20:45
funktioniert auch...
nur zu langsam*g*
lol
kram  

   Antwort einfügen - nach oben