Golden Ocean Group Ltd.


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 23.09.07 22:46
Eröffnet am: 20.05.07 10:35 von: baerchen Anzahl Beiträge: 8
Neuester Beitrag: 23.09.07 22:46 von: FauÄhmWer Leser gesamt: 3.193
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 

770 Postings, 6432 Tage baerchenGolden Ocean Group Ltd.

 
  
    #1
1
20.05.07 10:35
hi @ all

ich bin in den letzten tagen auf dieses reedereiunternehmen aufmerksam geworden und wundere mich, dass hier im forum noch relativ wenig darüber zu finden ist. auch sonst ist es noch sehr ruhig in deutschland was empfehlungen oder berichte zu diesem wert angeht. noch.

ich finde allein schon der chart spricht für sich, aber auch das geschäftsfeld und die geschichte der firma klingen für mich spannend und zukunktsreich.

golden ocean hat in den letzten jahren massiv in den ausbau der eigenen flotte investiert; die neuen schiffe werden 2008 u. 2009 übergeben.

die golden ocean verschifft weltweit hauptsächlich 'dry bulk' also trockengut.
der anteil am trockengutumschlag ist beachtlich. im hamburger hafen beispielsweise betrug der trockengutanteil 2006 ca. 20 %.
angeheizt wird dieser markt von dem unbändigen hunger der asiatischen staaten (insbes. china) nach rohstoffen.

die golden ocean group als eigenständige firma gibt es seit ende 2004. vorher fungierte sie als tochterunternehmen der frontline ltd. (gegründet 1985 WKN: 885094 )

handelbar ist golden ocean an der osloer börse ( www.oslobors.no )symbol GOGL, an der otc (symbol GDOCF) und in deutschland in frankfurt, auf xetra und in berlin wkn A0DNZY

golden ocean und mutterunternehmen frontline residieren auf den bermudas.
ein bißchen firmenhistorie findet ihr auf www.frontline.bm/company/history.shtml und www.goldenocean.no/company/history.shtml

es sind derzeit 271,4 mio shares auf dem markt, ergibt also eine marktkapitalisierung von ca. 500 mio. das erwartete 2008er kgv liegt bei 6 !!

für das abgelaufene jahr 2006 gab es eine dividende von 0,05 us$, lt vorstand ist eine regelmäßige dividendenzahlung für die zukunft geplant.

in der liste der größten aktionäre befinden sich einige prominente namen,u.a. nordea, pictet, morgan stanley, goldman sachs, ubs.

aber schaut euch doch einfach mal die homepage an; ich bin sehr gespannt auf eure meinungen.


mfg
baerchen
 
Angehängte Grafik:
6monate.png
6monate.png

770 Postings, 6432 Tage baerchenbericht aus der faz

 
  
    #2
20.05.07 10:38
hier noch das einzig deutschsprachige was ich gefunden hab, allerdings schon etwas älter (september 2006)

mfg
baerchen



Nach einer zunächst verhaltenen Kursentwicklung nach dem Spin-Off von Frontline verbucht die Aktie des Massengut-Reedereiunternehmens Golden Ocean Group seit Mai des laufenden Jahres satte Kursgewinne.

Ausgehend von einem Tief bei 2,27 norwegischen Kronen konnte das Papier einen eindrucksvollen kurzfristigen Aufwärtstrend etablieren und inzwischen etwas mehr als 200 Prozent auf zuletzt 6,85 Kronen zulegen. Dieser Trend zeigt weiterhin nach oben.

Deutliches Umsatzwachstum - steigende Ausgaben im 2. Quartal


Angesichts der vor wenigen Tagen vorgelegten Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Jahres mag diese Entwicklung zunächst etwas verwundern. Denn das Unternehmen konnte den Umsatz im Vergleich mit der Vorjahresperiode zwar um satte 314,4 Prozent auf 71,1 Millionen Dollar steigern und das operative Ergebnis um 121,7 Prozent auf 14,7 Millionen verbessern, der Nettogewinn jedoch ging um knapp 41 Prozent zurück auf 10 Millionen Dollar oder um 50 Prozent auf vier Cents je Aktie.

Allerdings zeigt ein Blick auf die Ursachen für diese Entwicklung, daß sie nicht unbedingt negativ sein muß. Denn das Unternehmen erhöhte im betrachteten Zeitraum April bis Juni massiv die Ausgaben für die Miete von Schiffen von 8,3 Millionen Dollar im Vorjahr auf 35 Millionen Dollar. Gleichzeitig sind die Kosten für Bestzungen, Hafengebühren und auch für Treibstoffe von weniger als einer Million Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf nun 18,5 Millionen Dollar gestiegen.

Insgesamt erzielte das Unternehmen in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres einen Umsatz in Höhe von 112 Millionen Dollar und einen Nettogewinn von 15,1 Millionen Dollar oder sechs Cents je Aktie. Und auch die weiteren Aussichten scheinen aufgrund der eingeschlagenen Strategie nicht schlecht zu sein. Denn im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, in denen der Markt für Massengut-Seetransporte im April eingebrochen war, sei er im laufenden Jahr im zweiten Quartal nicht nur stabil geblieben, sondern er habe sich gegen Ende der Periode auch noch verbessert, teilte das Unternehmen mit.

Positive Marktentwicklung - günstige Bewertung

Und das, obwohl eine Rekordzahl an neuen Schiffen ausgeliefert worden seien, obwohl kaum Schiffe vom Markt genommen worden seien und obwohl die Häfen nur geringe Transportengpässe aufgewiesen hätten. Die Nachfrageimpulse gingen weiterhin von Chinas Eisenerzimporten aus, aber auch die Stahl- und Zementimporte der Vereinigten Staaten hätten auf einem Rekord gelegen. Da die amerikanischen Importe vor allem aus dem fernen Osten kamen, hätte das positive Effekte auf die Tonnenmeilen mit sich gebracht.

So habe es nahe gelegen, nach einem zunächst vorsichtigen Start in das Jahr offensiver zu werden. Diese im zweiten Quartal umgesetzte Strategie würden sich aufgrund der aktuellen Entwicklung des Marktes im Ergebnis des Geschäftjahre 2006 und 2007 positive niederschlagen, heißt es weiter optimistisch.

Auf dieser Basis scheint die Aktie trotz einer weit verbreiteten Konjunkturskepsis noch gewisse Reize zu bieten. Mit Kurs-Gewinnverhältnissen von 5,8 und 4,6 auf Basis der Gewinnschätzungen für das laufende und das kommende Geschäftsjahr ist noch sehr günstig bewertet. Absicherungsstrategien gegen eine Fehleinschätzung können jedoch sicherlich nie schaden.

quelle faz.net
 

770 Postings, 6432 Tage baerchenund weiter geht der newsflow..

 
  
    #3
21.05.07 09:43
mfg
baerchen


GOGL - Long term time charter contracts


Golden Ocean Group Limited ("Golden Ocean") is pleased to advise that the Company has fixed out on time charter three Capesize Bulkers from Daehan Shipbuilding Co., Ltd., South Korea. Each vessel is committed for a period of five years and will be delivered to their respective Charterer's between August 2008 and March 2009. The time charter rates are $48,000 per day net for the first vessel, $46,000 per day net for the second vessel and $43,800 per day net for the third vessel. The vessels will commence their charter immediately after delivery from the yard in August 2008, December 2008 and March 2009 respectively. The first Capesize vessel in the newbuilding program from Daehan with delivery in May 2008 remains open at this stage.

In addition Golden Ocean has committed the fifth ice class Panamax from Rongsheng, China, for a five years time charter.  The vessel will be delivered to the Charter during the third quarter of 2008 at a rate of $23,700 net per day.

The time charter contracts on these vessels will based on a 75% debt financing generate close to $145 million in net income over the charter period.

The decision to charter out the vessels is in line with what the Company has previously communicated to the market as a long term strategy to build values for Golden Ocean' s shareholders. The charters will materially write down the vessels from already attractive contract prices and will substantially reduce the financial risk in the company.

The total backlog of long term charter revenues in Golden Ocean is now approximately $535 million. Out of the 20 newbuildings the Company has committed to in the last year within the Panamax and Capesize segment, a total of 8 vessels has been committed on time charter contracts for periods of more than three years.

Golden Ocean's CEO Herman Billung says in a comment. "The combination of attractive building prices and a strong long term charter market has given us a unique opportunity to create long term values for our shareholders with a very limited financial risk. The remaining open capacity does still create charter market upside as well as a possibility to realise large gains by either selling vessels or trading the vessels on a short term basis".  

Hamilton, Bermuda
May 21, 2007

Contact Persons:
Herman Billung: CEO, Golden Ocean Management AS
+47 22 01 73 40

Geir Karlsen: CFO, Golden Ocean Management AS
+47 22 01 73 53


 

770 Postings, 6432 Tage baerchensie steigt

 
  
    #4
22.05.07 09:32
gibts hier denn niemand der eine meinung zu golden ocean hat ?


mfg
baerchen  

44542 Postings, 7554 Tage SlaterKomplinent und Danke baerchen

 
  
    #5
19.07.07 10:55
hast ein feines Näschen  

770 Postings, 6432 Tage baerchennews + statement vom cfo

 
  
    #6
09.08.07 11:57
Golden Ocean Group Limited  (`Golden Ocean` or
the `Company`) has agreed to sell the vessel `M/V
Shinyo Brilliance`.

The vessel is a Panamax bulker and is one of the
long term time charter vessels previously acquired
from Louis Dreyfus with an option to purchase
attached to the time charter.  The vessel will be
delivered to the Buyers within the end of December
2007 and the agreed purchase price is $72 million
net.

The strike price for the option is about $20
million net and the transaction will thereby free
up approximately $52 million in cash liquidity.

The sale represents no change in strategy for
Golden Ocean but should be seen as an opportunistic
move up against the large ordering of new tonnage
at reasonable prices which the Company recently has
concluded.

The increased liquidity and the committed financing
for the newbuilding program puts the Company in a
strong financial position to both grow the business
and increase the dividend capacity to shareholders.

August 9, 2007
Hamilton, Bermuda

Contact Persons:
Herman Billung: CEO, Golden Ocean Management AS
+47 22 01 73 41

Geir Karlsen: CFO, Golden Ocean Management AS
+47 22 01 73 53

und hier das statement dazu ( hab ich benen per mail bekommen)

Good Morning to you.

As you know we are now at historic levels with regards to both second hand prices on vessels and on the time charter market. We feel it can be the right thing to do to realize some profit in this high market. As you see in the press release today we are saying that this makes us able to still build the company as well as it gives us a higher dividend capacity. I think a combination of these will be the way we go forward. Do also have in mind that we have 18 newbuildings in order, and the first vessel is only months to go from now. So we do not see it as dramatic as you to sell a vessel at an historic high level. We think we will have a strong market going forward but at the same time a volatile market. We are constantly looking for projects to buy and we hope the volatility in the market might bring some good investment cases.


Regards,
Golden Ocean Group Limited
Geir Karlsen CFO


mfg
baerchen  

770 Postings, 6432 Tage baerchen5 € wir kommen

 
  
    #7
06.09.07 23:46
wunder mich jeden tag über so wenig resonanz !


mfg
baerchen  

1 Posting, 5062 Tage FauÄhmWerkeine News...

 
  
    #8
23.09.07 22:46

meine Erklärung, warum sich keiner für den Wert interessiert.... 

Tja die Firma hat ein "Langzeitgeschäft", ist also nicht so hip wie z.B. Apple. Ich finde den Wert aber trotzdem auch toll, er ist beständig und rel. Krisensicher. Denn selbst eine Hypothekenkrise in den USA kann so ein solide finanziertes Schiffchen, das gerade mal so durch den neuen Panamakanal passt, nichts anhaben. Die Firma ist so weit man es beurteilen kann gut aufgestellt und hat ein solides Mutterunternehmen an der Seite. Ich werde den Wert jedenfalls eher weiter aufstocken als halten.

 

Was den Wert halt so publikumsuninteressant macht ist das "langweilige und alte" Geschäftsmodell. Wer will schon (ausser uns) in Transportunternehmen investieren, gäääähn? (Na gut Warren Buffet investiert in letzter Zeit verstärkt in US-Bahn-Unternehmen wegen den steigenden Gütertransporten, die ja ökotrendmäßig von den Highways weg, auf die Schiene sollen. Aber wie kriegt man die klobigen Kontainer dann weg  von der "Insel" USA? Kleiner Tip: Schiff oder Flugzeug vielleicht ? Was von beidem ist billiger/ökologischer ? Wem jetzt noch kein Licht auf geht...) Na ja aus diesem Grund finde ich jedenfalls lohnt sich eine Investition in Schiffebauer... Was meint ihr dazu vor den Bildschirmen ? Ähm habt ihr euch schon mal überlegt wie diese Bildschirme aus Asien zu uns kommen ? Vielleicht sind die Dinger ja in einem Golden Ocean Group Schiff transportiert worden. Also ich finde die Vorstellung schon gut, dass ich Dinge kaufe, die in einem Schiff transportiert werden, das ich zum Teil mit meinem Geld bezahlt habe. Und je mehr transportiert wird, desto mehr verdiene ich mit meinen Aktien. Schöne Vorstellung, finde ich...

 

Also ich finde es gut, dass so wenig über diese Aktie geschrieben wird, dadurch wird die Aktie nicht so heiß diskutiert wie z.B. diese bunten Crocs, die alle jetzt als neuen Modetrend herausgefunden haben. Aber keiner weiss, wie lange sich der Trend hält. Schiffe wird man auch in 10 Jahren noch brauchen, ausser man erfindet bis dahin das beamen, oder jeder bastelt sich seine Konsumgüter vor Ort zusammen, so wie Ikea-Schränke :o) 

 

 Na ja, aber so lange die Leute lieber "Schiffe versenken XXL" gucken, wird wohl auf ewig der "Volksaktie Telekom" nachgetrauert und nie wieder in spekulative Investments investiert. Schade eigentlich, schon der Rente wegen...

 

Ich hoffe das war euch jetzt nicht zu fiel philosophiert über diesen Wert,  wie gesagt, es gibt leider keine News ...

 

euer

 

FauÄhmWer?

 

   Antwort einfügen - nach oben