Gilead Sciences mit starken Zahlen ! WKN : 885823


Seite 1 von 69
Neuester Beitrag: 29.03.20 14:28
Eröffnet am: 22.07.09 11:02 von: vin4vin Anzahl Beiträge: 2.707
Neuester Beitrag: 29.03.20 14:28 von: KleinerInvest. Leser gesamt: 555.885
Forum: Börse   Leser heute: 601
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
67 | 68 | 69 69  >  

2404 Postings, 4153 Tage vin4vinGilead Sciences mit starken Zahlen ! WKN : 885823

 
  
    #1
12
22.07.09 11:02
http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...en_id_201__dId_10670389_.htm

885823
-----------
Nichts ist spannender als Wirtschaft !
Angehängte Grafik:
die_biotechperle.jpg
die_biotechperle.jpg
1682 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
67 | 68 | 69 69  >  

1673 Postings, 1525 Tage HFreezerUnd

 
  
    #1684
25.03.20 19:07
Jetzt durchbricht der Kurs die 65 EUR-Marke..............  

1673 Postings, 1525 Tage HFreezerUnd sollte die Stimmung

 
  
    #1685
1
25.03.20 19:21
Auf Manhattan in den nächsten Tagen noch mal so richtig kippen (da grassiert Covid19 ganz arg), dann werden „sie“ GILEAD auf unter 60 EUR runterprügeln...

Nur eine Theorie, ne Vermutung..........vllt „Institutionelle“, die jede Möglichkeit haben, den Kurs genau dahin zu drücken, wo sie ihn haben wollen.....

Wohlgemerkt: nur eine mögliche Theorie!!!

Vielleicht beginnt jetzt im Vorfeld des April das perfide Spiel von Institutionellen........da bist als Kleinsparer/ Privatanleger so was von Zuschauer.......  

1673 Postings, 1525 Tage HFreezerAktuell

 
  
    #1686
25.03.20 19:26
14 Mill Aktien gehandelt.....also in den letzten 30 Minuten 3 Mill dazugekommen....

Ob das Privatanleger sind?   ........mmmmmhhhh......ich weiß nicht....  

1673 Postings, 1525 Tage HFreezerTo cut a long story short

 
  
    #1687
4
25.03.20 19:44
Es wäre nicht das erste Mal, dass Institutionelle aktuell vllt GILEAD auf dem Radar haben

Im Vorfeld von Nachrichten.......und den Kurs nach unten drücken.........den Privatanlegern etwas „Muffensausen“ machen, die dann möglicherweise sich von ihren Scheinchen trennen

Die können den Kurs centgenau dahin drücken, wo sie ihn haben wollen

Die sind nicht selten sogar so böse, 10 Minuten vor Veröffentlichung von guten Nachrichten den Kurs innerhalb von 3 Minuten um 20 % abschmieren zu lassen........und die stop-losses der Privatanleger werden ausgelöst.......und anschließend schnellt der Kurs innerhalb von 2 Mintuen 40 % nach oben......und plötzlich kommt ne gute Nachricht.......und die Institutionellen haben somit  eine paar Mill Aktien mehr und die Summe der Kleinsparer in der Summe ein paar Mill Aktien weniger.....woher die Instis Informationen haben? Tja.......das ist so ne Frage......aber gehen wir mal davon aus, dass die im Vorfeld von Nachrichten IMMER ein paar Minuten schneller informiert sind als wir Hinterhof-Kleinsparer......

Böse böse böse.....!!!!!

————-

Und bitte: nur EINE mögliche Erklärung....ich möchte  nicht falsch verstanden werden

Am lange Ende ist nur eines wichtig: ist man selber aufgrund seiner Kenntnisse und Recherchen von einer Aktie und deren Aussichten überzeugt oder nicht.......wenn ja: dann muß man sich halt ducken und auf die erlösenden NAchrichten warten.........wenn nicht: dann ist man ganz schnell im Fangnetz der Institutionellen
———-

Und jetzt eine gewagte These: je heftiger der Kurs in den nächsten Tagen nach unten gedrückt wird, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass gute NAchrichten kommen könnten.......aber das ist bitte nur meine Arbeitshypothese.....nicht zur Nachahnung empfohlen!!


 

1673 Postings, 1525 Tage HFreezerAktuell

 
  
    #1688
25.03.20 19:55
16 Mill Aktien gehandelt .......in den letzten 60 Minuten 5 Mill mehr......nicht schlecht....


So. Das soll es mit diesen Wasserstandsmeldungen dann auch sein. ......grenzt ja an Spam......


 

1462 Postings, 3924 Tage BörsengeflüsterGilead verzichten auf "Orphan-Drug-Status" ...

 
  
    #1689
2
25.03.20 19:59
https://www.reuters.com/article/...ial-coronavirus-drug-idUSL4N2BI4O8

Nach der massiven Kritik, verzichten Gilead Sciences auf den erhaltenen "Orphan-Drug-Status" der FDA für Remdesivir. Man hat die FDA darum gebeten, den Status wieder aufzuheben.

Gilead standen in den letzten 24 Stunden massiv in der Kritik. Es sei angesichts der Pandemie "unethisch" , dass Gilead ein "exklusives Patent" für Remdesivir (zur COVID-19-Behandlung) erhalten sollen ...

 

1462 Postings, 3924 Tage BörsengeflüsterKommentar zur Kritik an Gilead Sciences ...

 
  
    #1690
1
25.03.20 20:32
Ich persönlich finde diese Kritik einfach lächerlich. Gilead Sciences haben das Präparat immerhin (mit)entwickelt und wollen ihr "geistiges Eigentum" auch irgendwo schützen. Gilead Sciences investieren jedes Jahr ca. 4 Milliarden USD in die Forschung & Entwicklung , von der nicht nur das Unternehmen (bei Erfolg) profitiert ... sondern eben auch die Patienten, die von den Erkrankungen betroffen sind und die Dank dieser Forschung dann besser behandelt (Wirkung/Verträglichkeit) ... und teils auch geheilt werden können!

Ich sage nur HCV ... und HIV!
In den Bereichen haben Gilead Sciences in den letzten Dekaden mit ihrer Forschung so ziemlich mit die größten Therapie-Meilensteine in der jüngeren Geschichte der Medizin erreicht!
Wo wären wir denn heute bitte, OHNE die forschenden Pharma-/Biotechunternehmen ???


--------------


Ganz im Gegenteil! Ich persönlich finde es eher verwerflich, dass chinesische Forscher schon versucht haben, ein Patent auf Remdesivir in China  zu beantragen, obwohl sie an dessen Entwicklung keinerlei Anteil hatten! Auch laufen in China und Indien schon Anstrengungen, um Remdesivir-Generika zu entwickeln (um Gilead Sciences damit de facto "zu bestehlen")!

Auch geht es bei Remdesivir (falls es bei Covid-19 überhaupt wie erhofft wirkt?) ja nicht um Unsummen! Remdesivir dürfte bei einer 10-tägigen Behandlung einen "niedrigen vierstelligen Betrag" kosten (wohlgemerkt in Industrieländern!) ... Jeder einzelne Tag (mehr) , an dem ein Patient  auf der Intensivstation behandelt werden muss, wäre also TEURER, als die eigentliche Behandlung!

Das Börsengeflüster
 

1673 Postings, 1525 Tage HFreezerHhhmmmm

 
  
    #1691
25.03.20 20:38
Jetzt müßte man eruieren:

1. wurde der „orphan-drug-Status“ von Gilead beantragt?........oder

2. Wurde dieser Status seitens der FDA Gilead einfach erteilt?


Ich meine aber 2.


Falls 1.: net so schön......Schimpf und Schande und ein Schüppchen Sand......dann wäre zurückgerudert...

Falls 2.: mit der orphan-Drug-Verzicht-Aktion könnte der Sockel für die  Statue für Daniel O`Day schon in Beton gegossen sein...  

1673 Postings, 1525 Tage HFreezerUnd weil ich

 
  
    #1692
2
25.03.20 21:02
Eben noch von der Macht Institutioneller sprach:

Wer mag, schaut sich bitte mal den Tages-chart von Tilray-INC von heute an (ein Cannabis-Unternehmen)

Um Punkt 20.03 h unserer Zeit wurde der Kurs der Aktie von Institutionellen blitzartig durch das renitente 5- USD Chart-Hindernis geknallt!!

Unglaublich......so sieht es aus, wenn „Große“ Kurse bewegen. 2, 5 Mill. Aktien blitzartig gekauft, und der Kurs steht bei 5,45 USD.

Bitte bestraft mich nicht für diesen Off-topic oder haltet mich nicht für einen Oberlehrer....DAS ist ein Paradebeispiel dafür, wie die ganz Großen auf Knofdruck Kurse bewegen können.

Und DAS geht in BEIDE RICHTUNGEN.........da biste Zuschauer.......!!!  

1542 Postings, 7367 Tage fwsSollte Remdesivir bei Covid-19 wirken, werden ...

 
  
    #1693
25.03.20 21:54
... bei Gilead ganz sicher trotzdem zusätzliche Umsätze hängenbleiben und eine enorme Reputation sowieso! Letzteres ist für Gilead bestimmt auch sehr wichtig und sehr viel Geld wert.  

3524 Postings, 7173 Tage BiomediKlar gibt das einen Schub

 
  
    #1694
26.03.20 07:49

1673 Postings, 1525 Tage HFreezer..

 
  
    #1695
26.03.20 10:04
Klar gibt das einen Schub....

WENN: signifikanter Überlebensvorteil, deutlicher milderer Krankheitsverlauf, geringere Sterberate bei Schwerstkranken

UND (!!): Soweit absehbar: keine gravierenden Nebenwirkungen  

5 Postings, 758 Tage iwik1975Bosch bringt Schnelltest auf den Markt

 
  
    #1696
26.03.20 10:22
Der Stuttgarter Technologiekonzern Bosch hat ein Analysegerät für Corona-Schnelltests entwickelt. Das Gerät mit dem Namen Vivalytic könne zehn Atemwegserreger gleichzeitig innerhalb von zweieinhalb Stunden diagnostizieren. Das Analysegerät ist schon seit Februar erhältlich, die Testkartuschen für den Covid-19-Erreger sollen nach der Zulassung ab April verfügbar sein. Bosch will die Testvorrichtungen über Medizintechnik-Vertriebspartner Laboren, Krankenhäusern und Arztpraxen anbieten.  

3 Postings, 1257 Tage f.maggioreVerstehe es einfach nicht.

 
  
    #1697
26.03.20 17:26
Liebe Börsianer, eine gute Nachricht nach der anderen. Die amerikanische Börse im grünen, und trotzdem geht nichts. Ich verstehe es einfach nicht.  

837 Postings, 1203 Tage Dölauer#1697 Erklärung

 
  
    #1698
26.03.20 17:54
1. Amerika tickt anders.
2. Deutsche immer ängstlich.
3. DAX berappelt sich aber jetzt.
4. Heute immer noch in den USA  ein Hype auf Boeing. Daher DOW Jones satt grün.  

1542 Postings, 7367 Tage fwsWeltweite Allianz der größten Pharmafirmen...

 
  
    #1699
26.03.20 23:36
... zur Bekämpfung von Covid-19 und des Coronavirus SARS-CoV-2. Gilead ist ebenfalls mit dabei und so eine Allianz gegen eine Krankheit und ein Virus gab es wohl noch nie und ist ganz sicher mal ein sehr guter und sinnvoller Ansatz der Pharmaindustrie!

Warum aber gab und gibt es z.B. nicht auch eine solche Allianz gegen die Krankheit Malaria, die mit Sicherheit schon wesentlich mehr Menschenleben gefordert hat, als jetzt dieses aktuell für unsere Wirtschaft und Gesellschaft gefährliche Virus. Aber bei Malaria waren die Industrieländer wohl nicht selbst stark genug betroffen, als daß man dabei hätte so zusammenarbeiten müssen.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-tTpPEobmgjUnlOlRTxdS-ap1

 

1542 Postings, 7367 Tage fwsBörsencrashs locken Deutsche nicht in Aktien!

 
  
    #1700
1
27.03.20 00:10
@f.maggiore:  ist doch eigentlich einfach zu verstehen, oder?

Mit solchen Crashs (circa 45% minus im DAX in nicht mal drei Wochen) und das gefühlt alle circa 10 Jahre erneut, schafft man es bestimmt nicht, einer Mehrheit der Deutschen ihr geliebtes Sparbuch und ähnliche Anlagen zu vermiesen. Dazu gibt es hierzulande wahrscheinlich bei den meisten einfach ein viel zu hohes finanzielles Sicherheitsbedürfnis.

Kann man irgendwie auch verstehen, wenn die deutschen und europäischen Aufsichtsbehörden offensichtlich nicht mal bei so einem gewaltigen Naturereignis daran denken, gewissen Finanzakteuren ihre lukrativen Crash-Geschäfte/Leerverkäufe mal für einen gewissen Zeitraum zu verbieten.  Denn durch deren Agieren wird die Krise nur noch weiter befördert und verstärkt.  

1608 Postings, 304 Tage Draghi1969Nicht das gezüchtete Covid-Virus ist das Hauptübe

 
  
    #1701
27.03.20 07:19
..sondern es wurde eingesetzt um Wirtschaftzu ruinieren um dann eine beschlossene Geldentwertung zu rechtfertigen!

Ala Jucker Art.
Zitat:

"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter- Schritt für Schritt!

Das war der letzte Gang dieser Verbr.....!
Diese Slko und Rautenkraturen waren das Verderben!

Bewusst " waren unser Verderben"!
Weil es jetzt wahrscheinlich zu spät ist  

1608 Postings, 304 Tage Draghi1969Sorry - paar RS Fehler..

 
  
    #1702
1
27.03.20 07:21
Slko= Alko
Jucker= fehlt ein Buchstabe
...  

1608 Postings, 304 Tage Draghi1969Übrigen!

 
  
    #1703
27.03.20 07:40
Junkers Rede auf Wiki ungeniert zu lesen!

Auch Natogipfel mit Merkelraute, Poroschenko und Natokriegstreiber nicht uninteressant.
Auch etwa doch auch unter Alkoeinfluss?

Weil sonst unerträglich für Grwissen?  

1542 Postings, 7367 Tage fwsDraghi - bist du schon morgens besoffen?

 
  
    #1704
3
27.03.20 13:05
 

1462 Postings, 3924 Tage BörsengeflüsterZeigt Remdesivir erneut Wirkung !?

 
  
    #1705
1
27.03.20 17:16
https://www.praguemorning.cz/...-after-being-treated-with-remdesivir/

"... The Czech patient, a Prague taxi driver, was admitted to the General University Hospital in critical condition and has been on ventilation for many days. Today, he has been disconnected from the ECMO, which ensures extracorporeal blood oxygenation... "

" ...The condition of the patient suffering from COVID-19, who was being treated with Remdesivir, improved significantly..."

“... This is not the cure, but the patient’s condition has vastly improved,” said Martin Balík, head of the anesthesiology clinic... "

-----------------------------

Auch dieser neue Einzelfall ist natürlich weiterehin KEIN (ausreichender) Beweis dafür, dass Gilead´s "Remdesivir" tatsächlich so effektiv gegen das Sars-CoV-2 wirkt (und ob es auch verträglich ist!?)  ...
Aber es ist ein weiterer Fall, mittlerweile in einer ganzen Reihe solcher "Einzelfälle" , in denen Remdesivir seinen Ruf als "größter Hoffnungsträger unter den Kandidaten" wieder unterstreicht.

Hoffentlich kann Remdesivir die großen Hoffnungen dann auch in den derzeit zahlreich laufenden
Phase-III-Studien auch wirklich erfüllen !?

Die ersten (vorläufigen) Ergebnisse der ersten beiden Studien (haben schon im Februar in China begonnen) sollen (zumindest nach ursprünglicher Planung) im Laufe der nächsten 2-3 Wochen eintrudeln ...  

Das Börsengeflüster  

982 Postings, 659 Tage gdchsgibt jetzt ein neues Paper

 
  
    #1706
1
27.03.20 20:26
einiger chinesischer Wissenschaftler (darunter auch welche aus Wuhan, die sehr nahe am Geschehen dran waren und sind), siehe :
https://www.dailyexcelsior.com/...approaches-for-covid-19-summarised/

und diese nennen Remdesivir als vielversprechendstes Antiviral gegen  SARS-CoV-2 .
Außerdem gibt es Meldungen aus Malaysia und Norwegen , das diese Länder jetzt auch Remdesivir testen wollen  (Norwegen gleich in einer großen Studie mit  rund 1000 Teilnehmern, in der neben Remdesivir auch Hydroxychloroquin [in jüngster Zeit immer mal von Trump genannt] getestet werden soll) :
https://www.theborneopost.com/2020/03/28/...-treat-covid-19-patients/

https://www.healthtalk.no/alle-artikler/...t-malaria-og-ebolamedisin/  

982 Postings, 659 Tage gdchsoffener Brief vom Gilead CEO O'Day

 
  
    #1707
29.03.20 12:02
siehe :
https://www.gilead.com/stories/articles/...-from-our-chairman-and-ceo
einige wichtige Punkte:
- schon ca. 1000 Corona-Patienten bisher mit Remdesivir behandelt (wenn ich es richtig verstehe meint er damit die Patienten außerhalb der Studien)
- Studiendaten in den nächsten Wochen
-“expanded access” - Programm für Remdesivir wurde diese Woche aufgesetzt, damit soll es für Ärzte leichter werden das Medikament zu bekommen als im bisherigen "compassionate use" - Programm
 

1117 Postings, 3312 Tage KleinerInvestorHier die Übersetzung des Briefes

 
  
    #1708
29.03.20 14:28

Daniel O'Day - 28. März 2020

Als die Nachricht über das Coronavirus auftauchte, begann Gilead sofort mit der Untersuchung des Potenzials von Remdesivir, einem Medikament, das wir im Rahmen unserer umfangreichen Forschung über antivirale Medikamente seit vielen Jahren untersucht hatten. Remdesivir war nie zur Anwendung zugelassen worden, aber aufgrund der bisherigen Erkenntnisse wussten wir, dass es mit dem neuartigen Coronavirus Potenzial haben könnte. Seither arbeiten wir mit größter Dringlichkeit und Verantwortung daran, festzustellen, ob Remdesivir tatsächlich gegen COVID-19 wirkt.

Die Dringlichkeit ergibt sich aus dem Wissen um die verzweifelte Not der Patienten und das Fehlen einer zugelassenen Behandlung. Die Verantwortung besteht darin, sicherzustellen, dass das Prüfpräparat Remdesivir wirksam und sicher ist, bevor es für den weltweiten Einsatz verteilt wird.

Aus diesem Grund haben wir mit beispielloser Geschwindigkeit daran gearbeitet, Patienten in klinische Studien einzubeziehen. Die Feststellung der Sicherheit und Wirksamkeit von Remdesivir in Zusammenarbeit mit den Zulassungsbehörden ist von entscheidender Bedeutung, um in Zukunft möglicherweise die Behandlung von viel mehr Patienten zu ermöglichen. Mehrere Studien sind im Gange, und wir sind auf dem Weg, in den kommenden Wochen erste Daten zu erhalten. Wenn es zugelassen wird, werden wir uns bemühen, die Erschwinglichkeit und den Zugang zu gewährleisten, damit Remdesivir für Patienten mit dem größten Bedarf verfügbar ist.

In der Zwischenzeit haben wir das Prüfpräparat für schwerkranke Patienten, die nicht an einer Studie teilnehmen können, zur Verfügung gestellt. Dieses "compassionate use"-Programm ist normalerweise nur einer kleinen Anzahl von Einzelfällen vorbehalten, aber es gibt nichts Typisches an dieser Krise, und bis heute haben wir mehr als 1.000 Patienten mit Remdesivir versorgt. Das Programm ist von den Zulassungsbehörden so konzipiert, dass jeder Antrag individuell geprüft werden muss. Das funktioniert gut, wenn es nur eine begrenzte Anzahl von Anträgen gibt - wie es normalerweise der Fall ist - aber das System die überwältigende Anzahl von Anträgen, die wir mit COVID-19 gesehen haben, nicht unterstützen und bearbeiten kann.

Um dem entgegenzuwirken, gehen wir zu einem strafferen, nachhaltigeren Ansatz mit Programmen für den "erweiterten Zugang" über. Das "Compassionate Use"-Programm wird nur für Kinder und Schwangere weitergeführt und die Zahl der Anträge auf ein Niveau reduziert, das das System bewältigen kann. Mit dem erweiterten Zugang können Krankenhäuser oder Ärzte die Notfallverwendung von Remedesivir für mehrere schwerkranke Patienten gleichzeitig beantragen. Zwar wird es einige Zeit dauern, ein Netzwerk von aktiven Standorten aufzubauen, doch wird dieser Ansatz letztlich den Notfallzugang für mehr Menschen beschleunigen. Erste Standorte in den Vereinigten Staaten sind seit gestern in Betrieb, und es wird erwartet, dass bald weitere Standorte in weiteren Ländern aktiviert werden.

In den letzten Tagen haben sich viele Menschen an Gilead gewandt, um sich im Namen von Freunden und Angehörigen für den Zugang zu Remdesivir einzusetzen. Ich kann mir nur vorstellen, wie es sich anfühlen muss, in dieser Situation zu sein. Wir sind es gewohnt, täglich Zahlen und Statistiken in den Nachrichten zu sehen, aber wir alle wissen, dass hinter jeder dieser Zahlen eine echte und oft herzzerreißende menschliche Geschichte steht. Ich weiß, ich spreche für alle in Gilead, wenn ich sage, wie sehr wir uns alle wünschen, dass wir jedem Patienten in Not helfen könnten. Heute arbeiten wir zügig an der Einrichtung der Programme für den vorübergehenden erweiterten Zugang, während wir gleichzeitig die potenzielle Sicherheit und Wirksamkeit von Remdesivir feststellen und bestimmen, bei welchen Patienten Remdesivir aktiv sein kann.

Remdesivir ist nach wie vor ein Prüfpräparat. Wir planen für das Ergebnis, das wir alle erhoffen - dass es sich als sichere, wirksame Behandlung erweisen wird - und in der Zwischenzeit gehen wir ethisch verantwortungsbewusst vor, um festzustellen, ob dies der Fall ist. Bei jedem Schritt werden unsere Entscheidungen durch die Anleitung von Gesundheitsbehörden und Bioethikern sowie durch unsere jahrzehntelange Erfahrung in der Herstellung antiviraler Behandlungen von Krankheiten wie HIV und Virushepatitis beeinflusst.

Wir hoffen, dass wir in Partnerschaft mit vielen Gruppen auf der ganzen Welt dazu beitragen können, Patienten mit dieser Krankheit zu helfen. Wir wissen, wie viel auf dem Spiel steht und wie dringend wir feststellen müssen, ob Remedesivir eine sichere und wirksame Behandlung sein wird.

Wir denken an die Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die rund um die Uhr an vorderster Front im Kampf gegen diese Pandemie stehen, und an die dringende Notwendigkeit, sie mit einer Behandlung auszustatten. Wir wissen, dass Patienten und ihre Familien auf der ganzen Welt warten. Wir alle in Gilead tun alles, was wir können, um unserer Verantwortung mit remdesivir, mit dem größten Gefühl der Dringlichkeit und Sorgfalt gerecht zu werden.

Sobald Informationen verfügbar sind, werden wir über unsere Fortschritte berichten, sobald diese vorliegen, und damit dem erheblichen öffentlichen Interesse an Remdesivir in der ganzen Welt Rechnung tragen.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
67 | 68 | 69 69  >  
   Antwort einfügen - nach oben