GEA GROUP - Klar bullische Perspektiven


Seite 1 von 44
Neuester Beitrag: 08.03.24 10:27
Eröffnet am:07.03.06 18:13von: moyaAnzahl Beiträge:2.095
Neuester Beitrag:08.03.24 10:27von: Highländer49Leser gesamt:410.249
Forum:Börse Leser heute:69
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 44  >  

1352445 Postings, 7415 Tage moyaGEA GROUP - Klar bullische Perspektiven

 
  
    #1
11
07.03.06 18:13

 

Gea Group WKN: 660200 ISIN: DE0006602006

Intradaykurs: 13,82 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 21.03.2003 ( 1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose/Prognose: Die GEA GROUP Aktie zeigt ein sehr bullisches Chartbild. Im Januar 2006 überwand die Aktie eine langfristige BUY Triggerlinie. Im Februar bestätigte die Aktie diesen Ausbruch durch einen Anstieg über den Widerstand bei 13,20 Euro, der durch das Hoch aus 2004 gebildet wurde. Seit dem Ausbruch darüber dient diese Marke nun als Unterstützung. Die nächsten bullischen Ziele liegen bei ca. 15,65 und später 24,64 Euro. Der Aufwärtstrend seit Oktober 2005 ist aber so steil, dass er kaum länger durchzuhalten ist. Da die Aktie aus indikatorentechnischer Sicht bereits stark überkauft ist, muss nach Erreichen des Zwischenziels bei 15,65 Euro eine mehrwöchige Konsolidierung einkalkuliert werden. Diese Konsolidierung kann die Aktie dann noch einmal in d! en Bereich 13,20 - 13,00 Euro zurückführen. Die langfristige BUY Triggerlinie liegt aktuell bei ca. 12,00 Euro. Erst ein Wochenschlusskurs unter dieser würde das bullische Szenario in Frage stellen.



wallstreet-online.de
Gruß Moya

 
1070 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 44  >  

10 Postings, 1120 Tage KatharinajykzaLöschung

 
  
    #1072
25.04.21 01:08

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:51
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 1120 Tage UteeujsaLöschung

 
  
    #1073
25.04.21 09:44

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

42014 Postings, 8717 Tage Robingerade

 
  
    #1074
16.09.21 10:04
gute News:  gewinnt einen der größten Aufträge der Unternehmensgeschichte  

42014 Postings, 8717 Tage RobinEuro

 
  
    #1075
16.09.21 10:05
41,3 ist 52 Wochenhoch  - vielleicht AUSBRUCH !!!!!!!!!!!!!!???????????????????  

42014 Postings, 8717 Tage Robinzu wenig

 
  
    #1076
16.09.21 10:07
Umsatz , nur Maschinentrading . WIe immer  

42014 Postings, 8717 Tage Robinkommt

 
  
    #1077
17.09.21 08:52
heute der Ausbruch ??!!  

79 Postings, 1105 Tage Meik44Zahlen Q3

 
  
    #1078
05.11.21 13:07

FRANKFURT (Dow Jones) - Die Gea Group hat im dritten Quartal ihr profitables Wachstum beschleunigt. Während der Umsatz um 4,7 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro stieg, kletterte der bereinigte operative Gewinn (EBITDA) um 17 Prozent auf 170 Millionen Euro wie der Anlagenbauer für die Nahrungsmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie in Düsseldorf mitteilte. Die entsprechende operative Marge verbesserte sich um 150 Basispunkte auf 14,2 Prozent.

Analysten hatten nach einem von Vara Research zusammengestellten Konsens mit 163 Millionen Euro bereinigtem EBITDA und 1,21 Milliarden Euro Umsatz gerechnet.

Alle Regionen, vor allem Asien Pazifik und Lateinamerika, trugen zu dem Wachstum bei, wie Gea erklärte. In den Kundenindustrien überzeugte Pharma mit einem zweistelligen Anstieg. Der Anteil des wichtigen Servicegeschäfts am Umsatz erhöhte sich um 0,2 Punkte auf 33,7 Prozent.

Unter dem Strich meldete der Anlagenbauer ein Konzernergebnis von 81 Millionen Euro. Das waren rund 87 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Analysten hatten nur mit 74 Millionen Euro gerechnet.

Das Neugeschäft kletterte um 28 Prozent auf 1,35 Milliarden Euro und legte damit zum fünften Mal in Folge zu.

"Die operativen Leistungen all unserer Divisionen tragen zu diesem starken Wachstum bei und wir setzen so den positiven Trend der ersten Jahreshälfte im dritten Quartal fort", sagte Gea-Chef Stefan Kleber.

Gea bestätigte seine im Juli angehobene Prognose, wonach bei einem organischen Wachstum um 5 bis 7 Prozent ein bereinigtes EBITDA zwischen 600 und 630 Millionen Euro erzielt werden soll. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) peilt Gea zu konstanten Wechselkursen zwischen 23 und 26 Prozent an.

Nach neun Monaten liegt der ROCE bei 24,6 Prozent, und vom bereinigten EBITDA sind bereits 445 Millionen Euro realisiert.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/rio/cbr

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.

 

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49GEA

 
  
    #1079
06.05.22 12:04

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49GEA

 
  
    #1080
10.08.22 10:45
GEA setzt die positive Entwicklung vom Jahresanfang im zweiten Quartal fort und verbessert dabei die wesentlichen Finanzkennzahlen.
https://www.gea.com/de/news/corporate/2022/...ositive-performance.jsp
Gute Aussichten oder wie ist Eure Meinung?  

42014 Postings, 8717 Tage Robinwie

 
  
    #1081
04.11.22 08:54
gestern Hugo Boss .??? Prognosen erhöht , aber ins minus gerutscht gestern  

42014 Postings, 8717 Tage Robingea

 
  
    #1082
04.11.22 09:06
hat schon mal die Prognosen erhöht und ist am gleichen TAG  noch leicht ins minus gelaufen  

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49GEA Group

 
  
    #1083
09.11.22 16:31
GEA Group-Aktie: Reicht die Kraft für weitere Kurssteigerungen?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...-kraft-kurssteigerungen  

2996 Postings, 5435 Tage ExcessCashGEA - Top Zahlen

 
  
    #1084
07.03.23 11:21
Der Ausblick stimmt auch.
Dividende wieder leicht erhöht.

https://www.gea.com/de/news/corporate/2023/...report-2022-release.jsp

Gefällt mir gut, ich bleib dabei.

42,40



 
 

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49GEA Group

 
  
    #1085
07.03.23 19:54

42014 Postings, 8717 Tage RobinJP

 
  
    #1086
05.05.23 09:19
Morgan sagt Underweight und Ziel € 37  

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49Gea Group

 
  
    #1087
05.05.23 11:41

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49Gea Group

 
  
    #1088
1
05.05.23 11:43
So wie ich das überblicke sind das doch super Zahlen und der Ausblick wurde auch erhöht.  

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49GEA GROUP

 
  
    #1089
06.06.23 10:40

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49Gea

 
  
    #1090
11.08.23 20:37

Gea auf Kurs zu Jahreszielen - Anleger sorgen sich um Auftragslage
Der Anlagenbauer Gea setzt seinen Lauf fort und hat im zweiten Quartal operativ überraschend gut verdient. Konzernchef Stefan Klebert bestätigte am Donnerstag die Jahresziele. In einer Videokonferenz zeigte er sich äußerst zufrieden mit den jüngsten Entwicklungen im Gea-Geschäft. Er sieht den Konzern auch "voll auf Kurs", die Mittelfristziele bis 2026 zu erreichen. Den jüngsten Abschwung der Aktie konnten die Nachrichten vom Donnerstag jedoch nicht aufhalten. Vor allem die Auftragslage sorgte am Markt für Besorgnis.

Das im MDax der mittelgroßen Unternehmen gelistete Papier notierte gegen Mittag mit knapp 1,7 Prozent im Minus. Die Kurserholung seit dem Zwischentief Anfang Juli ist inzwischen fast komplett wieder zunichte, seit Anfang August ging es für die Aktie ohne Unterbrechung abwärts. Im laufenden Jahr summiert sich das Minus auf knapp fünf Prozent. Allerdings war Gea an der Börse in der zweiten Jahreshälfte 2022 auch stark gelaufen.

Fachleute sprachen von soliden Quartalsergebnissen, meldeten aber Bedenken wegen des Auftragseingangs an - dieser hatte in den drei Monaten bis Ende Juni mit 1,38 Milliarden Euro leicht unter dem Vorjahr gelegen. Dabei standen einem starken Anstieg in den Segmenten Flüssigkeiten und Puder sowie Essen und Pharma geringere Order im Geschäft mit der Milchindustrie sowie mit Heiz- und Kältesystemen gegenüber. Auch der Bereich Separation and Flow Technologies bekam deutlich weniger Aufträge, hier vertreibt der Konzern wichtige verfahrenstechnische Komponenten wie Separatoren, Dekanter, Homogenisatoren, Ventile und Pumpen.

Die aktuellen Bedenken der Anleger an der Börse bezögen sich nun auf eine potenzielle Auftragsschwäche im zweiten Halbjahr, erläuterte Akash Gupta von der US-Bank JPMorgan.

Gea-Lenker Klebert versprühte hingegen in einer Telefonkonferenz Zuversicht und sprach von einer Normalisierung beim Auftragseingang nach den starken Vorquartalen. Zwar habe sich das konjunkturelle Umfeld inzwischen eingetrübt und der Konzern dürfte nicht mehr so stark wachsen wie im vergangenen Jahr, Grund zur Sorge gebe es aber nicht. Klebert verwies auf das stabile Geschäftsmodell des Konzerns: "Nahrung, Getränke und Pharma braucht die Menschheit immer", betonte er. "In Summe wird es gut weitergehen."

Im zweiten Quartal stieg der Konzernumsatz den Angaben zufolge im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um knapp sechs Prozent auf 1,34 Milliarden Euro. Alle Geschäftsbereiche hätten dazu beigetragen, und auch Preiserhöhungen wirkten sich positiv aus, hieß es.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sowie vor Restrukturierungsaufwand verbesserte sich noch deutlicher um gut 14 Prozent auf 191,5 Millionen Euro. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen der Analysten. Negativer Ausreißer war hier das Geschäft mit Maschinen für die Nahrungs- und Arzneimittelhersteller, dort belasteten geringe Margen im Neumaschinengeschäft. Klebert sprach indes von einem Sondereffekt. Unter dem Strich verdiente Gea konzernweit 97,8 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor waren es 76,7 Millionen gewesen.

Gea hatte nach einem guten Jahresstart bereits im Mai die Messlatte für das Jahr höher gehängt. Der Vorstand rechnet nun unverändert für 2023 mit einem Wachstum aus eigener Kraft von mehr als acht Prozent - im vergangenen Quartal hatte das organische Plus bei 9,4 Prozent gelegen. Auch die operative Marge soll sich noch etwas weiter verbessern. Dabei dürfte das bereinigte Betriebsergebnis den oberen Bereich der Spanne von 730 bis 790 Millionen Euro erreichen, was im besten Fall ein Zuwachs von elf Prozent wäre. 2022 hatte Gea diese Kennziffer dank einer guten Auftragslage um 14 Prozent auf 712 Millionen Euro gesteigert.Unterdessen muss Gea nach dem plötzlichen Tod seines Finanzchefs Marcus Ketter einen Nachfolger suchen. Bis zum Entscheid der Personalie zeichnen nun Konzernchef Klebert und Vorstandsmitglied Johannes Giloth für Finanzthemen im Vorstandsgremium verantwortlich, wie Gea zu Wochenbeginn mitgeteilt hatte.

Quelle: dpa-AFX

 

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49Gea Group

 
  
    #1091
08.11.23 11:07

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49GEA Group

 
  
    #1092
08.11.23 16:25
Bietet sich das aktuelle Niveau wieder für einen Einstieg an?
https://www.finanznachrichten.de/...em-kursverfall-einsteigen-486.htm  

292 Postings, 1115 Tage BastinvestingErklärung für Kursrutsch seit gestern

 
  
    #1093
21.11.23 08:42
GBL hat den Verkauf von 11,25 Millionen GEA Group-Aktien abgeschlossen. Das teilte die Holding am Dienstagmorgen mit.

Die Anteile wurden von der 100-prozentigen Tochtergesellschaft Oliver Capital für je 32,63 Euro verkauft.

Diese 11,25 Millionen Aktien entsprechen rund 6,2 Prozent des Kapitals der GEA.

Der Gesamterlös aus dem Verkauf beläuft sich auf rund 370 Millionen Euro.

BofA Securities und Goldman Sachs International haben die Transaktion verwaltet.  

12 Postings, 73 Tage Chang1965Löschung

 
  
    #1094
07.03.24 10:54

Moderation
Zeitpunkt: 08.03.24 10:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49Gea Group

 
  
    #1095
07.03.24 10:55
GEA steigert erneut Ergebnis im Geschäftsjahr 2023 und schlägt höhere Dividende vor
https://www.gea.com/de/company/investor-relations/
Ergebnis gesteigert und ein höhere Dividende, was will man mehr oder seid Ihr anderer Meinung?  

21157 Postings, 1019 Tage Highländer49GEA Group

 
  
    #1096
08.03.24 10:27
Auf Jahressicht betrachtet, zeigt der Chart, dass ein längerfristiger Rebound stattfindet. Die Lücke bis zu hoch im April mit 44 € beträgt noch rund -18%. Wie weit reicht die Erholung?
https://www.finanznachrichten.de/...t-der-aktie-die-puste-aus-486.htm  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 44  >  
   Antwort einfügen - nach oben