Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

"Fussballfans" attackieren Behinderten im Stadion


Seite 3 von 3
Neuester Beitrag: 06.10.12 21:35
Eröffnet am: 05.11.09 07:37 von: Tiefstapler Anzahl Beiträge: 56
Neuester Beitrag: 06.10.12 21:35 von: Tiefstapler Leser gesamt: 6.271
Forum: Talk   Leser heute: 2
Bewertet mit:
22


 
Seite: < 1 | 2 |
>  

95762 Postings, 7102 Tage Katjuschatja, Aussage gegen Aussage. Allerdings steht

 
  
    #51
3
18.11.09 12:57
hier eine Aussage eines Rollstuhlfahrers gegen die von mehreren Ordnern und Bereichsleitern auf Rostocker Seite.

Ich sag mal so. Zumindest hätte die Hamburger Zeitung erstmal die offizielle Untersuchung abwarten können, bevor man wieder mal in die typischen Floskeln zu Rostocker Nazis verfällt. Das gebietet journalistischer Sachverstand und in dem besonderen Fall muss man auch kein Öl mehr ins Feuer gießen.

Für mich sieht das so aus, als hätte es dort extreme verbale Entgleisungen auf beiden Seiten gegeben, die sich Herr A. auch nicht ausgedacht hat. Da reagiert man dann auch mal selbst überhitzt, wenn man das 1-2 Stunden ertragen muss, vor allem wenn er selbst angetrunken war. Dazu könnte man als Zeugen auch die Rostocker Rollis befragen, die er angepöbelt haben soll. Die dürften als Zeugen für meinen Geschmack die einzig neutralen Leute da sein, denn auf der einen Seite sind sie Rostocker Fans, aber eben auch Rollis, die es wirklich übel finden dürften, wenn ein anderer Rolli wirklich tätlich angegriffen wurde.

Jedenfalls sehr schade, dass dieses Duell immer so ausgeht. Ich bin Fan beider Vereine, und was da immer abgeht, ist einfach nur traurig.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

208 Postings, 3869 Tage KrabbensalatNeutral

 
  
    #52
1
18.11.09 17:23
dürfte bei diesem Duell niemand sein. Aber warum sollte der Rollstuhlfahrer eine solche Geschichte erfinden? Dass sich die Rostocker Ordner, die offenbar zugeschaut haben, nicht daran erinnern können ist nachvollziehbar.  

95762 Postings, 7102 Tage Katjuschasagt ja niemand, dass er sich alles ausgedacht hat

 
  
    #53
1
18.11.09 17:43
aber das heißt noch lange nicht, dass er alles richtig wahrgenommen hat. Und wieso sollten sich die Ordner, Bereichsleiter und einige andere Zeugen ausdenken, was der Rolli so gerufen und geäußert hat?

Rostocker Nazis sind zu verurteilen. Keine Frage.
Aber bestimmte Sprechchöre sollte man auch nicht auf die Goldwaage legen. Ich bin heut nicht unbedingt stolz drauf, aber Mitte der 90er bin ich auch mit Hansa bei Auswärtsspielen gewesen und hab das "assoziale Wessis"-Lied gebrüllt.
Sicherlich gibt es aber auch Grenzen, wobei eben nicht klar ist, ob die in diesem Fall des Herrn A. überschritten wurden.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

2026 Postings, 6757 Tage olejensenwas kann man da nicht...

 
  
    #54
2
18.11.09 17:51
verstehn, der Rollstuhlfahrer ist ein Lügner,
Beschimpfungen von beiden Seiten ja, Gewalt gegen
den Rollstuhlfahrer nein,
In einen kranken Körper kann auch ein kranker Geist stecken.

g-oj
-----------
Steigen Sie jetzt ein!
Nö...

4833 Postings, 3985 Tage Tiefstaplerschon wieder

 
  
    #55
1
06.10.12 21:34
trifft es einen Behinderten. Diesmal kamen die Täter vermutlich aus Dresden. Was ist das eigentlich für ein Abschaum, der so was macht? NSU für Arme?  

Seite: < 1 | 2 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben