Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

_!_Bernecker_!_Visionär oder Idiot? m.t.


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 06.08.00 18:57
Eröffnet am: 05.08.00 14:34 von: oxtorner Anzahl Beiträge: 14
Neuester Beitrag: 06.08.00 18:57 von: Graf Koks Leser gesamt: 3.211
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:


 

375 Postings, 7448 Tage oxtorner_!_Bernecker_!_Visionär oder Idiot? m.t.

 
  
    #1
05.08.00 14:34
Von Vater Bernecker war ich bisher schon einiges gewohnt, jedoch hat sein Junior gestern Abend ein Glanzstück abgeliefert.

Den Vater schätze ich wegen seiner Erfahrung in den Blue-Chips sehr, da er meistens eine kurze klare Aussage trifft und nicht lange um den heißen Brei redet. Er hat auch das recht bei Aussagen zu ne-economy zu schwächeln.
Der Sohn hat mich bislang noch nicht überzeugt.

Ich versuche einmal die möglichen 2 Seiten seiner Aussagen zu beleuchten, da die boards momentan mit dem "Problem" Bernecker, wenn es eines ist, schwanger gehen.

Die Kernaussage
die ich herausgreifen möchte war die Aussage, daß der Zyklus der TMT vorbei sei.

Möglichkeit 1
Herr Bernecker hat recht
dies würde bedeuten, daß ein langfristiger Kontradieffzyklus zu Ende ist.
Am Ende bzw Beginn eines neuen Zyklus verändert sich die Welt dramatisch in allen Bereichen sozial, Umwelt, Wirtschaft.

Dies würde für die TMT weiterhin Wachstum bedeuten,jedoch mit Wachstumsraten der Old-economy von 5-20% und dementsprechend ebenfalls KGV`s von 10-20
Damit hätte er auch mit seiner Aussage zu Nokia vollkommen recht.

Neue Themen wären z.B. im Bereich Biotechnologie, Pharma, Chemie und Medizin zu finden mit allen Folgeerscheinungen
=>Stichwort: Gefahr der Langlebigkeit

Als weiteres Thema könnte die Umwelt als zentrales wirtschaftliches Thema aufgegriffen werden
=>Stichwort: z.B. Brennstoffzelle

Möglichkeit 2
Herr Bernecker hat nicht recht
a) seine Aussage war ein Marketinggag (wäre allerdings gut gelungen)
b) er sagte es aus Überzeugung

- Herr Bernecker und Familie hat wie oben beschrieben noch eine Möglichkeit zurückzurudern.

- Seine Aussage zu Siemens und e-on passen nicht zu seiner kernaussage
Die ausgliederung der Tochtergesellschaften von Siemens wie z.B. Infineon und epcos wären natürlich ebenfalls betroffen.
Es ist natürlich auch klar, daß Siemens bei einer Kurshalbierung der Töchter nicht unbedingt steigt.

- Ich glaube, daß die Geschwindigkeit und Reichweite der Veränderungen von Herr Bernecker unterschätzt wird.

- Einer meiner Lieblingsaktien SCM hat beispielsweise
ein Thema wie digital TV
welches erst in den nächsten jahren mit Sicherheit aber bis Ende 2005-2010 zum Ausstausch aller analogen Fernsehgeräte führt
als eines seiner Kerngeschäftsfelder definiert.

==>atemberaubende Wachstumsraten sind die Folge, allerdings auf schon bestehender Infrastruktur und Erträgen.


Ich hoffe die Familie Berecker überdenkt diese Statement nochmals und rudert ein Stück zurück.  

4312 Postings, 7383 Tage Idefix1Gestern wohl überwiegend Idiot

 
  
    #2
05.08.00 14:47
Genau diese Frage von Oxtorner hab ich mir auch gestellt. Schon der "Alte" war ab und zu Weltklasse bzgl der Old Economy und fast immer Kreisklasse bei der new Economy.

Der Junge übertrifft den Alten v.a. bzgl Kreisklasse und Arroganz. Und diesem Naseweis Kompetenz zu bescheinigen ist "Schleimen der Extraklasse", gell Herr Sportreporter.

Bzgl. TMT steht die Börsenwelt tatsächlich am Scheideweg. Die KGVs sind zu hoch, aber wer kann behaupten, daß die hohen Wachstumsraten nicht mit UMTS, WAP etc. wieder aufgenommen werden können. Ich nicht, die Berneckers aber sicher auch nicht.  

89 Postings, 7317 Tage newbieRe: _!_Bernecker_!_Visionär oder Idiot? m.t.

 
  
    #3
05.08.00 14:47
Hallo,

wenn Du ein TMT-Apostel bist, dann helfen eben keine fundierten Aussagen.
Ich habe mir die Sache auf n-tv gestern auch angeschaut und finde, mit den
meisten Einschätzungen wird er ganz gut liegen.

Insbesondere die Telekom-Problematik wird noch stärker in das Bewußtsein des
kleinen Mannes rutschen, wenn seine Telekom-Medien-Fonds noch weiter abrauschen. Es gibt in diesem Sektor unter Rendite-Risiko Gesichtspunkten
kein vernünftiges Investment, egal wie man es dreht und wendet.

Eine Daimler leidet unter Rentabilitätsproblemen in USA, und einer Telekom, bei der noch ein gigantischer Margenverfall bevorsteht, soll weiterhin kräftig bei Gewinnen zulegen ????

Absurde Welt. Die Realität holt die Telekoms dieser Welt ein. Insbesondere
die Deutsche Telekom wird sich in nächster Zeit nicht mehr über die 50 erholen (in den nächsten 1-2 Jahren!).

Man sollte sich eben auch fragen, wieviel ein Privathaushalt für Telekommunikation monatlich ausgeben will. Ich denke, daß nicht jeder einen Tausender monatlich springen lassen will. Müßte er aber, wenn die Wachstumsraten weiterhin eingehalten werden sollen.

Berneckers Aussage mit T-Online (halten) halte ich nur kfr. für richtig.
Meine Meinung war schon immer, daß der Laden mit um die 1000 Angestellten viel zu hoch bewertet ist. Für mich ein Verlustbringer über die nächsten 5 Jahre.

 

Optionen

21160 Postings, 7550 Tage cap blaubärRe: _!_Bernecker_!_Visionär oder Idiot? m.t.

 
  
    #4
05.08.00 15:26
Da nun auch so gut wie jeder ein Auto hat der eins will kann ich sein euphorie richtung DCX nicht verstehen bei nem KGV von 10 ist da noch mit nem Abschlag von min 20% zu der normalen DOWautobewertung zu rechnen,usw usw
Also wenn Parameter dann bitte überall die gleichen
Das war reine Kraftmeierrei,keiner sollte sich z.Z. anmaßen die Infogesellschaft für ein auslaufmodell zu erklären oder deren stagnation vorherzusagen,was er indirekt damit tat.
Fand Seine Vorstellung lächerlich(hab mich gefragt ob auf seinem Kasperltheater Telebörse Stand,und Er noch täglich übt)
blaubärgrüsse  

50 Postings, 7085 Tage Graf KoksRe: Bernecker kann Marktkapitalisierung nicht vom Buchwert unterscheiden.

 
  
    #5
05.08.00 19:03
Die Aussage bei Nokia, hinsichtlich der hohen Marktkapitalisierung und die
Empfehlung Siemens bis 215,00 EURO zu kaufen, die schließlich ihre Handys in Singapur produzieren lassen, sind eindeutig.
Ein Kursrutsch bei Nokia käme Siemns sehr gelegen um hier beim
Marktführer günstig einzusteigen.
Nach der knappen Aussage: "Deutsche Telekom zu verkaufen" und bei Nokia:
"Aufgrund der hohen Marktkapitalisierung, zu teuer" habe ich abgeschaltet.
"Nachtigall ich hör dir trapsen"
Sollte besser Modeschauen moderieren.  

10739 Postings, 7510 Tage Al BundyNun, wohl mehr arroganter Idiot.

 
  
    #6
05.08.00 19:22
Bei der New Economy versagen (auch beim Papa)seine Bewertungsmaßstäbe. Von Beruf "Sohn".
Wird Papa nicht verärgern wollen, sonst ist er den lukrativen Job los und der macht den Telebörsenauftritt selbst.
Ich kann auch 20 Jahre bei einem Wert total daneben liegen, im 21. Jahr wird es dann schon klappen (seine Meinung zu DCX, Kamps, Yahoo, AOL).
Ist eben ein Buffet Typ. Kauft nur das, was er versteht. Ich würde den mal gerne zu ein paar Biotechtiteln befragen.
Ich habe ja nichts gegen Value Stocks, aber dazu brauche ich keinen Bernecker. Da lass ich einen Gorilla auf Stocks50 und DOW Jones - Titel Pfeile werfen. Die Performance könnte sich sehen lassen.

Al grüßt

 

10 Postings, 7276 Tage waraRe: _!_Bernecker_!_Visionär oder Idiot? m.t.

 
  
    #7
05.08.00 23:22
Leute, ist doch schön, wenn Bernie-Opa so gelungen von seinem Nachwuchs parodiert wird. Man müßte dem Filius eigentlich nen Rechenschieber in die Hand geben und das Call in umtaufen in "Berneckers lustiges Kurse-Fixing".    

Optionen

243 Postings, 7294 Tage y99999Re: _!_Bernecker_!_Visionär oder Idiot? m.t.

 
  
    #8
05.08.00 23:54
ich glaube nicht, dass irgendjemand an der NYSE oder NASDAQ, Tokio,UK,Frankfurt, ...wo die Trends gemacht werden, sich nach einem Börsenbriefschreiber richtet.
die Berneckers sind auch nur die Schreiber eines von vielen Börsenbriefen,
auf die sicher viele auch verzichten können.
jeder Börsenbriefschreiber empfiehlt eben auch nur die Werte, die ihm lieb sind.
welches Interesse hätte er wohl z.b. EM.TV, Mobilcom, Intershop, ... zu empfehlen?
Börsenbriefempfehlungen und deren Darstellung z.b. in Call-in-sendungen sind eben immer subjektiv.
das hat mit Spekulation nicht viel zu tun, wenn man nur das Jetzt "analysiert" und einfach zurück- oder nachrechnet.
an den Börsen wird aber die Zukunft und Phantasie gehandelt.
und wer weiß denn heute schon, was z.b. o.g. AG`s in 10 Jahren tun und wie groß Gewinn und Umsatz sind?
Bernecker wohl nicht, weil er auch keine hellseherischen Fähigkeiten hat.
aber Anleger spekulieren nun mal auf Entwicklungen, an die derzeit wohl viele glauben, nur einige nicht.

Gruss
 Y  

Optionen

3148 Postings, 7269 Tage short-sellerAm Freitag

 
  
    #9
06.08.00 00:48
habe ich mir ausnahmsweise mal wieder die call-in-Sendung auf N-TV angesehen. Es war wieder mal ein Beweis für die Unfähigkeit eines selbsternanntenn Gurus.

Besonder prägnant war die Aussage wenn der gesamte NM fällt, werden alle NM-Werte in den Abrund fallen. M.E. gilt dies nicht nur für den NM, sondern genauso wie für alle anderen Segmente.

Es war ein Beispiel für arrogante Selbstüberschätzung. Die teilweise kurzen Abhandlungen von Werten, die erst offensichtlich nicht kennt, zeugen von Dummeheit. Er urteilt pauschal über alle NM-Werte, ohne die Chance zu bewerten.

Niemand kann irgend etwas vorhersehen, daher war die Darstellung von Bernecker jr. eine bodenlose Frechheit.

Grüße
Shorty  

191 Postings, 7220 Tage crocodiehlRe: _!_Bernecker_!_Visionär oder Idiot? m.t.

 
  
    #10
06.08.00 12:24
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Der Sohn ist der selbe arrogante Bauer wie sein Vater.Wie kann man nur in einer Fernsehsendung auf eine Frage mit den Worten:"das interessiert mich überhaupt nicht " antworten.Zumal der mehr Meinungen wie Socken hat.
Noch vor drei Monaten hat der selbe Daniel Bernecker auf die Frage ob Telekom nicht überbewertet sei geantwortet,das der "Strategische Wert" (sonderbarer Ausdruck) bei über 120 euro liegen würde und den Wert zum kauf empfohlen.Was er am Fr. zu dem Thema abgesondert hat wissen wir ja.
Und das Intershop und Aixtron eklatatnt überbewertet sind ist auch nichts neues.Aber warum dann gleich der ganze Markt runter gehen soll und Grossanleger aussteigen,das bleibt wohl sein Geheimniss.
Der sollte sich mit seiner Sparbuchmentalität lieber mit den Leuten von Platow zusammentun.
Kostelanie hat mal gesagt: Wer viel Geld hat der kann spekulieren,wer wenig hat der muss.
Vieleicht sind die Berneckers schon zu satt um gewisse Risiken richtig einzuschätzen.

MfG  crocodiehl    

1213 Postings, 7116 Tage derGURUFür mich eher letzteres

 
  
    #11
06.08.00 12:56
Ich hatte seinen Aktionärsbrief zwei Jahre lang abonniert. Wenn ich ihm gefolgt wäre, würdet Ihr mich heute unter einer Brücke wiederfinden. Der Mann, wie übrigens der gesamte Bernecker-Clan, hat ein grosses Problem: sie haben ein einziges Modell, mit dem sie Aktien bewerten. Sind die Werte laut Modell billig, raten sie zum Kauf und umgekehrt. Mit den Stichworten Wachstum und Fantasie können die gar nichts anfangen. Seit Ewigkeiten haben sie zum Beispiel DaimlerChrysler empfohlen und was macht die Aktie? Fällt seit Jahren. Nach dem Modell, in dem das statische KGV eine übergeordnete Rolle spielt, sind auch die New Economy Aktien zu teuer, weshalb es nur selten Kaufempfehlungen gibt. Das einzige was aus dem Clan brauchbar ist, sind die Prognosen über die Gesamtmarktentwicklung vom alten Hans. Das hat noch Hand und Fuss. Den Rest kann man getrost vergessen.
Und da es auf diesem Forum vielen um Nokia und die düstere Bernecker-Prognose geht, hier mein Rat:  
Nokia hat externe Probleme (Zulieferer), die vergehen wieder.
Das KGV ist mit 50 zwar hoch, aber nicht zu hoch.
Von der Umstellung des Stoxx-Index profitiert der Wert.
Im Augenblick sind es die Amis, die verkaufen.
Technisch ist der Wert leicht angeschlagen.
Fazit: kurzfristig könnte es noch den ein oder anderen Euro runtergehen, langfristig ist die Aktie aber weiterhin ein Kauf. Denkt nur mal nach, dass bald jeder ein Wap-Handy und später ein Umts-fähiges Handy haben will. Dies bedeutet, dass jedes Handy der Welt ersetzt werden will. Und das sind wirklich viele. Also lasst Euch nicht verrückt machen. Nokia ist in einer Korrekturphase, die die Aktie immer mal hatte. Wer langfristig denkt, baut Positionen auf oder aus. Basta.
 

32 Postings, 7063 Tage LaberTascheWenn es der ist, den ich meine -- dann ein Idiot ! o.T.

 
  
    #12
1
06.08.00 16:26
 

11 Postings, 7046 Tage ankeRe: _!_Bernecker_!_Visionär oder Idiot? m.t.

 
  
    #13
06.08.00 17:12
ja habt ihr denn den grossvisionär bernecker, den alten , vergessen????
der wusste auch schon immer, was steigen und was fallen würde. ich erinnere mich noch sehr gut: gehen sie raus dem nemax, der hat doch keine zukunft... gehen sie in die m- und s-dax-werte (cha, brüder mannesmann und wie sie alle hiessen) da sind sie gut aufgehoben. der einzige, der am drauffolgenden handelstag gut dran war er, die aktien stiegen, bernecker konnte aussteigen und die anlegen sassen mit ihren idiotischen  (von ihm so warm empfohlenen) werten bis heute tief im minus.
das zu den analysten, wie sie auch alle heissen mögen.... ich kaufe meine werte immer nur auf meine empfehlung hin, und wenn sie dann fallen, ist es wenigstens mein eigener fehler.  

Optionen

50 Postings, 7085 Tage Graf KoksEndlich mal ein Thread, bei dem alle einer Meinung sind. Weiter so. o.T.

 
  
    #14
06.08.00 18:57
 

   Antwort einfügen - nach oben