Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Für Schnorrer!Such Dir mal einen vernünftigen Job!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 09.04.02 08:10
Eröffnet am: 09.04.02 08:10 von: Reipower Anzahl Beiträge: 1
Neuester Beitrag: 09.04.02 08:10 von: Reipower Leser gesamt: 970
Forum: Börse   Leser heute: 0
Bewertet mit:


 

386 Postings, 7293 Tage ReipowerFür Schnorrer!Such Dir mal einen vernünftigen Job!

 
  
    #1
09.04.02 08:10
DESTATIS: Bruttomonatsverdienste in der Landwirtschaft bei 1 475 Euro

    Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt,
mitteilt, verdienten die  vollzeitbeschäftigten Arbeiter in der
Landwirtschaft (ohne Gartenbau)  in Deutschland im September 2001
durchschnittlich 1 475 Euro, das  waren 2,9 % mehr als vor
Jahresfrist. Im früheren Bundesgebiet sind  die
Bruttomonatsverdienste gegenüber September 2000 um 1,8 % auf 1  884
Euro und in den neuen Ländern um 2,9 %  auf 1 431 Euro gestiegen.
Die Ost-West-Verdienstrelation lag bei 76 % (Vorjahr: 75 %).
 Die bezahlte Arbeitszeit betrug im September 2001 im Osten 197
Stunden und im Westen 188 Stunden. Auf Stundenlohnbasis sind in den
neuen Ländern 86 % der Arbeiter beschäftigt, im früheren
Bundesgebiet   32 %.
 Im Gartenbau verdienten die Arbeiter in Deutschland mit
durchschnittlich 1 634 Euro im September 2001 - auf Grund einer
etwas  geringeren Arbeitszeit - geringfügig weniger als ein Jahr
zuvor (-  0,7 %). Im früheren Bundesgebiet lagen die
Bruttomonatsverdienste der  Arbeiter im September 2001 mit 1 725
Euro um 0,6 % unter dem  Verdienst im September 2000 und in den
neuen Ländern mit 971 Euro um  2,7 % unter dem Vorjahreswert. Damit
kamen die Arbeiter in den neuen  Ländern auf 56 % des
Westverdienstes (Vorjahr: 58 %); ihre bezahlte  Arbeitszeit lag bei
165,4 Stunden, das waren 2,3 Stunden weniger als  im früheren
Bundesgebiet.
Weitere Auskünfte erteilt: Lothar Hake,
Telefon: (0611) 75-2428
E-Mail: lothar.hake@destatis.de
ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de
 

   Antwort einfügen - nach oben