Fuck you!


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 16.04.04 12:37
Eröffnet am: 15.04.04 10:47 von: Happy End Anzahl Beiträge: 42
Neuester Beitrag: 16.04.04 12:37 von: Hadschi Hale. Leser gesamt: 3.090
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 >  

95441 Postings, 7803 Tage Happy EndFuck you!

 
  
    #1
15.04.04 10:47


---> Oh shit! Oh fuck!

---> Aus Fuck wird XXX

"Nipplegate" war erst der Anfang. Die amerikanischen Medien sehen sich wachsender Zensur ausgesetzt. Konservative Organisationen üben Druck aus, Radiosender werden mit Strafen im sechsstelligen Bereich belegt, DJs gefeuert.

Die Angst gebiert einen neuen und höchst lukrativen Markt:

Zensurtechnologie


Am 19. Januar 2003 vergaß sich Bono. Der irische Popstar, Frontmann von U2, Entschuldungs-Botschafter für die Dritte Welt, Freund von Präsidenten und Premiers, hielt einen Golden Globe in den Händen. Für einen Song, den U2 zum Soundtrack zu Martin Scorseses Gründermythos-Gemetzel "Gangs of New York" beigetragen hatten. Bono freute sich so sehr, dass er offenbar Anstand und Sitte über Bord warf, er bedankte sich für den Preis nämlich mit den Worten: "This is really, really fucking brilliant."

Zugegeben, keine allzu originelle Dankesrede. Dennoch überrascht das Nachspiel, das der enthusiastische Ausbruch des Popstars zur Folge hatte: "Die Ausstrahlung der Golden Globe Awards erwies sich als weiterer trauriger Eintrag auf einer langen Liste von Beispielen für die Verantwortungslosigkeit, die familientaugliches Fernsehen zugunsten schlüpfriger Sendungen opfert", empörte sich am nächsten Tag Brent Bozell III, Präsident des Parents Television Council (PTC). Wütend war er vor allem über die Unverfrorenheit des Senders NBC, eine Live-Sendung auch wirklich live zu senden. Inzwischen werden große Live-Programme wie jüngst die Grammy- und die Oscar-Verleihung routinemäßig zeitverzögert ausgestrahlt, um bei Eklat-Gefahr rechtzeitig einschreiten zu können.

Ein Jahr später war das "F-Wort" doch obszön

Die Federal Communications Commission (FCC) eine US-Bundesbehörde, die Radio- und Fernsehsender überwachen soll, wurde nach dem öffentlichen Rockstar-Fluch im vergangenen Jahr zwar eingeschaltet, entschied aber, dass das "F-Word" aus Bonos Mund im Kontext der Preisverleihung weder obszön noch unanständig gewesen sei. Das PTC war empört, es hagelte Proteste. Ein Jahr später revidierte die FCC ihre Entscheidung.

Behördenchef Michael Powell erklärte das Urteil seines Untergebenen David Solomon schlicht für falsch. Powell, der Sohn des US-Außenministers Colin Powell, war Anfang 2001 von Präsident George W. Bush ins Amt gesetzt worden, Salomon hatte seinen Job als Chef des "Enforcement Office" der FCC noch unter der Clinton-Regierung angetreten. Am 18. März diesen Jahres verkündete Powell, Bonos öffentliches "F-Wort" sei doch nicht korrekt gewesen. Sender wurden gewarnt, dass entsprechende Übertretungen künftig Strafgebühren oder gar den Entzug der Lizenz zur Folge haben könnten.

Brent Bozell III war damit aber nicht zufrieden. Wie schon öfter in der Vergangenheit nannte er die FCC einen "zahnlosen Löwen", eine Verwarnung ohne Geldbuße sei nicht Strafe genug für NBC. Man solle "dem Kind einen Mund voll Seife geben", dann würde die "Töpfchensprache" enden, schrieb der aufrechte Medienhüter in einer Kolumne.

Bozell ist nicht nur ein fanatischer Verfechter von Anstand und Sitte auf allen Kanälen, er kämpft auch tapfer für die Republikaner im Allgemeinen und Präsident Bush im Besonderen. Eine seiner Schöpfungen ist das Media Research Center (MRC), eine rechtslastige Organisation, die laut Selbstbeschreibung das Ziel verfolgt, mit "quantitativer und qualitativer Forschung liberale Verzerrungen in den Medien zu dokumentieren".

In Kolumnen auf der Website des MRC ätzt er gegen "arrogante Künstler" wie den Schauspieler Tim Robbins, die ihren Antikriegskurs auch öffentlich vertreten, gegen den Nestbeschmutzer Richard Clarke, der die Bush-Regierung mit seinen Aussagen zum Antiterrorkampf in Bedrängnis brachte, und gegen den Demokraten John Kerry, der nach dem Vietnamkrieg eine "radikale, Amerika hassende Protestparade" angeführt habe und sich nun im Präsidentschaftswahlkampf als Kriegsheld aufführe.

Bozell ist ein medialer Hansdampf-in-allen-Gassen, er betreibt mehrere Internet-Seiten, schreibt Kolumnen für große Tageszeitungen, tritt in Talkshows auf und hat mehrere Bücher veröffentlicht, unter anderem eines mit dem Titel "Weapons of Mass Distortion: The Coming Meltdown of the Liberal Media".

500.000 Dollar Strafe für wiederholtes Fluchen

Während Bozell und seine Kohorten vom Parents Television Council und anderen Organisationen wie Common Sense Media für stärkere staatliche Kontrolle in den Medien trommeln, schreitet der Gesetzgeber bereits zur Tat. Bislang können Radio- und Fernsehsender, die Geschmacksgrenzen verletzen, mit Geldbußen von maximal 27.500 Dollar belegt werden. Ein Senatskomitee beschloss Anfang März eine Gesetzesvorlage, nach der diese Strafen auf 275.000 Dollar für einen einmaligen Verstoß und bis zu 500.000 Dollar für wiederholte Verstöße erhöht werden würden. Ein paar "F-Wörter" zu viel könnten kleineren Radio- und Fernsehstationen das Genick brechen.

Dabei ist, zumindest im Fernsehen, die Zensurmöglichkeit für besorgte Eltern bereits eingebaut: Alle in den USA verkauften Fernsehgeräte enthalten inzwischen einen so genannten "V-Chip", der es erlaubt, bestimmte Programme auszublenden. Die Sender sind verpflichtet, jeder Ausstrahlung ein Signal beizufügen, das dem Chip die Altersfreigabe der Sendung mitteilt. Eltern könnten mit einer entsprechenden Einstellung am Fernseher dafür sorgen, dass bei Gewalt oder Sex der Bildschirm dunkel bleibt - die Technologie wird jedoch kaum genutzt. Wie das Onlinemagazin "Slate" berichtet, ergab eine kürzlich durchgeführte Studie, dass selbst in Familien, die explizit im Gebrauch des Chips unterwiesen worden waren, kaum jemand von der Zensurschere im eigenen Fernseher Gebrauch machte.

Einige Unternehmen üben sich unterdessen bereits in Selbstzensur. Die jährliche Unterwäsche-Modenschau von "Victoria's Secret", bisher ein freizügiges Laufstegvergnügen mit Topmodels wie Heidi Klum und Naomi Campbell, wird in diesem Jahr ausfallen - das Unternehmen zog die quotenträchtige Ausstrahlung beim Sender CBS zurück. "Diese neue Überempfindlichkeit verändert die Sendeinhalte", zitiert die Agentur Reuters Robert Thompson, Professor für Medien und Populärkultur an der Syracuse University.

Bei kleinen Sendern geht die Angst um

Während Amerikas Eltern sich offenbar auf die Vernunft ihrer Kinder verlassen oder deren Medienkonsum lieber selbst überwachen, statuiert die FCC erste Exempel. Im Januar musste Clear Channel Communications, der größte US-Radioanbieter, 755.000 Dollar Strafe zahlen, weil sich ein Radio-DJ namens "Bubba the Love Sponge" danebenbenommen hatte. Unter anderem hatte er zu Cartoon-Musik beliebte Zeichentrickfiguren über Sex reden lassen - im Vormittagsprogramm. Clear Channel feuerte den DJ.

Vergangene Woche wurde auch der New Yorker Talk-Radio-Legende Howard Stern, dessen Sendungen unter anderem auch über die Sender von Clear Channel Communications liefen, abgestraft. 495.000 Dollar musste die Senderfamilie für Obszönitäten in der Show zahlen. Auch Stern, dessen Sendung auf den Stationen des Senders schon vorher "suspendiert" worden war, flog sofort aus dem Programm. Die hohen Bußen waren zustande gekommen, weil die FCC Strafen für mehrere Verstöße zusammengezählt hatte.

Bei den kleineren Radiostationen in den USA geht unterdessen die Angst um. Der "Miami Herald" berichtet, dass sich Geräte zur Live-Zensur von Radiosendungen derzeit besser verkaufen als je zuvor. "Wir haben innerhalb eines Monats Aufträge für ein ganzes Jahr bekommen", zitiert das Blatt Paul Roberts, Verkaufsleiter bei Symetrix, einem der beiden größten Hersteller von Verzögerungsgeräten für Radiosendungen. "Wir mussten die Produktion dramatisch erhöhen."

Das günstigste Symetrix-Modell, "AirTools 6000", verspricht "Weltklasse-Schimpfwort-Verzögerung". Das Gerät verschiebt eine Live-Sendung um bis zu 20 Sekunden nach hinten, so dass ein Techniker bei Fluch-Gefahr rechtzeitig den Knopf für den Zensurpiepton bedienen kann. "Im momentanen Klima ist man lieber auf der sicheren Seite", sagte Jerry Rushin dem "Miami Herald". Rushin ist Manager von zwei Radiostationen in Florida, die vor etwa zwei Wochen entsprechende Geräte einbauen ließen - für jeweils zwischen 2200 und 3400 Dollar. Clear Channel Communications will unterdessen für insgesamt 500.000 Dollar Zensurtechnik einkaufen.

Das Unternehmen Clearplay bietet neuerdings auch DVD-Player an, die mit je Film eigens herunter zu ladenden Filtern Fleisch, Blut und Flüche aus Filmen ausblenden sollen. Angesichts des sang- und klanglosen Untergangs des "V-Chip" ein wenig Erfolg versprechendes Konzept.

Immerhin: Die durch "V-Chip" und Clearplay geleistete Zensur funktioniert automatisch. Für die Überwachung von Live-Sendungen in Radio und Fernsehen aber wird bald ein Heer von Live-Zensoren gebraucht werden, ein ganz neues Berufsbild entwickelt sich. Woran moralische Eingriffe gemessen werden, ist für Bozell und Konsorten schon jetzt klar: Am gesunden Volksempfinden. Oder wie der konservative "Citizen Online" zum Thema schrieb: "Obwohl Unanständigkeit schwer zu definieren ist, erkennen anständige Leute sie, wenn sie sie sehen oder hören."  
16 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

2101 Postings, 7436 Tage ribaldC.F.Gauss

 
  
    #18
15.04.04 12:10
Die damalige Radikalisierung der öffentlichen Meinung.
"Rübe ab" war damals eine gängige Aussage.  

805 Postings, 7529 Tage C.F.Gauss@ribald: Danke! Alles klar. o. T.

 
  
    #19
15.04.04 12:13

1533 Postings, 6897 Tage Hadschi Halef Oma.aha ribald

 
  
    #20
15.04.04 12:14
aber haben die deutschen ihren rechtsstaat vergessen und alle langharigen in internierungslager gesteckt?
 

2101 Postings, 7436 Tage ribaldzombi17

 
  
    #21
15.04.04 12:17
Die meisten werden schon sehr unruhig, wenn sie
ein Schreiben der Staatsanwaltschaft zum ersten
Mal in ihrem Leben im Briefkasten vorfinden:
Ermittlungsverfahren.
Und bei Paragraf 130 StGB ist man - aufgrund unserer
Geschichte - nicht zimperlich, und die Staatsanwaltschaft
muß laut Gesetz ermitteln. Es dauert alles relativ lange,
aber ist sehr unangenehm.
Das unterschätzen hier sehr viele.

Viele Grüße
nach Dinslaken,
gleich bei mir um die Ecke.
ribald

 

805 Postings, 7529 Tage C.F.Gauss@Hadschi: Quatsch!

 
  
    #22
15.04.04 12:19
Es waren keine Langhaarigen, sondern die mit langem Schnauzer. Und unser sogannter Rechtsstaat hat nur zur Folge gehabt, daß es nun keine RAF mehr gibt. Und warum? Weil die RAF alle Ziele erreicht hat!  

1533 Postings, 6897 Tage Hadschi Halef Oma.dann müßte ja halb ariva

 
  
    #23
15.04.04 12:19
ein schreiben von der staatsanwaltschaft in den händen halten.

dann wundert mich in Deutschland gar nichts mehr.

eurer bald im knast hockender
HHO  

8215 Postings, 7686 Tage Sahne@riebald

 
  
    #24
15.04.04 12:20
Surfst du jetzt nur noch mit Anwalt?  

1533 Postings, 6897 Tage Hadschi Halef Oma.Bla Bla Bla

 
  
    #25
15.04.04 12:21

was ist denn das nur wieder für eine aussage?

 

2101 Postings, 7436 Tage ribald@Sahne

 
  
    #26
15.04.04 12:28
Ich hab mal in Strafrecht
meinen 1. und 2. Schein gemacht.
Weiter reicht auch meistens eine Entschuldigung.
Ich versuche alles zu vermeiden, was Rassen, Völker,
Religionen, Bevölkeungsgruppen usw. herabsetzt.
Das entspricht aber meiner Grundhaltung und Lebenserfahrung:
Es kommt immer auf den einzelnen Menschen an.
Es gibt immer und überall Verrückte, Fanatiker
und Arschlöcher.
 

1533 Postings, 6897 Tage Hadschi Halef Oma.Na denn gibt es ja noch Hoffnung für mich

 
  
    #27
15.04.04 12:32
ich entschuldige mich hiermit bei allen amerikanern die ich zu unrecht als verlogen und verkommen bezeichnet habe.

bei allen 10  amerikanern

 

1533 Postings, 6897 Tage Hadschi Halef Oma.@ribald

 
  
    #28
15.04.04 12:33

was machst du denn mit leuten die unserer bundesregierung beleidigen?

SOVIEL PAPIER HAT DOCH DER STAATSANWALT GAR NICHT  

3347 Postings, 6724 Tage Dautenbachnur, manche Volk- und Interessengruppen

 
  
    #29
15.04.04 12:34
verfügen über mehr Macht - sprich Kapital oder warum:

US-Präsident George W. Bush hat den von Israel erhobenen Anspruch auf Teile des Westjordanlands unterstützt und damit eine Kehrtwende in der amerikanischen Nahost-Politik vollzogen. Nach einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon im Weißen Haus sagte Bush, es sei unrealistisch zu erwarten, dass sich Israel aus allen besetzten Gebieten zurückziehe. Zugleich bezeichnete er den von Israel angekündigten Abzug aus dem Gaza-Streifen als historischen und mutigen Schritt. Nach seinen Vorstellungen sollen die palästinensischen Flüchtlinge Aufnahme in einem palästinensischen Staat finden. Damit unterstützt Bush die Politik Israels, die eine Rückkehr von Palästinensern nach Israel ausschließt.  

2101 Postings, 7436 Tage ribaldWahlkampf

 
  
    #30
15.04.04 12:36
Über 4 Mio potentielle Wähler.
Rechtsanwälte, Finanzwelt usw., keine
Viehtreiber.  

59073 Postings, 7843 Tage zombi17@ribald

 
  
    #31
15.04.04 12:56
Wenn ich für jedes Wort, welches vorher nicht auf der Goldwaage gelegen hat, an die Decke gehen würde hätte ich kein Dach mehr übern Kopf. Wenn wir deine Rechtsauffassung als Standart nehmen, säße 9 Zehntel der Bevölkerung im Bau.
Laß mal die Kirche im Dorf, hier wird teilweise heiß diskutiert und gestritten aber es kommt dadurch niemand zu Schaden. Hier passiert nichts anderes wie in jeder geselligen Runde. Und das die viele Amerikaner einen an der Waffel haben ist ja wohl auch unumstritten.
Bleib locker und Gruß
Zombi  

2101 Postings, 7436 Tage ribaldzombi17, haben das nicht auch

 
  
    #32
15.04.04 13:06
viele Dinslaker?
Aber ein Antiamerikanismus ist hier schon oft zu beobachten.
Seit frühester Kindheit bin ich sehr lange jedes Jahr in den
USA bei unserer großen Verwandtschaft gewesen, die aus
politischen Gründen auswanderte.
Ich bin ein USA-Fan, auch wenn ich z.B. unserer Sozial-
system hier besser finde und die Bush-Administration nicht gut finde.
Bei Äußerungen wie P 3 fackel ich nicht lange, schließlich
habe ich viel, viel Zeit und ein Leben lang gegen Radikale
von links und rechts gekämpft.
Dabei bleibt es.

Viele Grüße
ribald
 

40551 Postings, 7099 Tage rotgrünribald

 
  
    #33
15.04.04 13:14
wenn bei den Amis alles so toll ist, warum wohnst du nicht dort? USA Fan, wenn ich sowas schon lesen muß.
Setz mal deine rosarote Brille ab.
Mit Leute wie Dir brauch man nicht zu diskutieren, weil.....
Ribalds Regeln
Regel 1) Ribald hat immer Recht!
Regel 2) Hat Ribald mal nicht Recht, tritt Regel 1 in Kraft.
;-)).
Gruß  

59073 Postings, 7843 Tage zombi17Aber natürlich

 
  
    #34
15.04.04 13:22
wer kann sich davon schon ausschließen, darum verstehe ich deine Aufregung auch nicht.
Ich war 2 mal in den Staaten und finde auch das es ein schönes Land ist. Trotzdem muß ich nicht gutheißen was von Amerika ausgeht.
Wer nicht pariert wird in den Hintern getreten, damit komme ich nicht klar.
Amerikanische Freiheit bedeutet "zur Zeit" doch nur noch: Wir wollen MC Doof und Coca Cola in jedem Land der Welt verkaufen, notfalls mit Waffengewalt. Und da die Hälfte der Wähler hinter Bush steht ist es durchaus Wille des Volkes.
Ich sehe wirklich nicht viele Gründe warum man Amerika lieben soll.
 

2101 Postings, 7436 Tage ribaldrotgrün, ich

 
  
    #35
15.04.04 13:27
antworte Dir trotzdem:
- Bis vor 3 Jahren hatte ich hier einen
  tollen Job, der mich viel in der Welt rumgebracht hat.
- Bis vor 2 Jahren hatte ich eine Mutter, um die ich mich
  gekümmert habe.
- Meine Frau hat hier eine große Verwandtschaft.
- Meine Kinder und Enkelkinder leben hier.
Bis ich meine Frau kennenlernte, spielte ich lange mit
dem Gedanken, in den USA zu bleiben, aber mich banden
hier einige familiäre Rücksichten, die ich hier nicht aus-
breiten möchte.
Glaube mir, ich habe in den USA nicht nur die Sonnenseite
erlebt und mich um Touristenattraktionen gekümmert oder
nur in Kalifornien in der Sonne gelegen.
Aber was solls, viele Deutsche pflegen gern ihre Vorurteile.

Viele Grüsse
ribald
 
 

40551 Postings, 7099 Tage rotgrünDanke ribald o. T.

 
  
    #36
15.04.04 13:36

60 Postings, 6976 Tage en4noalso leute?

 
  
    #37
15.04.04 13:49
Sorry wenn ich hier jetzt was dazu schreibe, denn eigentlich lese ich mir die Beiträge nur durch und enthalte mich einfach irgendwelchen kommentaren.
In letzter Zeit fühlt man sich echt im kindergarten: ich hab recht und du nicht, nein ich hab recht und du bist verbohrt, ach hör doch auf für dich zählt nur deine meinung.
Also echt mal leute. ein großteil der leute die hier schreiben haben mit ihren aussagen recht, vergessen aber oft das es auch eine andere seite gibt. man muß ja nicht immer gleich gut freund sein und alles hinnehmen, aber wie sich hier einige leute dann gleich angehen. wenn es nicht lustig wäre, würde es fast keinen sinn machen sich die beiträge durchzulesen. gegen eine konstruktive diskussion ist ja nichts einzuwenden, aber hier wird es oft persönlich. in diesem beispiel finde ich es schon ganz schön krass mit einem anwalt zu drohen weil jemand seine meinung äußert, die nicht in das weltbild eines anderen paßt.

also jetzt nicht gleich auf mich einschlagen, ich werd mich in zukunft auch wieder mit kommentaren zurückhalten.  

2101 Postings, 7436 Tage ribalden4no

 
  
    #38
15.04.04 14:02
Wie würdest Du die folgende Äußerung einordnen?
(Mods, ist nur als Schulbeispiel gedacht, nicht
Ernst zu nehmen, nicht meine Meinung)
Deutschl. ist das moralisch verkommenste und verlogenste Land der Welt.
(Mods, das ist nur als Schulbeispiel gedacht, nicht
Ernst zu nehmen, nicht meine Meinung)
Es wäre eindeutig eine strafrechtlich relevante
Aussage. Sie unter "andere Meinung" einzuordnen, hieße,
unser Rechtssystem zu ignorieren.
Merke: Auch eine Marktfrau hat eine eigene Rechtsauffassung.
= subjektives Recht, dagegen: objektives Recht.

 

6383 Postings, 7415 Tage Schwachmatdas solltest du unbedingt nachholen, ribald

 
  
    #39
15.04.04 14:15
"nur in kalifornien in der sonne liegen."
aber vergiß die sonnenschutzcreme nicht... ;)


Psychic spies from China
Try to steal your mind elation
Little girls from Sweden
Dream of silver screen quotations
And if you want these kind of dreams
Its Californication

It's the edge of the world
And all of western civilization
The sun may rise in the east
At least it settles in a final location
It's understood that Hollywood
Sells Californication

Pay your surgeon very well
To break the signs of aging
Celebrity skin is this your chin
Or is it war your waging

First born unicorn
Hard core soft porn
Dream of Californication
Dream of Cailfornication

Marry me girl be the fairy to my world
Be my very won constellation
A teenage bride with a baby inside
Getting high on information
And but me a star on the boulevard
It's Californication

Space may be the final frontier
But it's made in a Hollywood basement
Cobain can you hear the spheres
Singing songs off station to station
And Alderon's not far away
It's Californication

Born and raised by those who praise
Control of population everybody's been there and
I don't mean on vacation

First born unicorn
Hard core soft porn
Dream of Californication
Dream of Cailfornication

Destruction leads to a very rough road
But it also breeds creation
And earthquakes are to a girl's guitar
They are just another good vibration
And tidal waves couldn't save the world
From Califonication

Pay your sugeon very well
To break the signs of aging
Sicker then the rest
There is no test
But this is what you're craving

First born unicorn
Hard core soft porn
Dream of Californication
Dream of Cailfornication



And tidal waves couldn't save the world
From Califonication
And tidal waves couldn't save the world
From Califonication
And tidal waves couldn't save the world
From Califonication
...


schon mal jemanden aufgefallen, daß die us-musikindustrie dermaßen in der scheiße steckt, daß sie nicht mal mehr kostenlose lyrics ihrer interpreten im i-net zur verfügung stellen? harharhar... da hilft scheinbar nicht mal mehr zusätzliche verwendung von 4 letter words.  

60 Postings, 6976 Tage en4no@ribald

 
  
    #40
1
15.04.04 14:19
wenn ich ehrlich bin, würde ich mit demjenigen, der diese aussage tätigt gern vernünftig diskutieren, um zu erfahren wie er zu dieser einstellung kommt. vielleicht hat er ja seine Gründe, der er am eigenen leib erfahren hat, das viele sachen schief laufen. das er damit natürlich verallgemeinert, kann man ihm anders klar machen, als mit rechtlichen konsequenzen zu drohen. ich bin der meining, daß man besseres in deutschland zu tun hat, als menschen zu verklagen, weil sie eine verallgemeinerte meinungsäußerung über ihr oder ein land ablassen. man darf auch nicht vergessen, daß ganz im kontext zu sehen. derjenige, der die usa als verkommen bezeichnet hat, meint dies in einem ganz bestimmten zusammenhang und dies wird zum beispiel auch durch die medien hervorgerufen. es gibt genug antiamerikanische artikel, welche auch auf wahrheiten bassieren. es gibt auch amerikaner, die mit ihrem land unzufrieden sind und es selbst in bestimmten zusammenhängen als verkommen bezeichnen würden. wenn der "amerikagegner" dagegen eventuell mal nach amerika fährt (z.bsp. urlaub) und dort eine schöne zeit verbringt, dann wird er nicht durch die welt rennen und jederzeit lauthals rufen: amerika ist scheiße und verkommen.

hier werden im board aus lapidaren bemerkungen, die in alltäglichen gesprächen tausende male ausgesprochen werden, riesige szenen gemacht. jeder fühlt sich von jedem ans bein gepisst nur weil seine meinung untergraben wird. hier sollten themen diskutiert werden in einem vernünftigen rahmen und jeder soll aus den argumenten des anderen seine konsequenzen ziehen: das sieht dann so aus, daß man seine eigene meinung halt nochmal überdenkt oder halt seine meinung behält und die meinung des anderen zumindest respektiert, was nicht unbedingt akzeptieren heißt.

man könnte das gefühl bekommen einige haben nicht gelernt zu diskutieren. ich frage mich, ob diese leute im wirklich leben auch so sind, denn dann befürchte ich manchmal das viele gespräche in schlägereien enden, so wie das hier manchmal abgeht.

ich kann schon nachvollziehen, daß du so eine bemerkung über amerika nicht toll findest, wenn du es von diesem land anders kennst, aber ist das ein grund mit anwalt zu drohen. und mal unter uns: ich glaube auch nicht, daß sich heir jemand sorgen macht, daß er wegen solchen äußerungen ins gefängnis kommt, was vielleicht auch an der unkenntnis über unser rechtssystem kommt. (ich kenn mich da auch in keinster weise aus)  

95441 Postings, 7803 Tage Happy Endzombi hat Recht

 
  
    #41
15.04.04 22:08
mit seiner anderswo getätigten Aussage bzgl. der Verfilmung von ARIVA ;-)  

1533 Postings, 6897 Tage Hadschi Halef Oma.@ribald hast du überhaupt freunde?

 
  
    #42
16.04.04 12:37

und für den unwahrscheinlichen fall das bdu welche hast wie läuft denn bei euch so ein geselliger abend ab?

hocken dann alle mit dem stafgesetzbuch da und gucken vor jeder bemerkung ob sie auch rechtmäßig ist.
denn bei euch dürfte man keine witze erzählen, nicht über die regierung lästern u.s.w.

ehrlich du tust mir leid scheinst ja ne richtige arme seele zu sein.  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben