Freenet Group - WKN A0Z2ZZ


Seite 1 von 584
Neuester Beitrag: 27.07.21 18:35
Eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 15.583
Neuester Beitrag: 27.07.21 18:35 von: muppets158 Leser gesamt: 3.369.258
Forum: Börse   Leser heute: 1.131
Bewertet mit:
55


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
582 | 583 | 584 584  >  

1761 Postings, 3417 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
  
    #1
55
25.03.12 23:31
 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
14558 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
582 | 583 | 584 584  >  

1965 Postings, 5685 Tage muppets158Hallo Jef85,

 
  
    #14560
08.07.21 20:26
das man im März die 200 Mio. Anleihe getilgt hat, dessen bin ich mir bewusst. Hatte man doch auch so kommuniziert. von den 1,1 Mia. gingen gute 500 im Oktober in die Tilgung und im März jetzt 200. Zwischendurch hat man ja auch 80 Mio. mehr eingenommen durch eine neue Anleihe 345 für eine 265'er.

Ein Teil des Sondererlöse aus Sunrise geht als Sonderdividende an uns(das waren die 15 Cent jetzt im Juni).

Dass die kurzfristigen und langfristigen Schulden 740 Mio sind, ist ja klar, aber dazu kommen 452 Mio. Leasingverbindlichkeiten. Da entstehen auch genug Zahlungsströme.

Letztendlich zahlt manauf die 740 Mio. ca 10. Mio. Zinsen (740 Mio x 1,4%) und auf die 452 Leasing wird es auch einen Zinsanteil geben (müsste man ggf. den HGB Abschluss zu befragen, ob die da klarer sind). Dazu kommt der Negativzins auf die 500 Mio. das sind letztendlich auch 2,5 Mio. als Kosten im Jahr. Aber gut der Cash hat durch ARP und Dividende um ca 200 Mio. abgenommen, wenn ich etwas Cash als Verdienst dazu rechne. Ich würde also sagen, zum 30.06.2021 waren ca 300 Mio. flüssig

Wie gesagt die 10 Mio. Zinsersparnis sehen wir bei FCF als Zuwachs. FCF 2020 ohne Sunrise waren 201,3 Mio. Jetzt plant man 200 bis 220 Mio. Wenn ich zu den 201 Mio. die gesparten 10 Mio. drauf packe bin ich bei 211 Mio. und darum den Puffer von 10 Mio. in beide Richtungen. Das Wachstum bei Waipu und TV kompensiert aber nur die Verluste im Telefongeschäft. Also konservativ sehe ich 210 Mio FCF (Mitte der Prognose). Davon 80% sind 168 Mio. geteilt durch 118 Mio. Aktien sind 1,42 EUR. Also für weiterhin 1,50 EUR muss man sich strecken. Der Markt scheint das zu erkennen.

Der Dienstag - da schien der Azubi bei der Bank mal wieder Urlaub gemacht zu haben - zeigt die Richtung. Hätte man drauf kommen können, dass man am Dienstag bei 457 K nicht mitgemischt hat. Heute wieder unter 500 K als Volumen, wenn ich richtig gucke. Ich vermute bei der Bank ist ein Student und der muss Dienstag und Donnerstag wieder zur Uni und kann daher den Rechner in der Bank nicht bedienen :-)

Naja mehr sehen wir dann zu den Q2-Zahlen bzw. am nächsten Donnerstag...

Und bei 1,5 Mio. Budget zum Rückkauf pro (mehr hat man gestern nicht ausgegeben) und 86 Mio. zum Einsetzen sind es mindestens 57 Tage. Und wenn man zu den Tagen, wo das Management nicht darf, auch beim ARP nicht tätig wird - hatten wir letztes Jahr vor den Q3 Zahlen wird es sicherlich noch eine Weile gehen.

Das Sommerloch scheint jetzt langsam zu beginnen.  

871 Postings, 3297 Tage jef85Besser als erwartet

 
  
    #14561
1
09.07.21 17:15
Jörn Dunz (Leiter Vertrieb Handel & Geschäftskunden bei Mobilcom-debitel) fasst das Halbjahr in drei Worten zusammen:“ Besser als erwartet“

https://www.markt-intern.de/branchenbriefe/...en-besser-als-erwartet/

Leider Rest unter Bezahlschranke. Aber das zeigt schon mal die Richtung.

Müsste im August schon mit dem Teufel zugehen, wenn die Zahlen schlechter als erwartet ausfallen. Und die Erwartungshaltung ist nicht hoch.  

Optionen

1965 Postings, 5685 Tage muppets158So

 
  
    #14562
1
11.07.21 15:12
am Freitag nur 417 K auf Xetra als Handelsvolumen, 2. Tag in Folge unter 500 K. Die Leute von FvS scheinen fertig zu sein mit abladen... Aktueller 20 Tage Schnitt sind 726 K. Das wird also die nächste Tage weiter abnehmen vom Volumen. Und damit auch das Volumen, was ins ARP geht... Bin gespannt, ob man Donnerstag und Freitag überhaupt gekauft hat.

Nur weil der Chef von MD besser als erwartet sagt, bin ich hier noch nicht überzeugt. Wenn du nichts erwartest für das 1. HJ. wegen geplanten Lockdown für das ganze 1. HJ. So las sich das bei den Q1-Zahlen. Dann sind offene Tage mit der Möglichkeit Geschäft zu machen, natürlich besser als nichts.

Mal sehen, ob die 19,32 der Boden am Donnerstag waren  

871 Postings, 3297 Tage jef85Prognose für 21

 
  
    #14563
2
11.07.21 19:33
Diese wurde am 24.2. veröffentlich. Ebitda 415-435 Mio
FCF: 200-220 Mio

Am 25.2.21 sagte der CFO, dass er trotz der Unsicherheiten das obere Ende für realistisch hält.

Anfang Mai diese CFO Aussage:
„ Aber wie wir bereits bei unserem Telefonat Anfang März angekündigt haben, ja, aktuell definitiv beim EBITDA und Free Cashflow, sehen wir die Möglichkeit, das obere Ende der Guidance zu erreichen. Aber es ist früh im Jahr. Also haben wir es intern besprochen. Wenn wir die Leitlinien jetzt ändern sollten, aber ich denke, wir brauchen im nächsten Monat und vielleicht im August mehr Beweise, vielleicht werden wir eine Überprüfung haben, die gut genug ist, um hier etwas zu ändern.“


In der dazu gehörenden Präsentation ging Freenet davon aus, dass erst mit Beginn Q3 der Einzelhandel komplett öffnet. Dies war jedoch 4-6 Wochen vorher schon der Fall.

Dazu passt eben auch der aktuelle Bericht über MD, dass es da besser als erwartet lief.

Freenets Gesamterwartungen waren „ oberes Ende von 200-220 FCF und Ebitda oberes Ende 415-435 Mio.

Anschließend lief es besser als erwartet und daher halte ich vor allem beim FCF eine Anhebung auf 215-230 Mio für definitiv möglich.

Zum ARP Programm: Hier ist noch fast ein halbes Jahr Zeit, die restlichen 86 Mio zu investieren. In 20 haben wir gesehen, dass nur eine Woche vor den Q3 Zahlen nicht mehr gekauft wurde.

Eine Prognoseerhöhung gab es zuletzt 11 und 12. Diese kam mit den „regulären“ Zahlen im November.

Es gibt zwar gesetzliche Vorschriften, wann eine ADHOC dazu raus muss aber das kann man schon noch bis zu den Augustzahlen hinauszögern.

Und dann ist da auch noch die Q4 20 FCF Kennziffer. 40-50 Mio wurden noch Anfang November 20 vorhergesagt. Dann kam der Lockdown Light und richtiger Lockdown. Das Weihnachtsgeschäft war nicht nur durch die 12 Mio aus dem Gravis Geschäft (Working Capital) kaputt. Am Ende waren es bis zu 30 Mio weniger FCF als erwartet.

Dieses Jahr wird es zumindest sehr wahrscheinlich keinen Lockdown für alle geben!

Und das alles muss hier noch berücksichtigt werden.

In 20 gab es fast keine Sportevents. Schlecht für Freenet TV und Waipu. Dieses Jahr EM und Olympische Spiele. Waipu hat schon seit längerem nur selten Aktionen wie „3 Monate kostenlos“. Ist aktuell bei einem Monat. Zeigt uns, dass es so schlecht wohl nicht läuft.

In spätestens 4 Wochen sind wir schlauer. Aber besser als erwartet auf 200-220 Mio bezogen ist definitiv über 220 als Endergebnis. Nicht schlecht für eine stabile Dividende.





 

Optionen

1828 Postings, 4409 Tage Börsengeflüster1 Milliarde €uro: MGI in neuen "Sphären" ...

 
  
    #14564
3
13.07.21 21:00
Mit einem aktuellen Kurs von 6,73€ (bei L&S) überspringt die Marktkapitalisierung von MGI erstmals die "magische Marke" von 1 Milliarde €uro !!!   ...

Damit ist Freenet´s Anteil an MGI (rund 4,4 Mio. Aktien) mittlerweile round about 30 Mio. €uro wert !


Das Börsengeflüster

 

2391 Postings, 1695 Tage Roggi60ARP heute

 
  
    #14565
1
15.07.21 08:52

5 Kauftage, knapp 360k Stück. Weiter so!
https://www.freenet-group.de/archiv/...enmeldung_8433314_4499270.html

#564: Ja, kann sich wirklich sehen lassen. Gleicht leider nicht die schwache Kursentwicklung von Ceconomy aus. Oder FNT hat signifikant bei MGI erhöht.

 

871 Postings, 3297 Tage jef85ARP und sonstiges

 
  
    #14566
15.07.21 12:14
Beim ARP sind jetzt noch ca. 79 MIO EURO übrig. Eine Woche vor den Zahlen wird wahrscheinlich wie letztes Jahr pausiert. Zu den Zahlen hin wird noch ein "Guthaben" von ca. 60 MIO EURO für das ARP bleiben.
---> Alles läuft nach Plan, siehe auch CFO Aussagen. Ende 21 wird es knapp über 118 MIO dividendenberechtigte Freenet-Aktien geben (vorher 128,1 MIO)

MGI: Auch wenn es gestern und heute da runtergeht, ist das bisher ein toller "Buchgewinn". Aktien erhalten für ca. 1,3 EUR. 4,4 MIO Aktien zu 1,3 MIO sind 5,7 MIO INVEST.
Heutiger Kurs 5,92 EUR multipliziert mit 4,4 MIO Stück sind 26 MIO EURO. Über 20 MIO Buchgewinn ist echt klasse. Glaube nicht, dass Freenet weiter aufgestockt hat, ist auch nicht auf der MGI Seite ersichtlich.

CECONOMY: Hier hat sich die Beteiligung von Ende März 21 zu Ende Juni 21 um 30 MIO reduziert. Die Kursentwicklung ist dort sehr traurig. Gekauft hat Freenet zu 8,5 EUR. Dennoch ist bei CECONOMY nach den Lockdowns und nach der Neuordnung sicherlich ein Kurs von weit über 6 EUR möglich, da standen wir schon im Dezember. Und dann kommen auch wieder die Zuschreibungen.

Sonstiges: Waipu TV ist neuerdings auch bei LIDL erhältlich (online). Die Guthabenkarte hatte ich vorher da noch nie gesehen.

Jetzt heißt es noch 4 Wochen bis zu den Halbjahreszahlen warten. Neben WAIPU interessiert mich dann vor allem auch die Bilanz wieder und ob die knapp 70 MIO EURO geplante Schuldenrückzahlung bereits erfolgt ist.

Das ARP scheint aktuell auch stabilisierend zu wirken. Seit dem DIV Abzug sind wir nun konstant bei 19,5-20 EUR.  

Optionen

1828 Postings, 4409 Tage BörsengeflüsterImmer wieder donnerstags ...

 
  
    #14567
1
15.07.21 17:25
die Aktualisierung der Aktienanzahl (im Umlauf) ...  Stand: 14. Juli 2021 ...

122.231.503 Stück      (Vorwoche:  122.590.991 Stück)



Das Börsengeflüster  

1965 Postings, 5685 Tage muppets158Nabend

 
  
    #14568
15.07.21 21:33
japp knapp 360 K für 7 Mio.

Durch die geringen Käufe der letzten beiden Tage ist das Durchschnitt statt 698 K nur noch 643 K nach dem heutigen Tag. Nach morgen fallen dann die 1,7 Mio. vom 18.06. und am Montag die 1,1 Mio. vom 21.6 raus. Dann ist der Schnitt um 550 K. Aktuell 552 K für die letzten 18 Tage.

D. h. man kann nur noch 55 K kaufen, wenn man 10% erwirbt. Man bezahlt nur noch 1,1 Mio. EUR pro Tag. und damit ca. 70 Tage, wo man kaufen kann.

Das Volumen zieht vermutlich erst mit den Q2 Zahlen wieder an...

@Jef 85, wie kommst du am 70 Mio. Schuldenrückzahlung?

Kurzfristig, also innerhalb von 12 Monaten zu tilgen sind zum 31.3.21 nur 53,8 Mio. EUR  

871 Postings, 3297 Tage jef85@ muppets

 
  
    #14569
16.07.21 09:20
Die Rückzahlung ist in der Präsentation drin:
https://blob.freent.de/contentblob/8319690/2/data/...ults-q1-2021.pdf

Hier noch genauer:
https://seekingalpha.com/article/...-results-earnings-call-transcript

"Im März haben wir bereits einige Schuldscheindarlehen im Volumen von 200 Mio. € zurückgezahlt. Was wir zusätzlich zu dem, was wir zu Beginn des Jahres gesagt haben, planen, ist, dass wir mit einigen Anlegern in den Schuldscheindarlehen gesprochen haben, ob es möglich wäre, einige weitere Tranchen zurückzuzahlen, und es war nun erfolgreich, welche zu finden Vereinbarungen zur Rückzahlung zusätzlicher 64 Mio. € und dies wird im Laufe des Jahres erfolgen. Ich denke, wir haben die gesamte Liquidität in der Bilanz. Daher ist es hier sehr sinnvoll, es etwas zu reduzieren."

--> Die Bilanz wird dadurch weiter gestärkt!

Bezüglich ARP: Das Umsatzvolumen wird spätestens im August wieder anziehen. Meine "Befürchtung" ist eher, dass dann der Kurs schon bei über 21 ist und das ARP eventuell pausiert wird.

Dieses ARP läuft jedoch bisher sehr gut und viel besser als das von 20.

Und der Kurs hat sich auch sehr stabilisiert.

 

Optionen

1965 Postings, 5685 Tage muppets158Hallo Jef85,

 
  
    #14570
16.07.21 16:06
danke für den Beitrag und den Verweis.

Wenn du auf Seite 17 verwiesen hättest, wäre das mit dem Suchen auch nicht so schwer gewesen.

Letztendlich hat man 200 Mio. getilgt, die zum 31.12.20 auch so für Q1 anstanden. Durch Umschuldungen sind noch mal 64 Mio. neu zu tilgen. Das sind 10 Mio. aus 2025, die deutlich vorgezogen wurden (23,5 statt 33,5), dazu dann 31 Mio. aus 2023 (139 statt 170) und 23 Mio. aus 2022 (140,5 statt 163,5 Mio.), das dürften dann nur minimale Effekte sein. Ob und wann man tilgt, wird man dann bei den Q2-Zahlen sehen.

Die 64 Mio. in der Präsentation passen aber irgendwie nicht zu den 50,8 Mio. die als kurzfristige Schulden (bis 31.03.22 fällig) daregestellt werden. Das sind irgendwie 13 Mio. Unterschied, obwohl die kurzfristigen Schulden mit 50,8 ja 12 Monate abbilden, während die 64 Mio. Zahlungen bzw. Fälligkeiten bis Ende 21 abbilden. Wie da mehr Sachen nach der Präsentation Seite 17 fällig sein können, als man zum 31.03.21 als kurzfristig reported ist mir nicht klar. Vielleicht sind die 10 Mio aus 2025 noch nicht fix gewesen und der Rest sind dann mit 3,2 Mio. die Aufzinsungen. Naja wir werden es sehen...  

871 Postings, 3297 Tage jef85Freenet sehr stark

 
  
    #14571
20.07.21 10:14
Seit dem Dividendenabschlag hat die Freenet-Aktie trotz Sommerloch und turbulenten Börsen weniger als 3 % an Wert verloren.
Wenn man sich die zurückliegenden Jahre anschaut, dann war das oft wesentlich mehr.

In 3 Wochen sehen wir, wie es operativ wirklich gelaufen ist. Aber trotz Abgang von Flossbach hält sich Freenet sehr wacker. ARP wirkt unterstützend.  

Optionen

1828 Postings, 4409 Tage BörsengeflüsterEs muss ja nicht immer ein Smartphone sein !!

 
  
    #14572
2
20.07.21 19:49
Freenet reagiert auf die aktuellen Engpässe im Gaming-Bereich (PS 5) ... Ein cleverer Schachzug!

https://www.mobilcom-debitel.de/...363?ds=P-3378964&ts=P-3388363#

Statt zum neuen Mobilfunkvertrag "klassisch" einfach ein neues Smartphone mit anzubieten, reagiert man hier clever und geht auf die "aktuellen Bedürfnisse/Sehnsüchte der Kunden" ein.

Die PS5 von Sony ist immer noch "Mangelware" und weiterhin nur "sehr eingeschränkt erhältlich".
Und die, die verfügbar sind, werden auch noch von "Scalpern abgefischt" ... und weiter vertickt!

Das Angebot ist also besonders attraktiv ... und das gilt nicht nur für die möglichen Neukunden!  
So ein "Bundle" kannst du auch mit einem High-End-Smartphone nicht (zu dem Preis) anbieten!   ;-)


Das Börsengeflüster  

1965 Postings, 5685 Tage muppets158So

 
  
    #14573
21.07.21 19:26
wieder eine Woche vorbei. Morgen gibt es ja neue Zahlen. Mein Tipp wegen des abnehmenden Volumen. Genau 300 K in den letzten 5 Tagen zurück gekauft. Wenn man bei 10% bleibt vom Durchschnitt der letzten 20 Tage sind etwas über 300 K möglich. In der Vorwoche waren 362 K möglich 359 K wurden es. Meine 19,32 als Tiefstkurs wurden ja am Montag mit 19,29 nach unten verändert.

Morgen früh wissen wir mehr. Bin immer noch für eine 18 vor den Zahlen.  

871 Postings, 3297 Tage jef85@ muppets158

 
  
    #14574
22.07.21 09:11
Deine Prognose war sehr gut. Es sind 299.042 geworden.
Fas t 6 MIO wurden wieder investiert und das zu Kursen deutlich unter 20 EUR.
https://www.dgap.de/dgap/News/cms/...marktinformation/?newsID=1465960

---> Es sieht weiterhin sehr gut aus.  Kommende Woche sollte es noch so ca. weitergehen und dann kommt wahrscheinlich eine Woche Pause beim ARP vor den Halbjahreszahlen.

73 MIO sind jetzt noch für das ARP da. Der Handelsumsatz zieht im August durch die Zahlen oder spätestens ab September wieder an. Dann sind auch größere Rückkäufe pro Wochen möglich (in EUR gesehen).

Wir wissen ja, dass bis 20,50 EUR mindestens gekauft wird. Das Ziel Ende des Jahres ca. 118 MIO Aktien zu haben, ist nach wie vor sehr gut möglich. Dieses ARP läuft wesentlich besser als das von 20.

P.S. Kurse von unter 19 sehe ich aktuelle definitiv nicht, da müsste der Markt schon sehr einbrechen. Nach den Zahlen sehe ich sie erst recht nicht.

Da müsste schon eine Aussage kommen wie " FCF 200-220 MIO eher am unteren Ende erwartet". Und auch das kann ich mir schwer vorstellen, nachdem der Einzelhandel 1 Monat früher als "erwartet" öffnete.  

Optionen

2391 Postings, 1695 Tage Roggi60Moin

 
  
    #14575
22.07.21 09:12

in die Runde.

Sind dann knapp 300k Stück geworden.  https://www.finanznachrichten.de/...r-kapitalmarktinformation-022.htm

Muppets, du bist ein Meister! wink

 

1828 Postings, 4409 Tage Börsengeflüsterimmer wieder donnerstags ...

 
  
    #14576
2
22.07.21 10:22
die Aktualisierung der Aktienanzahl (im Umlauf) ...  Stand: 21. Juli 2021 ...

121.932.461 Stück      (Vorwoche:  122.231.503 Stück)



Das Börsengeflüster  

1965 Postings, 5685 Tage muppets158Hallo Jef85,

 
  
    #14577
22.07.21 22:07
zu 14574 es kommt aber nicht darauf an, was du dir vorstellen kannst, sondern was der Markt macht. und wie gesagt das Geschäft mit Telefon schrumpft bei FNT vom EBITDA. Und auch 220 Mio mal 80% durch 118 Mio. Aktien sind 1,49 EUR also weniger als die 1,50 EUR die es bisher gab und damit immer noch ca. 10% unter dem Niveau von vor Corona! Trotz Tilgung der Schulden von Sunrise, trotz 300 bzw 400 Mio. (je nach Rechnung) Extragewinn aus der Transaktion. Für mehr als 220 fehlt mir aktuell die erhöhte Prognose, die kommen kann.

@Roggi 14575
Die Stückzahl auszurechnen, wenn man mit Hilfe Excel den Durchschnitt des Umsatzes der letzten 20 Tage ausrechnet und davon 10% nimmt, ist nicht schwer.  Der Durchschnitt des 20 Tage Kurses nimmt heute durch die 420 K statt der 1,05 M am 24.06.21 auf ca 520 K ab. Nächste Woche dann vermutlich nur noch ca 260 bis 270 K im ARP sind dann 5 Mio. EUR ca in der Woche D. h. noch 15 Wochen. Mit den Pausen zu Q2 und 3 sind wir dann schon bei Ende November  bis zum Ende des ARP  

871 Postings, 3297 Tage jef85@ muppets158

 
  
    #14578
4
23.07.21 11:38
Ich sehe im Mobilfunk außerhalb COVID 19 Lockdowns keine Rückgänge:

EBITDA Mobilfunk Q 1:
2018: 90,3 MIO (angepasst) (Kunden: 6,77 MIO)
2019: 96,5 MIO
2021: 91,7 MIO (Kunden: 7,099 MIO)

Dass in 20 und Anfang 21 der ARPU Wert gesunken ist, lässt sich begründen:
- niedrigerer Volumenverbrauch mobiles Internet wegen Lockdown (WLAN wird genutzt)
- fast kein Roaming wegen fehlenden Auslandsreisen außerhalb EU

Man hat in Q1 21 mehr EBITDA generiert als vor 3 Jahren im COVIDFREIEN Geschäft.

EBITDA Entwicklung TV Q1:
2018: 7,8 MIO
2021: 22 MIO
Fast 15 MIO mehr als vor 3 Jahren an EBITDA.

Freenet wird zumindest stabil im Mobilfunk bleiben und weiter gut zulegen im TV Segment.

Dividende: Bei 220 MIO FCF "muss" man ca. 80,5 % des FCF ausschütten, um auf 1,50 EUR zu kommen. Wegen dem halben 0,5 % mehr oder weniger wird Freenet nicht einen krummen Wert auszahlen wollen. Zeigt ja die Historie.

Als Bezugsjahr für Mobilfunk würde ich nicht 2020 oder Q1 21 nehmen. Wenn die Leute jetzt wieder mehr draußen sind und auch weiter weg verreisen, werden diese beiden Komponenten (höherer mobiler Datenverbrauch und ROAMING) wieder das EBITDA unterstützen. Dazu noch FREENT FUNK und FLEX.

Und Fantasien kommen durch WAIPU TV:

Bei über 600.000 Kunden hat allein die Erhöhung des Preises letztes Jahr um 2 EUR (normaler Paket 1 EUR, das Premium um 3 EUR) ca. 15 MIO EUR Jahresmehrumsatz eingebracht. Das macht ca. 5 MIO an EBITDA aus. Dazu noch Erhöhung Freenet TV Preise.

Freenet TV wird leicht sinken oder stabil sein von der Kundenzahl, mehr erwarte ich und der Markt nicht.

Aber WAIPU TV kann 2023 schon mal auf über 1 MIO Kunden kommen. Das wird auch den Freenet Zahlen helfen und EBITFA und GEWINNE steigern.

Die aktuellen Markterwartungen sind sehr gering (BÖRSE ONLINE):

Gewinn je Aktie:
2021: 1,73
2022: 1,86
2023: 1,94
2024: 1,70

Hier wird unterstellt, dass WAIPU gar nicht wächst. 2020 hatte Freenet nach ABZUG Sunrise einen Nettogewinn von 190,5 MIO. Schauen wir mal, was dieses Jahr rauskommt.

P.S. Der Markt zeigt heute schon mal den Weg!

 

Optionen

1828 Postings, 4409 Tage Börsengeflüsterwaipu.tv ... das GANZE Potenzial erkennen !!

 
  
    #14579
2
23.07.21 13:07
Hier wird auch gern der "Fehler" gemacht, dass ausschließlich immer nur auf die Abozahlen und Preise geschaut wird ...

Die sind natürlich auch sehr, sehr wichtig, um die op. Entwicklung einzuschätzen ...
Was dabei aber völlig außer Acht gelassen wird ist, dass waipu.tv eben nicht NUR ein IPTV-Anbieter ist, sondern gleichzeitig auch noch eine (zunehmend) attraktive Werbeplattform !!  ;-)

Denn auf waipu.tv können Werbekunden auch ganz DIREKT Werbeclips schalten ! ...
Und da waipu.tv sehr viele Informationen über ihre Kunden haben (Alter, Geschlecht, Wohnort, Sehgewohnheiten, interessen, etc.) kann die Werbung direkt in der "Zielgruppe" platziert werden,
was für Werbekunden natürlich besonders attraktiv ist ...

Und mit den ständig wachsenden Abo-Zahlen, bekommt waipu.tv auch eine wachsende Reichweite ... was deren Attraktivität als "Marketing-Plattform" nur noch um so mehr steigert !!

Das "Potenzial" geht also über "Abozahlen x Durchschnittspreis" deutlich hinaus !!   ;-)


Das Börsengeflüster  

1965 Postings, 5685 Tage muppets158Hallo Jef85,

 
  
    #14580
1
23.07.21 17:01
das mit dem EBITDA ist das eine. Du kannst aber nur ausschütten, was du unterm Strich verdient hast und das ist max. der Gewinn.

Der Gewinn war in Q1 mit 0,4 EUR statt 0,41 EUR in Q1/20 um 2,5% drunter, aber gut da war auch ein aufgegebenes Geschäftsgebiet in Q1/20 dabei.

Letztlich wird die Steuerlast demnächst steigen, weil der Verlsutvortrag für die Gewerbesteuer wegen MD irgendwann aufgebraucht ist. Dann sind wir bei 21 statt bei 12% Steuern (grob gerechnet). Die 16% in Q1 sind da nur ein kleiner Vorgeschmack). Und 4 mal 0,4 ergibt nur 1,6. Wie man da auf 1,73 kommt zumal der FCF mit knapp 60 Mio schon oberes Niveau vom FCF

Wegen der 0,5% will ich mich auch nicht streiten. Letztendlich rechne ich ohne Prognoseanpassung mit 210 Mio. FCF (die Mitte). Q4 2020 mit 17 Mio. bei Prognose von 35-45 ist mir da eine Warnung gewesen.

Und ich komme auch nur auf 118,3 Mio. Aktien. Wenn ich die 73 Mio. Rest vom ARP  durch 20 teilen werden ca 3,65 erworben und man landet bei 118,3 Mio. Aktien. Mal 1,50 EUR macht dann 177,45 Mio. EUR als Dividende und dann bin ich schon bei 84,5%.

Die Frage, die ich mir stelle, warum ist der FCF so viel höher als das Ergebnis nach Steuern. Das kann auf Dauer eigentlich auch nicht sein. Und FNT hat bei der Angabe des FCF vor Jahren als wir bei 260 Mio. waren ja schon mal geschummelt. FCF war in Q1 10 Mio. höher als das Ergebnis (59,5 zu 49,8 Mio.).

Der höhere Datenverbrauch im Freien drückt eher auf die Marge, weil die Einkaufskosten steigen, aber der Umsatz stabil bleibt. Das hilft nur, wenn der Kunde Volumen zukaufen muss. Und beim Roaming sind die Konditionen schwer absehbar.

Letztendlich reichen die nachhaltigen Ergebnisse aus fortgeführten Tätigkeiten der Jahre 2019 (1,39) und 2020 (1,53) nicht aus, um die Dividende wieder auf 1,65 zu hieven. Und da will man sicherlich wieder hin, weil das die ursprüngliche Dividende war.  

871 Postings, 3297 Tage jef85@ muppets158

 
  
    #14581
26.07.21 17:53
Der FCF kann natürlich höher als der Gewinn sein, da die Abschreibungen im FCF nicht erfasst werden.

Wer hier ernsthaft investiert ist, hat natürlich keine Erwartungen von 30 % Wachstum pro Jahr, sondern möchte mindestens eine stabile Dividende erhalten und diese Jahr für Jahr. Die Ausnahme letztes Jahr hat jedem weg getan, aber die war aus meiner Sicht begründet.

Die Enttäuschung aus Q4 beim FCF sollte auch nicht überbewertet werden: Seit November gab es den Lockdown Light und dann ab Mitte DEZ den sehr strengen Lockdown. Das war einfach eine sehr schlechte Mischung für Freenet.

Ich bin investiert, weil ich von den folgenden Punkten einfach mir einiges verspreche:

1.) Waipu TV entwickelt sich sehr gut und wenn die Menschen in wenigen Jahren zumindest in geringem Maße von Kabel umsteigen, wird dieses Wachstum weiter beschleunigt. Der kommende Bericht wird uns schon zeigen, wie gut WAIPU performt.

2.) DAB+ könnte auch in Zukunft einen bemerkbaren Anteil zum EBITDA beisteuern

3.) Digital Lifestyle Umsätze: Sind 200 MIO Umsatz pro Jahr bei steigenden Umsätzen

4.) Freenet FUNK und FLEX

5.) Wertaufholung CECONOMY Anteile. Jeder kennt den aktuellen Kurs. Aber es wäre kein Wunder, wenn CECONOMY seine Hausaufgaben erledigt und die Aktie bei 9 EUR plus X steht. Wären von heute aus betrachtet über 130 MIO "Gewinn". Außerdem wenn CECONOMY eine DIV zahlt, kommt es auch uns zu gute.

6.) Freenet als Übernahmekandidat: Mit fast 9 MIO Kunden und dem starken WAIPU Geschäft und der sehr niedrigen Verschuldung könnte sicherlich mal VODAFONE oder TELEKOM oder sogar 1und 1 auf den Gedanken kommen, Freenet zu übernehmen.

Lieber muppets158, natürlich kann man, wenn man will, alle 6 Punkte so argumentativ auslegen, dass sie negativ sind. Aber daher bin ich hier nicht investiert.

Meine Erwartungen sind auch keine 40 EUR pro Aktie aber bei 20 EUR ist Freenet definitiv sehr niedrig bewertet. Dazu noch mindestens 7,5 % DIV Rendite. Und WAIPU als I PUNK.

Mir sind diese Argumente genug und der Markt sieht es momentan nicht anders.

Das ARP könnte ab dieser Woche pausieren, aber das ist überhaupt nicht schlimm. Sehen wir dann am Donnerstag.  

Optionen

1965 Postings, 5685 Tage muppets158Hallo Jef85,

 
  
    #14582
27.07.21 14:07
der FCF kann nachhaltig nicht über dem Gewinn liegen. Die Investitionen, die zu Abschreibungen führen sind ja auch von irgendwas zu bzeahlen. Und da hat FNT vor Jahren getrickst bei der Angabe des FCF. Der FCF ist letztendlich keine echte Größe, wie EBITDA, EBIT etc. Die Firma legt selber fest wie sie das berechnet und hat da bereits Anpassungen vorgenommen.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, ich bin auch investiert. Insbesondere wegen der Dividende, die aber leider nicht mehr so stabil ist wie früher. Die 1,65 EUR konnte man sich de facto nicht leisten. Auch die aktuellen 1,5 EUR sind nur schwer leistbar. Letztendlich wird das Ergebnis mit ca. 1,6 EUR im Jahr ausfallen und dann sind 1,50 EUR letztendlich über 90% vom Jahresergebnis. Letztendlich ist es dann so gut wie eine Vollausschüttung, auch wenn man wegen des "FCF" nur 80% angibt. Als Anleger hätte ich mir gewünscht, dass die aufgeschobenen 1,61 EUR aus 2020 zu einem größeren Teil als nur 10% (15 Cent Sonderdividende) an mich als Anteilseigner fließen. Die restlichen 185 Mio. als ARP rauszuballern, nur um im Kurs evtl. höher zu stehen. Das hat beim 1. ARP in 2020 nicht funktioniert. Und wenn das ARP zu Ende ist, wird der Kurs wieder runter gehen, da dann die Fantasie weg ist. Bei 1,5  EUR Dividende und einer "Vollausschüttung" ohne großes Wachstum ist die Frage, was die Firma wert ist. Ohne ARP stünden wir mindestens bei 18,x  EUR.

Übrigens warum Leute von Kabel auf waipu.tv umsteigen sollen ist mir noch nicht klar.

In Sachen Ceconomy, wir werden sehen, wann sich dort was tut. Das dürfte aber noch dauern.

Eine Übernahme von FNT durch die großen 3 oder auch 1&1 kann und darf nicht passieren, da FNT ja ein MVNO ist und das daher nicht zulässig ist.

Eine Pause beim ARP sehe ich nicht, da die 20,5 noch etwas Luft haben... Aber vielleicht hat man diese Woche auch nicht gekauft (gestern keine 300 K am Tag auf Xetra. Der 20 Tage Schnitt sinkt damit unter 500 K. Aber am Donnerstag sind wir schlauer.  

871 Postings, 3297 Tage jef85@ muppets158

 
  
    #14583
27.07.21 15:38
Wenn ich eine Aktie habe und vermute es wird runtergehen, dann verkaufe ich dieser doch besser :)

Mit einem Kabelanschluss kannst du nicht in der BAHN oder im europäischen Ausland deine Liebilingsprogramme schauen. Waipu hat grötenteils auch eine deutlich höherr Senderauswahl. Auf bis zu 4 Geräten kannst du bei WAIPU die Sendung schauen. Mit Kabel nicht so einfach. Aber muss jeder selbst wissen.

Deine Annahme ist , dass der FCF für immer bei maximal 220 MIO EUR maximal sein wird. Und das sehe ich eben nicht. WAIPU TV ist erst seit MAI 20 auf EBITDA Basis profitabel und danach kamen noch die beiden Preiserhöhungen. In Q 1 hatten wir ein EBITDA TV Segement von 22 MIO. Über 20 % mehr als im Vorjahr. Kann auf das Jahr betrachtet ca. 15-20 MIO mehr an EBITDA bringen als im Vorjahr. Diese Entwicklung auf 2 oder 3 Jahre betrachte, ergibt einen Mehrwert an BITDA von 50-70 MIO.

Damit beende ich unsere aktuelle "Diskussion" :) Aber du darfst gerne das letzte Wort haben.

Mein Fokus liegt nun auf dem 12.8. bzw. 11.8. abends :) Danach können wir die Situation neu bewerten.

Der Trumpf aus meiner Sicht bleibt definitiv für die Zukunft WAIPU TV. Stabiles Mobilfunkgeschäft und stark wachsendes WAIPU TV Geschäft. In der Summe ein solides Wachstum. Aktuell beträgt der Umsatzanteil von WAIPU am Gesamtumsatz ca. 11 %. Dieser Wert wird sich ziemlich sicher stark erhöhen und dann wächst Freenet auch insgesamt wieder.

Die Jahre 20 und 21 sind auch für eine Freenet mit die schwersten der letzten Jahrzehnte. Daher gehe ich nicht davon aus, dass die Ziele aus 20 und 21 für die Zukunft der Gradmesser sind.

Kurse von 25-30 EUR halte ich in den kommenden 2-3 Jahren für realistisch.

Bei 30 EUR und einer DIV von 1,5 EUR und einem Jahresgewinn von 1,90 je Aktie liegt das KGV bei 15,7 und die DIV Rendite bei 5 %.

 

Optionen

1965 Postings, 5685 Tage muppets158Hallo Jef85,

 
  
    #14584
27.07.21 18:35
warum sollte ich verkaufen. Ich bin aktuell gut im Plus. Und 8% Div-Rendite sind nicht zu verachten. Zumal erst mal steuerfrei. Ist also eine gute Alternative zum Tagesgeld

Ich sehe die Lage bei FNT nun mal aber nicht ganz so rosarot wie du. Deshalb diskutieren wir ja auch darüber.

Dein Wachstum bei Waipu sehe ich auch. Nicht ganz so hoch wie du, aber ja das kann zum Ergebnis gut beitragen. Allerdings bin ich beim Hauptumsatz (Telefon) etwas skeptisch. Klar war und ist Corona, aber dass das Ergebnis  dort stabil bleibt oder auch wächst, muss man erst mal schaffen. Die Rahmenbedingungen werden da schwieriger. Siehe Simonmobile von Vodafone oder andere Sachen. Die Konkurrenz schläft nicht.

Vilanek hat in Sachen Sunrise Glück gehabt, dass ein weißer Ritter kam, aber ich hätte mir als Aktionär mehr aus dem Extragewinn versprochen. Letztendlich habe ich davon 15 Cent Extradividende bekommen und 2 lahmende ARP. Das aktuelle ARP ist seit Juni 21 genau so ein Rohrkrepierer wie das ARP September 20. Es läuft jetzt seit knapp 6 Wochen. Und während der Kurs zu Beginn bei 20,48 war stehen wir jetzt bei 20,25 also 1% tiefer als zum Start.

Das tägliche Volumen nimmt übrigens weiter ab. Am Donnerstag kann man maximal 256 K melden. Ich tippe auf etwas mehr als 250 K. Vorausgesetzt man bleibt bei 10%, die man seit 6 Wochen als Grenze hat. Heute den 2. Tag unter 300 K. Man merkt, dass auch an der Börse Urlaubszeit ist.

Mal sehen, wann man dann tatsächlich die Aktien mal einzieht um das EPS dann in echt zu steigern. Und für evtl. Zukäufe bleibt bei einer Vollausschüttung kein Raum... Aber gut man kann nicht alles haben...  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
582 | 583 | 584 584  >  
   Antwort einfügen - nach oben