Freenet Group - WKN A0Z2ZZ


Seite 1 von 619
Neuester Beitrag: 11.04.24 19:46
Eröffnet am:25.03.12 23:31von: HajdeAnzahl Beiträge:16.468
Neuester Beitrag:11.04.24 19:46von: weisvonnixLeser gesamt:4.268.642
Forum:Börse Leser heute:1.089
Bewertet mit:
55


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
617 | 618 | 619 619  >  

1790 Postings, 4409 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
  
    #1
55
25.03.12 23:31
 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
15443 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
617 | 618 | 619 619  >  

1 Posting, 31 Tage LibertarianVorbereitung für Klage gegen Entscheidung?

 
  
    #15445
1
14.03.24 11:47
Pressemitteilung von Freenet:

Gutachten von Prof. Stefan Korte* und Prof. Mario Martini** (Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer) zeigt: Frequenzverlängerung ohne diskriminierungsfreie Zugangsverpflichtung wäre europarechtswidrig

Büdelsdorf, 14. März 2024. In einem aktuellen Konsultationspapier hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) zuletzt eine Verlängerung der Frequenznutzungsrechte als alternativlosen Vorschlag erörtert („Rahmenbedingungen einer Übergangsentscheidung“). Damit scheint die Frequenzverlängerung für die BNetzA das Mittel der Wahl zu sein, wobei lediglich noch der Verlängerungszeitraum zur Debatte steht.
 

13827 Postings, 4763 Tage crunch time#15445

 
  
    #15446
14.03.24 12:33

Das Problem mit diesen Gutachten ist ja fast immer, daß der Gutachter stets auf der Payroll des Auftraggebers steht und daher natürlich versucht diesem seine Wünsche zu erfüllen bzw. Gefälligkeitsgutachten erstellt. Entsprechend bin ich mir ziemlich sicher die  Dt. Telekom oder andere große Player legen einem gleiche eine handvoll Gutachten vor die wieder das Gegenteil belegen. Gerade Paragraphen kann man so oder so hinbiegen bei der Deutung. Ob das nun einer möglichen Klage dienen soll oder nur  auf die Entscheider jetzt im Vorfeld gedanklich einwirken soll , kann ich nicht abschätzen. Letztendlich ist die Frage, ob dann von einem Gericht überhaupt einer Klage stattgegeben wird und wie lange sich das Theater hinziehen kann mit Revision, nächsthöhere Instanz etc.. So was kann sich u.U. jahrelang  hinziehen mit unsicherem Ausgang. In der Zeit hätte Freenet keine Möglichkeit entsprechende 5G Angebote selber zu machen. Da nach solchen Angeboten aber eine steigende Nachfrage zu sehen ist bei Konsumenten, ( => Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs- https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...m-20090101-240224-99-105520 - 24. Februar 2024 "...Die Nutzung der 5. Mobilfunkgeneration (5G) nehme aber deutlich zu, sagt die Technikchefin von Vodafone Deutschland. "Im vergangenen Jahr sind im 5G-Netz fast doppelt so viele Daten mit 5G übertragen worden wie im Vorjahr. Für dieses Jahr erwarten wir einen noch steileren Anstieg....Das liege unter anderem daran, dass die Zahl der 5G-fähigen Smartphones kontinuierlich zunehme...") könnte man in der Zeit Boden verlieren gegenüber der Konkurrenz wie z.B. 1&1, die schon im gemachten Nest bei Vodafone sitzen. Von daher wäre weiterhin mein Gedanke mit Telefonica Deutschland ein klarers Abkommen schon mal zu treffen für den Fall die Diensteanbieterverpflichtung wird gegen Freenet entschieden

 

1383 Postings, 4789 Tage KleinerInvestor5G Tarife

 
  
    #15447
1
14.03.24 13:08
Bietet Freenet zummindest an: https://www.freenet-mobilfunk.de/handytarife/5g-tarife/

Wie hoch hier die MArgen sind weiß ich aber nicht.  

13827 Postings, 4763 Tage crunch time@ KleinerInvestor

 
  
    #15448
14.03.24 16:59

Ich gehe mal davon aus, daß es bei 5G dort nur Reseller-Angebote sind, da man selber bislang keine eigenen 5G Kontingente hat um Angebotspakete zu schnüren. Viel 5G Tarife die von  MVNOs  angeboten werden sind zudem "kastriert" in der Geschwindigkeit. Wer die volle Leistung will, der muß dann doch beim  orginal Netzanbieter den Tarif buchen. Daher wäre die Diensteanbieterverordnung wichtig für Freenet, denn nur so kann man adäquate Angebote machen ohne Leistungsbeschränkung zu besseren Tarifen. Schon verständlich, daß die Netzbetreiber das nicht gerne haben wollen bei 5G.

https://www.teltarif.de/...erverpflichtung-freenet-5g/news/92521.html Freenet: Von 5G ausge­sperrt? 21.07.2023...„Wenn die Bundesnetzagentur nicht handelt, bleiben wir bei 5G im Grunde ausgesperrt“, befürchtet Freenet-Chef Christoph Vilanek. Ohne eine DAV halte die Netzbetreiber „nichts von weiteren Preissteigerungen ab“...."".

 

1011 Postings, 3810 Tage weisvonnix5G

 
  
    #15449
15.03.24 08:41
Ich sehe das entspannt. 5G wird über Jahre hinweg unbedeutend bleiben. Wenigstens für die Anwendungen, die Freenet vertreibt.

https://www.zeit.de/digital/2024-03/...5g-nutzung-deutschland-umfrage
 

13827 Postings, 4763 Tage crunch time#15449 hatte man bei 4G auch bei uns gedacht...

 
  
    #15450
15.03.24 09:32

... dann kam doch die Nachfrage. Tja, Deutschland hängt im Mobilfunk (mal wieder) hinterher, weil man  erst später angefangen hat wirklich flächendeckend auszubauen. Inzwischen ist der Ausbau fast vollständig abgeschlossen und selbst günstige Neugeräte beherrschen inzwischen 5G. Je mehr Leute sich neue Geräte holen, desto mehr werden sich überlegen auch 5G zunutzen. Man sieht ja in anderen Ländern/Regionen schon wie diese Dynamik hin zu 5G zügig läuft. Von daher wird es auch bei uns "Spätzündern" von Jahr zu Jahr mehr Privatkunden geben die das wollen.

Wachstum von 5G-Mobilfunk in Westeuropa übertrifft Erwartungen - Marktdurchdringung soll laut Studie bis Ende 2028 bei 88 Prozent liegen - 21. Juni 2023, https://www.derstandard.de/story/3000000175566/...rtrifft-erwartungen "...Die Nutzung der fünften Mobilfunkgeneration (5G) in Westeuropa nimmt schneller als erwartet Fahrt auf. Bis Ende 2022 wuchs die Anzahl der 5G-Verträge in Westeuropa auf 69 Millionen, wie aus dem Ericsson Mobility Report hervorgeht, der am Mittwoch in Stockholm veröffentlicht wurde. Das entspricht einem Marktanteil von 13 Prozent. Der letzte Report von November 2022 ging für Westeuropa nur von einem Anteil von 11 Prozent oder 63 Millionen 5G-Verträgen aus.....Im internationalen Vergleich liegt Westeuropa aber immer noch deutlich hinter anderen Weltregionen zurück. Führend beim lokalen 5G-Marktanteil sind aktuell Nordamerika (41 Prozent aller dortigen Mobilfunk-Verträge sind 5G-Verträge) und ,Nordostasien (30 Prozent). Mittel- und langfristig erwarten die Experten von Ericsson aber, dass sich der 5G-Markt in Westeuropa dynamischer entwickeln wird als in anderen Regionen. Ende dieses Jahres sollen demnach in Westeuropa 143 Millionen Verträge abgeschlossen sein, und bis Ende 2028 soll die Marktdurchdringung bei 88 Prozent liegen.

 

1383 Postings, 4789 Tage KleinerInvestor4G

 
  
    #15451
15.03.24 10:17
Mit 4G/LTE kann man doch alles machen was so im Alltag anfällt: Surfen, Musik, Games, Zoomen, Streamen etc...

Wir haben doch ein stabiles 4G Netz, was bracuht man denn mehr?  

14 Postings, 1745 Tage Hunter19Gravis wird abgewickelt

 
  
    #15452
2
17.03.24 22:45

13827 Postings, 4763 Tage crunch time@ #15452

 
  
    #15453
18.03.24 23:01

Tja, das ist natürlich gleich zweifach bedauerlich. Natürlich bedauerlich für die Mitarbeiter, aber auch für Freenet nicht ideal. Denn eigentlich war ja zuletzt wohl  angedacht gewesen  diese Läden zu verkaufen. ( => https://www.channelpartner.de/a/was-hat-freenet-mit-gravis-vor,3617547 ). So fällt das leider aus und Freenet dürfte dann in 2024 gewisse Sonderabschreibungen/Mehrbelastungen haben durch eine Abwicklung. Bin mal gespannt, ob man bei der Vorstellung der endgültigen Zahlen in wenigen Tagen schon grob abschätzen kann in welche Größenordnung das wohl gehen könnte. Aber irgendwie hat das ganze Konzept von Gravis nie richtig zu Freenet gepaßt. Am Ende wohl zu oft irgendeinen rein aktionistischen "Relaunch" gemacht, dann auch noch in die Corona Lockdown Krise gekommen und generell wird es für den stationären Handel in dem Bereich immer enger.

Freenet wickelt Apple-Kette ab - Wer hat Gravis gegen die Wand gefahren? 18.03.2024 - https://www.channelpartner.de/a/amp/...egen-die-wand-gefahren,3617816 "....Was sowohl in den Interview-Äußerungen von Freenet-Chef Christoph Vilanek wie auch in dem Statement von Gravis außen vor bleibt, ist allerdings die Frage nach eigenen strategischen Fehlern. Und auch Gravis-Gründer Archibald Horlitz muss sich fragen lassen, ob Freenet 2012 der geeignete Käufer für die Fachhandelskette war. Freenet sah Gravis stets als zusätzlichen Absatzkanal für seine Mobilfunkprodukte, führte die neue Positionierung als "Digital-Lifestyle-Provider" ein und verwässerte mit der Öffnung für andere Hersteller die klare Apple-Ausrichtung von Gravis. Auch wenn Gravis vieles probierte - von Same-Day-Delivery Services auf eBay über digitale Beratungslösungen am POS bis zum Start einer eigenen Smartphone-Serviceabteilung - wurde die Kette für die Kunden damit auch ein Stück weit beliebig. Eine andere Interpretation wäre, dass das Scheitern von Gravis trotz aller Digitalisierungs- und Modernisierungsprojekte schlicht und einfach ein Symptom für den generellen Niedergang des IT-Fachhandels ist..."

 

138 Postings, 2881 Tage Ricjosund

 
  
    #15454
19.03.24 07:32
nicht zu vergessen, dass sie ganz progressiv die Bargeldzahlung abgeschafft haben. Da sind sie ihrer Zeit dann doch ein Stück voraus gewesen. Das kann man sich leisten, aber eben erst dann, wenn das Bargeld generell abgeschaft ist.  Irgendetwas ist das dann eben der berühmte Tropfen.  

12686 Postings, 5338 Tage Raymond_Jamesneues kursziel

 
  
    #15455
20.03.24 09:12

1011 Postings, 3810 Tage weisvonnixFinanzchef

 
  
    #15456
20.03.24 11:04
... wer kennt ihn nicht, den Finanzchef Ingo Arnoöd! :)  

12686 Postings, 5338 Tage Raymond_James''7% Dividendenrenditen für die kommenden Jahre''

 
  
    #15457
20.03.24 16:58

13827 Postings, 4763 Tage crunch timeAktie wieder im Telekom Modus?

 
  
    #15458
1
20.03.24 21:03
Nachdem im Januar direkt im Anschluß an die Bekanntgabe des Wettbewerb-Gutachtens (23.1.24  https://www.boerse-frankfurt.de/nachrichten/...4edb-88d7-e755cb93724f ) offenbar ein etwas größerer Anteilseigner kursunschonend seinen Bestand reduzierte bis in den Februar hinein,  wurde die Schere wieder geschlossen und man ist jetzt wieder als Dackel brav im üblichen Telekom-Modus zurück und folgt der magentafarbenen Tante. Dann wollen wir mal schauen, ob beide Lager bis zur HV / Divi-Ausschüttung in der saisonal üblichen Stimmung bleiben.  
Angehängte Grafik:
chart_free_freenetag---.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_free_freenetag---.png

13827 Postings, 4763 Tage crunch timeRaymond_Ja.:#15457

 
  
    #15459
1
21.03.24 17:23

Raymond_Ja.: ''7% Dividendenrenditen für die kommenden Jahre''
=========================================
Jahre? Dafür müßte man ja alle Aktienkurse der nächsten Jahre heute schon kennen, um eine exakte Dividendenredite so weit im voraus so genau zu beziffern. Wer das so statisch schon fix machen will ist entweder ein Narr oder von kompletter Hybris befallen. Oder eben ein Analyst, was nochmals eine Steigerungsform ist ;) Die letzten Jahre haben doch gezeigt wie stark die Kurse hier schwanken können oder wie z.B. auch eine Dividende mal fast ganz ausfällt  (wie bei Freenet in 2020). Die Divi Renditen waren stets unterschiedlich. Es soll ja nun nach der nächsten HV 1,77€ Divi pro Aktie ausgeschüttet werden. Dann müßte der Aktienkurs jetzt bis dahin festkleben bei 25,28€, da nur bei diesem exakten Aktienkurs die Divi 7% Rendite entspricht.

 

135 Postings, 313 Tage Kostelany_ja, crunch time!

 
  
    #15460
21.03.24 21:52
ein Meister der Analyse, so eloquent und humorvoll, der Abend ist gerettet!  

12686 Postings, 5338 Tage Raymond_JamesJahresbericht/Jahresergebnis

 
  
    #15461
26.03.24 10:40

172 Postings, 3797 Tage CovacoroWaipu.tv

 
  
    #15462
26.03.24 22:03

Eine Chance für Freenet ist der Auslauf der Nebenkosten-Regelung für Kabel-TV.
Die Waipu-Gebühren sind attraktiv für diejenigen, die z.B. von Vodafone oder Primacom weg wollen. Das könnte die Abonnenten-Zahlen von Waipu.tv nochmals voranbringen!

Beispielsweise hier besprochen:

https://www.n-tv.de/technik/...zu-Kabelfernsehen-article24824014.html

 

13827 Postings, 4763 Tage crunch timeheute wieder an der 26er Marke geschnuppert

 
  
    #15463
3
27.03.24 16:58

Aktuell werden in den letzten Tagen auch die Telkos  mitgezogen vom steigenden Gesamtmarkt. Tageshoch war 26,02€. Freenet dabei wieder brav eng an der Hand der Magenta-Tante. Aber die Region 26€ bis 27€ ist bei Freenet  ein dickes Brett, besonders der obere 26,xx € Bereich. Normalerweise ist der April saisonal ein guter Monat für den Freenet-Aktienkurs, weil dann die HV Saison immer näher rückt und immer öfter die Firmen mit starken Divis in den Medien dann hervorgehoben werden. Das lockt dann eben jährlich saisonal die Divi-Jäger. Bin also mal gespannt, ob man da genug Rückenwind in den nächsten Wochen noch bekommen wird, um einen härteren Angriff auf die Widerstände der letzten drei Jahre zu unternehmen.

Wer den gesamten abschließenden Geschäftsbericht 2023 nachlesen will, der kann das hier machen  => https://www.freenet.ag/binaries/_ts_1711362587150/...b-2023-d-web.pdf

Transkript der Zahlenpräsentation plus Analystenfragerunde gibt es hier =>https://seekingalpha.com/article/...-q4-2023-earnings-call-transcript

 
Angehängte Grafik:
chart_free_freenetag.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart_free_freenetag.png

12686 Postings, 5338 Tage Raymond_Jamesfreenet Future Growth

 
  
    #15464
27.03.24 19:45

13827 Postings, 4763 Tage crunch time26,52€

 
  
    #15465
1
03.04.24 15:26
Vorhin hat man auf Xetra die 26,52€ wieder erreicht. Damit wäre man wieder auf der Höhe vom Januar-Top 2024. Jetzt wird es spannend, ob man wieder hier "verhungert" oder sich sogar an die 26,86€ rankämpfen wird.  Sollte es gelingen sogar diese mehrjährige Deckel-Marke zu knacken, dann wären technisch induzierte Anschlußkäufe wohl zu erwarten. Sind jetzt wieder zunehmend die "Divi-Jäger" auf der jährlichenPirsch? Aber erstmal abwarten was jetzt im Bereich 26,50/52 € weiter passiert.  Kann ja auch sein, daß hier  das Brett wieder  anfängt zu dick zu sein bzw. der Bohrer nicht genug Drehungen bekommt.  
Angehängte Grafik:
chart_free_freenetag.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart_free_freenetag.png

13827 Postings, 4763 Tage crunch timeWann kommt Anpassung der Umsatzprognose?

 
  
    #15466
10.04.24 19:28
Eigentlich müßte  doch, nachdem man den Stecker bei Gravis gezogen hat, spätestens mit den nächsten Quartalszahlen dann die Umsatzprognose für 2024 nochmal angepaßt werden, oder? Die bisherige Prognose stammt ja noch vom Februar 2024, als man noch für Gravis irgendeine andere Überlebenslösung gesucht hatte. Offenbar war da also die Umsatzprognose für 2024 noch inklusive Gravis. Im März 2024 wurde dann aber das komplette Aus für alle Gravis-Läden verkündet und Vilanek sagte in einem Interview bis spätestens Ende 2024 sind alle Läden weg.  In 2023 hatte Gravis noch 250 Mio. an Hardware-Umsätzen beigetragen zum Freenet-Gesamtumsatz.(sagte Vilanek beim letzten Conference Call) . Das sind immerhin grob fast 10% des Gesamtumsatzes die nach und nach wegfallen werden. Sollte man daher nicht lieber jetzt  bald eine 24er Umsatzprognose abgeben für die fortgesetzten Geschäftseinheiten und getrennt für die nichtfortgesetzte Geschäftseinheit? Das würde doch etwas mehr Transparenz wieder geben. Da ja noch viele Gravis-Läden einige Monate in diesem Jahr Umsätze machen vor der Schließung, sollte natürlich in 2024 nicht gleich sämtliche 250 Mio. Umsatz völlig wegfallen. Aber es wird sicherlich trotzdem eine signifikante Größe sein, die den Gesamtumsatz dämpfen wird. Da Gravis nurnoch wenig an Gewinn beigesteuert hat, fällt dadurch nicht viel an direktem Gewinn weg. Aber es könnte natürlich indirekt einige einmalige Kosten und Wertberichtigungen anstehen durch die Abwicklung der Kette, die sich dann auch auf das Konzernergebnis negativ auswirken sollten. Von daher wäre zu wünschen Vilanek würde versuchen möglichst frühzeitig schon einen ungefähren Korridor zu benennen in welchen Größenordnungen man da in 2024 rechnen sollte.  
Angehängte Grafik:
freenet.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
freenet.png

13827 Postings, 4763 Tage crunch timeInterview mit Vilanek auf Youtube

 
  
    #15467
2
11.04.24 14:42

Der Vorstand äußert sich zu einigen Dinge in dem Interview

11.04.2024 - Freenet AG zeigt sich ambitioniert und hält an Dividenden-Zahlungen fest
https://www.youtube.com/watch?v=NVWKwoYA6lc

 

1383 Postings, 4789 Tage KleinerInvestorHmm

 
  
    #15468
11.04.24 15:12
Interessantes Interview, aber keine Frage zu der Diensteanbieterverpflichtung. Das wäre eigentlich mMn. das brennenste Thema gewesen!  

1011 Postings, 3810 Tage weisvonnixGroßartig Werbung

 
  
    #15469
11.04.24 19:46
macht man dazu ja eigentlich nicht.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
617 | 618 | 619 619  >  
   Antwort einfügen - nach oben