Frage zu Optionsscheinen


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 24.04.21 23:11
Eröffnet am:13.01.08 13:45von: EinsamerSam.Anzahl Beiträge:20
Neuester Beitrag:24.04.21 23:11von: MarinarjfxaLeser gesamt:1.821
Forum:Börse Leser heute:7
Bewertet mit:
2


 

24466 Postings, 7136 Tage EinsamerSamariterFrage zu Optionsscheinen

 
  
    #1
2
13.01.08 13:45
Tach zusammen,

es geht um folgenden Optionsschein:

ariva.de

Meine Frage hierzu:

Wenn ich sagen wir mal: 2000 Euro in diesen Schein zu 0,30 Euro investiere (=6666 Stk) und das Papier am Ende des Jahres beispielsweise bei 0,50 Euro steht, ergibt sich eine Differenz von 0,20 Euro. Wird die Differenz nun mal meinen Anteilen multipliziert und an mich bei Verkauf ausgezahlt? Sind diese Scheine zeitlich festgesetzt?

Grüsse,

ES

847 Postings, 6100 Tage magicbrokereine WKN wäre nicht schlecht...

 
  
    #2
13.01.08 13:47
dann könnte man mehr sagen....  

24466 Postings, 7136 Tage EinsamerSamariterWKN: GS7PYM ISIN: DE000GS7PYM9

 
  
    #3
13.01.08 13:52

4620 Postings, 6361 Tage Nimbus2007Richtig Samarita...

 
  
    #4
1
13.01.08 13:53
Du bekommst den Kurs zum Verkaufzeitpunkt multipliziert mit der Anzahl der Scheine ausgezahlt....komische Frage aber. ;)

Lg
 

24466 Postings, 7136 Tage EinsamerSamariter... und das ganze ist zeitlich unbegrent/-fristet?

 
  
    #5
1
13.01.08 13:56
z.B.: Kauf am kommenden Montag und Verkauf (sagen wir mal) Mitte August?

847 Postings, 6100 Tage magicbrokerDas ist ein ganz normaler Optionsschein

 
  
    #6
2
13.01.08 13:56
den handelst Du im Prinzip wie eine Aktie...

Zeitlich begrenzt ist er auch bis 19.12.2008 , handeln kannst Du ihn bis 18.12.2008....

Scheinst Dich ja nicht so richtig auszukennen, vielleicht hilft Dir der Link:

http://www.magicbroker.de/...ion=com_content&task=view&id=5&Itemid=26

 

4620 Postings, 6361 Tage Nimbus2007Jup...

 
  
    #7
13.01.08 13:58
bis zum Laufzeitende ist der Emmittent gesetztlich verpflichtet kontinuierlich Kurse zu stellen und den Schein zurückzukaufen.
Nur während extrem volatilen Handels des Basiswertes ist er berechtigt den Kurs kurzfristig (im Normalfall nicht länger als eine Stunde) auszusetzen.  

24466 Postings, 7136 Tage EinsamerSamariterOptionsscheine sind in der Tat Neuland...

 
  
    #8
1
13.01.08 13:59
Ich tummle mich auf anderen Gebieten rum ;-)

6338 Postings, 8632 Tage hardymanWenn ich Dir einen Rat geben

 
  
    #9
1
13.01.08 13:59
darf, lasse erst einmal die Finger von OS wenn Du nicht verstehst wie sie funktionieren.
Würde Dir raten dich hier einmal schlau zu machen, ist eigentlich sehr gut erklärt und kostenlos.

http://www.hsbc-tip.de/...&SegmentID=&iTab=&iTabOption=&Knocked=false
Angehängte Grafik:
oscoverderivatebuch.png
oscoverderivatebuch.png

847 Postings, 6100 Tage magicbroker#8 na dann erstmal lesen, so wie hardy

 
  
    #10
13.01.08 14:01
schon empfiehlt

Optionsscheine sind ein Teufelszeug ;-)

 

51345 Postings, 8699 Tage eckiGanz wichtig! Mach dich erst schlau, beobachte die

 
  
    #11
2
13.01.08 14:14
Scheine die dich interessieren. Und mach papertrades. Und wirklich aufschreiben!

Jetzt einbuchen zu ask. Jetzt ausbuchen zu bid.
Das du an der Börse mit Aktien manchmal auf der anderen Seite handeln kannst, geht bei OS fast nie.

Beim Intel-Absturz dürfte die Vola im OS stark angzogen sein. Bei Kurserholung von Intel steigt der Schein eher nicht so schnell, wie von Anfängern erwartet.

Ausserdem: Was machst du wenn der OS auf 25, 20 oder 15 cent fällt? Aussteigen und Verluste realisieren fällt vielen bei OS noch schwerer, denn die Verluste sind bei kleineren Basisschwanlungen oft schon extrem.

Viel Glück und lese dich wirklich erstmal ein.  

51345 Postings, 8699 Tage eckiEs hab mal kurz auf den spread geschaut, nur

 
  
    #12
1
13.01.08 14:26
um dir den Anschlag auf den Nervenkostüm zu verdeutlichen:

Aktuell steht das Ding auf 29/32 cent. Du kaufst also zu 32.
Intel gibt noch etwas nach. Dann steht der Schein bei 27/30. Du kriegst Muffensausen. Bei nächsten Nervösen absacker verkaufst du. Oft wird dann gleich 2 cent getaxt, ohne den Zwischenwert. Also verkauf bei 25/28. Und schon hast du 7 cent von 32 oder 22% zuzüglich Gebühren verloren. Geht wirklich ruckzuck. Und wie es dir bei Aktien auch gehen kann, könnte dann die 25 das Tief sein und der Schein erholt sich auf 40/43.

Also hast du die Nerven dafür? Dann üb mal, aber bitte auf Papier und ohne Selbstbetrug.  

917 Postings, 5991 Tage Tony.Wonderful..Am Besten tradest du OS immer kurzfristig!

 
  
    #13
13.01.08 14:34
Nimm Werte, die nen Pullback haben könnten oder ausbrechen könnten oder nutz die Rücksetzer von Aufwärtstrends und kauf dir dazu OS mit 3-6 Monate Laufzeit, die am Besten im Geld sind, dann minimierst du das Risiko!

Es gibt nicht für alle Werte gute OS!

Such dir nur gute Chancen und spekulier nicht blind drauf los! Die Emmis bescheißen auch wo sie nur können und drücken oft die Rückkaufwerte!

Hab auch schon länger keine OS mehr getradet, aber ne zeilang recht viel! Für ruhige Börsenzeiten und Seitwärtstrends eher schlecht. Nutz gute Börsenphasen, Crashes, Bärenmarktrallyes und ähnliche Phasen, wo sich was rührt!

Ansonsten ist, auf Intel jetzt mit langfristigen OS zu spekulieren, eher ne Schnapsidee, würd ich sagen! Der Wert wär mir zu träge für OS aussem Geld und die Börsensituation auch zu wage, als das ich hier definitiv von steigenden Kursen ausgeh! Die Aktie muß ja schon über 20% machen, daß du deinen Einstand wiedersiehst bei Laufzeitende!

Wenn du glaubst, Intel nimmt kurz auf der 22 Platz und geht in kurzer Zeit zurück zur 24, wär der hier für mich jetzt relativ sinnvoll!

CB5KKX

LG Tony  

847 Postings, 6100 Tage magicbrokerdas hört sich irgendwie

 
  
    #14
13.01.08 14:34
nach schlechten Erfahrungen an Ecki ....

Den wichtigsten Tipp, welchen ich Samariter geben würde, versuche es erstmal mit Scheinen die bereits im Geld notieren ,

d.h. wo bei einem Call Optionsschein der Basiswert unter dem aktuellen Wert der Aktie liegt.

Da (wie man in meinem Link Posting #6 sehr gut nachlesen kann) man bei OS ein wenig der Willkür der Emittenten ausgesetzt ist, empfiehlt sich für erste Gehversuche ein Schein im Geld, der wesentlich stabiler ist, als ein Schein, der aus dem Geld notiert (wie hier ca. 20%) Allerdings sind natürlich die enormen Gewinnchancen bei Scheinen, welche aus dem Geld notieren sehr reizvoll. Aber man braucht dazu starke Nerven und eine gute Laufzeit, welche hier bei diesem Schein vernünftig aussieht.

Dann kommt noch die Restlaufzeit blablabla .... also einfach in meinem Link lesen, ich finde, da ist alles sehr gut und relativ einfach erklärt .

Mit der Volatilität hast Du natürlich Recht ecki !  

30 Postings, 6021 Tage MarioMDEinsamerSamariter

 
  
    #15
2
13.01.08 14:39

Ich möchte deine Herangehensweise nicht beurteilen, sondern dir nur einige Tipps geben. Alles um und über Optionsscheine kann man im Internet nachlesen. Zu dem von dir ausgesuchten OS möchte ich folgendes zu bedenken geben:

- es handelt sich um eine Aktie in Fremdwährung und der OS ist nicht währungsgesichert, d.h. selbst wenn sich nur das Währungspaar Euro/Dollar verändert hat das schon folgen auf den OS

- der OS liegt aus dem Geld, d.h. der aktuelle Kurs ist unterhalb des Basispreises (25 $).... die risikoreichste Variante....   führt im bearischem Umfeld meisten zum Totalverlust

- beim Kauf um 0,30 € müßte der Schein am Ende der Laufzeit bei ca. 27,30 $ (beim jetzigen Kurs €/$ Stand) liegen und das wäre in der Nähe des Mehrjahreshochs

Meine Einschätzung : ein sehr risikoreiches Investment, würde ich nur dann wagen, wenn sich die Aktie in einer kurzfristigen technischen Korrektur befinden würde und bei limitiertem Einsatz. Da ich aber nicht weiß, ob der Markt sich nur technisch korregiert oder ob wir uns bereits in einem bearischen Zyklus befinden, würde ich den OS nicht kaufen.  

 

 

 

 

6257 Postings, 6893 Tage mecanomal ein Beispiel der Silber OS: GS7PSG

 
  
    #16
13.01.08 19:03
Anfang November stand Silber kurzfristig bei 16,1$
der OS hatte einen Wert von 1,25€

jetzt ist Silber bei 16,3$ aber der OS ist bei ,92 €

die Vola und der Zeitverlust sind manchmal stärker preisbestimmend als der Basiswert

das kann man ausnutzen und vergößert dann den Hebel

liegen lassen geht nur, wenn man bereits dick im Geld ist
Angehängte Grafik:
zhgv_2008-01-13.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
zhgv_2008-01-13.jpg

5570 Postings, 6436 Tage skunk.workszu 16.

 
  
    #17
1
13.01.08 19:36
Greetings

wenn man sich nicht super auskennt, sollte man an den zahllosen kostenlosen Optionsscheinrechnern ..endlos probieren und dann die Auge aufmachen..

sieh mecanos Bsp oben kurz oberflächlich berechnet:
sehr wahrscheinlich steigt Silber dieses Jahr sehr stark (versch faktoren..Börse)
der Schein läuft noch ca 5Mo & ein paar tage
also unser Bsp am 1.März ist silber 18 Wert, dann hast du ca 46% gewinn gemacht..
kurz vor Ende des Scheins bei Silber Stand 25 Hättest du 425% gemacht und wenn Silber bei 14 angekommen ist, weil die Chinesen doch nichts mehrkaufen hast du..-100%
Vorteil :über den Totalverlust geht es nicht......;-)


                                                                                                    §
          §Stammdaten Optionsschein ISIN: DE000GS7PSG3
          §BEZEICHNUNG WERT BEZEICHNUNG WERT
          §BASISWERT SILBER / US DOLLAR (... KURS BASISWERT 16,23 USD
          §TYP Call, Amerikanisch DATUM / UHRZEIT 11.01.08 / 12:20
          §BASISPREIS 17,00 USD BÖRSENPLATZ Stuttgart
          §FÄLLIGKEIT 27.06.08 DIVIDENDENRENDITE    
                                                                                                              §
          Berechnung          §
          §PARAMETER AKTUELLER WERT SZENARIO 1    SZ2      SZ3


          §KURS BASISWERT 16,23 18       25       14
          §VOLATILITÄT (IN %) 38,64 38       38       38
          §BERECHNUNGSTAG 11.01.08 1.03.          26.06.   26.06.
          §BRIEFKURS 0,99         1,51        5,41    0,00
          §VERÄNDERUNG ABSOLUT   +0,48 +4,38 -1,03
          §VERÄNDERUNG RELATIV   +46,66%        +425,50% -100,00%

 
Angehängte Grafik:
t24_ag_en_usoz_2.gif
t24_ag_en_usoz_2.gif

5570 Postings, 6436 Tage skunk.workszu17.

 
  
    #18
1
13.01.08 19:41
..zudem gehört dazu dass in D die meisten Emmis nicht korrekt berechnen und du bei grossen Summen Nerven und gute Rechner brauchst
es gibt auch keine 100% Kontrollmöglichkeit (und das im so perfekten D...;-))

schau Dir bspw deinen o.a; Schein(habe ich durch Zufall auch) täglich an und schau wie er getaxt ( sekündlich) wird in D: morgens bevor die US Eröffnen, während der US Zeit und zum Ende.....
Rechne Dir die verschiedenen szenari durch....&lies & lies & lies...;-)

viel Glück  

475 Postings, 6592 Tage pandatierpandaMal sollte sich wirklich vorher mal mit OS

 
  
    #19
13.01.08 19:53
beschäftigen. dieser Schein hat momentan ein prozentuales Wochentheta von 1,5%, d.h, das ist sein Zeitwertverlust. Dieses steigt üblicherweise zum Ende der Laufzeit an. Je näher das Laufzeitende rückt, dseto größer wird das Theta.
Das %tuale Spread ist auch eine Unverschämtheit, da findest Du bestimmt etwas besseres.
Wenn der Intelkurs Mitte August immer noch bei 22 USD liegt, dann hat dieser Schein alleine durch den Zeitwertverlust (alle anderen Parameter bleiben gleich) etwas mehr als die Hälfte an Wert verloren...
Also erst informieren, dann kaufen...  

1 Posting, 1088 Tage DoreengfeqaLöschung

 
  
    #20
23.04.21 06:58

Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 15:00
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Spam

 

 

   Antwort einfügen - nach oben