Frage: Was gilt auf ARIVA die MEINUNGSFREIHEIT???


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 30.11.01 19:45
Eröffnet am: 13.03.01 22:11 von: Star Ikone Anzahl Beiträge: 83
Neuester Beitrag: 30.11.01 19:45 von: Pexcom Leser gesamt: 4.236
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
1


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 >  

6203 Postings, 7339 Tage Star IkoneFrage: Was gilt auf ARIVA die MEINUNGSFREIHEIT???

 
  
    #1
1
13.03.01 22:11
Darf man keine Tipps mehr geben, wenn man ausdrücklich auf das Risiko hinweist und nachweislich nur Fakten nennt oder im Konjunktiv schreibt???

Liegen die Nerven so blank? Gibt es nur noch Neider?

Jeder handelt doch hoffentlich sowieso LETZTENDLICH nur so, wie er es für sich persönlich vertreten kann. Und persönliche Meinungen sind IMMER eine Bereicherung!

Also, haltet bitte mal den Ball flach. Dieser Thread ist entstanden, weil ich es satt habe, daß einige Nutzer hier versuchen alles schlecht zu machen und Leute sperren zu lassen, nur weil Sie scheinbar viel Geld verloren haben...dafür ist JEDER selbst verantwortlich, der an der Börse mitspielt. Habe auch schon viel verloren, daß ist halt immer mal drin, aber würde dies nie jemanden anlasten ,der hier einen Tip gibt!

Denkt man an Art. 5GG - MEINUNGSFREIHEIT!!!

Mein Tip für ZOCKER(!!!): MARCHFIRST ( WKN 900523 ) - z.Z. ALLTIMELOW!

MfG
Star Ikone  

59073 Postings, 7197 Tage zombi17Du kannst doch empfehlen was du willst!

 
  
    #2
13.03.01 22:14
Nur höre auf zu Jammern ,wenn es Kritik hagelt.
ich habe dich auch lieb.
ups, scheiß alkohol!
gr zombi  

51340 Postings, 7357 Tage eckida gibts viele andere, die mit weniger Begründung

 
  
    #3
13.03.01 22:14
pushen, halt seriösere Werte wie t-online oder ....
Bei Kennzeichnung des Risikos und angabe der Zielgruppe Zocker, soll die Ikone doch die tips abliefern.  

1059 Postings, 7335 Tage mikelandau@star ikone

 
  
    #4
13.03.01 22:17
du erinnerst mich an einen typen, der neben einem spieler am roulettetisch steht und immer sagt: "spiel die 5, die 5 kommt"
und wenn der spieler nach zehnmal setzen keine kohle mehr hat, und danach kommt die 5, dann stehst du da und sagst: "hab ich dir doch gesagt! die 5 kommt!"

nichts für ungut, aber einmal auf marchfirst hinweisen reicht doch, oder??

mike  

311 Postings, 7498 Tage martockDeine Meinung steht Dir doch frei

 
  
    #5
13.03.01 22:18
wo ist das Problem?  

17270 Postings, 7560 Tage preisfuchsdu kannst schreiben was du willst

 
  
    #6
13.03.01 22:18
und der nicht lesen will was star ikone zu schreiben hat, sollte dein posting nicht öffnen.
zu thema neider:
ein neidischer mensch ist doppelt schlimm dran, er ärgert sich nicht nur über das eigene unglück, sondern auch über das glück des anderen.
oder
der neidische mensch bereitet sich selbst leid wie einem feinde.
grüssle
preisfuchs  

41 Postings, 7157 Tage butler1bei den postings von star ikone....

 
  
    #7
13.03.01 22:21
hatte ich bisher immer den Eindruck, hier handelt es sich um eine "graue Eminenz" dieses boards. In diesem thread erkenne ich weinerliche Züge.
Graue Eminenzen sind halt auch nur Menschen...  

6203 Postings, 7339 Tage Star IkonePreisfuchs, eine sehr treffende Ansicht! o.T.

 
  
    #8
13.03.01 22:21

3574 Postings, 7230 Tage zit1oh man, du raffst es einfach nicht

 
  
    #9
13.03.01 22:22
selbst bei dem versuch einmal etwas seriöses zu schreiben, mußt du deinen zocker-tip noch einbringen. du könntest wirklich als verkäufer karriere machen. schon mal probiert?  

4579 Postings, 7130 Tage tom68Niemand ist gezwungen,

 
  
    #10
13.03.01 22:26
die Tipps zu lesen, erst recht nicht diese Aktien zu kaufen. Alle behaupten
von sich, mündig zu sein und Meinungsvielfalt zu akzeptieren und tolerieren. Kontroverse, begründete Ansichten gehören unbedingt in dieses Board, wo wäre sonst der Raum  für Diskussionen?

mfg tom  

1047 Postings, 7561 Tage mr.anderssonwarum will star ikone die meinung der moderatoren

 
  
    #11
2
13.03.01 22:30

unterdrücken ?
dies verstösst gegen die meinungsfreiheit.

artikel 5 gg gilt auch für die moderatoren ,die ihre meinung über das bewertungssystem ausdrücken können.

warum will star ikone die meinung seiner kritiker unterdrücken ?
dies verstösst gegen die meinungsfreiheit.
artikel 5 gg gilt auch für kritiker, die ihre meinung durch postings deren inhalt dem von si diametral gegenüberstehen , ausdrüken .

si ist der meinung seine werte ,müssten so oft wie möglich erwähnt werden.
einige leute sind anderer meinung.
warum sollten diese leute unterdrückt werden ?

nur mal so , als gedankenanstoss zum totschlagargument meinungsfreiheit.

in diesem sinne  

95440 Postings, 7157 Tage Happy EndMeinungsfreiheit

 
  
    #12
1
13.03.01 22:31
Die Meinungfreiheit gilt für alle, auch für diejenigen, die nicht Deiner Meinung sind, "Star Ikone". Deswegen verstehe ich Deine Aufregung nicht.
Was Du für Dich in Anspruch nimmst, kannst Du Deinen Kritikern nicht vorenthalten, nämlich frei heraus das zu schreiben, was sie zu bestimmten Themen denken, empfinden, mitteilen wollen etc.

Also, schreib bei ariva was Du willst, Du musst jedoch damit rechnen, dass die anderen Ihre Meinungsfreiheit in Anspruch nehmen, d.h. eine von Deiner eigenen abweichenden Meinung zu haben und diese auch kundzutun. Denn das ganze läuft nicht nach dem Motto: "Jeder kann sagen, was ich denke."

Gruß
Happy End  

95440 Postings, 7157 Tage Happy End@mr.andersson: 2 Menschen - 1 Gedanke ;-) o.T.

 
  
    #13
13.03.01 22:33

59073 Postings, 7197 Tage zombi173 Menschen ein Gedanke o.T.

 
  
    #14
13.03.01 22:35

1047 Postings, 7561 Tage mr.anderssonhehe, 3 reicht schon für einen verein :-)

 
  
    #15
13.03.01 22:36

und das ist doch bekanntlich des deutschen liebste marotte

:-)

in diesem sinne  

1152 Postings, 7140 Tage borglingSo nebenbei: SI als ich dass Push nannte, war noch

 
  
    #16
13.03.01 22:39
keine Begründung da!

Gruß  

39 Postings, 7108 Tage Hans im Glückstar ikone

 
  
    #17
13.03.01 22:41
Ich finde es OK zu sagen was man denkt-oder auch ein wenig zu pushen.
Ich finde deine Postings jedenfall interessant! Ich lies sie immer gerne,
auch wenn ich nicht immer deiner Meinung bin.
Hast hin und wieder auch gute Tipp`s dabei. Meinen Segen hast du.
Wir sind ja so hoffe ich alle mündig, jeder sollte sich doch sein
eigenes Bild von einer Sache machen.
Also nur so weiter!
Grüße H.i.G.  

20520 Postings, 7202 Tage Stox DudeZit: Gut erkannt, jedesmal wenn er was serioeses

 
  
    #18
13.03.01 22:45
schreibt, werden capital letters verwendet. Warum nur?
Hat HAPPY ENDS (hehehe) Artikel uns nicht partial den Grund
dafuer genannt.
Daher verstehe ich nicht den Zusammenhang, Meinungsfreiheit und
Aktientip.
Oder wollte er uns einen Meinungstip fuer Freie Aktien geben
oder Aktienfreiheit fuer Meinungslose, oder............  

59073 Postings, 7197 Tage zombi17Ich habe nicht gesagt ....

 
  
    #19
13.03.01 22:58
...das ich die Postings nicht interressant finde.
Ich habe auch nichts gegen Pusher, nur man sollte die Unwissenden warnen.
Metabox ging ja nun gewaltig in die Hose.
Und vor sowas muß man die Unwissenden schützen.
Als ich hier anfing ( es war schon ein wenig spät) war ich dankbar
das einige Leute auf die Neuen geachtet haben.
Wenn ich eins gelernt habe : Nie mehr gegen die Herde .
Der Markt hat immer recht.
gr zombi  

1152 Postings, 7140 Tage borglingDie unwissenden Schützen??? Also bitte!?! Wer aufg

 
  
    #20
13.03.01 23:02
rund eines Arivapostings kauft, ohne sich ein eigenes Bild zu machen ist nicht schützenswert!!! Und es ist ja nicht so, als würde SI nicht alle warnen.


Gruß  

95440 Postings, 7157 Tage Happy EndNochmals zur Erinnerung

 
  
    #21
1
13.03.01 23:05
"Freunde und Narren,

in letzter Zeit hört man in den Medien immer wieder von bösen Buben, die durch das Verbreiten unwahrer Behauptungen im Internet Geld verdienen wollen. Ich werde sie in dieser Anleitung "Kursschieber" nennen. In betrügerischer Absicht versuchen diese Leute, den Kurs ihrer eigenen Aktien hochzutreiben. Ein Schieber hofft, daß andere seinen Lügen Glauben schenken und die Papiere, über die er Unwahrheiten verbreitet, kaufen und dadurch gleichzeitig deren Kurse hochtreiben. Er selbst steigt dann rechtzeitig aus. Die armen Schlucker, die die angeschobenen Aktien ins Depot genommen haben, machen große Verluste, sobald die Papiere wieder auf ihren fairen Wert zurückfallen.

Bei der Durchführung eines grausamen Selbstversuchs habe ich in der letzten Woche einmal alle Diskussionsforen im deutschsprachigen Internet durchforstet, um zu erfahren, ob es tatsächlich Leute gibt, die versuchen, im Internet Aktienkurse zu manipulieren. In einigen Foren habe ich tatsächlich Kursschieber entdeckt. Allerdings war ich von der Qualität der entsprechenden Beiträge nicht sonderlich beeindruckt.

Hier also zusammengefasst, wie ein anständiger Betrugsversuch in unseren Foren aussehen sollte:

Regel 1: Sei Dir Deines Ziels bewußt!
Was ist das Ziel eines Aktienschiebers? Das ist wirklich sehr einfach! Unser Ziel ist es, auf unehrliche Weise den Kurs einer von uns gehaltenen Aktie nach oben zu treiben, damit wir sie mit anständigem Profit verkaufen können und ein paar arme Pechvögel Verluste erleiden.

Ich lege hier besondere Betonung auf das Wort unehrlich. Es wäre gegen unsere Berufsehre, sich darüber zu beklagen, daß Du diesmal nicht in die Endrunde des Wettbewerbs "Schieber des Jahres" vordringen konntest, weil Du eine unterbewertete Aktie gefunden hast und Deine Ergebnisse anderen mitgeteilt hast. Nein, jeder Narr kann die Methoden der Fundamentalanalyse lernen! Was den guten Schieber von der Masse der Anleger abhebt, ist die Fähigkeit, einen Aktienkurs ohne jeden rationalen und fundamentalen Grund in eine erdnahe Umlaufbahn zu befördern.

Die Kreativität derjenigen, die eine Aktie unter fundamentalen Gesichtspunkten analysieren, wird unnötigerweise durch Fakten eingeschränkt. Wir Schieber dagegen haben die absolute Freiheit, Kurse mit nichts anderem als von uns produzierter heißer Luft zu bewegen. Was für eine Freiheit! Wir sollten sie dankbar nutzen.

Regel 2: Kenne Dein Publikum!
Wir stellen uns mal ganz dumm, und dann fragen wir so: Besteht die Zielgruppe unseres nächsten Kursanschubversuchs aus den bedauernswerten Leuten, die bei der Verteilung der Intelligenz nicht so großzügig bedacht worden sind wie der Rest der Menschheit? Eigentlich nicht, denn immerhin brauchen wir ein Publikum von Investoren, die ihr Geld am Aktienmarkt anlegen wollen und obendrein das Internet bei ihren Recherchen einsetzen. Nein, die Opfer unserer nächsten Kampagne dürfen gar nicht blöde sein! Unser Publikum sind Menschen mit mindestens durchschnittlichem oder hohem IQ. Unsere Zuhörerschaft ist lediglich besser zu beeinflussen als andere, vielleicht weil sie einfach zu freundlich und gutgläubig ist. Was die Objekte unserer Begierde auszeichnet ist Unerfahrenheit! Wir sollten unseren nächsten Betrugsplan auf diejenigen zuschneiden, die erst vor kurzem mit dem Investieren angefangen haben und noch etwas grün hinter den Ohren sind. Laßt uns Leute suchen, die noch nicht auf Spezialisten wie uns hereingefallen sind und bisher "Anfängerglück" hatten.

Wir dürfen auch nicht vergessen, daß die Natur des Mediums Internet uns helfen wird. Würden wir die nächste Manipulation in einer Kneipe starten, hätten wir gute Chancen, den einen oder anderen Knochenbruch zu erleiden, weil man schnell hinter unsere wahren Absichten käme. Im Netz der Netze jedoch werden wir immer Leute finden, die jedes Wort, das wir schreiben, begierig lesen.

Regel 3: Suche Dir die richtige Aktie aus!
Was würde es wohl bringen, wenn wir versuchten, den Aktienkurs von Bayer, oder eines anderen Unternehmens mit großer Marktkapitalisierung zu manipulieren. Nicht viel, das kann ich Euch versichern! Das Handelsvolumen in solchen Aktien ist nämlich zu hoch. Nehmen wir an, wir überzeugten eine schwerreiche Oma all ihr Geld in Telekom-Aktien anzulegen. Der Kurs der Telekom würde sich nicht um einen einzigen Cent bewegen, es sei denn, sie wäre eine Multimillionärin. (Aber dann würde sie bestimmt nicht auf uns hereinfallen, gelle?). Nein, wir suchen nach einem kleinen Unternehmen, bei dem bereits Orders von wenigen tausend Mark den Kurs signifikant beeinflussen.

Aber nicht nur die Größe ist wichtig. Wir müssen auch eine Gesellschaft finden, deren Geschäftsmodell eigentlich niemand versteht und die (was noch viel wichtiger ist) in irgendeinem der vielen schnuckligen neuen Märkte aktiv ist. Denkt ihr, wir hätten Erfolg, wenn wir die neue Molkereigesellschaft Fromages 'R' Us zum Objekt unserer Bemühungen machten? Was würde uns das wohl bringen? Nichts natürlich! Nein, unsere Aktie muß mit einer Prise "Hightech" gewürzt werden. Kleine Internet- oder Computerfirmen irgendwo am anderen Ende der Welt, deren Aktien nur im 10er- oder 100er-Pack über den deutschen Maklertisch gehen, sind ideal! Als Geheimtip haben sich in letzter Zeit zum Beispiel Aktien australischer Goldminen mit Drang zum Internetauftritt erwiesen.

Hilfreich bei der Durchführung unseres Plans ist es auch, wenn die Firma bisher noch keinen Gewinn gemacht hat, denn dann kann niemand unsere Behauptungen anhand der Analyse von Kurs-Gewinn-Verhältnissen verifizieren. Wir sollten bei unseren Pfennigaktien auch keine Angst davor haben, daß sie irgendwann wieder auf ihren fairen Wert zurückfallen, denn wir sind dann schon ausgestiegen und unsere Opfer machen die Verluste.

Wenn Du eine passende Aktie gefunden hast, kaufe eine anständige Stückzahl und beginne mit dem Aufbau Deines Lügengebäudes. Deine Schwindelei muß gut sein, richtig gut! Schließlich willst Du ja nach Deinem Kauf den Kurs anschieben und beim Verkauf viel Geld verdienen.

Regel 4: Fakten sind etwas für Verlierer!
Diese Regel ist die einfachste, und sie sollte eigentlich auch die offensichtlichste sein. Viele unserer Kollegen machen aber immer noch gelegentlich den Fehler, sie zu mißachten. Schreibe niemals etwas über "Deine" Gesellschaft, das nachgeprüft werden könnte, egal wie klein das Unternehmen ist! Täten wir dies, würden wir nur jemanden dazu anstiften, diese Behauptung zu überprüfen, und unser Spielchen wäre vorüber, bevor es richtig begonnen hat. Verbreitung der Wahrheit hat sowieso nichts mit unserem Handwerk, sondern mit der Fundamentalanalyse zu tun, und die ist eines echten Manipulationsprofis unwürdig!

Regel 5: Lüge, was das Zeug hält!
Nachdem wir erfolgreich der Versuchung widerstanden haben auch nur die unwichtigsten Fakten zu nennen, kommen wir nun zum Herzstück eines erfolgreichen Betrugsversuchs: Der kreativen Lüge. Aber Vorsicht! Schreibe nichts, was leicht als Unwahrheit entlarvt werden könnte. Vermeide eine Behauptung wie "Analysten sagen eine Gewinnsteigerung von 300% voraus", weil die Leute einfach im Internet nachschauen, wie die Vorhersagen tatsächlich sind.

Merke: Das Internet ist zwar unser Freund und Medium, kann aber auch zu unserem Feind werden! Beschränke Dich auf Dinge, die man nicht überprüfen kann!

"Ich habe von einem Freund, der bei einer Bank arbeitet gehört, daß man dort gerade einen positiven Analystenreport vorbereitet."
"Von jemand, der bei der letzten Vorstandssitzung gekellnert hat, habe ich erfahren, daß diese Firma bald im Internet aktiv wird."
"Ich habe mit dem australischen Pressereferenten eines Geschäftspartners des Unternehmens telefoniert, und der hat mir gesagt…"
"Glaubt mir! wenn das rauskommt, geht der Kurs durch die Decke!"

Solche Formulierungen führen zum Erfolg.

Regel 6: Eine gute Präsentation ist die Mutter des Erfolgs!
Welchen unmittelbaren Effekt sollten unsere Auftritte im Netz bei den Leuten hervorrufen? Sie sollten sofort ins Auge fallen und Interesse wecken. Deshalb dürfen wir keine zu langen Sätze schreiben. Auch korrekte Rechtschreibung und Interpunktion sind eher schädlich, denn sie werden nur von der Zunft der Analysten wirklich geschätzt. Benutze kurze und knackige Phrasen! IN GROSSBUCHSTABEN! Hoppla, das hat euch aufmerksam werden lassen, nicht wahr? Die Weglassung aller überflüssigen Worte und die Benutzung von Großbuchstaben vermittelt unseren Opfern ein Gefühl von der Dringlichkeit unseres Anliegens, das sie von ihren Computertischen aufstehen und zum Telefon eilen läßt, um Ihre Bank zwecks Aufgabe einer Kauforder anzurufen. Die großzügige Verwendung von Ausrufezeichen ist auch sinnvoll, weil sie die Aufmerksamkeit der Leser anzieht. UNGEFÄHR SO!!!!!!!

Regel 7: Lege Dir die richtige Identität zu!
Zum Schluß beachten wir noch, daß wir auch uns selbst richtig präsentieren müssen. Es wäre eine Katastrophe, wenn wir unsere betrügerischen Beiträge in zahlreichen Diskussionsforen verschiedener Anbieter unter einen Benutzernamen veröffentlichten, der uns bereits seit geraumer Zeit gehört und den wir schon mehrfach benutzt haben. Noch schlimmer wäre es, wenn wir ein persönliches Profil ausgefüllt hätten und den Leuten damit gesagt hätten, wer wir sind. Die Leute könnten unsere letzten Beiträge lesen und unsere Aussagen einschätzen. Außerdem fänden sie vielleicht heraus, wie wir zu finden sind, und könnten uns zur Verantwortung ziehen. Mein letzter Rat ist also: Benutze für jede Aktion einen neuen Benutzernamen und gib auch nicht die Spur einer Information über Dich preis, die dazu führen könnte, daß man herausfindet wer Du bist. Und suche Dir einen wirklich guten Benutzernamen aus: INSIDER, BIGPROFITS, STEINREICH, GELDMASCHINE oder OBERZOCKER (natürlich alle in Großbuchstaben) sind schöne Beispiele.

So, jetzt könnt Ihr's auch. Worauf wartet Ihr noch? FANGT AN ZU SCHIEBEN!!!!!"


Gruß

      Happy End


 

59073 Postings, 7197 Tage zombi17Mein lieber Borgling

 
  
    #22
13.03.01 23:10
Hinterher ist man immer schlauer.
Und hüte dich schadenfroh auf Neulinge zu blicken.
Früher habe ich Zeitungen gelesen die alles eine Woche zeitversetzt gebracht haben
Hier on Board machen Viele einen kompetenten Eindruck , aber das ist noch nicht die Masse.
Lieber einmal zu viel gewarnt , als einmal zu wenig.
in diesem Sinne
zombi  

39 Postings, 7108 Tage Hans im GlückKaufempfehlung

 
  
    #23
13.03.01 23:15
Mir ist gerade eingefallen das bei meiner Hausbank an erster Stelle eine Kaufempfehlung für Heyde bei 35E sah. (vor nicht all zu lange Zeit) HIHI
Also schlimmer kanns die bei der Star ikone wohl auch nicht sein.
(Wer schüzt da die Anleger??)
Grüße H.i.G.
 

59073 Postings, 7197 Tage zombi17Meine Hausbank hat Informatec ....

 
  
    #24
13.03.01 23:20
...bei 45 empfohlen. lach weg
soviel dazu
zombi  

1152 Postings, 7140 Tage borglingIch habe mir auch die Finger verbrannt. Jedoch

 
  
    #25
13.03.01 23:25
glaube ich, daß dieses Lehrgeld gut angelegt ist, denn nun habe ich meine Strategie umgeändert. Ich habe auch in werten über 70% verloren. Hierfür habe ich jedoch nicht mal SI gebraucht. Tja jetzt ist viel mehr Fondsparen angesagt. So verschieben sich die Prioritäten.

SI zockt und ich finde es gut. Die Verpackung könnte vielleicht mehr nach Happy End's Regeln insb. "Regel 6"(Echt Interpretiert!) ausfallen, aber es gibt auch leute hier die nach SI's Motto Geldvermehrung bertreiben.

Gruß

 

Seite: <
| 2 | 3 | 4 >  
   Antwort einfügen - nach oben