Fannie Mae meldet kräftigen Gewinnrückgang


Seite 1 von 17
Neuester Beitrag: 10.05.10 19:19
Eröffnet am:20.08.07 17:21von: WaldmannAnzahl Beiträge:416
Neuester Beitrag:10.05.10 19:19von: brunnetaLeser gesamt:64.508
Forum:Hot-Stocks Leser heute:6
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 17  >  

266 Postings, 6602 Tage WaldmannFannie Mae meldet kräftigen Gewinnrückgang

 
  
    #1
11
20.08.07 17:21

16.08.2007 16:05:00
                    §
Washington (aktiencheck.de AG) - Der Hypothekenfinanzierer Federal National Mortgage Association (Fannie Mae) (ISIN US3135861090/ WKN 856099) musste im abgelaufenen Geschäftsjahr einen kräftigen Gewinnrückgang ausweisen.

http://www.aktienresearch.de/news/news_detail.asp?newsNr=553042
                    §
Moderation
Zeitpunkt: 16.09.08 10:17
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum

 

 
390 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 17  >  

7960 Postings, 5491 Tage fatmamenman cityboy ich ware schon seit tagen und nichts

 
  
    #392
1
16.04.09 18:53
scheiss aktie hätte ich mein geld lieber wo anders investiert  

817 Postings, 5949 Tage sky7Löschung

 
  
    #393
1
16.04.09 18:55

Moderation
Zeitpunkt: 16.04.09 19:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: beleidigend

 

 

4813 Postings, 6976 Tage martin30sm@fatmamen

 
  
    #394
16.04.09 19:00
Dein Geld hast du selber in der Hand und kannst es positionieren wo immer du auch möchtest!

Bezüglich FNM erwarte ich mir speziell morgen von der Zahlen der Citi schon einiges.
Wäre schön die 1-Dollar-Marke endlich per SK zu überschreiten. Gelingt das sind schnell Kurse von 1,50 Dollar drinnen.

Zur Zeit heißt es allerdings: Abwarten und Tee trinken!

In 3-5 Jahren werden wir rückblickend über diese Kurse nur lachen können!

Schöne Gewinn uns allen und Nerven bewahren!

LG
Martin  

7960 Postings, 5491 Tage fatmamendanke für die löschung

 
  
    #395
2
16.04.09 19:46
es gibt immer wieder beleidigungen hier im forum  

817 Postings, 5949 Tage sky7frechheit von faaatman

 
  
    #396
16.04.09 20:01
sowas zu schreiben und ich werde gelöscht.

nur noch armselige hier  

29693 Postings, 5676 Tage Rico11@fatmamen

 
  
    #397
1
17.04.09 14:45
Steig doch aus, keiner zwingt Dich zu etwas!  

30 Postings, 5478 Tage jendouba1was denkt ihr

 
  
    #398
23.04.09 00:14

wird die Aktie bis Juli die 1$ Marke geknackt haben? Ansonsten droht das Delisting von der Börse in NY, nur was passiert dann mit meinen Aktien?

 

Denkt ihr Fanni Mae wird in 5-10 Jahren zur alten STärke zurückkehren und wieder Werte von 20$ erreichen?

 

604 Postings, 8067 Tage Jacky@jendouba1

 
  
    #399
1
23.04.09 09:16
- an ein delisting glaube ich keinesfalls; rechne bereits kzfr. mit > 1 USD.
- ein paar jahre halten dürfte sicherlich das sinnvollste sein, da irgendwann wieder gewinne geschrieben werden. kurstechnisch ist langfr. daher alles möglich.  

577 Postings, 5532 Tage Cityboy...

 
  
    #400
23.04.09 12:05
aus welchem Grund kurfrstg 1$?  

604 Postings, 8067 Tage Jackycharttechnisch

 
  
    #401
23.04.09 12:59
wenns nicht so schnell kommt dann wart ich eben  

30 Postings, 5478 Tage jendouba1@jacky

 
  
    #402
23.04.09 14:11

bedeutet ein eventuelles Delisting in NY konkret für die Aktie, was muss erfüllt sein, damit sie wieder zurück an die Börse gehen könnte?

Was denkst du wo wir die Aktie in 10 Jahren stehen sehen? 

Laut offizielem Plan der US-regierung will man die beiden, Fannie Mae und Freddie Ma ja nur solange führen bis diese sich selbst leiten können, wann fangen die US-Bürger wieder an Häuser zu bauen und Kreidte aufzunehmen.

 

Ich denke in frühesten 5 Jahrewn wird sich die Lage entspannt haben, von daher für mich ein klares Investment :)

 

604 Postings, 8067 Tage Jacky@jendouba1

 
  
    #403
23.04.09 14:52
ein delisting darf man nicht unterschätzen und betrachte ich eher als zwangsenteignung, da der marktwert ausgeschaltet bzw. auf 0 gesetzt wird. um mit meinem kursziel nicht unbedingt falsch zu liegen, sehe ich in 10 jahren die aktie bei 3-30 USD und das währ ja wohl o.k. :-)  

577 Postings, 5532 Tage Cityboy...

 
  
    #404
23.04.09 16:09

3-30 USD

aha...

 

4877 Postings, 6907 Tage krauty77Delisting und Market Capitalization rules ...

 
  
    #405
1
23.04.09 16:12
suspended.
Also aktuell sind doch die Gefahren eines Delistings gering, da die SEC diese temporär aufgrund des negativen Marktumfeldes außer Kraft gesetzt hat.

Greetings
krauty77  

30 Postings, 5478 Tage jendouba1steht

 
  
    #406
25.04.09 14:23
auch fest wie lange das Delisting außer Kraft gesetzt wurde von der SEC? oder ist es temporär ungebrenzt?
 

417 Postings, 6008 Tage tokyohotelQ1 Earnings Morgen

 
  
    #407
03.05.09 23:14
05/04/2009 * 18:00 Q1 2009 Fannie Mae Earnings Release  

4877 Postings, 6907 Tage krauty77Das kann ja heiter werden

 
  
    #408
03.05.09 23:16
Habe Freddies bei mir im Depot!
*Unsallendiedaumendrück*  

417 Postings, 6008 Tage tokyohotelSorry ist erst am 7.5.2009

 
  
    #409
04.05.09 17:27

4877 Postings, 6907 Tage krauty77US Häusermarkt stabilisiert

 
  
    #410
04.05.09 17:28
sich weiter.
Das sollte doch unserer Freddie oder Fannie auf die Beine helfen oder?  

604 Postings, 8067 Tage Jackyhast du einen link dazu?

 
  
    #411
04.05.09 17:32

604 Postings, 8067 Tage Jackymerci!

 
  
    #413
04.05.09 17:56

4813 Postings, 6976 Tage martin30smMorgen Zahlen, dann ist die 1 Dollar-Marke

 
  
    #414
06.05.09 19:52

4813 Postings, 6976 Tage martin30smKommen die Zahlen heute oder am Montag??

 
  
    #415
1
07.05.09 20:47

27074 Postings, 5954 Tage brunnetaFannie Mae braucht noch mehr Staatshilfe

 
  
    #416
10.05.10 19:19
Der US-Immobilienmarkt hat sich noch immer nicht erholt: Nachdem letzte Woche schon Freddie Mac beim Staat um weitere 10,6 Milliarden Dollar gebeten hat, kommt nun der große Bruder Fannie Mae und fordert zusätzliche 8,4 Milliarden. Der halbstaatliche Immobilienfinanzierer hat für das erste Quartal einen Verlust von 11,5 Milliarden Dollar gemeldet, immerhin nur noch halb soviel wie in der Vorjahresperiode.

Die erneuten Forderungen nach Staatsgeld untermauern, dass der amerikanische Häusermarkt noch nicht aus der Krise heraus ist. Viele Menschen können ihre Hypothekarraten nicht mehr bezahlen, weil sie wegen der Krise ihren Job verloren haben. Fannie Mae und Freddie Mac stehen direkt oder indirekt hinter der großen Mehrheit aller Hypotheken des Landes und spielen eine entscheidende Rolle für die Stabilisierung des Immobilienmarkts. Beide Unternehmen gerieten 2008 in schwere Turbulenzen und mussten von der Regierung aufgefangen werden. Diese hat ihnen unbegrenzte Kredite bis 2012 zugesagt, welche die Firmen nun auch in Anspruch nehmen.

Die finanzielle Belastung für den Steuerzahler steigt mit den neuen Forderungen bei Fannie Mae auf 85 Milliarden Dollar, für Fannie und Freddie zusammen gar auf 145 Milliarden - vermutlich die teuerste Hinterlassenschaft der geplatzten Immobilienblase. Immerhin scheint es einen Lichtblick zu geben: Laut Fannie waren Ende März nur noch 5,47 Prozent aller Kreditschulden 90 Tage oder länger ausstehend, Ende Februar waren es noch 5,59 Prozent. Das ist zwar nur ein kleiner monatlicher Rückgang, aber es ist der erste überhaupt in beinahe drei Jahren.

In Washington wird derweil über eine Neuorganisation von Fannie und Freddie nachgedacht. Die Administration von Präsident Barack Obama würde damit gerne bis nächstes Jahr warten, aber die Republikaner haben während der Verhandlungen um die Finanzmarktreform den Druck erhöht, dies schneller anzupacken

http://www.finanznachrichten.de/...ucht-noch-mehr-staatshilfe-016.htm

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 17  >  
   Antwort einfügen - nach oben