Fabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert


Seite 1 von 57
Neuester Beitrag: 05.08.20 20:52
Eröffnet am: 27.05.13 20:01 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 2.424
Neuester Beitrag: 05.08.20 20:52 von: Michael_198. Leser gesamt: 245.191
Forum: Börse   Leser heute: 26
Bewertet mit:
20


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 57  >  

13560 Postings, 5467 Tage ScansoftFabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert

 
  
    #1
20
27.05.13 20:01
Anlässlich der jüngsten Ad hoc des Unternehmens zu den Jahreszahlen des GJ 2012/2013 sollte dieser "vergessene" österreichische Softwarewert mal wieder beleuchtet werden.

Bei diesem Unternehmen handelt es sich um einen klassischen Valuewert. Insofern lässt sich der Investmentcase auch gut darstellen. Aktuell wird Fabasoft bei einem Kurs von 3,5 EUR mit einer Marktkapitalisierung von 17,5 Mill. EUR bewertet. Der faire Wert liegt m.E, deutlich höher, da:
- Fabasoft eine Nettoliquidität von 15,2 Mill. bzw. 3,1 EUR pro Aktie aufweist
- Es bestehen keinerlei Bilanzrisiken, untypisch für Softwarewerte gibt es quasi keine immatriellen Vermögenswerte in der Bilanz
- Management ist Haupteigentümer und aktionärsfreundlich, Aktien werden zurückgekauft und überflüssiger Cash ausgeschüttet
- Dividendenrendite von aktuell 11%
- Solides Softwaregeschäft mir 23,1 Mill. Umsatz und 200 MA mit Schwerpunkt auf Cloudprodukten. Durch die Transformation auf die Cloud ist man noch wachstumsschwach, dass Geschäft ist aber profitabel und hat in den letzten beiden GJ´s 4,4 bzw. 3,4 Mill. an operativen Cashflow generiert

Fazit: Bei der aktuellen Bewertung i.H.d. Nettocashbestandes bekommt man das profitable Cloudgeschäft von Fabasoft geschenkt!

Cloudsoftwareunternehmen wie z.B. Invision Software mit deutlich geringeren Umsätzen werden aktuell mit einem KUV von 3 bewertet. amerikanische Cloudpeers noch höher. Aus diesem Grund wäre eine Bewertung des operativen Geschäfts mit einem KUV von 0,5 die absolute Untergrenze. Marktgerechter wäre eine Bewertung mit einem KUV von 1. Der Wert des operativen Geschäfts liegt also zwischen 11,5 bis 23 Mill. EUR oder 2,3 bis 4,6 EUR pro Aktie.  

Zusammen mit dem Nettocashbestand liegt der faire Wert von Fabasoft daher zwischen 5,3 EUR und 7,6 EUR. Die Kurschance beträgt daher im Mittelwert fast 100%, während der Wert nach unten aktuell alleine durch den Nettocashbestand abgesichert ist. Das CRV ist daher höchst überdurchschnittlich. Hinzu kommt die aktuelle Dividendenrendite von aktuell 11%. Die Börse scheint die aufgezeigte Fehlbewertung nun sukzessive zu korrigieren.
1399 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 57  >  

47 Postings, 184 Tage SebastianD1972Zahlen waren im Rahmen der Erwartung

 
  
    #1401
04.03.20 01:34
Finde die Zahlen enttäuschend. Um das aktuell sehr hohe Bewertungsniveau zu rechtfertigen hätten die Zahlen deutlich besser als die Prognose ausfallen müssen. Bin zunehmend skeptisch ob die im Kurs eingepreisten Wachstumserwartungen erfüllt werden können, zumal der Konkurrenzdruck wächst.

Der allgemeine Aktienmarkteinbruch eröffnet viele attraktive Investitionsalternativen. Ein Abverkauf der sportlichen Bewertung bei Fabasoft ist vermutlich nur eine Frage der Zeit. Befürchte wir sehen bald Kurse unter 22.  

1038 Postings, 289 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1402
04.03.20 08:19
Es sind ein paar Anlaufkosten beinhaltet.
Neues Vertriebs Bűro in USA
Auch der Zukauf sollte berűcksichtigt sein.  

39 Postings, 195 Tage mavTradeMindbreeze entscheidend

 
  
    #1403
2
04.03.20 10:10
Entscheidend ob die Bewertung gerechtfertigt ist, ist meiner Meinung nach ob das Wachstum bei Mindbreeze aufrecht erhalten werden kann.
Das vergangenen Wachstum resultierte denke ich zu einem großen Teil aus der Ablösung der Google Search Appliance. Nun müssen "neue" Kunden gewonnen werden, weshalb ja auch der starke Aufbau des Personals u.a. in Amerika stattfindet und die Marketingsausgaben gesteigert werden, was natürlich auf die Marge drückt. Schaffen sie es allerdigns neue große Kunden, womöglich auch im Staatssektor für sich zu gewinnen kann die Bewertung durchaus gerechtfertigt sein, da das Mindbreeze Geschäft deutlich höhere Margen aufweist als das "normale" Fabasoft Geschäft.
In den ersten 9 Monaten des laufenden Geschäftsjahres trug Mindbreeze ca. 1/4 des Gesamtumsatzes bei, zum Betriebsergebnis aber sogar 45%!
Mindbreeze bleibt also das spannende Thema für die nächsten Jahre. Können sie die Hoffnungen nicht erfüllen wird sich die hohe Bewertung in Luft auflösen, können sie erfüllt werden oder werden sogar übertroffen könnte die Bewertung mMn sogar noch zu gering sein.  

1038 Postings, 289 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1404
1
03.06.20 11:40
Es läuft :-)

Faba liefert wie geplant - trotz covid19.  

2658 Postings, 4059 Tage ExcessCash...und erhöht die Dividende!

 
  
    #1405
03.06.20 12:49
65 Cent :-)) Läuft gut.

26,80  

900 Postings, 1272 Tage TheseusXErste Sahne

 
  
    #1406
2
03.06.20 13:31
Die Fabasoft AG (ISIN AT0000785407, WKN 922985, Prime Standard)
veröffentlichte am
3. Juni 2020 die Konzern-Zahlen für das Geschäftsjahr 2019/2020 (1. April
2019 - 31. März 2020):

- Umsatzerlöse: EUR 51,1 Mio. (EUR 40,3 Mio. im Geschäftsjahr 2018/2019)
- EBITDA: EUR 16,8 Mio. (EUR 11,5 Mio. im Geschäftsjahr 2018/2019)
- EBIT: EUR 11,7 Mio. (EUR 8,9 Mio. im Geschäftsjahr 2018/2019)
- Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit: EUR 14,1 Mio. (EUR 11,6 Mio. im
Geschäftsjahr 2018/2019)
- Bestand der liquiden Mittel: EUR 35,1 Mio. zum 31. März 2020 (EUR 33,2
Mio. zum
31. März 2019)

In der Hauptversammlung der Fabasoft AG am 29. Juni 2020 wird für das
Geschäftsjahr 2019/2020 eine Dividendenausschüttung von EUR 0,65 je
dividendenberechtigter Stückaktie (Geschäftsjahr 2018/2019 EUR 0,50 je
dividendenberechtigter Stückaktie) vorgeschlagen werden.

Geschäftsbericht:
Deutsch:
https://www.fabasoft.com/group/..._AG_Geschaeftsbericht_2019_2020.pdf  

39 Postings, 195 Tage mavTradeMindbreeze

 
  
    #1407
1
04.06.20 13:38
Interessant auch der Passus im Prognosebericht zu Mindbreeze, dass im Geschäftsjahr 19/20 die Ablösung der Google-Search-Appliance kaum noch eine Rolle beim Wachstum gespielt hat. Das ist vor dem Hintergrund, dass Mindbreeze 19/20 die Umsatzerlöse um 35 % und das EBIT um 49 % steigern konnte besondern bemerkenswert, da dieses Wachstum damit nahezu vollständig aus tatsächlich neuen Kunden generiert wurde und nicht aus Wechselkunden.
Dazu schreiben sie im Geschäftsbericht auch, dass das Marktinteresse weiterhin rege ist und eine aussichtsreichen Pipeline von potenziellen Kunden besteht. Scheint als hätte sich der Ausbau des Vertriebsteams bezahlt gemacht.
Da es aber auch in den anderen Geschäftsbereichen von Fabasoft auch trotz Corona weiterhin zu laufen scheint bleibt fabasoft für mich ein super Investment.  

52 Postings, 487 Tage Dafra69Ich finde

 
  
    #1408
04.06.20 15:03
die Zahlen auch sehr überzeugend. Mindbreeze bleibt natürlich die Perle. Irgendwo hatte ich auch gelesen, dass es Überlegungen geben könnte, Mindbreeze an die Börse zu bringen. Das wäre dann wohl nochmal ein Extra-Schub für die Aktie. Bei so einem Wachstumswert auch noch eine gute Dividende zu kassieren, ist wirklich sehr angenehm. Bei der Bilanz ist auch das aktuelle KGV zu rechtfertigen - zumal die Wachstumsaussichten weiterhin intakt erscheinen.
Allen Investierten weiterhin viel Erfolg!  

1038 Postings, 289 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    #1409
04.06.20 15:29
bei letzten HV gab der Vorstand ein klares nein zum börsegang bon m.b.
 

900 Postings, 1272 Tage TheseusXWer ist / war heute

 
  
    #1410
29.06.20 15:25
bei der Hauptversammlung live am Ball? Gibt es etwas wichtiges zu berichten?  

1038 Postings, 289 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1411
2
29.06.20 15:37
War bis nach Geschäftsbericht & die ersten drei Fragen.

# kein Ausblick wegen covid19
# Mindb. kein Börsegang geplant
# Wachstum geht voran
# in USA wird eine geschäftstelle geschlossen
# eigener Aktien verkauf wegen covid19 cash bestand aufbessetung
# 35 Millionen EK in Österreich

was intressiert sie noch?


 

900 Postings, 1272 Tage TheseusXDanke für die

 
  
    #1412
29.06.20 16:42
Infos. Eventuell klappt es nächstes Jahr, dass ich teilnehmen kann.

Warum wird die Geschäftsstelle in den USA dicht gemacht?  

1038 Postings, 289 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1413
1
29.06.20 18:15
Fabas. hat in den USA 3 Bűros & 4 Mitarbeiter i.f. wird ein Bűro Wegrazonalesiert ...

ausserdem ist USA aktivitäten nur vertrieb - kunden reden direkt mit OÖ entwickler  

52 Postings, 487 Tage Dafra69Auch ich danke

 
  
    #1414
1
29.06.20 20:01
für die Infos. Morgen ist Ex-Dividende-Tag und nächste Woche fließt das Geld. Das Wachstum sollte weiterhin passen und solange Mindbreeze gehalten wird, dient das nicht nur als Wachstumsmotor sondern auch als Fantasie für einen möglichen Börsengang. Aber bis dahin kann gerne noch sehr viel Zeit vergehen.  

1038 Postings, 289 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1415
29.06.20 21:15
Mit Fabas. können wir zufrieden sein.
Das kann noch was ganz großes werden - Zukäufe nicht ausgeschlossen  

2639 Postings, 7181 Tage BengaliKurs/Order

 
  
    #1416
01.07.20 21:16
Sieht ja wirklich erfreulich aus der aktuelle Kurs.

Ist noch jemand bei Comdirect und kann aktuell keine Kurse anzeigen lassen geschweige denn eine Order setzen bei Fabasoft?  Bei mir geht es nicht und komischerweise nur bei Fabasoft nicht.

 

1038 Postings, 289 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    #1417
1
06.07.20 20:43
Fabasoft AG – Fallmann & Bauernfeind Privatstiftung informierte über beabsichtigte Privatplatzierung von Aktien der Fabasoft AG

Die Fallmann & Bauernfeind Privatstiftung hat die Fabasoft AG (ISIN AT0000785407, WKN 922985, Prime Standard) heute darüber informiert, dass sie beabsichtigt, heute bis zu 400.000 Stück Aktien der Fabasoft AG im Rahmen einer Privatplatzierung zu veräußern. Die Fallmann & Bauernfeind Privatstiftung beabsichtigt mit der Veräußerung den Streubesitz und somit die Liquidität in der Fabasoft Aktie zu erhöhen ohne damit die Kontrolle über die Gesellschaft aufzugeben. Die Privatplatzierung wird von M.M.Warburg & CO begleitet.

Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Dienstleister. Die Softwareprodukte und Cloud-Dienste von Fabasoft sorgen für das einheitliche Erfassen, Ordnen, sichere Aufbewahren und kontextsensitive Finden aller digitalen Geschäftsunterlagen sowie für medienneutrales Multi-Channel-Publishing digitaler Inhalte (www.fabasoft.com).  

52 Postings, 487 Tage Dafra69Was haltet Ihr

 
  
    #1418
08.07.20 14:56
eigentlich von der Info, dass die 400k an den Markt gehen? Ok. - es sind gute 3% und auch nach der Aktion halten die Inhaber noch 50+%. Aber es wird hier doch sicherlich ein Discount gewährt werden. Gibt es denn eine Mitteilung, zu welchen Preis die Aktien platziert wurden?
So richtig begeistert bin ich jedenfalls nicht. Natürlich wird der Freefloat erhöht aber nicht signifikant. Aber gut, bin auf Meinungen hierzu gespannt.  

1038 Postings, 289 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #1419
08.07.20 15:14
der begriff "an den Markt" ist groß.

Das kann Industrielle bis Verwanten alle sein.

Grűndsätzlich fragwűrdiges zeichen ...  

52 Postings, 487 Tage Dafra69Gerade kam die

 
  
    #1420
08.07.20 17:28
Meldung, dass die 400k zu 28 EUR den oder die Besitzer gewechselt haben. Der Abschlag war also doch nicht so groß, wie von mir befürchtet. Aber trotzdem finde ich es nicht so toll.  

39 Postings, 195 Tage mavTradebei Insiderverkäufen

 
  
    #1421
10.07.20 09:37
denkt man natürlich immer im ersten Moment, dass die Insider den aktuellen Preis für zu hoch ansehen. Allerdings bleiben die Gründer hier ja weiterhin signifikant beteiligt und man darf es ihnen meiner Meinung nach auch nicht verübeln zwischendurch einmal ein bisschen "Kasse" zu machen.  

30 Postings, 3995 Tage yeehawDividende

 
  
    #1422
10.07.20 09:38
Gibt es einen Termin für die Auszahlung der Dividende?
 

2249 Postings, 3841 Tage TamakoschyDividende

 
  
    #1423
11.07.20 07:25
Wurde bei mir jetzt mit Datum 09.07.20 eingebucht.  

1038 Postings, 289 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    #1424
05.08.20 19:56
+6% was wird kommen?  

1038 Postings, 289 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    #1425
05.08.20 20:52
Zeitersparnis von rund 4.500 Arbeitsstunden pro Jahr durch Fabasoft Approve
KSB entwickelt im projektbezogenen Maschinenbau Pumpen als Sonderanfertigungen. Solche Großprojekte zu managen und dabei sicherzustellen, dass jeder Beteiligte über einen einheitlichen Informationsstand verfügt und Fristen eingehalten werden, ist sehr zeitintensiv. Daher war KSB im Rahmen der Umsetzung des Projektes "Digitale Fabrik" auf der Suche nach einer digitalen Lieferantendokumentation für ein Pilotprojekt im Werk Pegnitz. Mit Fabasoft Approve steht nun eine zentrale, cloudbasierte Plattform für das Koordinieren, Verwalten und Prüfen von technischen Dokumentationen zur Verfügung.
Vor Projektstart führte KSB eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der digitalen Lieferantendokumentation durch, die eine Amortisation der Kosten von weniger als einem Jahr für das Pilotwerk in Pegnitz ergab. Aktuell läuft dort der Pilotbetrieb mit rund 200 Mitarbeitern. In der nächsten Phase ist die Erweiterung auf die Werke Frankenthal und Halle geplant mit dem Ziel, die Anwendung weltweit einzuführen.
"Durch Fabasoft Approve ist es uns gelungen, komplexe Sonderdokumentationen im projektbezogenen Maschinenbau transparent, effektiv und benutzerfreundlich in einer Cloud-Plattform zu bearbeiten. Aufwendige Prüf- und Genehmigungsverfahren können jetzt prozesssicher und nachvollziehbar abgewickelt werden, damit ersparen wir uns rund 4.500 Arbeitsstunden pro Jahr", bestätigt Christian Strobl, Operativer Einkauf Pumpen Systeme bei KSB.
"Wir sind stolz darauf, nicht nur mit unserem Produkt, sondern auch mit unserer agilen Vorgangsweise bei der Projektumsetzung zur massiven Effizienzsteigerung von KSB beigetragen zu haben", ergänzt Andreas Dangl, Business Unit Executive bei Fabasoft.
Download der Case Study "KSB Lieferantendokumentation".
Fabasoft Approve
unterstützt durch unternehmensübergreifende Prozesse die digitale Steuerung der Lieferantendokumentation im Maschinen- und Anlagenbau. Die cloudbasierte Anwendung ermöglicht bereits beim Erstellungsprozess der Unterlagen die Einbindung aller Projektpartner. Zudem werden Review- und Genehmigungsprozesse effizienter und transparenter abgewickelt und der manuelle Aufwand reduziert.
Über KSB
Der KSB Konzern zählt mit einem Umsatz von rund 2,4 Milliarden Euro zu den führenden Anbietern von hochwertigen Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen und ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben auf allen Kontinenten vertreten. KSB beschäftigt mehr als 15.000 Mitarbeiter.
Über Fabasoft
Fabasoft zählt zu den führenden Softwareproduktunternehmen und Cloud-Dienstleistern für digitale Dokumentenlenkung sowie elektronisches Dokumenten-, Prozess- und Aktenmanagement in Europa. Zahlreiche prominente Privatunternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand vertrauen seit mehr als drei Jahrzehnten auf die Qualität und Erfahrung von Fabasoft.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200805005535/de/

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 57  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda