FTD: "Wincor Nixdorf bleibt auf Kurs"


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 25.04.07 09:58
Eröffnet am: 17.07.06 11:28 von: success2006 Anzahl Beiträge: 26
Neuester Beitrag: 25.04.07 09:58 von: Peddy78 Leser gesamt: 11.909
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:
2


 

31 Postings, 5503 Tage success2006FTD: "Wincor Nixdorf bleibt auf Kurs"

 
  
    #1
2
17.07.06 11:28
Die Aktie des Geldautomatenherstellers stürzte im jüngsten Crash kräftig ab · Ein genauer Blick zeigt, dass der MDax-Titel Potenzial hat

Außer Betrieb“, dürfte sich so mancher Aktionär beim Blick auf den Kursverlauf der Wincor-Nixdorf-Aktie zuletzt gedacht haben. Denn das Papier des Geldautomatenherstellers ist in der jüngsten Marktkorrektur von seinem Allzeithoch bei 122,31 Euro auf unter 90 Euro abgetaucht. Zwar hat sich der MDax-Titel mittlerweile wieder etwas erholt, aus Anlegersicht ist der Preis aber immer noch attraktiv.

Es sind vor allem die Managementleistungen von Vorstandschef Karl-Heinz Stiller, die den deutschen Mittelständler zu einem lohnenden Investment machen. Das Wincor-Urgestein hat die Firma seit der Ausgliederung von Siemens 1999 mit dem richtigen Gespür für Innovationen und Märkte zu einem Hightech-Konzern par excellence geformt. Operierte Wincor zum Jahrtausendwechsel noch in der Verlustzone, so schmückte im vergangenen Jahr ein Nettogewinn von 55 Mio. Euro die Bilanz. Und das Wachstum hält an: Im ersten Halbjahr 2005/06 stieg der Umsatz um zwölf, das operative Ergebnis sogar um 19 Prozent. Anlass genug für Stiller, die Jahresprognose nach oben anzupassen.

Damit die Geldmaschine weiterläuft, setzt Wincor auf die Expansion ins Ausland. Von der knapp 7000 Mann starken Belegschaft sind bereits mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands beschäftigt. Das Gros der Erlöse kommt derzeit vom alten Kontinent, der Wachstumsmotor sitzt aber in Übersee und im fernen Osten. In den USA stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten um 22 Prozent, in Asien fiel das Plus mit 27 Prozent noch deutlicher aus. Für Nachschub ist gesorgt: Im Juni hat sich Wincor von der chinesischen Postbank einen Großauftrag über die Lieferung von 700 Geldautomaten gesichert.

Neben Bankautomaten und Kassensystemen für den Handel ist Wincor gerade dabei, ein neues Geschäftsfeld zu erschließen: die automatische Rücknahme von Leergut. Die Paderborner haben früh die Zeichen der Zeit erkannt und ein Rücknahmesystem entwickelt, das bei den Einzelhändlern reißenden Absatz findet. Als Ziel hat sich Stiller einen Marktanteil von mindestens 30 Prozent gesetzt. „Wir liegen auf Kurs“, zeigte sich der Wincor-Nix-Chef auf der diesjährigen Hauptversammlung zur Freude der Aktionäre zuversichtlich.

Die dürfen sich nicht nur, über hohe Kursgewinne freuen, auch die Gewinnbeteiligung fällt üppig aus. Für das vergangene Geschäftsjahr lies der Konzern 2,10 Euro je Anteilsschein springen – knapp drei Viertel mehr als im Vorjahr. Die Experten der DZ Bank rechnen für das laufende Jahr mit einer Erhöhung auf 2,75 Euro. Damit bringt es das Papier auf eine ansehnliche Dividendenrendite von 2,8 Prozent, mehr als der Durchschnitt im MDax.

Auch auf Basis des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) ist die Aktie einen Blick wert. Zurzeit wird Wincor an der Börse mit dem rund 17fachen des für 2007 erwarteten Gewinns gehandelt. Das bietet angesichts des starken Wachstums Spielraum nach oben. Darüber hinaus verfügt der weltweit drittgrößte Geldautomaten- und Kassensystemhersteller über genügend freie Mittel, die angestrebte Internationalisierung weiter voranzutreiben.

„Der Börsenkurs ist Gradmesser für den Erfolg“, hatte Vorstandschef Stiller nach dem IPO im Mai 2004 als Parole ausgegeben. Er hat Wort gehalten. Der Emissionspreis lag damals bei 41 Euro, heute ist das Papier mehr als das Doppelte wert. Die gute Performance gepaart mit der operativen Entwicklung schafft Vertrauen – und eine gute Basis für weitere Kursgewinne.

Quelle: Financial Times Deutschland  
0 Postings ausgeblendet.

31 Postings, 5503 Tage success2006Erfolgreiches HJ Wincor Nixdorf erhöht Prognose

 
  
    #2
25.07.06 12:08
Erfolgreiches erstes Halbjahr - Wincor Nixdorf erhöht Prognose für das Geschäftsjahr 2005/2006

Nach zweistelligen Wachstumsraten bei Umsatz und operativem Ergebnis (EBITA) in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat Wincor Nixdorf die Prognose für das Gesamtjahr erhöht. „Wir sehen weiterhin günstige Rahmenbedingungen und gute Perspektiven für zusätzliches Wachstum. Dazu trägt auch ein gutes Deutschland-Geschäft bei. Daher gehen wir beim Umsatz nun von einem Wachstum von 10 statt 8 Prozent und beim operativen Ergebnis von 15 statt 10 Prozent aus“, bekräftigte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Stiller.
In den zurückliegenden sechs Monaten stieg der Konzernumsatz um 12 % auf 943 Mio. Euro (i.V. 841 Mio. Euro). Das operative Ergebnis vor Abschreibungen auf Produkt-Know-how (EBITA) erhöhte sich um 19 % auf 75 Mio. Euro (i.V. 63 Mio. Euro) und führte damit zu einer Verbesserung der Umsatzrendite auf 8,0 % (i.V. 7,5 %). Im zweiten Quartal betrug der Umsatz 455 Mio. Euro und lag damit 18 % über dem Vorjahreswert (386 Mio. Euro). Das Periodenergebnis vor Carve-out-Aufwendungen kletterte im ersten Halbjahr um 30 % auf 43 Mio. Euro (i.V. 33 Mio. Euro). Die Anzahl der Mitarbeiter erhöhte sich zum 31. März 2006 auf 7.445 Mitarbeiter (6.937 zum 30. September 2005).

Starkes Deutschland-Geschäft, Umsatzwachstum in Asien und Amerika über der Marktentwicklung
Nach einer längeren Phase der Stagnation entwickelte sich das Deutschland-Geschäft mit einem Umsatzplus von 14 % auf 253 Mio. Euro (i.V. 221 Mio. Euro) weiterhin positiv. Es leistete damit einen wichtigen Beitrag zum Gesamtwachstum des Konzerns, der Anteil des deutschen Geschäfts stieg leicht auf 27 % (i.V. 26 %). Im zweiten Quartal erhöhte sich der Umsatz in Deutschland um 23 %.
In der Region Europa (ohne Deutschland) wuchsen die Umsatzerlöse während der ersten sechs Monate um 7 % auf 496 Mio. Euro (i.V. 465 Mio. Euro). Mit 53 % (i.V. 55 %) tragen sie weiterhin den größten Anteil zum Gesamtumsatz des Konzerns bei. Im zweiten Quartal erhöhten sich die Umsätze in Europa um 13 %.
Das Geschäftsaufkommen in den Regionen Amerika und Asien übertraf im ersten Halbjahr erneut die Marktentwicklung. So stiegen in der Region Amerika die Umsatzerlöse um 22 % auf 71 Mio. Euro (i.V. 58 Mio. Euro), auf US-Dollar-Basis um 10 %. Der Anteil der Region Amerika am Gesamtumsatz bleibt damit wie im Vorjahr bei 7 %.
In der Region Asien/Pazifik/Afrika legten die Umsätze während der ersten sechs Monate um 27 % auf 123 Mio. Euro (i.V. 97 Mio. Euro) zu, auf US-Dollar-Basis um 16 %. Damit steuert die Region einen Anteil von 13 % (i.V. 12 %) zum Gesamtumsatz bei.

Umsatzwachstum in den Segmenten
Im Segment Banking stieg der Umsatz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres um 17 % auf 568 Mio. Euro (i.V. 485 Mio. Euro). Im zweiten Quartal nahm das Wachstum in dem Segment um 23 % zu.
Der Umsatz im Segment Retail erhöhte sich um 5 % auf 375 Mio. Euro (i.V. 356 Mio. Euro). Im zweiten Quartal betrug das Umsatzwachstum in dem Segment 11 %.

Starkes Produktgeschäft als Basis für ansteigendes Dienstleistungsgeschäft
Aufgeschlüsselt nach Geschäftsarten legten im ersten Halbjahr die Umsatzerlöse im Produktgeschäft überdurchschnittlich zu und übertrafen mit 565 Mio. Euro den Vorjahreswert von 493 Mio. Euro um 15 %. Gutes Wachstum zeigte mit einer Umsatzsteigerung von 9 % auf 378 Mio. Euro (i.V. 348 Mio. Euro) auch das dienstleistungsorientierte Solutions-/Services-Geschäft. Damit veränderten sich im Berichtszeitraum die Anteile am Gesamtumsatz zugunsten des Produktgeschäfts auf 60% (i.V. 59 %) gegenüber 40 % beim Solutions-/Services-Geschäft (i.V. 41 %).
Im zweiten Quartal stieg der Umsatz aus dem Produktgeschäft um 22% auf 268 Mio. Euro (i.V. 219 Mio. Euro). Der Umsatz aus dem Solutions-/Services-Geschäft kletterte um 12 % auf 187 Mio. Euro (i.V. 167 Mio. Euro).

Mit ihrer Konzentration auf die Veränderungen im Filialgeschäft von Banken und Handelsunternehmen sieht sich die Wincor Nixdorf AG gut aufgestellt. Jüngste Erfolge bei Leergutrücknahmesystemen und intelligenten Lösungen für Bargeld- und Scheckannahme belegen, welches Potenzial sich hier durch die Automatisierung oder die Standardisierung von Geschäftsprozessen bietet. Das wird sich nach Einschätzung des Unternehmens auch weiter in profitablem Wachstum niederschlagen. Karl-Heinz Stiller: „Innovationskraft und Zuverlässigkeit bleiben Werte, auf die unsere Kunden und Aktionäre vertrauen können.“
 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Wincor Top, würdet ihr Callen?Wenn welcher Call?

 
  
    #3
27.07.06 08:19
News - 27.07.06 08:11
AKTIE IM FOKUS: Wincor Nixdorf vorbörslich kaum verändert - starke Zahlen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktie von Wincor Nixdorf  haben sich am Donnerstag nach Bekanntgabe von Quartalszahlen vorbörslich wenig verändert gezeigt. Das Papier des Geldautomaten- und Kassensystemherstellers wurde bei Lang & Schwarz in einer Spanne zwischen 99,00 und 100,50 Euro gehandelt, nachdem es am Mittwoch mit einem Aufschlag von 3,42 Prozent auf 100,19 Euro geschlossen hatte. Der Gesamtmarkt wird an diesem Morgen etwas fester erwartet.

'Die Zahlen waren stark und der Gesamtjahresausblick wurde mit einem leicht positiveren Unterton bestätigt', sagte ein Händler. Zudem sähen die Aktien auch technisch gut aus.

Ein weiterer Händler sah dies ähnlich. 'Die Quartalszahlen liegen allesamt leicht über den Prognosen und der Ausblick wurde bestätigt', sagte er. Auch er sieht zusätzlichen Auftrieb durch die Charttechnik. 'Es sollte beobachtet werden, ob die Aktie den Widerstand bei 103,50 Euro durchbricht.'

Wincor Nixdorf blickt nach einem unerwartet starken dritten Geschäftsquartal optimistisch auf das Gesamtjahr 2005/2006. Er gehe davon aus, dass die im April angehobene Ziele die 'Untergrenze dessen markieren, was wir erreichen können', sagte Vorstandschef Karl-Heinz Stiller. Der Konzern steigerte im dritten Quartal das operative Ergebnis (EBITA) um 19 Prozent auf 43 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte um 16 Prozent auf 492 Millionen Euro./ck/sc

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Wincor Nixdorf AG Inhaber-Aktien o.N. 100,19 +3,42% XETRA
 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Wincor interessant, nur was macht der Kurs heute?

 
  
    #4
27.07.06 08:23
Eigentlich sollte der kurs doch im laufe des Vormittags deutlich zulegen, oder?
Habe nur keine Lust mir einen Call ins Depot zu legen der sich dann nicht bewegt.
Wie schätzt ihr den heutigen Kursverlauf ein?

News - 27.07.06 08:14
Wincor Nixdorf blickt nach unerwartet gutem Quartal optimistisch auf 2005/2006

PADERBORN (dpa-AFX) - Der Geldautomaten- und Kassensystemhersteller Wincor Nixdorf  blickt nach einem unerwartet starken dritten Geschäftsquartal optimistisch auf das Gesamtjahr 2005/2006. Er gehe davon aus, dass die im April angehobene Ziele die 'Untergrenze dessen markieren, was wir erreichen können', sagte Vorstandschef Karl-Heinz Stiller am Donnerstag in Paderborn laut Mitteilung.

Der Konzern steigerte im dritten Quartal das operative Ergebnis (EBITA) um 19 Prozent auf 43 Millionen Euro. Von dpa-AFX befragte Experten hatten mit einem Anstieg auf 40,8 Millionen Euro gerechnet. Der Umsatz kletterte um 16 Prozent auf 492 Millionen Euro und lag damit deutlich über den Schätzungen (480 Mio Euro).

Auch unter dem Strich lag der Konzern über den Erwartungen. Das Periodenergebnis lag bei 22 Millionen Euro nach 16 Millionen Euro im Vorjahr. Die Analysten hatten mit 19,6 Millionen Euro gerechnet. Vor den Belastungen aus Abschreibungen infolge der seinerzeitigen Herauslösung aus dem Siemens-Konzern (Carve-Out) steigerte Wincor das Periodenergebnis von 19 auf 25 Millionen Euro.

Erst im April hatte Wincor Nixdorf seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Der Konzern erwartet ein Umsatzwachstum von mindestens zehn Prozent und eine Verbesserung des operativen Ergebnisses von mindestens 15 Prozent./sb/zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Wincor Nixdorf AG In.. 100,19 +3,42% XETRA
 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Mut wird belohnt, die Dummen schauen zu

 
  
    #5
27.07.06 09:37
Heute muß ich mich leider mal zu den "Dummen" zählen.
Hatte eigentlich den richtigen Riecher,
aber nicht den Mut.
Vorbörslich tat sich beim kurs nämlich gar nichts.
Schade, Schade.
Zu oft hab ich mir Calls ins Depot gelegt und nichts ist passiert.
Das einzige was immer läuft ist Thyssen Krupp.
Das war und wird in Zukunft noch ne echte Goldgrube.
Siehe DR2VES.
So macht Börse Spaß.
Bei Wincor hätte ich den CM3077 mittlerweile ins Auge gefaßt, aber jetzt ist mir das zu spät.
Chance verpaßt,
vielleicht morgen früh mit dem ENI Call SG3ZAN

Wincor Nixdorf übertrifft Erwartungen

27.07.06 08:51



Der Geldautomatenhersteller Wincor Nixdorf AG hat Umsatz und Gewinn im abgelaufenen dritten Quartal des Geschäftsjahres 2005/2006 erneut gesteigert und zugleich die Erwartungen des Marktes übertroffen.Wie das Unternehmen am Donnerstag in Paderborn mitteilte, stieg der Umsatz im Zeitraum April bis Juni um 16 % auf 492 Millionen Euro (Vj. 424 Millionen Euro). Das EBITA verbesserte sich überproportional um 19 % auf 43 Millionen Euro (Vj. 36 Millionen Euro). Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter erhöhte sich auf 22,2 Millionen Euro (Vj. 15,6 Millionen Euro). Das Ergebnis je Aktie beträgt 1,33 Euro (Vj. 0,94 Euro).Die Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Umsatz von gut 480 Millionen Euro und einem EBITA von knapp 41 Millionen Euro gerechnet.Auch für das Gesamtjahr zeigte sich das Management äußerst zuversichtlich. "Die aktuelle Entwicklung untermauert unsere im April bereits angehobene Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr. Wir gehen davon aus, dass diese Angaben die Untergrenze dessen markieren, was wir erreichen werden: Wachstum beim Umsatz von mindestens 10 Prozent und beim EBITA von mindestens 15 Prozent", so der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Stiller bei der Vorlage der Quartalszahlen.

 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78+10%seit 27.07.und noch viel mehr drin.

 
  
    #6
14.09.06 18:16
Wincor Nixdorf erhält Auftrag von der China Construction Bank  

12:47 14.09.06  

Paderborn (aktiencheck.de AG) - Der Geldautomatenhersteller Wincor Nixdorf AG (ISIN DE000A0CAYB2 / WKN A0CAYB) hat von der China Construction Bank Corp. (CCB) (ISIN CN000A0HF1W3/ WKN A0HF1W) einen Folgeauftrag über ein Lösungspaket aus Selbstbedienungs-Systemen und verbundener Software für Bankfilialen erhalten.

Wie der im MDAX notierte Konzern am Donnerstag erklärte, wurde man von der chinesischen Bankgesellschaft mit der Lieferung von über 900 Geldautomaten beauftragt. Zu dem Lösungspaket gehört eine Software, mit der sich der Betrieb der Geldautomaten im Netz online kontrollieren lässt. In einem ersten Schritt werden damit 350 Automaten, zu denen auch Systeme anderer Hersteller gehören, überwacht.

Die Systeme werden landesweit in den Filialen der CCB für Bankkunden zur Verfügung stehen. Für alle Automaten wird Wincor Nixdorf auch den Service übernehmen.

Finanzielle Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Die Aktie von Wincor Nixdorf notiert aktuell mit einem Plus von 2,29 Prozent bei 111,19 Euro. (14.09.2006/ac/n/d)


 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Wincor Nixdorf erhält erste Aufträge aus Kambodsha

 
  
    #7
18.09.06 10:09
Wincor Nixdorf erhält erste Aufträge aus Kambodscha

15.09.06 16:45



Wincor Nixdorf, ein Hersteller von IT-Lösungen für Banken und Handelsunternehmen, hat Aufträge von drei kambodschanischen Banken über die Installation von insgesamt 30 Geldautomaten erhalten. Die Aufträge der ACLEDA Bank, der Union Commercial Bank Plc (UCB) und der Vattanac Bank markieren Wincor Nixdorfs Markteintritt in den kambodschanischen Bankenmarkt, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die drei Banken betreten ebenfalls Neuland: Die Institute installieren die ersten Geldautomaten überhaupt.

Quelle: BoerseGo
Artikel drucken

 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Und noch ne Kaufempfehlung oben drauf,Kursziel 127

 
  
    #8
18.09.06 10:11
WestLB - Wincor Nixdorf "buy"  

10:53 15.09.06  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der WestLB stufen die Aktie von Wincor Nixdorf (ISIN DE000A0CAYB2/ WKN A0CAYB) unverändert mit "buy" ein und bestätigen das Kursziel von 127 EUR.

Wincor Nixdorf habe von der China Construction Bank einen Folgeauftrag über 900 Geldautomaten erhalten. Der Auftrag umfasse ein Lösungspaket, zu dem auch eine Überwachungssoftware gehöre.

Die Analysten würden glauben, dass sich die Geschäftsstrategie, die in Westeuropa sehr erfolgreich gewesen sei, sich nun auf Asien übertrage. Mit den höherwertigen Automaten dürfte sich auch ein positiver Effekt für die Margen ergeben.

Trotz dem relativen Fehlen von Übernahmen würde das niedrige Investitionsniveau das organische Wachstum unterstützen. Zusammen mit einer niedrigen Steuerquote dürfte Wincor Nixdorf einen steigenden Free Cash Flow erwirtschaften, der es erlaube die Verschuldung zu verringern.

Vor diesem Hintergrund sprechen die Analysten der WestLB für die Aktie von Wincor Nixdorf weiterhin eine Kaufempfehlung aus. (15.09.2006/ac/a/d)



 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Wincor = gewinnen im C(h)or,noch ne Kaufempfehlung

 
  
    #9
19.09.06 10:32
Besser Nix mit Doof zugucken,
nur wer einsteigt kann ! gewinnen.

Frankfurter Börsenbrief - Wincor Nixdorf per Stop-buy-Limit kaufen  

17:18 18.09.06  

Detmold (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" empfehlen die Aktie von Wincor Nixdorf (ISIN DE000A0CAYB2/ WKN A0CAYB) per Stop-buy-Limit bei 112,05 Euro zu kaufen.

Wincor Nixdorf sei nicht billig, aber trotzdem interessant. Der Paderborner Konzern gehöre zur Weltelite für IT-Lösungen für Handelsunternehmen und Retailbanken. Das meine z.B. Hardware, Software, Dienstleistungen und Beratung. In Deutschland halte man die Spitzenposition bei Kassensystemen und Geldautomaten, global liege man an dritter Rangstelle. Zu weiteren Anwendungsfeldern würden z.B. Info- und Transaktions-Terminals und Belegdrucker, aber auch Leergutrücknahmesysteme usw. gehören. In den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres habe man ein Umsatzplus von 13% auf 1,435 Mrd. Euro erzielt. Plus 45% hätten beim Periodenergebnis zu Buche gestanden. Für das Gesamtjahr habe sich Wincor Nixdorf eine Umsatzverbesserung von mind. einem Zehntel vorgenommen, sowie eine Zunahme beim EBITA-Ergebnis von mind. 15%.

Auch wenn die bilanzielle Eigenkapitalquote mit 21,8% nicht gerade üppig erscheint, empfehlen die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" den Kauf der Wincor Nixdorf-Aktie per Stop-buy-Limit bei 112,05 Euro. Das langfristige Ziel sehe man bei 130,00 Euro. Das Stop-loss-Limit sollte bei 103,70 Euro platziert werden. (18.09.2006/ac/a/d)





 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Aktie ganz OK gelaufen,sollte Kurs zurück kommen..

 
  
    #10
02.10.06 16:14
ist Aktie lt. Wirtschaftswoche - Wincor Nixdorf mit Einstiegsmöglichkeiten zwischen 105 - 110 €.
Dem stimme ich voll zu.

10:55 02.10.06  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Nach Ansicht der Experten der "Wirtschaftswoche" sind Kurse zwischen 105 und 110 EUR, bei der Aktie von Wincor Nixdorf (ISIN DE000A0CAYB2/ WKN A0CAYB), Einstiegsmöglichkeiten.

Das Unternehmen sei weltweit die Nummer drei bei Kassenabrechnungssystemen und Geldautomaten. Im Geschäftsjahr 2006/07 werde die Gesellschaft aller Voraussicht nach die Umsatzschwelle von 2 Mrd. EUR knacken. Schon die Ende September abgelaufene Saison sei erfolgreich gewesen. Nach ersten Angaben seien die Planungen mit einem Umsatz von mehr als 1,9 Mrd. EUR und einem Reingewinn von rund 80 Mio. EUR locker erzielt worden.

Wincor Nixdorf profitiere davon, dass in den beiden bedeutendsten Kundenbranchen Banken und Einzelhandel der Bedarf an Abrechnungssystemen, Info-Terminals und anderen Selbstbedienungsgeräten zunehme. Neue Kunden wie Tankstellenbetreiber oder Gemeinschaftsküchen würden hinzukommen.

Seit 2004 habe Wincor Nixdorf die Marge vor Zinsen und Steuern von 5,4 Prozent stufenweise auf über 7 Prozent steigern können. Die Aktien (Börsenwert 1,9 Mrd. EUR) seien mit einem 2006er KGV von 21 nicht billig. Gute Wachstumsaussichten und stabile Gewinne würden den Titel aber zu einem aussichtsreichen deutschen Spezialwert machen.

Nach Ansicht der Experten der "Wirtschaftswoche" sind Kurse zwischen 105 und 110 EUR, bei der Aktie von Wincor Nixdorf, Einstiegsmöglichkeiten.
(02.10.2006/ac/a/d)



 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Dividende soll auf 2,80 € steigen - 'Aktiensplitt

 
  
    #11
30.11.06 14:00
News - 30.11.06 13:55
euro adhoc: WINCOR NIXDORF Aktiengesellschaft (deutsch)

euro adhoc: WINCOR NIXDORF Aktiengesellschaft / Kapitalmaßnahmen / Wincor Nixdorf AG - Vorschläge zur Hauptversammlung: Dividende soll auf EUR 2,80 steigen - 'Aktiensplit' - Umwandlung gebundener in freie Kapitalrücklage



--------------------------------------------------

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

30.11.2006

Paderborn, 30. November 2006 - Der Aufsichtsrat der Wincor Nixdorf AG hat auf seiner Sitzung am 30. November 2006 beschlossen, dem Dividendenvorschlag des Vorstands für das Geschäftsjahr 2005/06 zu folgen. Vorgesehen ist ein Vorschlag an die Hauptversammlung am 29. Januar 2007, eine Dividende von EUR 2,80 pro Aktie (i.V. EUR 2,10) auszuschütten. Vorstand und Aufsichtsrat haben zudem entschieden, der Hauptversammlung vorzuschlagen, das Grundkapital der Gesellschaft aus Gesellschaftsmitteln durch Ausgabe neuer Aktien zu verdoppeln. Die Aktionäre sollen ohne Zahlung für jede gehaltene Aktie eine zusätzliche Aktie erhalten (Berichtigungsaktie). Dies kommt im Ergebnis einem Aktiensplit im Verhältnis 1 : 2 gleich. Verbunden mit dieser Maßnahme soll ein Teil der gebundenen in eine freie Kapitalrücklage umgewandelt werden. Dies soll durch eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln mit anschließender ordentlicher Kapitalherabsetzung erfolgen.

Mit dem Dividendenvorschlag setzt die Wincor Nixdorf AG ihre Dividendenpolitik fort, ihre Aktionäre am guten Erfolg des Unternehmens zu beteiligen und etwa die Hälfte des um den Ergebniseffekt aus der Abschreibung von Produkt- Know-how bereinigten Jahresüberschusses (Cash Net Income) auszuschütten. Es sollen für das Geschäftjahr 2005/06 insgesamt ca. EUR 46,32 Mio. ausgeschüttet werden.



Mit der Ausgabe von Berichtigungsaktien ist beabsichtigt, den optischen Wert der Wincor Nixdorf-Aktie zu verringern. Mit dieser Maßnahme wird das Ziel verfolgt, einen anlegerfreundlicheren Aktienkurs zu erreichen, der den Handel mit Wincor Nixdorf-Aktien erleichtert.

Die geplante Umwandlung der gebundenen in eine freie Kapitalrücklage umfasst ein Volumen von EUR 95,35 Mio. und soll dazu dienen, derzeit gebundenes Kapital für zukünftige Dividendenzahlungen an die Aktionäre verfügbar zu machen. Um die gebundene Kapitalrücklage in eine freie Kapitalrücklage zu wandeln, ist es aus rechtlichen Gründen erforderlich, eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln mit anschließender ordentlicher Kapitalherabsetzung durchzuführen. Der Ertrag aus der ordentlichen Kapitalherabsetzung soll in vollem Umfang in die freie Kapitalrücklage eingestellt werden.

Rückfragehinweis: Andreas Bruck Tel.: +49 (0)5251 693 5200 E-Mail: andreas.bruck@wincor-nixdorf.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 30.11.2006 13:17:10

--------------------------------------------------

Emittent: WINCOR NIXDORF Aktiengesellschaft Heinz-Nixdorf-Ring 1 D-33106 Paderborn Telefon: +49 (0)5251 693 30 FAX: +49 (0)5251 693 6767 Email: info@wincor-nixdorf.com WWW: http://www.wincor-nixdorf.com ISIN: DE000A0CAYB2 Indizes: Prime All Share Börsen: Amtlicher Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Hamburger Wertpapierbörse, Baden-Württembergische Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf, Niedersächsische Börse zu Hannover, Bayerische Börse Branche: Informationstechnik Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Wincor Nixdorf AG Inhaber-Aktien o.N. 110,69 +0,86% XETRA
 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Positiver Start in 2006/07

 
  
    #12
13.12.06 13:50
Aktie gab es heute morgen noch günstiger.

News - 13.12.06 13:11
ROUNDUP: Wincor Nixdorf sieht sich gut aufgestellt; Positiver Start in 2006/07

DÜSSELDORF (dpa-AFX) – Der Geldautomaten- und Kassensystemhersteller Wincor Nixdorf  ist nach einem Rekordjahr 2005/06 erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet. „Das erste Quartal ist bislang sehr positiv verlaufen“, sagte der designierte Vorstandschef und jetzige Finanzvorstand Eckard Heidloff am Mittwoch auf der Bilanzpressekonferenz in Düsseldorf. Die Werke seien „mehr als gut ausgelastet“, böse Überraschungen werde es nicht geben. Die Ende Oktober genannten Ziele für das laufende Jahr bestätigte er und zeigte sich auch für die Zukunft zuversichtlich. „Ich bin optimistisch, dass auf die sieben fetten Jahre sieben weitere fette Jahre folgen werden.“ Die Wincor-Aktie stieg in einem freundlichen Marktumfeld bis zum Mittag um 1,36 Prozent auf auf 109,77 Euro.

Wincor Nixdorf will im laufenden Geschäftsjahr 2006/2007 durchschnittlich sechs Prozent beim Umsatz und acht Prozent beim operativen Ergebnis (EBITA) wachsen. Der Nettogewinn soll „deutlich stärker“ zulegen als der operative Gewinn. „Natürlich kämpfen wir darum, besser zu sein“, ergänzte Heidloff. Die Prognosen von Wincor Nixdorf sind traditionell konservativ. Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr übertraf der Konzern seine mehrfach angehobene Prognose und steigerte den Umsatz letztlich um 12 Prozent auf 1,948 Milliarden Euro und das operative Ergebnis um 18 Prozent auf 161 Millionen Euro.

SCHEIDENDER VORSTANDSCHEF ZUVERSICHTLICH FÜR ZUKUNFT

Vorstandschef Karl-Heinz Stiller betonte auf seiner letzten Bilanz-Pressekonferenz als Vorstandschef, Wincor Nixdorf habe zum siebten Mal in Folge „ein bestes Geschäftsjahr“ erzielt und sei für die Zukunft gut aufgestellt. „Die Firma ist gut unterwegs, die Grundlage für weiteres Wachstum ist geschaffen“, sagte er. Es sei für ihn ein guter Zeitpunkt, die Führung an seinen langjährigen Vorstandskollegen Heidloff zu übergeben. „Wir können davon ausgehen, dass die Erfolgsgeschichte weitergeht.“

Wie bereits im November angekündigt, wird Vorstandschef Stiller auf eigenen Wunsch Ende Januar sein Amt an den Finanzchef übergeben. Die Hauptversammlung soll ihn in den Aufsichtsrat wählen, wo er dann für den Vorsitz kandidieren wird.

DETAILS

Im zurückliegenden Geschäftsjahr hätten mehrere Faktoren positiv zusammengewirkt. Stiller hob besonders die Entwicklung auf dem Heimatmarkt hervor. „Nach Jahren des Geradeaus-Fahrens sind wir zum ersten Mal wieder in Deutschland gewachsen“, sagte er. Der Umsatz kletterte hier um 11 Prozent. Im Segment Banking habe sich dabei das Outsourcing-Geschäft des Joint Ventures Wincor Nixdorf Portavis als Haupttreiber erwiesen. Seit 1. Dezember hat das Unternehmen auch den Betrieb des IT-Bereichs der HSH Nordbank übernommen und ist damit erstmals mit einer Landesbank im Geschäft. Die Handelssparte profitierte in Deutschland vor allem von der hohen Nachfrage nach Leergutrücknahmesystemen. Insgesamt setzte Wincor mit Pfandsystemen europaweit im vergangenen Jahr über 80 Millionen Euro um.

In Europa steigerte der Konzern den Umsatz um zehn Prozent. „Wir kommen in Europa unserem erklärten Ziel beständig näher, nach der Marktführerschaft im Geschäft mit Handelsunternehmen diese Position auch im Geschäft mit Retail-Banken zu erreichen“, sagte Stiller. Es fehlten noch sechs bis acht Prozent. Zudem habe Wincor die Marktpräsenz in den USA und China wesentlich verbessert. In den USA sei man dabei, mit dem Aufbau eines landesweiten Service-Angebots „behutsam“ in den Markt zu gehen. In China sei man gut unterwegs – hier gebe es keine Großbank mehr, die nicht Kunde von Wincor Nixdorf sei. „Asien hat eine unglaubliche Dynamik, die uns fordert. Wir müssen an diesem Markt teilhaben“, betonte er./sb/sc

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Wincor Nixdorf AG Inhaber-Aktien o.N. 110,40 +1,94% XETRA
 

31 Postings, 5503 Tage success2006Wincor Nixdorf legt Augenmerk auf die USA

 
  
    #13
14.12.06 14:47
Der weltweit drittgrößte Geldautomatenhersteller Wincor Nixdorf sieht sich nach sieben Jahren mit Rekordergebnissen weiterhin auf Wachstumskurs. „Nach sieben fetten Jahren dürften sieben weitere fette Jahre möglich sein“, sagte der designierte Konzernchef und derzeitige Finanzvorstand Eckard Heidloff gestern in Düsseldorf. Wincor wachse in allen Geschäftsbereichen und allen Regionen. Das Dienstleistungsgeschäft werde immer bedeutender.

Nachholbedarf sieht der Vorstand in den USA. Dort müsse Wincor aufholen, um den Anschluss an den Marktführer NCR nicht zu verlieren.

Der Start ins neue Geschäftsjahr 2006/07 (per Ende September) sei gut gelungen. „Der Verlauf ist sehr positiv“, sagte Heidloff. Die Produktion sei „mehr als gut ausgelastet“. Der Konzern peilt für das neue Geschäftsjahr entsprechend seinen
mittelfristigen Planungen ein Umsatzplus von sechs Prozent auf 2,064 Mrd. € an. Der operative Gewinn (Ebita) soll um acht Prozent auf 174 Mio. € wachsen. Der Nettogewinn werde aber auch dank einer sinkenden Steuerquote „deutlich stärker“ als das Ebita zulegen, kündigte Heidloff an.

Der scheidende Vorstandschef Karl-Heinz Stiller hatte die Planungen bereits als vorsichtig bezeichnet. „Wir wollen auch weiterhin in unsere Mannschaft investieren“, betonte Stiller, der sich im kommenden Jahr nach mehr als 40 Jahren aus dem operativen Geschäft des Unternehmens zurückziehen und in den Aufsichtsrat wechseln wird. Der 64-Jährige soll Aufsichtsratschef Johannes Huth ersetzen, der das Gremium bei der Hauptversammlung verlassen wird.

2006/07 werde die Belegschaft auf rund 8000 Beschäftigte steigen. Wincor beschäftigt derzeit knapp 7800 Mitarbeiter, 850 mehr als vor einem Jahr. Die im MDax notierte Wincor-Aktie lag am Mittag über ein Prozent höher bei 109,70 €. Für die HSH Nordbank wird Wincor künftig die Betrieb von Rechenzentren und Telekommunikationseinrichtungen im In- und Ausland übernehmen. Das Auftragsvolumen liege für fünf Jahre im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Quelle: REUTERS, FTD vom 14.11.06  

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Vorstand beschließt Rückkauf von Aktien

 
  
    #14
20.12.06 08:37
News - 20.12.06 08:25
euro adhoc: WINCOR NIXDORF Aktiengesellschaft (deutsch)

euro adhoc: WINCOR NIXDORF Aktiengesellschaft / Aktienrückkauf / Wincor Nixdorf AG: Vorstand beschließt Rückkauf von Aktien zur Bedienung von Aktienoptionsprogramm



--------------------------------------------------

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

20.12.2006

Paderborn, 20.12.2006. Der Vorstand der Wincor Nixdorf AG hat am 20.12.2006 beschlossen, bis zu 166.390 Aktien der Gesellschaft (das entspricht bis zu 1,01% des derzeitigen Grundkapitals) an der Börse zurückzukaufen. Der Beschluss folgt der entsprechenden Ermächtigung der Hauptversammlung zum Rückkauf eigener Aktien im Umfang von bis zu 10% des Grundkapitals.

Der Kaufpreis je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) darf nicht mehr als 5 Prozent vom Durchschnittskurs der Aktien der Gesellschaft in der Schlussauktion im XETRA-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse während der letzten 10 Handelstage vor dem Erwerb der Aktien nach oben oder unten abweichen.

Die zurückgekauften Aktien sind zur Erfüllung der Verpflichtungen aus Aktienoptionen bestimmt, die aufgrund der Ermächtigung zur Ausgabe von Aktienoptionen an Mitglieder des Vorstands, an sonstige Führungskräfte oder Mitarbeiter ausgegeben worden sind oder ausgegeben werden.

Rückfragehinweis: Andreas Bruck Tel.: +49 (0)5251 693 5200 E-Mail: andreas.bruck@wincor-nixdorf.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 20.12.2006 07:51:17

--------------------------------------------------

Emittent: WINCOR NIXDORF Aktiengesellschaft Heinz-Nixdorf-Ring 1 D-33106 Paderborn Telefon: +49 (0)5251 693 30 FAX: +49 (0)5251 693 6767 Email: info@wincor-nixdorf.com WWW: http://www.wincor-nixdorf.com ISIN: DE000A0CAYB2 Indizes: Prime All Share Börsen: Amtlicher Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Hamburger Wertpapierbörse, Baden-Württembergische Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf, Niedersächsische Börse zu Hannover, Bayerische Börse Branche: Informationstechnik Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Wincor Nixdorf AG Inhaber-Aktien o.N. 109,15 -0,91% XETRA
 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Wincor bisher nicht die Aktie der Woche,aber heute

 
  
    #15
20.12.06 08:40
endlich vorbörslich Kurse über 110 €,
heute und den Rest der Woche geht hier sicher noch was.

BÖRSE am Sonntag - Wincor Nixdorf Aktie der Woche  

09:57 18.12.06  

Bad Nauheim (aktiencheck.de AG) - Für die Experten der "BÖRSE am Sonntag" ist Wincor Nixdorf (ISIN DE000A0CAYB2/ WKN A0CAYB) die Aktie der Woche.

Auf der in der letzten Wochen stattgefundenen Bilanzpressekonferenz habe die Geschäftsführung von Wincor Nixdorf die mittelfristigen Wachstumsziele bekräftigt. "Auf sieben fette Jahre werden sieben weitere fette Jahre folgen", so Vorstandschef Eckhard Heidloff. Der Umsatz solle jährlich um 6% ausgeweitet und das EBITA solle um 8% gesteigert werden. Der Überschuss solle sogar noch stärker zulegen als das EBITA.

Nach Meinung der Experten sprächen die kommunizierten Wachstumsziele dafür, dass der Konzern seine Erfolgsgeschichte fortsetzen könne. Da die Aussichten von Wincor Nixdorf grundsätzlich konservativ seien, sollte die Guidance eher das untere Ende der Erwartungen darstellen. Aufgrund der sehr guten fundamentalen Verfassung würden die Experten auch das nicht mehr ganz billige KGV von 18 für angemessen halten.

Die Experten der "BÖRSE am Sonntag" raten zum Kauf der Wincor Nixdorf-Aktie und empfehlen, eingegangene Positionen bei 99,00 Euro abzusichern. (Ausgabe 50 vom 17.12.2006) (18.12.2006/ac/a/d)


 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Und wie hier was geht,wie in Post. 15 erwartet.

 
  
    #16
21.12.06 11:00
News - 21.12.06 10:14
ots.CorporateNews: Wincor Nixdorf Aktiengesellschaft / Wincor Nixdorf AG ...

Wincor Nixdorf AG - Bekanntmachung gemäß Art. 4 Abs. 4 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 der Kommission vom 22. Dezember 2003 Erwerb eigener Aktien - 1. Zwischenmeldung

--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------



Paderborn (euro adhoc) - Paderborn, 21. Dezember 2006 - Auf der Grundlage des Beschlusses des Vorstandes der Wincor Nixdorf AG, Paderborn, ISIN DE000A0CAYB2, vom 20. Dezember 2006, in der Zeit ab dem 20. Dezember 2006 bis zu 166.390 Aktien der Gesellschaft zu erwerben (vgl. Ad-hoc-Mitteilung vom 20. Dezember 2006), hat die Wincor Nixdorf AG am 20. Dezember 2006 8,000 eigene Aktien erworben.

Der Erwerb erfolgt durch die Commerzbank AG, Frankfurt am Main, ausschließlich über den XETRA-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Information über die Transaktionen gemäß Art. 4 Abs. 3 und 4 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 der Kommission vom 22. Dezember 2003 i.V.m. Art. 20 Abs. 1 der Richtlinie 93/22/EWG des Rates vom 10. Mai 1993 sind im Internet unter www.wincor-nixdorf.com veröffentlicht.

Ende der Mitteilung euro adhoc 21.12.2006 10:11:16

--------------------------------------------------



ots Originaltext: Wincor Nixdorf Aktiengesellschaft Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis: Andreas Bruck Telefon: +49 (0)5251 693 5200 E-Mail: andreas.bruck@wincor-nixdorf.com

Branche: Informationstechnik ISIN: DE000A0CAYB2 WKN: A0CAYB Index: Prime All Share Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Wincor Nixdorf AG Inhaber-Aktien o.N. 117,00 +4,00% XETRA
 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Wincor Nixdorf Gewinner der Woche

 
  
    #17
27.12.06 22:26
Analyst: Investor Alert
Rating:   Kurs: n/A
KGV:   Kursziel: n/A
Update: n/A  WKN: A0CAYB  
Wincor Nixdorf Gewinner der Woche
27.12.2006 09:51:55
 
Amsterdam (aktiencheck.de AG) - Für die Experten von "Investor Alert" ist die Aktie von Wincor Nixdorf (ISIN DE000A0CAYB2/ WKN A0CAYB) der Gewinner der Woche.
Als die Aktien der Paderborner Wincor Nixdorf AG am 19. Mai 2004 zu einem Emissionspreis von 41 EUR an den Markt gekommen seien, habe sich kaum ein Anleger vorstellen können, wie erfolgreich sich der Börsengang des Unternehmens entwickeln würde. So habe sich der Kurs der Aktie in den zweieinhalb Jahren nach Handelseinführung mit einem Kurs von 115 Euro fast verdreifachen und somit die Erwartungen der größten Optimisten übertreffen können. Diese überzeugende Performance und das Wochenplus von über 4 Prozent in der letzten Woche seien für die Wertpapierexperten ein Argument gewesen, den MDAX-Wert den Titel "Gewinner der Woche" zu verleihen.

Die Wincor Nixdorf AG sei ein führender Anbieter von Hard- und Softwarelösungen und der damit verbundenen Dienstleistungen für die Branchen Handel und Banken. Bekannt geworden sei das Unternehmen als Anbieter von Geldautomaten und elektronischen Kassensystemen, wobei hier der Konzern nach eigenen Angaben Nummer eins in Deutschland sei. Weltweit gehöre Wincor Nixdorf zu den TOP-Drei Anbietern. Strategisch seien die Aktivitäten des Konzerns in die Bereiche Banking und Retail untergliedert.

Das zum 30.09.2006 abgelaufene Fiskaljahr 2005/2006 sei für den Paderborner Konzern ein erfolgreiches Geschäftsjahr gewesen. So habe der Konzern den Umsatz in diesem Zeitraum von 1,744 Mrd. Euro auf 1,948 Mrd. Euro steigern können; ein Plus von rund 11,7 Prozent. Das EBITDA habe sich im selben Berichtszeitraum um 21 Prozent erhöht und habe insgesamt den Wert von 203 Mio. Euro erreicht. Beim Jahresüberschuss (Net Income) habe der Konzern die Marke von 82 Mio. Euro erreicht, ein Plus von 46 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für das laufende Geschäftsjahr habe der Konzern im vergangenen Monat eine Steigerung des EBITDA um 8 Prozent und ein Umsatzplus von 6 Prozent erwartet.

Derzeit hätten die Analysten bezüglich der weiteren Entwicklung von Wincor Nixdorf geteilte Meinungen. Die Mehrheit der Experten stufe die Aktie derzeit mit "halten" oder "akkumulieren" ein. Für die Experten der "Börse am Sonntag" sei Wincor Nixdorf aber in einer Veröffentlichung vom 18.12.2006 die Aktie der Woche gewesen. Demnach sprächen die kommunizierten Wachstumsziele dafür, dass der Konzern seine Erfolgsgeschichte fortsetzen könnte. Auf gund der fundamental sehr guten Verfassung werde das nicht mehr ganz billige KGV von 18 noch für angemessen gehalten. Insgesamt sei die Aktie von der "Börse am Sonntag" zum Kauf bei einer Absicherung von 99 Euro empfohlen worden.

Für die Experten von "Investor Alert" ist die Wincor Nixdorf-Aktie der Gewinner der Woche. (Ausgabe vom 24.12.2006) (27.12.2006/ac/a/d) Analyse-Datum: 27.12.2006
 
Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG



   
           

 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Wincor Nixdorf und die Selbstbedienung:

 
  
    #18
30.12.06 00:54
Wincor Nixdorf  am zunehmenden Bedarf nach Selbstbedienungsgeräten partizipieren
13:25 29.12.06


Die im MDAX notierte Wincor Nixdorf AG ist ein führender Anbieter von Hard- und Software-Lösungen und damit verbundener Dienstleistungen für Retail-Banken und Handelsunternehmen. Das seit 2004 als eigenständiger Konzern an der Börse gelistete Unternehmen beschäftigt mehr als 7.700 Mitarbeiter und ist in über 90 Ländern präsent. In den Bereichen Geldautomaten und Kassensystemen ist Wincor Nixdorf nach eigenen Angaben Marktführer in Deutschland. Weltweit rangiert das Unternehmen an dritter Position. Auf der kürzlich stattgefundenen Bilanzpressekonferenz bestätigte die Geschäftsführung die mittelfristigen Wachstumsziele. Für das Geschäftsjahr 2006/2007, das am 30.09.2007 endet, kündigte der Konzern einen Umsatzanstieg um 6 Prozent sowie eine Steigerung des Konzernergebnisses um 8 Prozent an. Zusätzliche Kursfantasie könnte zudem die kürzlich erfolgte Bekanntgabe eines Aktienrückkaufprogramms im Umfang von bis zu rund 1 Prozent des Grundkapitals liefern.



Unter charttechnischen Aspekten weist die Wincor-Nixdorf-Aktie bislang einen intakten langfristigen Aufwärtstrend auf. Nach Markierung eines Allzeithochs im Mai dieses Jahres bei 122,31 Euro setzte eine Korrektur des vorausgegangenen Kursschubes ein. Diese Reaktion wurde im Bereich der steigenden 200-Tagelinie mit der Ausbildung eines Doppelbodens beendet. Derzeit befindet sich das Papier knapp unterhalb einer Widerstandszone bei 118,00-118,50 Euro. Ein Überwinden dieser Hürde könnte den Weg für einen erneuten Angriff auf die Jahreshöchststände und eine Fortsetzung des übergeordneten Aufwärtstrends vorbereiten. Potenzielle Unterstützungen befinden sich bei 112,50, 110,50 und 107,45 Euro. Trader, die an einem Fortbestand der Hausse partizipieren möchten, könnten daher in Erwägung ziehen, entweder prozyklisch zum Beispiel oberhalb der 118,50 Euro oder antizyklisch im Bereich etwa um 113,00 Euro eine Long-Position  beispielsweise in einem Wave XXL Call  zu eröffnen. Ein schützender Stop-Loss könnte  je nach Risikoprofil des Anlegers  knapp unterhalb der potenziellen Unterstützungen in Betracht gezogen werden.


WAVE XXL auf Wincor NixdorfWKN ISIN Art BzV Basispreis Stop-Loss Laufzeit Aktueller Kurs
DB612Q DB000DB612Q3 Call 0,1 90,37 Euro 99,00 Euro Open End 116,65 Euro




Weitere Informationen: HASH(0x92a8c98)


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

     

250 Postings, 5516 Tage daenholmerCharttechnisch vor Ausbruch?

 
  
    #19
03.01.07 11:00
aktuell notieren wir an den alten Hochs. Da der Wert fundamental Klasse ist, würde bei einem Bruch nach oben starkes Kurspotential entstehen. Bedingung ist Schlusskurs über 123€ mit nach Möglichkeit anziehendem Volumen.  
Angehängte Grafik:
Wincor_02.bmp
Wincor_02.bmp

250 Postings, 5516 Tage daenholmerund der Langfristchart

 
  
    #20
03.01.07 11:02
sieht noch besser aus  
Angehängte Grafik:
Wincor_02.bmp
Wincor_02.bmp

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Wincor Nixdorf verdient mehr und übertrifft Erwart

 
  
    #21
29.01.07 08:01
News - 29.01.07 07:56
Wincor Nixdorf verdient mehr und übertrifft Erwartungen

PADERBORN (dpa-AFX) - Der Geldautomaten- und Kassensystemhersteller Wincor Nixdorf  hat mit seinen Zahlen für das erste Geschäftsquartal die Markterwartungen übertroffen und die Ziele für das laufende Jahr bestätigt. Der operative Gewinn vor Abschreibungen (EBITA) sei um 18 Prozent von 39 Millionen Euro im Vorjahr auf 46 Millionen Euro gestiegen, teilte das im MDAX  notierte Unternehmen am Montag in Paderborn mit. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten im Schnitt mit 43,8 Millionen Euro gerechnet.

Der Umsatz stieg dank eines starken Wachstums in Deutschland, Asien und Amerika um 13 Prozent auf 549 Millionen Euro (Vorjahr: 488 Mio Euro) und übertraf damit die Expertenschätzungen von 527 Millionen Euro. Das Periodenergebnis habe sich um 44 Prozent auf 26 Millionen Euro verbessert. Analysten hatten 22,6 Millionen Euro erwartet.

Seine Ziele für das laufende Jahr bestätigte Wincor Nixdorf. Demnach peilt das Unternehmen ein Umsatzwachstum von sechs Prozent und eine Steigerung des operativen Gewinns (EBITA) um acht Prozent an./sb/stw/zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 9.642,77 -0,77% XETRA
Wincor Nixdorf AG Inhaber-Aktien o.N. 117,45 -0,40% XETRA
 

31 Postings, 5503 Tage success2006Analysten trauen Konzern höhere Gewinnprognose zu

 
  
    #22
1
30.01.07 10:56
Wincor lässt beim Ausblick Vorsicht walten

Von Mark Krümpel, Hamburg

Quelle: FTD 30.01.2007

Analysten trauen Konzern höhere Gewinnprognose zu

Der Geldautomatenhersteller Wincor Nixdorf könnte nach Analystenmeinung im zweiten Quartal seine Gewinn- und Umsatzprognose für das Gesamtjahr anheben. „Viele Investoren hatten schon gestern damit gerechnet. Theoretisch wäre ein besserer Ausblick durchaus möglich gewesen, aber das Unternehmen bleibt vorsichtig“, so Analyst Theo Kitz vom Bankhaus Merck Finck. Wincor Nixdorf steigerte in den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahres Umsatz und Gewinn deutlich.

Wincor Nixdorf profitiert von einem Austausch von Geldautomaten in Deutschland. Etwa alle sieben Jahre investieren Banken in neue Geräte. Dieser Zyklus hat im Herbst 2006 mit den Sparkassen angefangen. Weitere Kreditinstitute dürften folgen. „Da ist noch einiges zu erwarten“, sagte Kitz. Im vergangenen Jahr hatte bereits die Einführung des Pfandsystems in Deutschland für Wachstum gesorgt. Wincor Nixdorf ist auch Hersteller von Leergutrücknahmesystemen.

„Ich gehe davon aus, dass wir unsere Erfolgsgeschichte im laufenden Jahr fortschreiben“, sagte der bisherige Finanzvorstand Eckard Heidloff. Die Hauptversammlung wählte ihn gestern zum Nachfolger des scheidenden Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Stiller, der altersbedingt aus dem operativen Geschäft in den Aufsichtsrat wechselt.

Wincors Ziel ist in diesem Jahr eine Steigerung des Umsatzes um sechs Prozent auf 2,06 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis soll um acht Prozent auf 174 Mio. Euro zulegen. Analysten erwarten, dass Wincor Nixdorf 2007 besser abschneiden wird. Der Aktienkurs stieg gestern um über zwei Prozent. „Der aktuelle Kurs spiegelt die positiven Aussichten des Unternehmens bereits wider“, sagte Analyst Jürgen Wagner von Sal. Oppenheim.

Das operative Ergebnis (Ebita) legte im abgelaufenen Quartal um 18 Prozent auf 46 Mio. Euro zu. Der Umsatz stieg um 13 Prozent auf 549 Mio. Euro. Wincor Nixdorf habe nach Angaben von Heidloff vom Wandel im Bankengeschäft und im Handel profitiert. So legte etwa der Umsatz im Geschäft mit Kreditinstituten im ersten Geschäftsquartal um 20 Prozent auf 349 Mio. Eurozu. Zweistellig stiegen zudem die Erlöse in Asien und Amerika. „Im Ausland spielt in den kommenden Jahren die Musik“, so Kitz. So sei Wincor Nixdorf bereits der Einstieg in den chinesischen Markt gelungen.  

31 Postings, 5503 Tage success2006Rahmenvertrag mit der Deutschen Post AG

 
  
    #23
1
30.01.07 11:45
Rahmenvertrag mit der Deutschen Post AG: Wincor Nixdorf avanciert zum
Generalunternehmer fuer IT-Ausstattung der Schalterarbeitsplaetze in Post-
und Postbankfilialen

Paderborn, 30. Januar 2007. Wincor Nixdorf wird als Generalunternehmer die
bis zu 20.000 Schalterarbeitsplaetze in den Filialen der Deutschen Post und
Postbank mit neuen IT-Systemen ausstatten. Zum Loesungspaket gehoert darüber
hinaus die Wartung für einen Zeitraum von fünf Jahren. Bereits im dritten
Quartal 2007 sollen die ersten Filialen ausgestattet werden und das
Gesamtprojekt 2008 abgeschlossen sein. Mit dem Gewinn dieses Großauftrages
setzt Wincor Nixdorf seine Strategie weiter um, sich mit Kernkompetenzen aus
dem Filialgeschaeft mit Banken und Handelsunternehmen auch in benachbarten
Branchen Geschaeftspotenziale zu erschließen.

Im Rahmen des Projektes werden taeglich mindestens 125 Frontend-Systeme, die
vor der Installation mit der Filial-Software der Deutschen Post "betankt"
werden, ausgetauscht. Eine anspruchsvolle Aufgabe, denn schließlich bietet
der umsatzstaerkste europaeische Postdienstleister seinen Service in
Deutschland täglich zwei bis drei Millionen Kunden an. Der Betrieb soll
durch die Erneuerung der IT-Landschaft so wenig wie moeglich gestoert
werden. Bei der reibungslosen Integration neuer Technologien im laufenden
Betrieb kann Wincor Nixdorf auf langjaehrige Erfahrung zurueckblicken.
"Schließlich bauen wir in diesem Projekt klar auf unsere Kernkompetenzen als
Loesungsanbieter für die Filialen von Banken oder Handelsunternehmen, die
denen der Postfilialen von heute unmittelbar verwandt sind", sagt Stefan
Auerbach, im Vorstand bei Wincor Nixdorf für das weltweite Bankengeschaeft
zustaendig.

Für die Deutsche Post war das von Wincor Nixdorf angebotene Gesamtpaket der
aufeinander abgestimmten Einzel-Komponenten entscheidend. Eine besondere
Rolle spielte dabei die Betrachtung der Total-Cost-of-Ownership, also der
Kosten über den gesamten Produktlebenszyklus. Partner für die Lieferung der
Personalcomputer ist Fujitsu Siemens Computers, abgerundet wird die
Konfiguration durch Peripherie wie Drucker, Monitore, Scanner etc. Zur
Sicherstellung einer effizienten Wartung werden alle Systeme in die
etablierte Services-Infrastruktur von Wincor Nixdorf eingebunden; vor Ort
wird die Serviceleistung dann in Partnerschaft mit Fujitsu Siemens erbracht.


Mit diesem Rahmenvertrag avanciert Wincor Nixdorf somit erstmals zum
Generalunternehmer für die Deutsche Post. "Das von Wincor Nixdorf angebotene
Loesungspaket erschließt Synergieeffekte aus Rollout, IT-Systemen und
Service und ermöglicht einen klaren Schritt in Richtung Prozessoptimierung",
sagt Friedhelm Schwarze Bereichsleiter Betrieb Filialen der Deutschen Post.
 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Weiter steigende Dividende.

 
  
    #24
11.02.07 19:19
News - 11.02.07 17:52
Neuer Wincor Nixdorf-Chef stellt weiter steigende Dividende in Aussicht

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kassensysteme- und Geldautomatenhersteller Wincor Nixdorf  hat eine weiter steigenden Dividende in Aussicht gestellt. 'Wir wollen die Hälfte des bereinigten Jahresüberschusses ausschütten. Die Dividende stieg in den vergangenen Jahren von 1,21 Euro auf 2,10 und 2,80 Euro. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie weiter steigt, ist recht hoch', sagte der seit Februar amtierende Wincor Nixdorf-Chef Eckard Heidlhoff der 'Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung'. 'Diese Dividende ist im Übrigen steuerfrei, weil wir sie aus den Eigenkapitalrücklagen ausschütten.'/zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Wincor Nixdorf AG Inhaber-Aktien o.N. 128,69 +0,06% XETRA
 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Wincor wird nicht billiger,im Gegenteil.

 
  
    #25
22.03.07 11:38
Auch wenn es heute so aussieht,
legt Aktie heute doch ordentlich zu.

Wincor Nixdorf führt Aktiensplit durch

22.03.07 10:03



Die Wincor Nixdorf AG, ein Hersteller von Geldautomaten und Kassensystemen, hat die am 29. Januar von der Hauptversammlung beschlossene Kapitalerhöhung durch Ausgabe neuer Aktien im Verhältnis 1:1 umgesetzt. Damit hat jeder Aktionär, der am 21. März 2007 nach Börsenschluss Aktien der Gesellschaft hielt, für jede gehaltene Aktie zusätzlich eine neue Aktie zugeteilt bekommen. Ziel der durchgeführten Kapitalerhöhung war es, einen anlegerfreundlicheren Aktienkurs zu erreichen, der den Handel mit Wincor Nixdorf-Aktien erleichtert. Mit der Kapitalerhöhung durch Ausgabe neuer Aktien hat sich das Grundkapital von 16.542.494 Euro auf 33.084.988 Euro erhöht. Insgesamt wurden dementsprechend 16.542.494 sogenannte Berichtigungsaktien ausgegeben.Durch die Maßnahme hat sich der Aktienkurs rechnerisch halbiert. Derzeit notieren die Aktien mit 47,29% im Minus bei 71,92 Euro. Damit ergibt sich ein eigentlicher Kursanstieg von mehr als 5%.  

Quelle: BoerseGo
Artikel drucken
 

17100 Postings, 5812 Tage Peddy78Wincor Nixdorf erhöht Prognose für 2006/07

 
  
    #26
25.04.07 09:58
News - 25.04.07 08:29
Wincor Nixdorf erhöht nach starkem ersten Halbjahr Prognose für 2006/07

PADERBORN (dpa-AFX) - Der Geldautomaten- und Kassensystemhersteller Wincor Nixdorf  hat nach einem starken ersten Halbjahr seine Ziele für das Gesamtjahr 2006/2007 angehoben. Angepeilt werde beim Umsatz nun ein Wachstum von neun Prozent gegenüber dem Vorjahr, das operative Ergebnis (EBIT) solle sich um 15 Prozent erhöhen, teilte das im MDAX  notierte Unternehmen am Mittwoch in Paderborn mit. Bislang hatte Wincor ein Umsatzplus von 6 Prozent und ein EBIT-Wachstum von 8 Prozent in Aussicht gestellt.

Im ersten Halbjahr steigerte Wincor den Umsatz um 15 Prozent auf 1,085 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgüter verbesserte sich um 20 Prozent auf 90 Millionen Euro. Damit lag der Konzern etwas über den Markterwartungen.

Unter dem Strich verdiente Wincor in den ersten sechs Monaten 49 Millionen Euro nach 36 Millionen im Vorjahr. Das Cash Net Income lag bei 54 Millionen Euro nach 43 Millionen im Vorjahr. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 1,051 Milliarden Euro, einem EBITA von 88,2 Millionen, einem Periodenergebnis von 48,4 Millionen Euro und einem Cash Net Income von 53,2 Millionen Euro gerechnet.

In Europa sei der Konzern deutlich gewachsen, hieß es. Dort kletterten - ohne Berücksichtigung von Deutschland - die Erlöse um 17 Prozent. Das Wachstum in Deutschland übertraf den Vorjahreswert um 13 Prozent, ebenso wie in der Region Amerika. Auch in Asien sei der Umsatz um 12 Prozent gestiegen.

Bei den Segmenten überzeugte die Banking-Sparte mit einem Umsatzplus von 23 Prozent. Das Segment Retail verzeichnete ein Umsatzplus von 3 Prozent.

Im zweiten Quartal lagen die Umsatzerlöse von Wincor Nixdorf mit 537 Millionen Euro 18 Prozent über dem Vorjahreswert. Das operative Ergebnis (EBITA) kletterte um 19 Prozent auf 44 Millionen Euro. Das Periodenergebnis verbesserte sich um ein Drittel auf 24 Millionen Euro und das Cash Net Income um 24 Prozent auf 26 Millionen Euro.

Die Werte lagen allesamt über den Schätzungen. Beim Umsatz hatten die Analysten im Schnitt 503 Millionen und beim EBITA 42,2 Millionen Euro erwartet. Die Prognose für das Periodenergebnis lag bei 22,87 Millionen und für das Cash Net Income bei 25,7 Millionen Euro./sb/fn

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 10.658,40 +0,70% XETRA
Wincor Nixdorf AG Inhaber-Aktien o.N. 70,00 +2,19% XETRA
 

   Antwort einfügen - nach oben