FERREXPO ab 26.07.10 wieder im Rennen


Seite 1 von 11
Neuester Beitrag: 29.05.24 18:32
Eröffnet am:12.08.10 17:46von: buranAnzahl Beiträge:256
Neuester Beitrag:29.05.24 18:32von: darkgreenhor.Leser gesamt:83.199
Forum:Hot-Stocks Leser heute:120
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 11  >  

246516 Postings, 6851 Tage buranFERREXPO ab 26.07.10 wieder im Rennen

 
  
    #1
2
12.08.10 17:46
ich bin auf die Entwicklung gespannt  
Angehängte Grafik:
chart.png
chart.png
230 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 11  >  

38 Postings, 4481 Tage obulUmsatz

 
  
    #232
29.03.22 15:38
Macht Ferrexpo zu Zeit Umsatz ?  

Optionen

1068 Postings, 4892 Tage MenschleinAktuelle Infos

 
  
    #233
2
29.03.22 16:30
Ferrexpo plc (LSE: FXPO), der weltweit drittgrößte Exporteur von hochwertigen Eisenerzpellets für die globale Stahlindustrie, der in der Zentralukraine tätig ist, gibt den folgenden aktuellen Stand der Aktivitäten des Humanitären Fonds der Gruppe (der "Fonds") in der Ukraine bekannt.

Der fortgesetzte Einmarsch Russlands in die Ukraine führt zu einer wachsenden humanitären Krise in dem Land. Die Gruppe stellt weiterhin Hilfe über den Fonds bereit, wobei täglich einzelne Projekte unterschiedlichen Umfangs und unterschiedlicher Komplexität genehmigt werden. Die Projekte werden danach beurteilt, ob sie den unmittelbaren Bedarf der ukrainischen Bevölkerung decken, wobei die Unterstützung sowohl der Bevölkerung in der Nähe der Standorte der Gruppe in der Zentralukraine als auch an weiter entfernten Orten angeboten wird. Bis heute hat die Gruppe dazu beigetragen, mehr als 1 400 Flüchtlingen, die durch den Einmarsch Russlands in die Ukraine vertrieben wurden, Unterkunft und Hilfe zu bieten. Zu den jüngsten Projekten gehören folgende:

   Die Bereitstellung von Materialien für die vorübergehende Unterbringung von Binnenvertriebenen, wie z. B. Klappbetten, Decken, Beleuchtung und Akkus zum Aufladen von Telefonen, sowie Computerausrüstung zur Unterstützung der örtlichen Behörden bei der Koordinierung der Flüchtlingshilfe.

   Ausrüstung für Feuerwehrteams wie Funkgeräte, Satellitentelefone und Schutzausrüstung zur Unterstützung der Such- und Rettungsmaßnahmen in den von der Invasion direkt betroffenen Städten.

   Batterien für leichte Fahrzeuge und Akkupacks für die Fernaufladung von Mobiltelefonen für Gemeindeorganisationen, die für die Unterstützung von Gemeindemitgliedern zuständig sind.

   Medizinisches Material für örtliche Krankenhäuser von internationalen Anbietern.

Jedes einzelne Projekt wird vom Ausschuss für Gesundheit, Sicherheit, Umwelt und Gemeinwesen der Gruppe, einem Unterausschuss des Verwaltungsrats, der für die Aktivitäten der Gruppe zur Unterstützung des Gemeinwesens zuständig ist, geprüft und genehmigt.

Darüber hinaus ist die Gruppe stolz auf die Reaktion ihrer internationalen Geschäftspartner, einschließlich Lieferanten, Kunden und Auftragnehmer, die dem Aufruf zur Hilfe für die Ukraine gefolgt sind. Ein besonders geschätzter Kunde stellte Mittel für die direkte Unterstützung von Projekten in der Gemeinde Horishni Plavni bereit, die sich in unmittelbarer Nähe der Betriebsstätten der Gruppe befindet. Andere Geschäftspartner stellten finanzielle Hilfe, Unterkünfte, Lebensmittel, Medikamente für die Krankenpflege, Nahrung für Kleinkinder und andere Unterstützungsprojekte in der gesamten Ukraine zur Verfügung.

Jim North, CEO von Ferrexpo, kommentierte:

"Die Lage in der Ukraine ist ernst und verschlechtert sich weiter. Russland setzt seine Invasion in der Ukraine fort, was zu einer Massenmigration von Menschen nach Westen, weg von den Konfliktgebieten, führt. Die Unterstützung durch internationale Organisationen ist für die Hilfsbemühungen von grundlegender Bedeutung, und wir tun alles, was wir können, um entweder direkte Hilfe zu leisten oder bei der Koordinierung der Hilfe zu helfen, wo immer dies möglich ist.

"Wir sind stolz und äußerst dankbar für die Reaktion unseres internationalen Netzes von Geschäftspartnern, die ihre Hilfe auf die humanitären Bemühungen in der Ukraine ausgedehnt haben, indem sie Initiativen wie die Bereitstellung von Finanzmitteln für humanitäre Organisationen, das Angebot direkter Hilfe für Projekte in der Region, in der wir tätig sind, oder den Transfer von Waren und Dienstleistungen an die Menschen in der Ukraine unterstützen. Wir möchten unseren Partnern dafür danken, dass sie dem Hilferuf der Ukraine gefolgt sind, denn diese Hilfe wird von den von der russischen Invasion Betroffenen dringend benötigt und sehr geschätzt.

"Die Sicherheit unserer Mitarbeiter in der Ukraine hat für Ferrexpo weiterhin höchste Priorität. Ich möchte unseren Kolleginnen und Kollegen für ihre anhaltende Unterstützung in dieser Zeit danken, ebenso wie für ihre Bemühungen, den humanitären Bedürfnissen des Landes zu helfen."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Quelle: https://www.ferrexpo.com/news-media/...t-from-international-partners/
 

96 Postings, 1561 Tage FunnyGWürde mich auch interessieren,

 
  
    #234
29.03.22 17:14
ob die Produktion weiterläuft und wenn ja, in welchem Umfang  

38 Postings, 4481 Tage obulHört sich noch gut an

 
  
    #235
2
08.04.22 11:55
8. April 2022    

Ferrexpo plc

("Ferrexpo" oder das "Unternehmen" oder die "Gruppe")



Produktionsbericht und Handelsupdate für das 1. Quartal 2022

Zusammenfassung:

- Die Sicherheit der Mitarbeiter des Konzerns hat weiterhin oberste Priorität für die Gruppe.

- Die Gesamteisenerzpelletproduktion von 2,7 Mio. Tonnen im ersten Quartal 2022 entspricht dem gleichen Wert wie im gleichen Zeitraum 2021 und liegt 11 % unter dem Vorquartal (4. Quartal 2021), was auf betriebliche und logistische Einschränkungen nach dem Einmarsch Russlands in der Ukraine zurückzuführen ist, die gemäß den früheren Pressemitteilungen der Gruppe im Februar 2022 weiter bestehen.

- Die Produktion der Gruppe besteht weiterhin ausschließlich aus hochgradigem Eisenerz, d. h. Eisenerz mit einem Fe-Gehalt von 65 % oder mehr.

- Verkäufe im 1. Quartal 2022 in Höhe von 2,6 Millionen Tonnen, wobei die Gruppe ihre Produktionsaktivitäten skaliert, um die zugängliche Pelletnachfrage zu decken. Die Logistikwege nach Europa per Bahn und Binnenschiff bleiben für die Gruppe offen, während die Aktivitäten im Schwarzmeerhafen Pivdennyi weiterhin ausgesetzt sind.

- Die Gruppe verfügte am 31. März 2022 über einen Nettobarmittelbestand von ca. 159 Mio. US$, wobei stabile verfügbare Finanzierungslinien die Verschuldung geringfügig beeinflussten. Die Gruppe hat ein angemessenes Liquiditätsgleichgewicht zwischen Offshore- und Onshore-Geldern aufrechterhalten, um sicherzustellen, dass die Zahlungen für die Belegschaft, den Betrieb und die steuerlichen Anforderungen der Gruppe rechtzeitig und in vollem Umfang geleistet werden.

- Die Situation in der Ukraine bleibt komplex. In Übereinstimmung mit der Aufforderung der ukrainischen Regierung, die wirtschaftlichen Aktivitäten fortzusetzen, wird die Gruppe die Produktion und den Transport ihrer Produkte fortsetzen, solange die Kapazitäten vorhanden sind und es sicher ist, dies zu tun.



Jim North, Chief Executive Officer von Ferrexpo, kommentierte:

"Die Sicherheit unserer Mitarbeiter hat für uns nach wie vor höchste Priorität. Unsere Betriebe und Gemeinden liegen außerhalb der Hauptkonfliktzonen in der Ukraine, so dass wir unsere Aktivitäten fortsetzen können, einschließlich der Lieferung von Eisenerzpellets an Kunden in Europa per Bahn und Schiff, die in der Vergangenheit etwa 50 % des Umsatzes ausmachten. Der Hafen von Pivdennyi im Südwesten der Ukraine, wo sich der Liegeplatz der Gruppe befindet, bleibt geschlossen, und wir prüfen alternative Methoden zur Lieferung unserer Produkte an die Seemärkte".

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

Optionen

1608 Postings, 2094 Tage MinikohleErst mal Danke

 
  
    #236
1
08.05.22 18:45
An die Forist*innen für das einstellen der Infos. Meine Frau und ich sind sehr bewegt. Hab mir auch die Zahlen von 2021 angesehen und verstehe auch, dass es zur Dividende keine Aussage der Firma gibt.

Dennoch denken wir über einen Einstieg nach.

Es wird wie in jedem blöden Krieg auch ein "danach" geben.

Meine Frau und ich sind Fotografen. Die Passbilder für ukrainische Flüchtlinge machen wir kostenlos. Unser Beitrag halt. Viele Ukrainer*innen verstehen dass nicht und bedanken sich wirklich sehr rührseelig. Manchmal fließen Tränen, auch bei uns.

Jetzt in einem Kriegsherd hinein zu investieren ist vielleicht nicht die beste Idee, mag sein.

Wenn aber der schmutzige Krieg irgendwann zu Ende ist, geht die Produktion und der Vertrieb auf vollen Touren weiter.

Oder Ferrexpo gibt es nicht mehr? Das glauben wir nicht.

Mit der Dividende, die wir dann hälftig an Ferrexpo zurück geben wollen für ihre Projekte vor Ort, können wir helfen.

Klar ist das etwas Träumerei.

Aber mal ne Frage an Euch:

Weiß jemand, warum seit dem 09.03.2022 bei Tradegate der letzte Handel war??? Find da nix.

Danke fürs lesen.
Minikohle  

1608 Postings, 2094 Tage MinikohleHier mal

 
  
    #237
3
08.05.22 18:52
Finanzergebnisse für das Gesamtjahr 2021



Ferrexpo plc (LSE: FXPO), ein FTSE 250-Produzent von Eisenerzpellets, gibt heute seine geprüften Finanzergebnisse für das Gesamtjahr für die 12 Monate zum 31. Dezember 2021 bekannt.



Lucio Genovese, nicht geschäftsführender Vorsitzender von Ferrexpo, kommentierte:

„Bei Ferrexpo sind wir in das Jahr 2022 eingetreten, in der Erwartung, 15 Jahre Erfolg zu feiern, seit die Gruppe 2007 an die Börse gegangen ist. Stattdessen wird die Welt Zeuge einer brutalen Invasion Russlands gegen die Menschen in der Ukraine, die eine humanitäre Krise im ganzen Land ausgelöst hat. Von Beginn dieser Invasion an war unsere Priorität die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Belegschaft, ihrer Familien und unserer breiteren Gemeinschaften.

„Die Regierung der Ukraine war hochgradig organisiert und hat schnell die Rolle erkannt, die der Privatsektor bei der Unterstützung der Wirtschaft spielen muss, und unterstützt damit indirekt diejenigen an vorderster Front. Es war die Widerstandsfähigkeit unserer Belegschaft, die es der Gruppe ermöglicht hat, weiterzumachen zu operieren sowie ein bedeutendes humanitäres Programm zu starten, um den direkt von der Invasion Betroffenen zu helfen. Die Reaktion, die ich von unseren Kollegen gesehen habe, war unglaublich, und ich möchte unserer Belegschaft für ihre Professionalität und ihre anhaltenden Bemühungen während dieser Zeit danken schwierige Zeit.

„Die Finanzergebnisse für das Gesamtjahr 2021, die wir Ihnen heute hier präsentieren, spiegeln eine ganz andere Zeit wider, in einer Zeit vor der Invasion. Wir machen keine Fanfare bei der Präsentation dieser Ergebnisse, sondern stehen vereint mit den Menschen in der Ukraine. Im Jahr 2021 haben wir trotz der anhaltenden Auswirkungen der globalen Covid-19-Pandemie und der erheblichen Volatilität auf den Eisenerzmärkten unseren Fokus auf Sicherheit, Wachstum bei der Produktion hochwertiger Eisenerzpellets und die Reduzierung von Kohlenstoffemissionen gerichtet.

„Wie in unserem jüngsten Produktionsbericht und Handelsupdate für das erste Quartal 2022 gezeigt, laufen unsere Betriebe weiter und wir exportieren weiterhin nach Europa. Wir verstehen die Bedeutung unserer heutigen Rolle – unsere Betriebe sind seit mehr als 50 Jahren mit uns verbunden Ukraine, und eine Belegschaft von mehr als 10.000 Menschen im Land. Während die kurzfristigen Aussichten aufgrund der anhaltenden Feindseligkeiten erheblich unsicher bleiben, beeindrucken die Widerstandskraft und Entschlossenheit des ukrainischen Volkes in diesen dunklen und schwierigen Zeiten weiterhin."



Finanzielle Höhepunkte für 2021:

· Die Einnahmen stiegen um 48 % auf 2,5 Milliarden US-Dollar, was die steigende Nachfrage nach hochgradigem Eisenerz widerspiegelt (2020: 1,7 Milliarden US-Dollar).

· Anstieg des zugrunde liegenden EBITDA A um 68 % auf 1.439 Millionen US-Dollar (2020: 859 Millionen US-Dollar).

· Der Netto-Cashflow aus dem operativen Geschäft stieg um 59 % auf 1.094 Millionen US-Dollar (2020: 687 Millionen US-Dollar).

· Nettoliquidität von 117 Millionen US-Dollar zum Jahresende (31. Dezember 2020: Nettoliquidität von 4 Millionen US-Dollar).

· Angesichts der Invasion Russlands in der Ukraine im Jahr 2022 hat der Vorstand („Board“) beschlossen, jegliche Entscheidung in Bezug auf eine Zwischendividende in Verbindung mit den Ergebnissen der Gruppe für das Gesamtjahr 2021 aufzuschieben Situation in der Ukraine und wird gegebenenfalls eine Entscheidung in Bezug auf Aktionärsrenditen treffen.  

2816 Postings, 7359 Tage Cadillackeine Dividende

 
  
    #239
10.05.22 10:03
Angesichts der Invasion Russlands in der Ukraine im Jahr 2022 hat der Vorstand („Board“) beschlossen, jegliche Entscheidung in Bezug auf eine Zwischendividende in Verbindung mit den Ergebnissen der Gruppe für das Gesamtjahr 2021 aufzuschieben Situation in der Ukraine und wird gegebenenfalls eine Entscheidung in Bezug auf Aktionärsrenditen treffen.  

9 Postings, 3895 Tage markigDoch Dividende?

 
  
    #240
1
11.05.22 23:39
www.ferrexpo.com/news-media/press-releases/2022/...dividend-for-2021/

Allen Investierten und Nichtinvestierten Frieden, Glück und Gesundheit!  

9 Postings, 3895 Tage markigDoch Dividende?

 
  
    #241
11.05.22 23:39
www.ferrexpo.com/news-media/press-releases/2022/...dividend-for-2021/

Allen Investierten und Nichtinvestierten Frieden, Glück und Gesundheit!  

1068 Postings, 4892 Tage MenschleinLogistikprobleme und Produktionskürzung

 
  
    #242
1
13.06.22 13:24
Aktuelles zum Betrieb

Bis Ende Mai 2022 hat die Gruppe 4,4 Millionen Tonnen Eisenerzpellets produziert, was 8 % unter dem Niveau des Jahres 2021 liegt. Die Gruppe hat in den Monaten März, April und Mai 2022 einen Anstieg der Eisenerzvorräte um insgesamt 0,4 Millionen Tonnen verzeichnet, den sie mit der Zeit abbauen wird, wenn die logistischen Einschränkungen nachlassen.

Die Gruppe betreibt ihre Anlagen weiterhin im Einklang mit dem Verkaufsvolumen, das angesichts des anhaltenden Konflikts in der Ukraine möglich ist, und hat in letzter Zeit im Einklang mit dem historischen Niveau der Verkäufe an die europäischen Märkte gearbeitet, zusätzlich zur Bedienung des Nachfrageüberschusses, der sich aus den reduzierten Lieferungen von russischem Eisenerz nach Europa ergibt. Die Gruppe erhält weiterhin Lieferungen von wichtigen Verbrauchsmaterialien, die für die geplante Pelletproduktion ausreichen. Infolge der oben erwähnten Schäden an der Infrastruktur und des Anstiegs der Lagerbestände an Eisenerzpellets wird die Gruppe jedoch ihre Produktion für eine gewisse Zeit drosseln, bis eine alternative Logistikroute vereinbart ist, die beschädigte Infrastruktur wieder geöffnet wird und/oder die ukrainischen Schwarzmeerhäfen ihre Tätigkeit wieder aufnehmen.

Die Gruppe wird weiterhin zwischen einer und drei ihrer vier Pelletieranlagen für die Pelletproduktion betreiben, um die zugängliche Nachfrage auf den europäischen Märkten und den Seemärkten zu decken.

Quelle: https://www.ferrexpo.com/news-media/...gistics-and-operations-update/  

1608 Postings, 2094 Tage MinikohleDivi scheint sicher

 
  
    #243
1
16.06.22 09:58

1132 Postings, 4637 Tage primärsonquellensteuer

 
  
    #244
29.06.22 08:12
hallo,
bin noch nicht sehr lange in ferrexpo investiert. habe heute zum ersten mal dividende bekommen. bin etwas negativ überrascht, dass quellensteuer abgezogen wurde (sogar mal eben 35 %).
fällt ferrexpo nicht unter die regelung der quellensteuerfreiheit bei aktien großbritanniens ?
grüße.  

1608 Postings, 2094 Tage MinikohleSteuer

 
  
    #245
29.06.22 09:50
Die Quellensteuern hängen vom Land ab, in dem die Aktie ansässig ist, und die Kunden sind für die Meldung der Quellensteuer in ihrem jeweiligen Wohnsitzland verantwortlich

KONTAKTIEREN SIE FERREXPO AG
Bahnhofstrasse 13
6340 Baar
Schweiz  

246 Postings, 771 Tage SveGoeQuellensteuer

 
  
    #246
29.06.22 14:31
Man zahlt 35%, wovon 15% auf die deutsche Steuer angerechnet werden. Man zahlt also 35% an die Schweiz und weitere 10% an Deutschland. Dadurch ergeben sich 45% Steuerbelastung. Man kann sich die restlichen 20% zurück holen, das ist aber aufwändig. Zudem braucht man dafür wohl Forumlare von der Bank, die meistens einige Euro kosten.

Ich überlege, bei den aktuellen Kursen auch noch einmal zu kaufen, aber die hohe Quellensteuerbelastung schreckt mich doch sehr ab!  

2816 Postings, 7359 Tage Cadillac4,2% Dividende nach Quellensteuer

 
  
    #247
08.07.22 09:13
Dividende pro Stück 0,053079652 GBP
Schlusstag 15.06.2022
Quellensteuer 35,00 %
0,06233 € Dividende pro Schein,
also 4,2% Dividende nach Quellensteuer

Kapitalertragsteuer 25,00 %
abzgl. Solidaritätszuschlag 5,50 %
Anrechenbare Quellensteuer 15,00 %

20% Quellensteuer für nass, wie kann man sich die konkret zurückholen?  

1984 Postings, 2760 Tage Nudossi73@sveGo

 
  
    #248
11.07.22 20:57
Vergiss Ferrexpo... das Unternehmen ist verloren. Die Dividenden sind alle im letzten Jahr erwirtschaftet worden....aktuell sind die Transportwegen abgeschnitten bzw. Kriegsgebiet. Die Russen werden die Ukraine einnehmen ,daran besteht absolut kein Zweifel mehr.  

26 Postings, 1287 Tage finanzen.depot@sveGO@Nudossi73

 
  
    #249
12.07.22 10:49
Meine Einschätzung der Lage ist eine andere:
1. Russland wird die Ukraine nicht einnehmen, es wird vorher einen Friedensvertrag geben, je später desto größer die Gefahr für die Ukraine, daß dies eine bedingungslose Kapitulation wird
2. Das Gebiet um die Poltava-Region steht allerdings in der Tat in der Gefahr ein in den nächsten Jahren durch Russland organisiertes Gebiet zu werden.
3. Selbst dann wird Ferrexpo eine großartige Firma bleiben, weitgehend  mit der bisherigen Eigentümerstruktur und genauso hervorragend wirtschaften wie bisher - dies wäre absolut im Interesse Russlands
4. Vielmehr stellt sich die Frage ob uns Investoren durch unsere demokratisch gewählte Regierung in diesem Fall wieder zugestanden wird teil an Russlands Wirtschaft und unseren Investitionen zu haben
5. Bleibt die Region Gebiet der Ukraine, so wird Ferrexpo genauso gut wirtschaften wie bisher, der Zugang zu unserem Investment auch so sein wie bisher
6. Die wirklich größte Gefahr geht aus meiner Sicht also von der EU aus und dem Erlaubnis unserer Teilhabe
7. Ich warte auf Kurs unter 0,5€

Grüße
 

26 Postings, 1287 Tage finanzen.depot@ Cadillac

 
  
    #250
12.07.22 10:52
schau mal unter :   www.estv.admin.ch
Da gibt es bestimmt Möglichkeiten....  

3155 Postings, 4192 Tage WasserbüffelWie geht es weiter?

 
  
    #251
27.03.23 08:57
Ist hier noch jemand an Bord?  

246 Postings, 771 Tage SveGoeWasserbüffel

 
  
    #252
1
24.04.23 10:31
Ich bin nach wie vor drin, aber ordentlich im Minus. Habe mich bei den niedrigen Kursen nicht getraut, zu erhöhen. Ich denke nicht, dass die Russen in der Ukraine noch viel reißen werden. Aber wann es mit Ferrexpo wieder aufwärts geht, weiß ich nicht  

2816 Postings, 7359 Tage Cadillacgoldene Zeit ist vorbei

 
  
    #253
08.09.23 09:02
Der Umsatz ging aufgrund geringerer Produktion und erzielter Preise um 64 % auf 334 Millionen US-Dollar zurück.
Der Gewinn nach Steuern ging um 67 % auf 27 Millionen US-Dollar zurück.
Die C1-KostenA wurden aufgrund niedrigerer Energiekosten, der Abwertung der lokalen Währung und Kosteneinsparungsinitiativen auf 71 US-Dollar pro Tonne gesenkt.
Das bereinigte EBITDAA ging um 87 % auf 64 Millionen US-Dollar zurück, was auf höhere Kosten zurückzuführen ist, die hauptsächlich auf geringere Produktionsmengen, steigende globale Inflation und Energiepreise zurückzuführen sind.
Die Gruppe verfügt zum 30. Juni 2023 weiterhin über eine Netto-CashA-Position von 131 Millionen US-Dollar, bestehend aus 135 Millionen US-Dollar an Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten sowie minimalen Finanzschulden (Netto-CashA-Position zum 31. Dezember 2022: 106 Millionen US-Dollar).
Kapitalinvestition in Höhe von 58 Millionen US-Dollar, aufgeteilt in Wartung und Erweiterung, da die Gruppe weiterhin in zukünftiges Wachstum investiert.  

857 Postings, 5343 Tage darkgreenhornCourt on May 9 will consider petition of SBI

 
  
    #254
19.05.24 14:10
Court on May 9 will consider petition of SBI and PGO for seizure of Ferrexpo PGOK cars in case of illegal subsoil use

Link:

https://en.interfax.com.ua/news/general/985466.html

Gab es schon weiter Informationen bzgl. der Gerichtsentscheidung?  

246 Postings, 771 Tage SveGoeWow

 
  
    #255
2
27.05.24 10:41
Hier gibt es ja doch noch andere Menschen! Super! Bist du hier nach wie vor investiert? Ich habe in den vergangenen Monaten massiv aufgestockt, seid bekannt ist, dass die Häfen wieder Eisenerz und somit auch FXPO-Produkte verschiffen. Ich denke, wir werden eine sehr positive Überraschung mit den 1H2024 Ergebnissen erleben! Ich schätze, dass wir im ertsen HJ etwa 4,5-5 Mio Tonnen verkaufen werden. Mit einem geschätzen Durchschnittspreis für 65% Fines von 130 Dollar/dmt und 25 Dollar Aufschlag für Pellets, wäre der Umsatz dann ca. 700-800 Mio. Dollar. Das ist deutlich mehr, als im gesamten Jahr 2023 produziert und umgesetzt wurde! Daher schätze ich, dass die C1 Kosten deutlich sinken, sodass wir vermutlich bei 60 Dollar je Tonne liegen.

Damit sollten eigentlich ca. 300 Mio. Dollar Gewinn und ähnlich viel Cash Flow drinnen sein! Ich tippe, dass dann auch eine Dividende von 10 Cent gezahlt wird, sofern die Rechtsstreitigkeiten bis dahin vorrüber sind.

Zu deiner Frage: Soweit ich weiß, wurde der Termin in den Juni verschoben.  

857 Postings, 5343 Tage darkgreenhorn@SveGoe

 
  
    #256
29.05.24 18:32
Ja, ich bin mit einer kleinen Position investiert. Bin mir aber noch nicht sicher, ob ich aufstocken sollte.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 11  >  
   Antwort einfügen - nach oben