Ethanex es wird spannend!


Seite 23 von 32
Neuester Beitrag: 15.02.08 17:40
Eröffnet am:12.09.06 09:18von: hexieAnzahl Beiträge:794
Neuester Beitrag:15.02.08 17:40von: S342Leser gesamt:93.639
Forum:Hot-Stocks Leser heute:12
Bewertet mit:
23


 
Seite: < 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26 | ... 32  >  

3743 Postings, 6522 Tage LimitlessBiosprit Hersteller

 
  
    #551
17.01.07 16:35
hallo sfd,
einen superbeitrag hast du da reingestellt.
Das lesen hat mich doch etwas schlauer gemacht....   lg.   limi  

16233 Postings, 6309 Tage noidealimitless

 
  
    #552
17.01.07 17:39
Frag mich dann, warum sollen die einen 3stellingen Millionenbetrag in ein veraltetes und unwirtschaftliches System stecken ? Die sind doch nicht blöd ! Und die die schon Vorverträge mit Ethanex haben doch auch nicht.  

3743 Postings, 6522 Tage Limitless@ noidea

 
  
    #553
17.01.07 18:33
hallo no idea,
mit diesem biosprit, das ist so ähnlich wie mit den pads zu meiner neuen kaffeemaschine. 'Es sind zig auf dem markt und was sich da durchsetzt wird die zukunft zeigen.'
Ich selber bin investiert in pacific ethanol, verbinde da aber auch z zt. mehr meinen glauben an dass, das etwas in richtung biosprit passieren muss, als das ich es zur zeit als den gewinnbringenden markt ansehe... leider!
und den beitrag von sneakfordollar fand ich interessant, da er sich die mühe gemacht hat, seine beiträge mit recht informativen links zu belegen.
Meine meinung ist, wenn der markt mit dem biosprit anspringt, werden erstmal (alle - die sich mit dem thema befassen) davon profitieren, jedoch werden sich auf dauer nur die guten durchsetzen...
.... und welche das sind ???   wüsste ich heute auch gerne ...   lg.  limi  

120 Postings, 6304 Tage daniel08ethanex

 
  
    #554
17.01.07 18:42
wann hat sie denn entlich mal den tiefpunkt erreicht ? ich habe gelesen bei ca. 0,60€
und was ist dann  

16233 Postings, 6309 Tage noideaLimitless

 
  
    #555
17.01.07 18:54
Na dann werd ich mir doch mal die Pacific Ethanol etwas genauer ansehen.
 

16233 Postings, 6309 Tage noideadaniel08

 
  
    #556
17.01.07 18:58
Daniel dann empfehle ich Dir einen StopLoss zu setzen bei ????
Musst Du selbst für Dich entscheiden.  

3743 Postings, 6522 Tage Limitlesswas ist dann ?

 
  
    #557
17.01.07 19:05
tja, daniel,
wenn ich da so aus dem fenster gucke,
ostern vielleicht!   *ggg  lg.  limi

 

91 Postings, 6488 Tage LL77fyi

 
  
    #558
18.01.07 22:59
ETHANEX ENERGY INC (EHNX:OTC:BB )  
      1.92§+ 0.25 14.97%   46,841  

91 Postings, 6488 Tage LL77fyi

 
  
    #559
18.01.07 23:01
ETHANEX ENERGY INC (EHNX:OTC:BB )  
      1.92§+ 0.25 14.97%   46,841  

76 Postings, 6360 Tage fontiWhat a wonderful world...

 
  
    #560
18.01.07 23:03
aber warum denn das? Gibt es News? Auf der HP ist wieder mal nichts...  

91 Postings, 6488 Tage LL77hab noch nix gefunden...

 
  
    #561
18.01.07 23:10
....aber in diesem Bericht steht etwas sehr schönes über Ethanol und Ethanex...

http://www.vrir.de/upload/files/sdr_01.07.pdf

Lesen!

Vielleicht wirds doch noch etwas....  

91 Postings, 6488 Tage LL77aber

 
  
    #562
18.01.07 23:15
aber auch Foothill Resources - die in dem Bericht erwähnt wird ist heute +17% gestiegen!!!  

154 Postings, 6380 Tage w31863@all - bitte

 
  
    #563
18.01.07 23:28
lest euch den Bericht aus dem Stock Day Report - denn LL77 gepostet hat - gründlich durch. Wer dann immer noch glaubt, aus Ethanex wird nichts, dem ist nicht zu helfen. Das Problem ist, dass künftig mehr Ethanol nachgefragt wird, als in dem Zeitraum produziert werden kann. Noch Fragen?  

76 Postings, 6360 Tage fontiklingt an sich gut....

 
  
    #564
18.01.07 23:39
... lassen wir uns überraschen. The sky is the limit!
Grüsse, Fonti  

91 Postings, 6488 Tage LL77nicht so voreilig

 
  
    #565
19.01.07 00:16
jedem sind wohl die zahlen bekannt,  die für firmen sprechen, welche Ethanol aus Cellulose (Holz/Papier) herstellen wollen. Dies ist deutlich günstiger.
Bis das aber anläuft, vergehen noch ein paar Jährchen... Das ist die Chance von Ethanex. Anlagen schnell bauen und schnell in Produktion gehen. Verkauft ist es (Ethanol) ja schon (soweit ich das verstanden habe)...
Vorausgesetzt:
1. der Maispreis spielt mit... Gott sei dank fresen die Chinesen Reis...
2. der Ölpreis spielt mit und steigt wieder von den 50$ richtung 80$ und fällt nicht weiter runter richtung 40$
3. die US regierung spielt mit und subventioniert Ethanol bzw. Mais und verschärft ihre Ökobemühungen...

 

23 Postings, 6325 Tage sneakfordollarsStock Day Report

 
  
    #566
19.01.07 02:04
Hallo LL77,

der o.g. Stock Day Artikel ist schon sehr viel besser als die meisten der
"Analysen" der bekannten BBs. Trotzdem steht auch da mal wieder zT absoluter Blödsinn drin:

Zitat:

" 5)Am 10 Oktober 2006 gab die börsennotierte Chevron Energy Soltions bekannt, Ethanex den Auftrag erteilt zu haben, 3 Ethanolfabriken...zu bauen".

Und dazu noch:

"Chevron investierte seit 2000 mehr als $1,5 Mrd in erneuerbare Energieprojekte..."

Das ist

1) eine klare Falschaussage, de EHNX hat CES beauftragt, nicht umgedreht

2) Eine Falschdarstellung, den hier wird wieder mal der Eindruck erweckt, als ob Chevron hier investiert oder sich daran beteiligt.
Bislang hat Chevron nicht einen Pfifferling an EHNX erworben oder eigenes Geld da reingesteckt. EHNX ist für CES ein gewöhnlicher Kunde, dessen Aktivitäten sich in den CES News natürlich gut machen, weil dieses Projekt sich im Biosprit Sektor bewegt.


Und einen Wettbewerbsvorteil von 40 Cent pro Gallone ?? Das wage ich aber auch zu bezweifeln. Bei den seit Anfang 2006 auf das doppelte gestiegenen Maispreisen können sie froh sein, das überhaupt noch als Marge einfahren zu können.

Was die generellen Aussichten betrifft:

Ich denke schon, das Ethanol aus Mais zumindest in den USA als Gesamtumsatz sogar noch steigen wird, und so in 2 -3 Jahren am Ethanolmarkt seinen Höhepunkt erreicht, um danach von der billigeren BTL langsam wieder verdrängt zu werden.

An der Börse hat die Mais-Story seinen Zenit aber schon überschritten, siehe die ADM Interviews oder die Kurse von ADM und PEIX und Co.

Ich denke nicht, dass die EHNX Manager Idioten sind. Die EHNX PR Truppe war Ende Sommer bei uns in der BRD (erklärt m.E. nach auch die BB Empfehlungen). D.h. die Entscheidung, so eine Firma zu gründen, fiel offensichtlich so im April Mai, also zu einer Zeit, als der Ethanol Hype gerade auf seinem Höhepunkt war, und Margen noch sehr viel höher waren, als jetzt. Eine mögliche Erklärung für kurzfristige Strategien ist bei OTC Werten immer die Möglichkeit, Betrügern aufzusitzen, die es damit nicht ernst meinen, wie zB aktuell Algodyne oder Originally New York. Hab diese "Werte" recherchiert - Finger weg, dass ist blanke Anlegerabzocke, die wollen nie wirklich Ethanol in nennenswertem Umfang herstellen.

Danach sieht es mir bei EHNX nicht aus, im Gegenteil, der Newsflow lässt auf Seriösität schliessen.

Ich habe zwar vorausgesagt, dass der Maispreis stark steigen würde, bin aber davon ausgegangen, dass das erst im verlauf der nächsten 1 - 2 Jahre passiert. Ich denke, die EHNX Manager sind davon ebenso früher eingeholt worden, als ihnen lieb war.
EHNX wird wohl seinen Weg gehen. Eine letzte Chance, doch noch in Richtung "Betrug" abzubiegen, wäre der vorzeitueg Verkauf von EHNX
an einen Ölmulti. Wer investiert bist, sollte beten, dass das nicht passiert, sonst wars das mit Kursteigerungen. Und wer glaubt dass das nur zu einem sehr viel höheren Kurs als dem zur Übernahme aktuellen passiert, der ist wohl gründlich schiefgewickelt (so wei zB Tradergott), denn wer zahlt schon einen das mehrfache des aktuellen Kurses bei der Übernahme ?? - Niemand.

Es gibt derzeit nur ganz wenige Firmen, die an BTL dran sind.

das sind zB Bluefire Ethanol (BFRE, da tobt grad der Bär), die Choren (BRD), Iogen Kanada und die Convergence Ethanol (CETH) in USA. Choren und Iogen sind nicht an der Börse.

Übrogens: bei

www.convergenceethanol.com

tut sich grad mächtig was.
BFRE löst dei Inhaltstoffe auf Papierabfällen mittels Schwefelsäure heraus und vergärt sie anschliessend. Ist technologisch interessant, aber noch nie kommerziell im Einsatz gewesen.

CETH macht das wie Choren mit Vergasung und Fischer-Tropsch aus Holzresten, was sich bei deren Projekt in Kanada geradezu anbietet.
Der Witz ist, dass dieses Verfahren bereits seit vielen Jahren kommerziell angewendet wird.

Der Vergärung von Zucker aus Mais kommt die Iogen aus Kanada wohl am nächsten. Die lösen die Zuckermoleküle aus sog. Switchgras heraus und vergären danach. Moch wundert die ganze Zeit, das das noch keiner in den USA macht.

Was da für ein Riesendampf dahinter ist, erkennst man daran, dass in der USA und EU bislang kein einziger Ölmulti an Ethanol aus Weizen oder Mais dran ist, stattdessen gehen sie auf BTL, wie die Beteiligung von Shell an Iogen und Choren, wie die Beteiligung von CNOOC, VW umd Daimler an Choren zeigen.

MfG

S


 

154 Postings, 6380 Tage w31863Die ganzen

 
  
    #567
1
19.01.07 20:12

Postings von sneakfordollars im Ethanex-Thread werden immer unglaubwürdiger. Erst hackt er auf Ethanex rum, anschließend versucht er, seine Ansichten etwas zu glätten usw. Dazu hat er es nötig, den Thread zuzumüllen. Wenn der Poster sich für ein bestimmtes Herstellungsverfahren entschieden hat, dann soll er sich die passenden Aktien zulegen, aber bitteschön die Ethanex-Gemeinde in Ruhe lassen. 

Die ganzen Verfahren zur Herstellung von Ethanol - ob mit Mais oder Korn, Cellulose, Holzschnitzel, Zuckerrohr u.a. - haben natürlich ihre Vor- und Nachteile. Was nun für Rohstoffe für die Herstellung verwendet werden, spielt im Grunde kaum eine Rolle, da sich der Preis für die Rohstoffe auch etwa die Waage halten wird. Überlegenswerter ist es, ob eine Gesellschaft das Endprodukt Ethanol preisgünstiger herstellen kann als die Konkurenz.

 

16233 Postings, 6309 Tage noideaw31863

 
  
    #568
1
19.01.07 20:58
Gut gebrüllt Löwe !  

239 Postings, 6336 Tage schwuppKurssteigerung

 
  
    #569
20.01.07 19:01
Hallo,

die Ursache für die Kurssteigerung in den USA ist sicher nicht das von LL77 gepostete deutsche Dokument, sondern die Beschlüsse des US Präsentantenhauses zur Förderung von erneuerbaren Energien.

AFP/ND :
"USA: Öl-Milliarden für Erneuerbare
Das US-Repräsentantenhaus hat einem Gesetz zur Umleitung milliardenschwerer Subventionen für die Öl- und Gaskonzerne in die Förderung erneuerbarer Enregien, von Biosprit und Energieeinsparung zugestimmt. Die Abgeordneten votieren am Donnerstag mit deutlicher Mehrheit für ein Gesetz, das 14 Milliarden Dollar in einen Fonds für alternative Energien vorsieht. Der US-Senat wird sich in Kürze mit dem Gesetz befassen. Die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, kündigte die Einsetzung eines neuen Ausschusses für Fragen der Enregieabhängigkeit und der globalen Erwärmung"

Nett was!
Das ist die Erklärung für die Suche der Anleger nach Firmen in diesem Sektor. Die folgenden Gewinnmitnahmen bei dem bisherigen Verlauf bei Ethanex und dem Tag mit 15% Steigerung ist doch normal.
@Sneackfordollars : vielleicht hast Du ja was die Technik betrifft recht. Aber diese Subventionen werden vor allen denen zugute kommen die schon reife förderungswürdige Projekte haben. Convergenceethanol ist da sicher noch ein Stück von weg. Und bei diesen Fördermaßnahmen wird sicherlich das Interesse der Zulieferer an der Teilhabe der Subventionen mitspielen. Die Stärke der Landwirtschaftslobby (Mais)in den USA wird da sicherlich helfen.

Für den Kurs wird es gut sein, das es weitere positive Nachrichten geben wird. Denn der Weg durch die US-Instancen beginnt ja erst. Als nächstes ist der US-Senat dran. Das wird Ethanex und Anderen schöne Schübe geben.

;-)))  

239 Postings, 6336 Tage schwuppPolitical Correctness.

 
  
    #570
20.01.07 20:04
Achso - politisch ist die ganze Sache auch :

1.) Subventionen weg vom Öl
2.) Subventionen hin zu Erneuerbaren
3.) Unabhängigkeit der USA von ausländischen Rersoucen wird gefördert -> geringeres Interessse Kriege für Öl zu führen - weniger Ausgaben fürs Militär.
4.) Maisverbrauch in USA steigt -> Export von subventionierten Mais verringert sich -> Chance für Maisproduzenten in unterentwicklten Ländern ihren mais im Lande zu verkaufen

 

560 Postings, 6301 Tage hohesCdie entwicklung

 
  
    #571
20.01.07 21:31
nun ich kenn die umstände der aktien nicht ganz so gut
allerdings die entwicklung von gas in blick auf die zukunft spricht für sich

und das in jederleih hinsicht was energie betrifft

die info´s sind ein wenig viel um sie hier rein zu kopieren und für die aktie ethanexener auch nicht ganz so rele...

google..... t noch mal Gazprom
und macht euch selber ein bild was mit ethanol auf uns zu kommt ....

lg  

154 Postings, 6380 Tage w31863hohesC - such dir

 
  
    #572
20.01.07 22:02
für deine Gas-Posterei einen anderen Thread. Gas aus der Erde ist ein endlicher Rohstoff, der bei der Dummheit der Erdbevölkerung in einigen Jahrzehnten auch zur Neige gehen wird. Ethanol kann immer wieder von nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Also behalte deine Gazprom und diskutiere woanders.  

560 Postings, 6301 Tage hohesCthx :) o. T.

 
  
    #573
20.01.07 22:47

23 Postings, 6325 Tage sneakfordollarsRohstoffpreisentwicklung

 
  
    #574
1
21.01.07 23:00
Zitat:

"Überlegenswerter ist es, ob eine Gesellschaft das Endprodukt Ethanol preisgünstiger herstellen kann als die Konkurenz."

Ja da ist was dran, denn wer in einen Titel investiert, der erst in 1,5 -2 Jahren am Markt sein wird, sollte man sich das in der Tat vorher überlegen.

Dazu hat vor kurzem ein Consors User was interessantes gefunden:

wie mittlerweile bekannt sei dürfte, ärgern sich die Ethanolhersteller im Momenr über rapide gestiegene Rohstoffpreise.
Ein Bild der lage kann man sich machen, wenn man sich mal den Kusrverlauf so eines Kontraktes ansieht:

http://www.futuresource.com/charts/charts.jsp?s=CH07

Einer der Argumente für einen evtl wieder fallenden Roshtoffpreis war, dass mehr Mais angebaut wird. Es wird in der Tat mehr Mais angebaut (werden), gar keine Frage. Die spannende Frage dabei ist, wieviel das sein wird, und ob das ausreicht, die gleichzeitig steigenden Nachfrage nach Mais für Ethanol zu befriedigen. Dazu hat vor kurzem ein Consors User was interessantes gefunden:

"Sunday January 21, 11:52 AM
US ethanol boom squeezes world corn supply
Corn prices have hit their highest levels in more than a decade, fueled by US government pressure for higher production of ethanol as an alternative power source for cars.

A falling surplus of US corn, along with robust demand for the commodity in China\'s fast-growing economy, have driven corn Futures up by nearly double over the past year to levels not seen since July 1996.

On the Chicago Board of Trade Friday, the corn contract for March delivery closed at 4.0675 dollars per bushel.

Prices surged last week after a new estimate from the US Department of Agriculture (USDA) sharply downgrading its forecast for the 2006-2007 corn harvest, on the back of drought in parts of the midwest.

"The US is pivotal to the corn market, as it accounts for over 40 percent of global production and almost 70 percent of exports," said Helen Henton, head of commodity research at Standard Chartered Bank.

"While the US crop is still the third highest on record, and should exceed domestic needs, a reduced surplus will be available for export," she said in a research note.

Despite the high prices, there is no sign of demand flagging. China\'s growing affluence has seen dietary demand for corn-reared animals swell, and China is set to become a grain importer in the coming years, Henton noted.

--->> Von wegen, die "fressen nur Reis"

And ethanol now consumes 20 percent of the US corn harvest, compared to six percent in 2000, according to USDA estimates.

In his State of the Union speech Tuesday, US President George W. Bush is expected to issue a new call for higher output of corn-derived ethanol to fuel US automobiles and so lessen the country\'s reliance on imported petroleum.

In a speech this month, Agriculture Secretary Mike Johanns said that six years ago, the United States had 54 ethanol plants capable of pumping out less than two billion gallons (7.6 billion liters) a year.

Today, more than 100 plants now produce a combined total of more than five billion gallons per year.

"More than 70 additional plants are under construction, expected to increase our production capacity by eight billion gallons. That, ladies and gentlemen, is a lot of corn," Johanns said.

The United States could increase imports of ethanol from Brazil to fulfill the increasing demand, but is constrained by import tariffs designed to protect US corn farmers.

The squeeze is laying bare tension over how much corn should go for food, and how much for fuel.

In Mexico, trades unions plan to lead mass protests on January 31 against steep rises in the price of corn tortillas, which have prompted the government to impose price caps on the country\'s staple food.

Allendale market analyst Joe Victor said that world stocks of corn are "historically tight" at 86 million tonnes now, compared to a previous low of 89 million in 1983.

"The market is very much aware that there are very few supplies out there, coming at a time when the Bush administration is going to put more pressure on the corn market to produce more ethanol," he said.

"We are already seeing signs of economic rationing. Especially in the poultry industry, we are not putting as many eggs into the incubators," Victor added.

"We are already seeing US companies going elsewhere, especially Argentina, to find supplies."

Analysts believe US farmers will scale back their production of other crops like wheat and cotton and plant 10 percent more corn this year, which should help calm the market.

"It will be hard for prices to go above five dollars in the next few months," said Dax Wedemeyer, a market analyst at US Commodities. "At some point, ethanol becomes less profitable."


--->> Allein dieser Satz lässt darauf schliessen, dass die Rentabilitätsgrenze (in Richtung Verlust) der Ethanol aus Mais Hersteller nicht mehr weit entfernt ist. Mit 5 USD ist nämlich der Preis pro Bushel Mais. Im Augenblick (s. o.g. Chart) liegt der Preis bei etwas über 4 USD.

Quelle: http://sg.biz.yahoo.com/070121/1/463n6.html

Die Steigerung an Ethanolausstoss (5 Mrd Gall pA jetzt gegen 8 Mrd Gall pA zusätzlich, wenn diese 70 Fabriken fertig sind) entspricht etwa einer Rate von 150 %.

Der Anteil Mais für Ethanol beträgt etwa 20% der US Gesamt Maisernte. Die Stigerung des Maisanbaues bezieht sich auf den Gesamtanbau, nicht auf dei 20% Anteil. Gesetzt der Fall, alle zusätzlichen Maiskapazitäten wandern in die Ethanolfabrik, so stellt das eine Steigerung von 20 auf ca 30% Maisanteil an der Gesamternte für Ethanol dar. Das bedeutet eine Erhöhung des verfügbaren Maismenge für Ethanol von ca 50 %, gegenüber einer geplanten Erhöhung des Ethanolausstosses von 150 % dar.

Wenn man sich jetzt noch vor Augen hält, dass diese neuen Fabriken zu beinahe 100% ihren Ethanol aus Mais herstellen, und alle nahezu nach demselben Verfahren (Gärung), d.h. mit mehr oder weniger derselben Ausbeute arbeiten, d.h. der Wirkungsgrad der neuen Fabriken nur unwesentlich besser sein wird, dann kann sich jeder selbst ausmalen, was das für die Rohstoffpreisentwicklung bedeutet.

MfG

S




 

239 Postings, 6336 Tage schwuppneue Einschätzung notwendig!

 
  
    #575
22.01.07 11:18
Die alten Einschätzungen passen nicht mehr zur neuen Lage !


Ich denke das es sich mit Mais und Grenzkosten ähnlich verhalten wird, wie in Deutschland mit der Solar- und Windenergie. Durch die enorme Subventionierung ( 14 Millarden US Dollar !!!) werden sich so mache Grenze zu Gunsten der Ethanoltechnologie verschieben. Erst wenn die Subventionierung zurückgefahren wird, zeigt sich dann die ökonomische Wahrheit. Aber wann das ist ?? Sollte die Umweltentwicklung weiter so
schmerzhaft auch in den USA sein, könnte es eine Dauersubventionierung, ähnlich wie bei uns die Steinkohle werden.
In Kürze werden sich auch die Großen der Branche aufmachen und sich kleinere Suchen, welche verfügbare Ethanol-Projekte haben, um auch in den Genuss der dann für den Mineralölanteil verlorengegangener Subventionen Ersatz zu bekommen.
Ich denke wenn das Mangement von Ethanex die Möglichkeiten erkennt und auch die Informationspolitik entsprechend gestaltet, geht es bald gehörig aufwärts.

Meine Einschätzung. Bei den günstigen Kursen - Kaufen.
Für Shorties - bis zum nächsten politischen Beschluss.
Long - Hervorrragende Aussichten durch die Subventionierung der Technologie und des Absatzmarktes.  

Seite: < 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26 | ... 32  >  
   Antwort einfügen - nach oben