Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Es lebe der Sozialstaat !


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 11.05.06 22:40
Eröffnet am: 06.05.06 13:52 von: Rigomax Anzahl Beiträge: 22
Neuester Beitrag: 11.05.06 22:40 von: bobbycar Leser gesamt: 3.589
Forum: Talk   Leser heute: 2
Bewertet mit:
18


 

7989 Postings, 6066 Tage RigomaxEs lebe der Sozialstaat !

 
  
    #1
18
06.05.06 13:52
Nach einem Bericht von Spiegel-Online:

Ein deutscher, in Paraguay lebender Frührentner will seine Vaterschaft an 1000 Kindern aus verschiedenen Ländern, überwiegend aus der dritten Welt, erklären. Er will Ihnen dadurch Anspruch auf die deutsche Staatsbügerschaft und auf deutsche Sozialleistungen verschaffen.

300 Kinder hat er bereits "adoptiert". Den Rest will er bis Ende des Jahres schaffen. Unterhaltsansprüche muß er nicht fürchten, weil seine Rente nicht pfändbar ist.

Grundlage seines Vorgehens ist eine Vorschrift des Kinderrechtsreformgesetzes von 1998. Sie erlaubt Männern die Anerkennung der Vaterschaft, wenn die Mutter zustimmt und kein anderer Mann die Vaterschaft beansprucht.

Das Motiv des Mannes ist nach eigenem Bekunden eine Mischung aus Hilfsbereitschaft und einem Rachefeldzug gegen den deutschen Staat. Er war 1987 wegen Betruges zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden, hält sich aber für unschuldig.

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,414710,00.html  

11570 Postings, 5785 Tage polyethylensofort abschaffen

 
  
    #2
2
06.05.06 13:57
diesen unsäglichen Sozialstaat!  

1299 Postings, 5056 Tage ernst thälmanndann erwischt es mal wirklich bedürftige o. T.

 
  
    #3
1
06.05.06 14:00

16661 Postings, 7246 Tage neemaxist doch ein bisschen für den guten zweck!

 
  
    #4
1
06.05.06 14:01
sozialstaat abschaffen?so ein blödsinn.was willst du eine diktatur?
viele grüsse  

3440 Postings, 5072 Tage Matzelbubwieso abschaffen ?

 
  
    #5
1
06.05.06 14:01
ad absurdum führen.....

da sind adoptierte Kinder aus der 3. Welt garnicht so übel, besser als manches andere Gesocks, welches sich in D. vom Sozialstaat ernährt und auf Deutsche scheisst....  

16661 Postings, 7246 Tage neemaxdeutschland ist eh geburtenschwach *g* o. T.

 
  
    #6
06.05.06 14:02

9045 Postings, 6903 Tage taosDas gefällt mir gut!

 
  
    #7
1
06.05.06 14:10
Nur muß ich bis zur Rente warten.

Ich habe schon immer was gesucht um mich an dem Finanzamt zu rächen.

Taos
 

16739 Postings, 6637 Tage ThomastradamusMüssen die dann nicht nach D kommen,

 
  
    #8
2
06.05.06 14:17
um die Leistungen in Anspruch nehmen zu können?
Glaube kaum, dass er Tickets für 1000 Kinder bezahlen wird.

Gruß,
T.  

11570 Postings, 5785 Tage polyethylen;-) o. T.

 
  
    #9
06.05.06 15:09

15124 Postings, 5311 Tage quantasman stelle sich vor..

 
  
    #10
5
06.05.06 15:21
die neuen Bürger wollen auf einmal zurück nach Deutschland
in ihre neue Heimat kommen?

Das Gedränge auf der Botschaft wegen Papieren und Pässen.
Dann müssten ja direkt 2 Airbus A380 bereitgestellt werden.

Und wer bezahlt das alles?
Bei Mittellosen ist doch der Staat
verpflichtet, diese heim zu schaffen?

MfG
quantas
 

443 Postings, 5212 Tage cassiopaiatypisch FDP möchte man sagen :-))

 
  
    #11
2
06.05.06 15:30
"...Der frühere Versicherungskaufmann und FDP-Kommunalpolitiker..." ariva.de  

5742 Postings, 7545 Tage elgrecoSpiegelente

 
  
    #12
1
06.05.06 16:05
Das geht doch gar nicht. Weiss das aus eigener Erfahrung.

Welche Sozialleistungen? Kindergeld? Da taeuschen sich die Herren gewaltig.

Das ist nach einem neuen Urteil selbst innerhalb der EU nicht mehr moeglich.

Da muesste er und die Kinder in D wohnen.

Naja, es wird eben viel Unsinn verzapft wenn der Sommer lang ist.

 

7989 Postings, 6066 Tage RigomaxNicht unbedingt.

 
  
    #13
1
07.05.06 13:21

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/...Ausland/05-Kindergeld.html

"Deutsche erhalten nach dem Einkommensteuergesetz Kindergeld, wenn sie in Deutschland ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt haben oder im Ausland wohnen, aber in Deutschland entweder unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind oder entsprechend behandelt werden."

Er lebt im Ausland und ist deshalb nicht zwangsläufig unbeschränkt steuerpflichtig. Das kann er aber leicht erreichen. Die Finanzämter in Deutschland wehren sich ganz bestimmt nicht, wenn jemand sich als unbeschränkt steuerpflichtig erklärt *g*. Dann wird er "entsprechend behandelt". Und weil er eine Rente bezieht, die offenbar unter der Pfändungsgrenze liegt, braucht er steuerliche Konsequenzen auch nicht zu befürchten.

Je mehr ich drüber nachdenke, umso mehr fürchte ich, daß der Mann gute Chancen hat.
 

9500 Postings, 5114 Tage Der WOLFLieber Kinder unterstützen ...

 
  
    #14
07.05.06 16:19
die eine Unterstützung noch zu würdigen wissen und später eventuell etwas zur deutschen Gesellschaft beitragen als welche die es als völlig Normal empfinden zu kassieren und dabei den Arsch nicht mehr hoch kriegen ...  

9045 Postings, 6903 Tage taosUnbeschränkt steuerpflichtig.

 
  
    #15
1
07.05.06 18:03
Um unbeschränkt steuerpflichtig zu sein, musst Du mehr als die hälfte des Jahres in Deutschland leben.

Und unbeschränkt steuerpflichtig ist in etlichen Fällen besser als beschränkt steuerpflichtig, da Du nur so, Kosten steuerlich geltend machen kannst.

Mit Gefälligkeit vom Finanzamt geht da gar nichts.

Taos

 

12175 Postings, 6746 Tage Karlchen_IIPos 1 - ist doch völlig okay.

 
  
    #16
07.05.06 18:25
Man muss die Verhältnisse auf die Spitze treiben und zum Tanzen bringen - sonst bewegt sich nichts.

Nur so kommt Bewegung rein.  

7989 Postings, 6066 Tage Rigomaxtaos: Guck Dir mal §1, Abs. 3 EStG an.

 
  
    #17
07.05.06 23:08
Danach können sich im Ausland lebende Deutsche wie unbeschränkt Steuerpflichtige behandeln lassen. Es gibt ein paar Nebenbedingungen, aber die kann der gute Mann leicht erfüllen.  

7989 Postings, 6066 Tage RigomaxKarlchen (15): Ja, da ist was dran. Aber besser

 
  
    #18
07.05.06 23:13
wäre es natürlich, wenn unser Gesetzgeber in seiner Weisheit von vorneherein solche Dinge gar nicht erst ermöglichen würde.

Die Gesetzgebung wird immer luschiger.
Siehe auch als weiters Beispiel dafür (wenn auch ganz andere Thematik):
http://www.ariva.de/board/255213  

3757 Postings, 6141 Tage Dope4youLustige Idee von dem Herrn, ABER

 
  
    #19
07.05.06 23:18
wenn er tatsächlich das Kindergeld erhalten würd, dann würd dies wieder Tür und Tor für Gauner öffnen. 1000 Kinder x 154 Euro sind ja dann doch ein recht ansehnlicher Betrag der da zu ergaunern ist. Also ich glaube das der Herr dann sehr schnell eine Lawine los treten wird :(  

7989 Postings, 6066 Tage RigomaxAuch in Berlin gibt es sowas. Nachtrag SPIEGEL

 
  
    #20
1
08.05.06 01:09
dazu mit zusätzlichen Einzelheiten.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,414906,00.html

Es gibt in Berlin jemanden, der das schon länger praktiziert. Pro Jahr wird er auf diese Weise etwa zehn mal Vater. Nicht ganz uneigennützig, wie man bei Spiegel-online nachlesen kann.

"Den Staat hat allein dieser Mann nach Schätzungen der Behörden schon rund eine halbe Millionen Euro gekostet. "Machen können wir nichts", sagte ein zuständiger Beamter dem SPIEGEL."


 

7253 Postings, 5065 Tage Mme.EugenieJetzt weiß ich endlich, wie ich problemlos noch

 
  
    #21
11.05.06 22:13

ein paar Kinder "kriegen" kann.

 

Warum ist mir das nicht eingefallen??

 

Kinder sind die beste Altersversorgnung.Zumindest in diesen Ländern. Warum das nciht mal nachmachen.Bei 1000 hätte ich allerdings Probleme. Ich denke so an 10 Stück, die dannn bei mir wohnen. 

 

478 Postings, 4974 Tage bobbycarNicht, dass ich das Treiben des Mannes gutheissen

 
  
    #22
11.05.06 22:40
kann, genauso wenig wie die Dummheit der deutschen Gesetzgeber, aber der Mann scheint nicht auf den Kopf gefallen zu sein. Mit 38 die Frührente durch und das mit satten 1000 Euronen pro Monat. Der darf zwar nicht als Rechtsberater in Deutschland arbeiten, aber mit Hilfe des Internets könnte der aus dem Ausland sicherlich noch so manche Lücke gewinnbringend für Hartzgeschädigte oder andere in bare Münze wandeln. Deutschlands dicke Gestzbücher machen es möglich.  

   Antwort einfügen - nach oben