Ende Börsennotierung / frw. Erw.ang Sanacorp Vz


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 24.04.21 22:58
Eröffnet am: 05.05.16 20:17 von: t4berlin Anzahl Beiträge: 2
Neuester Beitrag: 24.04.21 22:58 von: Michellecteqa Leser gesamt: 3.162
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 2
Bewertet mit:


 

4 Postings, 2346 Tage t4berlinEnde Börsennotierung / frw. Erw.ang Sanacorp Vz

 
  
    #1
05.05.16 20:17
Hallo zusammen, die Kündigung der Notierung der Vorzugsaktie im Entry Standard des Freiverkehrs der Frankfurter Wertpapierbörse wird vmtl. dazu führen, dass auch die anderen Präsenzbörsen den Handel zum Ablauf des 14.06.2016 einstellen.
Für die langfristig orientierten Anleger m.E. eine schwierige Situation, zumal ich das Erwerbsangebot seitens der Sanacorp aus zwei Gründen für zu niedrig halte:
a) die Annahmen für die außerordentliche Abschreibung aus dem GJ-Jahr 2013 sind  nach meiner Beurteilung weder im GJ 2014 noch im GJ 2015 eingetreten, d.h. die Möglichkeit einer Rückgängigmachung (durch bilanzielle Zuschreibung) wächst mit jedem weiteren GJ-Abschluss, bei dem die damals getroffenen Prognosen sich nicht in den Geschäftszahlen wiederfinden.
b) Selbst bei einer unterstellten, hypothetischen Absenkung der Vz-Dividende auf 0,50 Euro würde das bei einem Kurs von 25 Euro (=Erwerbsangebot ohne Dividenzuschlag) immer noch eine Bruttodividendenrendite von 2 % p.a. bedeuten - und das in einem Markt  - u.a. dank der mit demographischen Entwicklung - mit relativ gesicherten Umsätzen.

Wie denken Sie darüber ? Müßte man ggf. über die Gründung eines "Vereins der Vorzugsaktionäre Sanacorp e.V." als Interessenverband nachdenken (z.B. um außerbörsliche Kauf- und Verkaufsinteressenten miteinander zu verbinden) ?
Und wie ist Ihre persönliche Strategie - Annahme des Angebots der AG oder Beibehaltung der Vz-Aktien im eigenen Depot ?
Ich freue mich auf eine lebhafte Diskussion hier im Forum !  

1 Posting, 2299 Tage DivineSanacorp

 
  
    #2
21.06.16 15:40
Also ich finde die Hinausdrängungsabfindung ebenfall viel zu niedrig, deshalb hab ichs auch nicht gemacht. Sollte es wirklich viele Kosten einsparen, können wir uns ja auf eine ordentliche Dividende freuen. Schwerer ist halt ein allf. Verkauf. Möglicherweise gibt's auch noch ein 2. Angebot.  

   Antwort einfügen - nach oben